Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 541 mal aufgerufen
 Aktuelle internationale Themen
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

20.06.2007 20:02
Zieht Europa die Quadratwurzel! Und zwar radikal! antworten

In diesem Beitrag polemisiere ich gegen die Quadratwurzel und gegen Stimmengewichtung überhaupt im Europäischen Rat.

fedchan Offline



Beiträge: 90

21.06.2007 00:03
#2 RE: Zieht Europa die Quadratwurzel! Und zwar radikal! antworten

Hallo und Guten Abend, Zettel.

Ich bin lese Ihre Beiträge sehr gern, da sie mich häufig zum Nachdenken anregen oder neue Argumente für meine Positionen liefern.

Allerdings glaube ich, in Ihrem Post über Willensbildungsverfahren in Europa gewisse Unsicherheiten über Aufbau und Institutionen Europas zu entdecken. Sie wären da freilich in guter Gesellschaft, da nur Politikwissenschaftler und Juristen ab einem gewissen Geburtsjahrgang mit der akademischen Muttermilch Kenntnisse über den Dschungel europäischer Einrichtungen erhalten. Es sei daher ein grober Überblick versucht:

Zunächst gibt es die EUROPÄISCHE UNION, der Verbund der europäischen Staaten, die auf auf drei Säulen ruht:
1. Die Europäische Gemeinschaft
2. Die polizeiliche und justizielle Zusammenarbeit in Strafsachen (PJZS)
3. Die gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik (GASP)

Der EUROPÄISCHE RAT ist ein Gremium der Europäischen UNION: hier treffen sich die Staats- und Regierungschefs für langfristige und grobe Koordination der Europäischen Politik. Rechtsetzung findet hier grds. nicht statt.

Die RECHTSSETZUNG "Europas" findet statt im Rahmen der EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFT (EG), die Nachfolgeorganisation der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG). Die Rechtssetzung findet hauptsächlich statt durch Richtlinien (die die nationalen Gesetzgeber umsetzen müssen) sowie durch Verordnungen, die in den Mitgliedsstaaten unmittelbar geltendes Recht sind.
An der Rechtssetzung sind drei Institutionen beteiligt: Die Kommission (eine Art Regierung Europas), das Europäische Parlament sowie der RAT DER EUROPÄISCHEN UNION, hauptsächlich MINISTERRAT genannt. In letzterem sitzen die Fachminister der Mitgliedsstaaten und haben i.d.R. das letzte Wort bei Entscheidungen über Rechtssetzung.


KEINE Institution der Europäischen Union ist der sog. EUROPARAT. Er sorgt allgemein für eine Zusammenarbeit der Mitgliedsstaaten zwecks Weiterentwicklung auf sozialem und wirtschaftlichem Gebiet. Mitglied ist z.B. auch Aserbaidschan.


zusammgefasst:

Europäischer Rat - Treffen der Staats- und Regierungsschefs, grds. KEINE Rechtssetzungskompetenz
Rat der Europäischen Union (Ministerrat) - Treffen der Fachminister der Mitgliedsstaaten, Rechtssetzungskompetenz zusammen mit Kommission und Parlament

Europarat - Wir_haben_uns_alle_lieb-Organisation einiger europäischer und weniger europäischer Staaten, die nichts mit der EU zu tun hat.


Freundlicher Gruß,

Fedchan

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

21.06.2007 00:29
#3 RE: Zieht Europa die Quadratwurzel! Und zwar radikal! antworten

Lieber Fedchan,

herzlichen Dank für die (Er-)Klärungen! Solche Beiträge von Sachkundigen freuen mich immer besonders. Und es ist schön, daß Sie damit als erstes Neumitglied hier geschrieben haben.

Sie haben Recht - ich war unsicher über die Terminologie und habe dann allerdings den Fehler gemacht, nicht zu googeln, sonderen mich auf den "Spiegel" dieser Woche zu verlassen, der gerade aufgeschlagen auf meinem Schreibtisch lag. Da steht auf Seite 31: Der Europäische Rat besteht aus einem Vertreter je Mitgliedstaat und spielt gemeinsam mit dem EU-Parlament die Rolle des Gesetzgebers.

Da hat also die "Spiegel"-Dokumentation offenbar einmal nicht aufgepaßt, denn es geht, wie Sie klargelegt haben, um den Rat der Europäischen Union.

In dem Beitrag habe ich auch einmal "Europarat" geschrieben, allerdings nur in Bezug auf die Utopie eines Europäischen Senats.

Vielleicht sollten Sie dem "Spiegel" einen lütten Leserbrief schreiben?

Dessen Dokumentation vertraue ich eigentlich immer besonders, seit ich als Achtjähriger angefangen habe, den "Spiegel" jede Woche zu verschlingen.

Herzlich, Zettel

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen