Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 964 mal aufgerufen
 Wissenschaft und Technik
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

27.07.2007 08:11
Hurricans und globale Erwärmung: Ein modernes Märchen? Antworten

Ist die Häufung von Hurricans eine Folge globaler Erwärmung? Vielleicht. Vielleicht aber auch nicht.

Libero Offline



Beiträge: 393

27.07.2007 08:43
#2 RE: Hurricans und globale Erwärmung: Ein modernes Märchen? Antworten
Lieber Herr Zettel

Die thermohaline Konvektion ist unter dem Oberbegriff thermosolutale Konvektion die wichtigste sich selbst organisierende Struktur, um Stoffe und Energie auszutauschen. Sie ist auch von Bedeutung bei Phasenübergängen Flüssig/Fest. Allerdings ist mir neu, daß sie über so weite Entfernungen wirksam ist.

Professor Gray erweckt den Eindruck, daß er und seine Gruppe als einzige die thermosolutale Konvektion im Atlantik untersuchen. Das ist natürlich nicht so. Diese Konvektion und vor allem ihre Veränderungen werden sehr aufmerksam untersucht. Vor 25 Jahren hat mich das Thema interessiert, da es eine thermosolutale Konvektion auch bei erstarrenden Stahlblöcke für Reaktordruckbehälter gibt und ich mich gewundert haben, warum laut Citation Index Veröffentlichungen in oceanographischen Zeitschriften metallurgische Veröffentlichungen zitierten.

Those who are convinced that greenhouse gas increases provide the only plausible explanation for the recent increases in hurricane activity are either unaware of our work, or don't want to consider any alternative.

sagt Gray. Was er nicht sagt, ist das er zwar Hurricane vorhersagt, aber selbst Modelle zum Stoff- und Energieübergang von der Oberfläche des Atlantik in die Hurricans nicht erstellt hat. Qualitative Aussagen sind recht nett, aber irgendwann sind auch quantitative Aussagen fällig.

RealClimate » Hurricanes and Global Warming - Is There a Connection?
2 September 2005
"The correct answer–the one we have indeed provided in previous posts (Storms & Global Warming II, Some recent updates and Storms and Climate Change) –is that there is no way to prove that Katrina either was, or was not, affected by global warming. "
http://www.realclimate.org/index.php?p=181

Hinsichtlich der Situation in der New Orleans sollten Sie wissen, daß das zuverlässige Ingenieurkorps des Küstenschutzes eine detaillierten Plan ausgearbeitet hatte, um die amerikanischen Golfküsten vor zu erwartenden Naturereignissen zu schützen. Dieser Plan sah die Modernisierung und den Ausbau der vorhandenen Anlagen des Küstenschutzes vor. Es ist inzwischen bekannt, wer wann über welche Detailentscheidungen wie entschieden hat. Darüber hatte die Times Picayune, eine Regionalzeitung, mit großen Engagement und Sorgfalt berichtet. Die Investitionen wurden abgelehnt oder zusammengestrichen.

Libero

Nachtrag: Die Entwicklung der Salinität im Atlantik ist ein sehr komplexes Thema. Eine Vorstellung vermittelt
Saltier or not?
http://www.realclimate.org/index.php?p=191
M.Schneider Offline



Beiträge: 672

27.07.2007 10:12
#3 RE: Hurricans und globale Erwärmung: Ein modernes Märchen? Antworten

Lieber Zettel

Es wird ja ewig behauptet, die Stürme würden immer stärker und dies sei ein deutliches Zeichen des Treibhauseffektes.

In Wahrheit ist die Behauptung falsch.

Bild 4, entnommen aus [Jaworowski, 2003] zeigt, dass die zunehmende Anzahl von Unwettern zumindest für den Bereich des Atlantischen Ozeans zu den Mythen zu zählen ist. Wie erkennbar, nimmt in dieser Region sogar die mittlere Windgeschwindigkeit von Hurrikanen ab. Im Global -Temperatur Report 1978-2003 der Autoren Christy und Spencer lesen wir: "An analysis of hurricane and tropical cyclone data found those storms are not becoming either more frequent or more violent" [Christy, 2003], sowie [Landsea, 1999] und [Raghavan, 2003]. Das Center for the Study of Carbon Dioxide and global Change gibt ebenfalls Entwarnung [Journal Reviews]

Übrigens werden Stürme erst seit 1944 aufgezeichnet, was vor dem Jahr 1944 war wissen wir nicht.

So ist also auch bei Wirbelstürmen mit (Medien-)Aussagen zu KATRINA wie "Jahr-hundertsturm", "schlimmstes Sturm-Monster aller Zeiten"," nie dagewesenes Ereignis..." äußerste Vorsicht geboten!


Es sollte nun ein Bild 4 autauchen, ich konnte es in der Vorschau nicht sehen, der Hochladevorgang ging aber. Mal sehen ob es nach dem Abschicken da ist?



Seit KATRINA wird auch in deutschen Medien immer wieder behauptet, Stürme und Sturmfluten hätten an der Nordsee seit Jahren zugenommen.

Eine Untersuchung (K.E.Puls, NR 11/2006, S.605) beweist das Gegenteil: Seit einem relativen Maximum um 1990 haben im Nordatlantik und in der Nordsee schwere Stürme, Sturmfluten und der Index der Nordatlantischen Oszillation (NAO) bis 2006 kontinuierlich abgenommen. Seit Winter 2006/07 gibt es allerdings wieder eine Zunahme.
Das ist im Zusammenhang mit der NAO-Schwankung normal.
Der Deutsche Wetterdienst sagt: "Orkane der Größenordnung von "Kyrill" (18.01.2007) sind alle 10-20 Jahre zu erwarten. Ein direkter Bezug zum Klimawandel lässt sich aus solchen Einzelereignissen nicht herstellen. Betrachtet man die Stürme und Orkane der letzten 30 Jahre, so hat bislang weder deren Häufigkeit noch deren Intensität zugenommen".


Herzlich M. Schneider

Angefügte Bilder:
Sturm.jpg  
M.Schneider Offline



Beiträge: 672

27.07.2007 10:14
#4 RE: Hurricans und globale Erwärmung: Ein modernes Märchen? Antworten

Lieber Zettel

Es hat soweit geklappt, kann man ein Bild auch an eine bestimmte Stelle im Text einfügen, wenn ja wie?

Herzlich M. Schneider

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

27.07.2007 14:47
#5 RE: Hurricans und globale Erwärmung: Ein modernes Märchen? Antworten

Zitat von M.Schneider
kann man ein Bild auch an eine bestimmte Stelle im Text einfügen, wenn ja wie?

Leider nein. Jedenfalls kenne ich keinen Weg, wie man das machen könnte.

Es ist etwas irritierend, daß der Anhang in der Vorschau noch nicht sichtbar ist; damit hatte ich anfangs auch Schwierigkeiten.

Immerhin - im Vergleich mit den Kommentaren im Blog ist es doch ganz komfortabel, oder?

Herzlich, Zettel

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz