Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 592 mal aufgerufen
 Aktuell im Web
Techniknörgler Offline



Beiträge: 2.586

30.12.2011 11:14
Negative Rendite bei dänischen Anleihen Antworten

http://www.welt.de/finanzen/article13790...ven-Zinsen.html

Eine kleine Rendite mag nachvollziehbar sein, wenn man viel Vertrauen hat, aber eine negative? Kann man da nicht auch einfach Bargeld halten oder Zentralbankguthaben? Es ist mindestens so sicher wie eine Staatsanleihe, wenn das Fiat-Geld crasht, dann sind Staatsanleihen zu einem Nominalbetrag in Fiat-Geld ja auch wertlos, oder?

Oder geht es um preisindexierte Staatsanleihen?

______________________________________________________________________________

“Being right too soon is socially unacceptable.”
― Robert A. Heinlein

WasIstLiberal? ( gelöscht )
Beiträge:

30.12.2011 12:25
#2 RE: Negative Rendite bei dänischen Anleihen Antworten

Das gibt die Seite nicht her. Es ist aber wahrscheinlich so. Inflation um 2.x % (offiziell). Zinsen für 3 Monate eben nur 0.4x % ergo negative "Rendite".
Das haben wir wenn ich mich erinnere in Deutschland auch. Ja man könnte Bargeld halten aber mit der Inflation hätte man einen noch höheren "Verlust" also
"lindert" der Minizins diesen etwas. Besser wäre es wahrscheinlich sich für das Geld etwas zu besorgen was einen Wert besitzt. Das unser Papiergeld nichts wert ist, ist ja doch inzwischen etwas weiter bekannt.

Korrektur. Der Artikel gibt es doch her. Denn Deutschland wird auch aufgeführt. Wer aber nun darauf anspringt, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen. Bargeld wäre vernünftiger, nur wenn man böse ist kann man es auch so lesen. Weil die Leute allen Banken außer der Zentralbank mißtrauen akzeptieren Sie eine negative Rendite. Wenn das aber so ist, wäre das wohl eher kein gutes Zeichen.

Und außerdem bin ich der Meinung Zentralbanken gehören abgeschafft.

DrNick Offline




Beiträge: 795

30.12.2011 12:45
#3 RE: Negative Rendite bei dänischen Anleihen Antworten

Zitat von Techniknörgler
Eine kleine Rendite mag nachvollziehbar sein, wenn man viel Vertrauen hat, aber eine negative? Kann man da nicht auch einfach Bargeld halten oder Zentralbankguthaben? Es ist mindestens so sicher wie eine Staatsanleihe, wenn das Fiat-Geld crasht, dann sind Staatsanleihen zu einem Nominalbetrag in Fiat-Geld ja auch wertlos, oder?

Oder geht es um preisindexierte Staatsanleihen?



Kann ich mir nicht vorstellen. Dann wären nämlich erstens die Berichte irreführend, und zweitens sind inflationsindexierte Anleihen mit einer Laufzeit von ein paar Monaten eher unüblich.

Warum sich Investoren auf negative Realzinsen einlassen, kann ich noch verstehen; warum sie einen negativen Nominalzins akzeptieren, finde ich nur schwer verständlich, weil es doch Alternativen gibt: Banken könnten das Geld doch (für einen sehr geringen Zins) bei der EZB deponieren und deutsche Staatsanleihen mit einer kurzen Restlaufzeit bringen immerhin auch noch eine Mini-Rendite.

Die einzige Erklärung, die mir spontan einfiele, wäre eine Spekulation auf eine leicht steigende dänische Krone. Vielleicht hoffen einige sogar auf ein Aussteigen Dänemarks aus dem WKMII und eine starke Aufwertung der Krone gegenüber dem Euro. Ein solches Szenario ist ja nicht völlig abwegig.

Techniknörgler Offline



Beiträge: 2.586

31.12.2011 14:00
#4 RE: Negative Rendite bei dänischen Anleihen Antworten

Nun, es geht wohl um negative Nominalzinsen.

______________________________________________________________________________

“Being right too soon is socially unacceptable.”
― Robert A. Heinlein

Techniknörgler Offline



Beiträge: 2.586

31.12.2011 14:04
#5 RE: Negative Rendite bei dänischen Anleihen Antworten

Zitat

Die einzige Erklärung, die mir spontan einfiele, wäre eine Spekulation auf eine leicht steigende dänische Krone. Vielleicht hoffen einige sogar auf ein Aussteigen Dänemarks aus dem WKMII und eine starke Aufwertung der Krone gegenüber dem Euro. Ein solches Szenario ist ja nicht völlig abwegig.



Aber warum dann nicht einfach dänische Kronen erwerben, warum Schuldscheine auf dänische Kronen und das zu einem Preis, der höher ist, als man für diese Schuldscheine versprochen bekommt. Wie sicher das Versprechen auch immer sein mag (nominal sehr sicher, die Zentralbank kann das nötige Geld einfach drucken), warum einen negativen Nominalzins hinnehmen?

______________________________________________________________________________

“Being right too soon is socially unacceptable.”
― Robert A. Heinlein

DrNick Offline




Beiträge: 795

01.01.2012 13:05
#6 RE: Negative Rendite bei dänischen Anleihen Antworten

Zitat von DrNick
Banken könnten das Geld doch (für einen sehr geringen Zins) bei der EZB deponieren und deutsche Staatsanleihen mit einer kurzen Restlaufzeit bringen immerhin auch noch eine Mini-Rendite.



Da muß ich mich korrigieren: Deutsche Staatsanleihen mit einer Restlaufzeit von unter einem Jahr bringen inzwischen auch eine negative Rendite.

Um den Vorgang zu verstehen, müßte man natürlich wissen, wer eigentlich diese Staatsanleihen kauft. Vielleicht Investoren, die an Regeln gebunden sind, die eine zu hohe Cash-Quote verbieten und die deswegen dringend AAA-Bonds kaufen müssen? Vieleicht spielt auch hier eine Art Währungsspekulation eine Rolle; vielleicht erwarten einige, das Geld in einem Jahr in einer dann aufgewerteten neuen D-Mark zurückzuerhalten?

DrNick Offline




Beiträge: 795

02.01.2012 08:56
#7 RE: Negative Rendite bei dänischen Anleihen Antworten

Es gibt inzwischen einen Artikel in der FTD, der sich mit der Frage beschäftigt. Die Vermutung: Es sind nicht primär Banken, die etwa dänische Staatsanleihen kaufen, sondern u.a. große Unternehmen, die befürchten, daß ihr Geld bei Banken nicht sicher ist. Ebentuell spielen auch ausländische Staatsfonds und Zentralbanken eine Rolle.

WasIstLiberal? ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2012 18:23
#8 RE: Negative Rendite bei dänischen Anleihen Antworten

Ich glaube mit meiner Antwort lag ich ziemlich gut.
Heute wurde das über Deutschland gepostet:
http://www.deutsche-mittelstands-nachric.../2012/01/35141/

Der Wahnsinn hat durchaus Methode. So blöd muß man sein....

Und außerdem bin ich der Meinung Zentralbanken gehören abgeschafft.

DrNick Offline




Beiträge: 795

21.08.2012 16:50
#9 RE: Negative Rendite bei dänischen Anleihen Antworten

Kleiner Nachtrag. Heute findet sich ein Artikel in der "Welt", in dem die extrem niedrigen Renditen von dänischen, deutschen usw. Staatsanleihen durch Wetten auf eine neue D-Mark (oder einen Nord-Euro) erklärt werden:

http://www.welt.de/finanzen/article10871...der-D-Mark.html

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz