Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 407 mal aufgerufen
 Pro und Contra
Techniknörgler Offline



Beiträge: 2.475

16.01.2012 01:17
Wer soll für Bildung zuständig sein? Bund oder Länder? antworten

Wer soll für die Bildung zuständig sein? Der Bund oder die Länder?

Häufig höre ich die Forderung, die Kompetenz über die Bildung solle an den Bund gehen. Warum? Der Konsens ist stark, aber ich sehe die Begründung nicht. Warum soll eine zentralistischere Bildungspolitik besser sein? Warum soll eine höhere Eben etwas besser machen als die Länder? Und wenn das so ist, warum sollte die Bildungspolitik nicht gleich in Brüssel angesiedelt werden?

______________________________________________________________________________

“Being right too soon is socially unacceptable.”
― Robert A. Heinlein

WasIstLiberal? ( gelöscht )
Beiträge:

16.01.2012 06:44
#2 RE: Wer soll für Bildung zuständig sein? Bund oder Länder? antworten

Zitat von Techniknörgler
Wer soll für die Bildung zuständig sein? Der Bund oder die Länder?




Die korrekte Antwort ist keiner von beiden.

Und außerdem bin ich der Meinung Zentralbanken gehören abgeschafft.

Techniknörgler Offline



Beiträge: 2.475

17.01.2012 00:03
#3 RE: Wer soll für Bildung zuständig sein? Bund oder Länder? antworten

Entschuldigung, aber irgendwer muss den rechtlichen Rahmen liefern. Das heißt ja nicht, dass dann alle Schulen direkt vom Staat getragen werden müsssen.

______________________________________________________________________________

“Being right too soon is socially unacceptable.”
― Robert A. Heinlein

isildur Offline



Beiträge: 366

17.01.2012 10:24
#4 RE: Wer soll für Bildung zuständig sein? Bund oder Länder? antworten

Ein Argument ist sicher der problemlose Umzug von Schülern und Lehrern, der derzeit innerhalb Deutschlands so nicht möglich ist.
Ich stehe jeder Zentralisierung allerdings erst einmal sehr skeptisch gegenüber, das verheißt meist nicht viel gutes.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

17.01.2012 13:54
#5 RE: Wer soll für Bildung zuständig sein? Bund oder Länder? antworten

Zitat von isildur
Ein Argument ist sicher der problemlose Umzug von Schülern und Lehrern, der derzeit innerhalb Deutschlands so nicht möglich ist.

Ich habe, weil meine Eltern häufig umziehen mußten, xfach die Schule gewechselt, auch zwischen Bundesländern.

Mal mußte ich deshalb Französisch nachlernen, mal Englisch, mal Latein. Es hat mir gutgetan. Dadurch habe ich alle drei Sprachen ziemlich gut gelernt.

Man sollte die Anpassung an das andere Schulsystem nach einem Umzug erleichtern - etwa durch Förderunterricht, vielleicht durch vom Staat bezahlte Nachhilfe, bis der jeweilige Klassenstand wieder erreicht ist.

Aber ein triftiges Argument für ein zentralistisches Schulwesen sehe ich damit nicht. Es würde ja nicht so aussehen, daß Bremen und NRW die Standards Bayerns übernehmen; sondern bestenfalls würde man sich in der Mitte, also beim Mediokren treffen. Wahrscheinlich ist eine Anpassung nach unten; der langsamste Geleitzug bestimmt die Geschwindigkeit.

Ein Zentralabitur auf Landesebene ist sinnvoll, damit die Anforderungen in allen Schulen des Landes gleich sind. Aber zwischen den Ländern sollte es einen Wettbewerb um das beste Schulsystem geben.

Herzlich, Zettel

Erling Plaethe Offline




Beiträge: 4.603

17.01.2012 16:48
#6 RE: Wer soll für Bildung zuständig sein? Bund oder Länder? antworten

Zitat von Techniknörgler
Wer soll für die Bildung zuständig sein? Der Bund oder die Länder?

Häufig höre ich die Forderung, die Kompetenz über die Bildung solle an den Bund gehen. Warum? Der Konsens ist stark, aber ich sehe die Begründung nicht. Warum soll eine zentralistischere Bildungspolitik besser sein? Warum soll eine höhere Eben etwas besser machen als die Länder? Und wenn das so ist, warum sollte die Bildungspolitik nicht gleich in Brüssel angesiedelt werden?


Und warum bei den Ländern stoppen, wenn diese Richtung eingeschlagen wird? Warum nicht die Einrichtungen für zuständig erklären? Warum nicht den Wettbewerb auf die Bildungseinrichtungen verlagern?

Viele Grüße, Erling Plaethe

Calimero Offline




Beiträge: 3.278

17.01.2012 17:37
#7 RE: Wer soll für Bildung zuständig sein? Bund oder Länder? antworten

Zitat von Zettel
Ein Zentralabitur auf Landesebene ist sinnvoll, damit die Anforderungen in allen Schulen des Landes gleich sind. Aber zwischen den Ländern sollte es einen Wettbewerb um das beste Schulsystem geben.


Sehe ich prinzipiell auch so, leider gibt es aber anscheinend kaum Wettbewerb zwischen den Ländern. Jedenfalls sehe ich nicht, dass sich alle an den Besten orientieren. Stattdessen bastelt (aus meiner Außensicht) jede neue Regierung nach ihrer jeweiligen Ideologie am soeben von den Vorgängern übernommenen Schulsystem rum.
Oder man zieht einfach seinen Stiefel durch wie in Brandenburg, und klagt dann über die immer schlechteren Schulabgangsleistungen. Sachsen liegt ja gleich nebenan, aber am dortigen PISA-Champion orientiert man sich deswegen noch lange nicht.

Nachtrag: Die "Kunden" Schüler und Eltern können ja leider nicht den Anbieter wechseln, daran krankt der Wettbewerb in diesem Bereich würde ich sagen.

Beste Grüße, Calimero

----------------------------------------------------
"Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande" - De civitate dei, IV, 4, 1. Übers.: Papst Benedikt XVI, Rede vor dem Deutschen Bundestag am 22. September 2011

Rayson Offline




Beiträge: 2.367

17.01.2012 19:49
#8 RE: Wer soll für Bildung zuständig sein? Bund oder Länder? antworten

Zitat von Erling Plaethe
Und warum bei den Ländern stoppen, wenn diese Richtung eingeschlagen wird? Warum nicht die Einrichtungen für zuständig erklären? Warum nicht den Wettbewerb auf die Bildungseinrichtungen verlagern?



Genau da muss er hin. Ein Modell mit freien, privaten Schulen (und Unis), Bildungsgutscheinen und dann gerne auch zentralen Prüfungen wäre m.E. der richtige Weg. Die ganze Kultusbürokratie könnte von heute auf morgen verschwinden, und niemand würde sie vermissen.

--
L'État, c'est la grande fiction à travers laquelle tout le monde s'efforce de vivre aux dépens de tout le monde. (Frédéric Bastiat)

Techniknörgler Offline



Beiträge: 2.475

17.01.2012 22:01
#9 RE: Wer soll für Bildung zuständig sein? Bund oder Länder? antworten

Zitat
Und warum bei den Ländern stoppen, wenn diese Richtung eingeschlagen wird? Warum nicht die Einrichtungen für zuständig erklären? Warum nicht den Wettbewerb auf die Bildungseinrichtungen verlagern?



Stimmt, aber dafür muss man das Schulsystem ja nicht zuerst zentralisieren.


Teilweise wird die Forderung nach einer Verlagerung auf Bundeseben übrigens wie eine Konsequenz aus den Menschenrechten dargestellt. Ein Art Menschenrecht auf ein zentralisiertes, nationales Schulsystem.

______________________________________________________________________________

“Being right too soon is socially unacceptable.”
― Robert A. Heinlein

Techniknörgler Offline



Beiträge: 2.475

17.01.2012 22:05
#10 RE: Wer soll für Bildung zuständig sein? Bund oder Länder? antworten

Zitat

Genau da muss er hin. Ein Modell mit freien, privaten Schulen (und Unis), Bildungsgutscheinen und dann gerne auch zentralen Prüfungen wäre m.E. der richtige Weg. Die ganze Kultusbürokratie könnte von heute auf morgen verschwinden, und niemand würde sie vermissen.



Ja, und zentrale Abschlussprüfungen würden sogar auf Bundesebene Sinn machen (zum Vergleich). Aber dafür muss man dem Bund zum Glück nicht die Kompetenz über die gesamte Bildungsgesetzgebung zufallen lassen. Eine Prüfungsgesetzgebungskompetenz würde reichen.

______________________________________________________________________________

“Being right too soon is socially unacceptable.”
― Robert A. Heinlein

lukas Offline



Beiträge: 261

20.01.2012 14:46
#11 RE: Wer soll für Bildung zuständig sein? Bund oder Länder? antworten

Selbst zentrale Abschlussprüfungen sind privat organisierbar.

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen