Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 529 mal aufgerufen
 Aktuell im Web
nachdenken_schmerzt_nicht Offline




Beiträge: 1.989

02.10.2014 13:18
Mietmarkt und Planwirtschaft Antworten

Gastbeitrag in der FAZ zur Mietpreisbremse: Wie niedrige Mieten den Armen schaden

Der Glaube, dass aus Planwirtschaft etwas Gutes erwachsen könnte, stirbt hierzulande wohl nie.

Vielleicht ja, wenn sich das Verhältnis der drei von vier im Parlament vertretenen Parteien zur DDR abschließend geklärt hat, für die es aktuell nicht klar zu sein scheint, was denn die DDR nun wirklich war.

"Dort, wo es keine sichtbaren Konflikte gibt, gibt es auch keine Freiheit." - Montesquieu

Erling Plaethe Offline




Beiträge: 4.660

02.10.2014 15:45
#2 RE: Mietmarkt und Planwirtschaft Antworten

Zitat von nachdenken_schmerzt_nicht im Beitrag #1
Gastbeitrag in der FAZ zur Mietpreisbremse: Wie niedrige Mieten den Armen schaden

Der Glaube, dass aus Planwirtschaft etwas Gutes erwachsen könnte, stirbt hierzulande wohl nie.

Vielleicht ja, wenn sich das Verhältnis der drei von vier im Parlament vertretenen Parteien zur DDR abschließend geklärt hat, für die es aktuell nicht klar zu sein scheint, was denn die DDR nun wirklich war.

Und deshalb kann sich Katja Kipping, Chefin der 4-mal umbenannten SED sich auch dies hier nicht verkneifen:

Zitat von http://www.abendzeitung-muenchen.de/inha...04fa1c5b56.html
Ich bin ja nicht kleinlich, was das Copyright anbelangt, aber ich möchte doch mal daran erinnern, dass wir die ersten waren, die gesagt haben, Deutschland braucht eine Mietpreisbremse.

Viele Grüße, Erling Plaethe

nachdenken_schmerzt_nicht Offline




Beiträge: 1.989

02.10.2014 16:17
#3 RE: Mietmarkt und Planwirtschaft Antworten

Zitat von Erling Plaethe im Beitrag #2
Und deshalb kann sich Katja Kipping, Chefin der 4-mal umbenannten SED sich auch dies hier nicht verkneifen:

Zitat von http://www.abendzeitung-muenchen.de/inha...04fa1c5b56.html
Ich bin ja nicht kleinlich, was das Copyright anbelangt, aber ich möchte doch mal daran erinnern, dass wir die ersten waren, die gesagt haben, Deutschland braucht eine Mietpreisbremse.

In der (Banken)Industie ist die Erkenntnis, dass die Entkopplung von Verantwortung (Im Sinne von Entscheidung) und persönlicher Haftung im Mangement nicht unbedingt zielführend ist im Sinne der Unternehmenseigentümer, durchaus vorhanden. In der Politik wird diese Erkenntnis auf ewig im Dunkeln bleiben.

Was würde ich dafür geben, wenn Sie das Copyright dafür bekäme, inklusive der persönlichen Verrechnung aller daraus erwachsender Gewinne und Verluste. Das würde ich mich sogar persönlich gerne ein paar Euronen kosten lassen, wenn Frl. Kipping irgendwann einmal dafür gerade stehen müßte, was sie da verzapft.

"Dort, wo es keine sichtbaren Konflikte gibt, gibt es auch keine Freiheit." - Montesquieu

Uwe Richard Offline



Beiträge: 1.253

05.10.2014 12:21
#4 RE: Mietmarkt und Planwirtschaft Antworten

Mir ist so etwas wie Wohnungsnot (niedriger Mieten wegen) bekannt. Der Vor- bzw. Vermieter stellt Sperrmüll (als moderne Einbauküche bezeichnet) in die Wohnung, für den er dann eine ordentliche Abstandszahlung verlangt. Die Mieter beschreiben sich als kinderlose Nichtraucher, die die baufällige Wohnung auf eigene Kosten reparieren wollen, etc. pp.

Auch ein Empfehlungsschreiben, dass der zukünftige Mieter sich für Umweltschutz und Klimarettung vorbildlich engagiert habe, von einem führenden Genossen, nein, nein, Vetternwirtschaft darf man das nicht nennen, mag dann hilfreich sein.

--
Political language – and with variations this is true of all political parties, from Conservatives to Anarchists – is designed to make lies sound truthful and murder respectable, and to give an appearance of solidity to pure wind – Eric A. Blair

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz