Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 1.569 mal aufgerufen
 Aktuell im Web
Seiten 1 | 2
C. Offline




Beiträge: 2.639

11.09.2012 22:19
Seltsame Botschaft aus der Botschaft Antworten

Zitat von U.S. Embassy
The Embassy of the United States in Cairo condemns the continuing efforts by misguided individuals to hurt the religious feelings of Muslims – as we condemn efforts to offend believers of all religions. Today, the 11th anniversary of the September 11, 2001 terrorist attacks on the United States, Americans are honoring our patriots and those who serve our nation as the fitting response to the enemies of democracy. Respect for religious beliefs is a cornerstone of American democracy. We firmly reject the actions by those who abuse the universal right of free speech to hurt the religious beliefs of others



U.S. Embassy Condemns Religious Incitement

Hat aber nicht viel geholfen:

Radical Islamists storm U.S. Embassy in Cairo and tear Stars and Stripes flag to bits in protest against film attacking prophet

Und noch ein Nachschlag:

Zitat von Al Jazeera
Egyptian activist Wael Ghoneim wrote on his Facebook page that "attacking the US embassy on September 11 and raising flags linked to Al-Qaeda will not be understood by the American public as a protest over the film about the prophet.

"Instead, it will be received as a celebration of the crime that took place on September 11," he said.


http://www.aljazeera.com/news/middleeast...3011369379.html

Was es ja dann auch wohl war oder ist oder was auch immer.

Nachtrag: Die Feierlichkeiten zum 11.9. finden auch in Benghazi statt

BreakingNews: Militant Islamists attack American consulate in Benghazi: correspondent


Nachtrag (12.9.2012 - 8 Uhr) Statement by Secretary Clinton on the Attack in Benghazi

Zitat von Clinton
I condemn in the strongest terms the attack on our mission in Benghazi today. As we work to secure our personnel and facilities, we have confirmed that one of our State Department officers was killed. We are heartbroken by this terrible loss. Our thoughts and prayers are with his family and those who have suffered in this attack.




12.9.2012 - 12 Uhr
http://www.bbc.co.uk/news/world-africa-19570254

Zitat von BBC
US ambassador 'killed in Libya' The US ambassador to Libya has died after being attacked by militiamen storming the US consulate in the eastern city of Benghazi, reports say.

The ambassador was said to be among four US officials killed in a protest over a US-produced film that is said to insult the Prophet Muhammad

.

Der Riesling gehört zu Deutschland.

Uwe Richard Offline



Beiträge: 1.205

12.09.2012 12:57
#2 RE: Seltsame Botschaft aus der Botschaft Antworten

Business as usual, bei den Islamisten hinter'm Sofa.
Business as usual, auch bei uns in Karlsruhe.

--
Wer mich ertragen kann, erträgt auch das Leben – Uwe Richard

C. Offline




Beiträge: 2.639

12.09.2012 13:15
#3 RE: Seltsame Botschaft aus der Botschaft Antworten

Zitat von Uwe Richard im Beitrag #2
Business as usual, bei den Islamisten hinter'm Sofa.



Ja, es geht dabei ganz bestimmt nicht um den albernen Film, sondern wie immer um Symbolik.

Zitat
Zawahiri’s posting said the recording was made during the month of Ramazan, which ran from mid-July to mid-August, but that it was released to coincide with the anniversary of the September 11 attacks of 2001. “This liar is trying to fool Americans into believing that he will defeat al Qaeda by killing this person or than person,” he said, referring to US President Barack Obama. “But he escapes from the fact that he was defeated in Iraq and Afghanistan.”

Zawahiri urged Muslims and particularly Libyans to take revenge for the killing of Libi. “His blood urges you and incites you to fight and kill the crusaders,” he said.



Qaeda confirms Libi’s death


Womit die Handlungsfähigkeit bewiesen wurde.

Der Riesling gehört zu Deutschland.

Gorgasal Offline




Beiträge: 3.988

12.09.2012 13:26
#4 RE: Seltsame Botschaft aus der Botschaft Antworten

Zitat von Astrid Frefel in der NZZ - Hervorhebung von mir
Nichts konnte den Ärger aufgebrachter Muslime in Ägypten und Libyen über ein 14-minütiges Amateur-Video mehr stoppen, das einen Schauprozess gegen den Propheten Mohammed zum Thema hat. Christliche und islamische Organisationen hatten die Provokation in den letzten Tagen einhellig verurteilt. Die US-Botschaft in Kairo verurteilte in einer Mitteilung die wiederholten Anstrengungen von fehlgeleiteten Individuen, die religiösen Gefühle der Muslime zu stören.

Gemeint war Pastor Terry Jones, der mit einer angedrohten Koran-Verbrennung bereits im September 2010 für weltweite Proteste unter Muslimen gesorgt hatte. Er hat den teilweise satirischen Film, der von zwei koptischen Christen in den USA produziert worden sein soll, auf den 11. September hin propagiert, um nach seinen Worten die destruktive Ideologie des Islams zu zeigen.


http://www.nzz.ch/aktuell/international/...etet-1.17597317

Ich denke, zumindest letzteres ist ihm gelungen, oder?

--
Defender la civilización consiste, ante todo, en protegerla del entusiasmo del hombre. - Nicolás Gómez Dávila, Escolios a un Texto Implícito

C. Offline




Beiträge: 2.639

12.09.2012 13:49
#5 RE: Seltsame Botschaft aus der Botschaft Antworten

Zitat von Gorgasal im Beitrag #4

Zitat von Astrid Frefel in der NZZ - Hervorhebung von mir
Nichts konnte den Ärger aufgebrachter Muslime in Ägypten und Libyen über ein 14-minütiges Amateur-Video mehr stoppen, das einen Schauprozess gegen den Propheten Mohammed zum Thema hat. Christliche und islamische Organisationen hatten die Provokation in den letzten Tagen einhellig verurteilt. Die US-Botschaft in Kairo verurteilte in einer Mitteilung die wiederholten Anstrengungen von fehlgeleiteten Individuen, die religiösen Gefühle der Muslime zu stören.

Gemeint war Pastor Terry Jones, der mit einer angedrohten Koran-Verbrennung bereits im September 2010 für weltweite Proteste unter Muslimen gesorgt hatte. Er hat den teilweise satirischen Film, der von zwei koptischen Christen in den USA produziert worden sein soll, auf den 11. September hin propagiert, um nach seinen Worten die destruktive Ideologie des Islams zu zeigen.


http://www.nzz.ch/aktuell/international/...etet-1.17597317

Die NZZ hat auch schon besser recherchiert. Es handelt sich nicht um ein 14-minütiges Amateurvideo, es geht dabei auch nicht um einen Schauprozess, er wurde nicht von koptischen Christen produziert.

Zitat von The Australian
Mr Bacile told the paper on Tuesday he was responsible for the film, saying he had raised $US5 million ($A4.81 million) to make it from about 100 Jewish donors, who he declined to identify.

...He said he had worked with some 60 actors and 45 crew to make the two-hour movie in a three-month period last year in California. "The movie is a political movie. It's not a religious movie," he said.



Film that sparked Cairo, Bengazi protests the work of an American-Israeli

Ich bleibe aber bei meiner Vermutung, dass der Anschlag von Bengasi weitaus weniger etwas mit dem Film zu tun hat als mit dem Tod von Libi.



Zitat von Gorgasal
Ich denke, zumindest letzteres ist ihm gelungen, oder?



Ja, aber war das nicht schon vorher bekannt, ganz ohne Film und Terry Jones?

Nachtrag (was sonst?)

Who is Sam Becile?

Zitat von Sam Klein
He said the man who identified himself as Bacile asked him to help make the anti-Muhammad film. When I asked him to describe Bacile, he said: “I don’t know that much about him. I met him, I spoke to him for an hour. He’s not Israeli, no. I can tell you this for sure, the State of Israel is not involved, Terry Jones (the radical Christian Quran-burning pastor) is not involved. His name is a pseudonym. All these Middle Eastern folks I work with have pseudonyms. I doubt he’s Jewish. I would suspect this is a disinformation campaign.”



Muhammad Film Consultant: 'Sam Bacile' is Not Israeli, and Not a Real Name

Der Riesling gehört zu Deutschland.

C. Offline




Beiträge: 2.639

12.09.2012 22:35
#6 RE: Seltsame Botschaft aus der Botschaft Antworten

Zitat von C. im Beitrag #3
Ja, es geht dabei ganz bestimmt nicht um den albernen Film, sondern wie immer um Symbolik.


Al-Qaeda linked terror group now thought to be behind killing of US ambassador to Libya

Zitat von times of israel
US officials say the Obama administration is also investigating whether it was a planned terrorist strike to mark the anniversary of 9/11. Intelligence officials said the attack on the Benghazi consulate was too coordinated or professional to be spontaneous, according to a US counterterrorism official who spoke on condition of anonymity because he was not authorized to discuss the incident publicly.

Hours before the attack, al-Qaeda leader Ayman al-Zawahiri released a video confirming Libi’s death and calling for his blood to be avenged. Yaari added that Zawahiri’s brother Mohammed, recently released from an Egyptian prison, may have had a hand in planning the attack as well



SpOn vermeldet ähnliches, das sollte mich eigentlich misstrauisch machen :

Zitat von Raniah Salloum
Der tödliche Angriff auf das US-Konsulat in Bengasi erfolgte offenbar unabhängig von Protesten gegen den umstrittenen Mohammed-Film. Terrorismus-Experten gehen davon aus, dass sich um eine geplante Attacke von Qaida-Sympathisanten handelte - womöglich ein Racheakt.




Nachtrag: Jörg Lau suhlt sich lieber weiterhin in einer Mischung aus Ahnungslosigkeit und Relativierung: Mord an amerikanischem Botschafter in Bengasi: Karikaturenstreit 2.0?


Zitat von Jörg Lau
Denn in unseren Zeiten hat auch ein solcher unspeakable Idiot die Möglichkeit, die Welt in Brand zu stecken.



Diese Feststellung ist genauso idiotisch wie der Film.

Der Riesling gehört zu Deutschland.

jana Offline




Beiträge: 346

13.09.2012 10:49
#7 RE: Seltsame Botschaft aus der Botschaft Antworten

Zitat von C. im Beitrag #6
Zitat von Jörg LauDenn in unseren Zeiten hat auch ein solcher unspeakable Idiot die Möglichkeit, die Welt in Brand zu stecken.Diese Feststellung ist genauso idiotisch wie der Film.



Einverstanden! Anderenfalls müsste man alle Menschen - auch schon Kinder -, bevor man sie ins Leben entlässt, auf ihre Rücksichtnahme gegenüber den jeweiligen agressiven Ideologien testen. ... Übrigens weiss ich aus meiner Ostblock-Erfahrung, dass das geht. Sobald man eingeschult wurde - also spätestens dann - wusste man schon sehr genau, was man (nicht) sagen durfte/musste ... Dass man sich hier, im Westen, auch einmal in diese Richtung bewegen würde, hätte ich mir früher nie träumen lassen. Tja, früher ...

C. Offline




Beiträge: 2.639

13.09.2012 21:51
#8 RE: Seltsame Botschaft aus der Botschaft Antworten

Zitat von jana im Beitrag #7
Zitat von C. im Beitrag #6
Dass man sich hier, im Westen, auch einmal in diese Richtung bewegen würde, hätte ich mir früher nie träumen lassen. Tja, früher ...



In dieser Vorschwätzbewegung ist Jörg Lau nicht mehr unspeakable, sondern unstoppable und legt kräftig nach.

Zitat von Jörg Lau
Sie sind infame, verantwortungslose Verbrecher, die sich eine ehrenwerte, großzügige Auslegung der Redefreiheit in Amerika zunutze machen und sie missbrauchen, weil sie es auf Gewalt anlegen.



So viel Mist in einem einzigen Satz unterzubringen ist grandios. Wenn es eine ehrenwerte, großzügige Auslegung der Redefreiheit gibt, dann sind diejenigen, die sie sich zunutze machen zwar keine Engel, aber auch keine Verbrecher. Sie missbrauchen sie auch nicht, sondern nutzen sie. Allerdings ist die Redefreiheit in den USA nicht ehrenwert und großzügig ausgelegt, sondern sie ist einfach Redefreiheit mit sehr wenigen Einschränkungen. Freiheiten unterliegen nicht der Auslegung, aber sie können eingeschränkt werden. Soll wirklich wegen Terroristen die Redefreiheit weiter eingeschränkt werden?

Das Häppchen Film das gerade kursiert, ist zwar idiotisch, beinhaltet aber keine Aufforderung zur Gewalt. Mittlerweile sollte es auch zur Jörg Lau gedrungen sein, dass eine Drohne tödlicher ist als ein Film, wenn nicht kann er sich bei seinen Kollegen informieren:

Zitat von ZEIT
Die protestierenden Männer in Kairo hatten unter anderem gerufen: «Wir sind alle Abu Jahja al-Libi». Der Nachfolger von Bin Laden an der Spitze des Al-Kaida-Netzwerkes, der Ägypter Eiman al-Sawahiri, hatte am Dienstag eine Video-Botschaft veröffentlicht, in der er den Tod des Al-Kaida-Top-Terroristen Al-Libi bei einem US-Drohnenangriff in diesem Sommer bestätigte. ...Inzwischen glaubt in Washington niemand mehr, dass es sich bei dem Angriff auf das Konsulatsgebäude in der ostlibyschen Stadt um den spontanen Wutausbruch eines Mobs gehandelt hat, der Anstoß an einem islamfeindlichen Video genommen hatte.



Die Angreifer vom 11.9.2012 hatten es gar nicht nötig ihre Zeit mit einem lausigen* Film zu verschwenden. Aber das passt nicht ins Konzept von Jörg Lau und einigen seiner Kollegen.

*Nachtrag: Why Are All the Religious References in "Innocence of Muslims" Dubbed? [UPDATED]

Zitat von Sarah Abdurrahman


]If you watch closely, you can see that when the actors are reading parts of the script that do not contain Islam-specific language, the audio from the sound stage is used (the audio that was recorded as the actors were simultaneously being filmed). But anytime the actors are referring to something specific to the religion (the Prophet Muhammed, the Quran, etc.) the audio recorded during filming is replaced with a poorly executed post-production dub. And if you look EVEN closer, you can see that the actors’ mouths are saying something other than what the dub is saying.




Nachtrag 2: Morgen geht es in die nächste Runde. Ich habe doch geahnt, dass daraus eine Serie wird.

Zitat von WELT
Für Freitag hat die Muslimbruderschaft zu Massenprotesten nach dem Freitagsgebet vor allen großen Moscheen des Landes aufgerufen. Mahmud Hussein, Generalsekretär der Muslimbrüder, rief Ägypter aller politischen Lager dazu auf, an den Protesten teilzunehmen.

Auch die Salafisten und andere Parteien wollen mitmachen. Präsident Mursi wird dann beweisen müssen, dass er und seine Regierung tatsächlich in der Lage sind, die US-Botschaft und ihre Mitarbeiter zu schützen.




http://www.welt.de/politik/ausland/artic...olle-Kopte.html

Der Riesling gehört zu Deutschland.

jana Offline




Beiträge: 346

14.09.2012 10:40
#9 RE: Seltsame Botschaft aus der Botschaft Antworten

Zitat von C. im Beitrag #8
So viel Mist in einem einzigen Satz unterzubringen ist grandios. Wenn es eine ehrenwerte, großzügige Auslegung der Redefreiheit gibt, dann sind diejenigen, die sie sich zunutze machen zwar keine Engel, aber auch keine Verbrecher. Sie missbrauchen sie auch nicht, sondern nutzen sie. Allerdings ist die Redefreiheit in den USA nicht ehrenwert und großzügig ausgelegt, sondern sie ist einfach Redefreiheit mit sehr wenigen Einschränkungen. Freiheiten unterliegen nicht der Auslegung, aber sie können eingeschränkt werden. Soll wirklich wegen Terroristen die Redefreiheit weiter eingeschränkt werden?


Sehr gut gesagt. Ich frage mich auch, ob sich schon jemand die Mühe gemacht hat und all die 1933 verbrannten Bücher (und die später verbotenen) auf ihre Qualität hin untersucht hat. Waren da nicht auch solche darunter, die sich niveaulos über die Nazis lustig machten & sie absichtlich provozierten?

aus Wiki
http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_v...ücher_1933

Zitat
Auf einer „Liste des schädlichen und unerwünschten Schrifttums“, die ab 1935 regelmäßig herausgegeben wurde, fanden sich schließlich 12.400 Titel und das Gesamtwerk von 149 Autoren.



12.400 Titel! Das wäre doch erstaunlich, wenn sich nicht auch der eine oder andere Schund darunter befunden hätte. Was soll jetzt, 2012, mit diesen Büchern & ihren Verfassern - dh mit deren Bewertung - geschehen? Haben sie, mit ihren Hetzschriften, nicht maßgeblich zur Etablierung des Nazi-Regimes beigetragen? Das erfordert eigentlich eine Revision, oder?

C. Offline




Beiträge: 2.639

14.09.2012 14:53
#10 RE: Seltsame Botschaft aus der Botschaft Antworten

Zitat von C. im Beitrag #8


Nachtrag 2: Morgen geht es in die nächste Runde. Ich habe doch geahnt, dass daraus eine Serie wird.


Zitat von WELT
Westerwelle distanzierte sich von dem "verabscheuungswürdigen Video" und betonte, er teile die Empörung über dieses "schreckliche Pamphlet im Internet".



Diese Einladung zur Botschaftsstürmung wurde dankend angenommen.

Clashes erupt in Egypt over film, protests spread to Muslim world

Zitat
State-backed Islamist scholars in Sudan called a mass protest after Muslim prayers on Friday and an Islamist group threatened to attack the U.S. embassy in the capital Khartoum. The government also criticized Germany for tolerating criticism of the Prophet.

A group of protesters managed to break into the German Embassy in Khartoum, Reuters reported. A witness reportedly said a fire was started in front of the Embassy's main gate as protesters pulled down the German emblem on the building and replaced it with an Islamic flag.

Sudan's Foreign Ministry had criticized Germany for allowing a protest last month by right-wing activists carrying caricatures of the Prophet and for Chancellor Angela Merkel giving an award in 2010 to a Danish cartoonist who depicted the Prophet in 2005 triggering protests across the Islamic world.

Der Riesling gehört zu Deutschland.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 8.346

14.09.2012 15:01
#11 RE: Seltsame Botschaft aus der Botschaft Antworten

Jetzt auch mit deutscher Fassung:

"Deutsche Botschaft brennt, Islamistenfahne gehisst"
http://www.welt.de/politik/ausland/artic...ne-gehisst.html

Und wenn jetzt ARD&ZDF noch live aus dem Studio in Ankara berichten, ist's Reality TV vom Feinsten, für das man gern Gebühren zahlt. Hat aber mit dem Islam nichts zu tun.

C. Offline




Beiträge: 2.639

14.09.2012 15:20
#12 RE: Seltsame Botschaft aus der Botschaft Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #11
Hat aber mit dem Islam nichts zu tun.



Wahrscheinlich wollen die Sudanesen für den Sacharowpreis nachnominiert werden, nachdem sie letztes Jahr nicht berücksichtigt wurden:Aktivisten des Arabischen Frühlings gewinnen den Sacharow-Preis 2011
Allerdings müssen die sudanesichen Aktivisten noch ein paar Brikett nachlegen um an Pussy Riot vorbeizuziehen.

EU-Parlament nominiert Pussy Riot für Preis

Zitat von Morgenpost
Das EU-Parlament hat die russische Punk-Band Pussy Riot für den Sacharow-Preis für Meinungsfreiheit nominiert. Das gegen die Band verhängte Moskauer Urteil sei "eine politisch motivierte Einschüchterung von Oppositionsaktivisten", erklärten die Abgeordneten in einer Entschließung über die Menschenrechtssituation in Russland

Der Riesling gehört zu Deutschland.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 8.346

14.09.2012 15:38
#13 RE: Seltsame Botschaft aus der Botschaft Antworten

Was hat Pussy Riot denn mit der Eroberung ferner Galaxien zu tun?

http://www.newenergymovement.org/shiftings8.php
_______
Arthur C. Clarke honors Sakharov, Haisch, Rueda and Puthoff in his latest novel, 3001: The Final Odyssey. Clarke names his fictional inertia-canceling space drive SHARP, an acronym made of the four scientists names, and 3001 cites their Physical Review paper as a landmark.
________

C. Offline




Beiträge: 2.639

14.09.2012 15:43
#14 RE: Seltsame Botschaft aus der Botschaft Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #13
Was hat Pussy Riot denn mit der Eroberung ferner Galaxien zu tun?



If Paradise Is Half As Nice

Nachtrag:

Zitat von Der Außenminister
"Es gibt aber auch einen Fluch des Internets – nämlich, dass auch die verrücktesten und fanatisch verblendetsten Menschen ihr dümmstes Zeug ins Internet stellen können und dabei leider auch die Gefühle von vielen Menschen verletzen."


Deutsche Botschaft gestürmt, Islamistenfahne gehisst

Übrigens kam der ARD-Mann immerhin bis nach Kairo, also ziemlich Khartum.

Der Riesling gehört zu Deutschland.

Uwe Richard Offline



Beiträge: 1.205

14.09.2012 16:00
#15 RE: Seltsame Botschaft aus der Botschaft Antworten

Zitat von C. im Beitrag #14

Nachtrag:

Zitat von Der Außenminister
"Es gibt aber auch einen Fluch des Internets – nämlich, dass auch die verrücktesten und fanatisch verblendetsten Menschen ihr dümmstes Zeug ins Internet stellen können und dabei leider auch die Gefühle von vielen Menschen verletzen."



Autsch, damit hat Herr Westerwelle zumindest meine Gefühle massiv verletzt.

--
Wer mich ertragen kann, erträgt auch das Leben – Uwe Richard

Uwe Richard Offline



Beiträge: 1.205

14.09.2012 16:04
#16 RE: Seltsame Botschaft aus der Botschaft Antworten

Zitat von C. im Beitrag #14
Deutsche Botschaft gestürmt, Islamistenfahne gehisst

Übrigens kam der ARD-Mann immerhin bis nach Kairo, also ziemlich Khartum.

Das ist wahrlich ziemlich weit, wenn man bedenkt, dass selbst Christus nur bis nach Eboli kam.

--
Wer mich ertragen kann, erträgt auch das Leben – Uwe Richard

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 8.346

14.09.2012 16:27
#17 RE: Seltsame Botschaft aus der Botschaft Antworten

Warten wir auf den eingehenden Hintergrundbericht der Zeitung, hinter der immer ein kluger Kopf steckt.
Der Sonderkorrespondent aus Entenhausen hat es immerhin bis Timbuktu geschafft.
http://www.prismenfernglas.de/comic.html

C. Offline




Beiträge: 2.639

14.09.2012 17:13
#18 RE: Seltsame Botschaft aus der Botschaft Antworten

Zitat von Uwe Richard im Beitrag #15
Autsch, damit hat Herr Westerwelle zumindest meine Gefühle massiv verletzt.



Meine auch! Lasst uns das Guidomobil anzünden und die Projekt18schuhsohle grillen. Ich erwarte von einem Außenminister des freien Westens, dass er nicht hunderte von Millionen in das Morgenland verschiebt, sondern auch darüber aufklärt, dass es keinen Zwang zum Videogucken oder zum Anklicken gibt. Ich will keine Klagen hören.

HRH Duchess Kate nude

Der Riesling gehört zu Deutschland.

C. Offline




Beiträge: 2.639

14.09.2012 18:24
#19 RE: Seltsame Botschaft aus der Botschaft Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #17
Warten wir auf den eingehenden Hintergrundbericht der Zeitung, hinter der immer ein kluger Kopf steckt.
Der Sonderkorrespondent aus Entenhausen hat es immerhin bis Timbuktu geschafft.
http://www.prismenfernglas.de/comic.html



Entenhausen/Johannesburg

Zitat von Thomas Scheen und Majid Sattar
Dass sich der Zorn in Sudan ausgerechnet gegen die deutsche Botschaft richtete, war aber kein Zufall. Der sudanesische Außenminister Ali Ahmed Kerti hatte am Donnerstag in einer Reaktion auf die Angriffe auf die amerikanischen Botschaften in Libyen und Ägypten nicht nur Amerika, sondern auch die deutsche Regierung scharf kritisiert. Der Minister berief sich dabei sowohl auf die Ehrung des wegen seiner Mohammed-Karikaturen mit dem Tod bedrohten dänischen Zeichners Kurt Westergaard durch Bundeskanzlerin Angela Merkel vor zwei Jahren in Berlin, als auch auf die eine Demonstration der rechtspopulistischen Partei „Pro Deutschland“ Mitte August, bei der den Demonstranten erlaubt worden war, Mohammed-Karikaturen zu zeigen. „Unglücklicherweise hat die deutsche Bundeskanzlerin diese Beleidigung des Islam gutgeheißen und damit klar gegen alle Regeln der religiösen Koexistenz und der Toleranz verstoßen“, heißt es in einer Erklärung des sudanesischen Außenministeriums.



Davon hat der Herr Außenminister aber nichts erzählt.

Nachtrag: Pussy Roth ist von ihrer Einbildungsreise ins Türkisch-syrische Grenzgebiet heil, ich meine unbeschadet, zurückgekehrt und wartet gleich mit einem Bonmot auf.

Zitat von WELT
Angesichts der Gewaltausbrüche in mehreren Ländern fürchtet Grünen-Chefin Claudia Roth um die Demokratisierung im Arabischen Raum. Sie habe große Sorge, dass von der "gezielten Provokation mit einem widerwärtigen Video" nun die Salafisten profitierten und der Arabische Frühling "von den Feinden der Demokratie gekapert" werde, so Roth im Südwestrundfunk.

Die Menschen in Tunesien, in Libyen, in Ägypten, im Irak oder Iran wollten aber demokratische Rechte und eine Zukunft. "Das sind alles keine Märtyrer, sondern sie sagen: "Wir wollen das, was ihr auch habt, nämlich Demokratie und Zukunftschancen



Wir hätten zum Einstieg Pussy Roth anzubieten. Demokratie ist kein Zuckerfest, da muss man einiges aushalten.

Der Riesling gehört zu Deutschland.

Erling Plaethe Offline




Beiträge: 4.660

15.09.2012 09:39
#20 RE: Seltsame Botschaft aus der Botschaft Antworten

Auf jeden Fall wissen jetzt die Menschen da draußen im weiten Westen, warum im nahen Osten die Demokratie scheiterte:
An zuviel Freiheit im Westen.

Viele Grüße, Erling Plaethe

C. Offline




Beiträge: 2.639

15.09.2012 10:57
#21 RE: Seltsame Botschaft aus der Botschaft Antworten

Zitat von Erling Plaethe im Beitrag #20
Auf jeden Fall wissen jetzt die Menschen da draußen im weiten Westen, warum im nahen Osten die Demokratie scheiterte:
An zuviel Freiheit im Westen.


Lieber Erling Plaethe,

Ja, deshalb wird der Westen seine abstrusen Vorstellungen von Demokratie aufgeben um nicht den Demokratisierungsprozess in der islamischen Welt zu untergraben.

Der Riesling gehört zu Deutschland.

C. Offline




Beiträge: 2.639

15.09.2012 14:59
#22 RE: Seltsame Botschaft aus der Botschaft Antworten

Jetzt warte ich gespannt auf die Empörung des Außenministers über dieses Plakat eines Aktivisten

Der Riesling gehört zu Deutschland.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 8.346

15.09.2012 15:19
#23 RE: Seltsame Botschaft aus der Botschaft Antworten

Ich warte da eher auf etwas anderes. Nach seiner Logik, den USA zumindest eine Mitschuld zuzuschustern, weil sie solche Gräuelpropaganda zugelassen haben, hat Herr W. ja auch seiner Chefin eine Mitschuld an der fröhlichen antideutschen Aktion nahegelegt, weil sie diesen kritzelnden Dänen hofiert hat, anstatt der Religion-die-auch-zu-uns-gehört, Balsam in die schwärenden Wunden der Gekränktheit zu schmieren. Entweder wirft er dann von sich aus den Bettel hin, weil er mit "einer solchen Chefin nicht mehr könne", oder sie setzt ihm den Stuhl vor die Tür. Letzteres dürfte das leichtere Verfahren sein, da Frau Tina schon immer gut darin war, ihre Paladine umstandslos kaltzustellen.
Tertium datur: Gar kein Sturm im Wasserglas. Falls es allen Beteiligten mittlerweile schnuppe ist, was Logik & Folgerichtigkeit angeht. Manche üblen Zyniker meinen wohl, dieses Stadium sei an der Spree seit geraumer zeit erreicht.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 8.346

15.09.2012 23:32
#24 RE: Seltsame Botschaft aus der Botschaft Antworten

Na endlich:
"Eilmeldung: Bundesregierung droht Sudan nach Angriff auf die Botschaft mit dem Einsatz von Margot Käßmann!"

http://www.ruhrbarone.de/eilmeldung-bund...rgot-kaessmann/

C. Offline




Beiträge: 2.639

16.09.2012 01:21
#25 RE: Seltsame Botschaft aus der Botschaft Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #24
Na endlich:
"Eilmeldung: Bundesregierung droht Sudan nach Angriff auf die Botschaft mit dem Einsatz von Margot Käßmann!"

http://www.ruhrbarone.de/eilmeldung-bund...rgot-kaessmann/





Sie haben mich völlig auf dem falschen Fuß erwischt, ich habe das sofort geglaubt, obwohl ich vor der Entsendung von Margot Käßmann einen gemeinsamen Beschluss von Ethikkommission und Islamkonferenz erwartet hätte. Nach dieser Entscheidung der Bundesregierung will der Sudan die Spirale der Gewalt stoppen und lädt zu einem Happening mit den Islamorappern Pussy Rouhs, die schon in der Vergangenheit durch ihre interkulturelle Kompetenz deeskalierend gewirkt haben.

Der Riesling gehört zu Deutschland.

Seiten 1 | 2
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz