Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 373 mal aufgerufen
 Aktuell im Web
Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.855

08.06.2015 00:01
Tscha, min Jung, soo's dat in Hamburch... antworten

Zitat von Hamburger Abendblatt, 05.06.
In der Hamburger Innenstadt sind trotz steigender Temperaturen fast alle Brunnen stillgelegt – weil dem zuständigen Bezirksamt Hamburg-Mitte ein Mitarbeiter fehlt, der sie anschalten könnte.
...
Ein Anwohner hatte sich gewundert und das Bezirksamt alarmiert. Bezirksamtsprecherin Sorina Weiland bestätigte dem Abendblatt, dass niemand den Brunnen einschalten könne. Der technische Mitarbeiter, der die Brunnen bislang betreut hatte, sei in den Ruhestand gegangen, die Stelle konnte bislang nicht nachbesetzt werden.



http://www.abendblatt.de/hamburg/hamburg...Innenstadt.html

M.a.W.: Es gibt bei der gesamten Stadtverwaltung keine Pläne über die Installationen der Wasserversorgung (& Gas & Strom?) & man sieht sich außerstande, irgendeinen Angestellten auf dem kurzen Dienstweg zu überstellen & einzuweisen.



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Eierkopp Offline



Beiträge: 184

08.06.2015 08:30
#2 RE: Tscha, min Jung, soo's dat in Hamburch... antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #1
...irgendeinen Angestellten auf dem kurzen Dienstweg zu überstellen & einzuweisen.

Wenn das mal kein Kandidat für eine neue Spartengewerkschaft ist. Ich hätte noch Zeit, den Vorsitz zu übernehmen ... für einen kleinen Anteil an den erstreikten Gehaltszuwächsen.

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.348

12.06.2015 10:20
#3 RE: Tscha, min Jung, soo's dat in Hamburch... antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #1
[quote="Hamburger Abendblatt, 05.06."]In der Hamburger Innenstadt sind trotz steigender Temperaturen fast alle Brunnen stillgelegt – weil dem zuständigen Bezirksamt Hamburg-Mitte ein Mitarbeiter fehlt, der sie anschalten könnte.

Lieber Ulrich, was ist mit dir los? Da gibt es eine literarische Referenz, die einem quasi ins Gesicht springt, und du lässt sie einfach liegen!

Nämlich den Spritzbrunnenaufdreher von Karl Valentin
http://www.srf.ch/play/radio/-/audio/cab...6e-e734ed962ad8

Gruß Petz

Free speech is so last century. (Brendan O'Neill)

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.855

12.06.2015 12:29
#4 RE: Tscha, min Jung, soo's dat in Hamburch... antworten

Der Valentin war mir als Nordpol-Germane doch tatsächlich unbekannt...

Aber da hängt trotzdem noch mehr dahinter, scheints:

Zitat von Hamburger Abendblatt
Eine Ausnahme sind nur der Mönckebergbrunnen (Spitalerstraße) und der Brunnen im Innenhof des Rathauses, die aber weitgehend unabhängig vom Bezirksamt betrieben werden.



Tja: der Brunnen der Hygeia, an dem die Senatoren an jedem Arbeitstag vorbei müssen, ist nämlich eine böse Nicklichkeit der preussischen Berliner, den sie den Hamburger Jungs 1901 bei der Neueröffnung des Rathauses aufs Auge gedrückt haben: die große Cholera-Epidemie von 1893, mit ihren 8000 Toten, kam ja dadurch zustande, daß die Hamburger ihr Trinkwasser direkt aus dem Fleeten schöpften (laut Vorschrift sollten da 2 m Erdreich zwischen Fließwasser & Brunnenstelle sein, das stellte sich dann als dumm Tüch heraus); während Altona völlig verschont blieb; & das war nach 1864 als dänisches Beutegut unter preussischer Verwaltung, die nach den Erfahrungen von London 1849 & 1854 konsequent eine verrohrte Wasserversorgung installiert hatten. Die Hamburger haben dann mit der Retourkutsche angefangen, indem sie oben untern Dach im Sitzungsaal die Decken mit Panoramen von Rom, Athen, Venedig und Amsterdem ausgemalt haben: alles alte Stadtrepubliken, die sich von keiner Obrigkeit reinreden liessen.



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

«« Avaaz
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen