Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 465 mal aufgerufen
 Weitere Themen
Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.851

23.05.2017 01:02
Terroranschlag bei Konzert in Manchester antworten

Bei einem Konzert von Ariana Grande in Manchester. Zwischenzeitlich war vermutet worden, es sei beim Platzen eiiger großer Ballons als Teil der Bühnenschow zu einer Panik gekommen.

Die Polizei hat mittlerweile mehrere Todesopfer bestätigt.

http://www.telegraph.co.uk/news/2017/05/...hots-explosion/

Telegraph-Ticker: 00:56 MESZ: Police "number of confirmed fatalities"

ibid. 01:57: "Death toll in double figures"

02:14: 19 Tote bestätigt. 50 Verletzte. Not yet confirmed: it was a suicide bomber.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Frank2000 Offline




Beiträge: 1.593

23.05.2017 02:31
#2 RE: Terroranschlag bei Konzert in Manchester antworten

Ich bin zu keinen Gefühlen mehr fähig. Clash of civilisations. Und der Westen verliert.

___________________
Kommunismus mordet.
Ich bin bereit, über die Existenz von Einhörnern zu diskutieren. Aber dann verlange ich außergewöhnlich stichhaltige Beweise.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.851

23.05.2017 02:40
#3 RE: Terroranschlag bei Konzert in Manchester antworten

02:34. Zweiter Sprengsatz kontrolliert gesprengt.

Zitat von Telegraph-Ticker
Greater Manchester Police have carried out a "controlled explosion" in the Cathedral Gardens area near Manchester Arena.



Und der Westen wird nicht verlieren. Nicht auf Dauer. Wir werden noch hunderte, tausende solcher "Einzelfälle" sehen. Und irgendwann - es mag 20, 30 Jahre dauern - der erste Fall war Rushdie, Satanische Verse; das ist 28 (!) Jahre her - aber irgendwann wird man sich umsehen und schauen: wo gibt es das nicht? In Polen, in Tschechien, in Ungarn. Und irgendwann wird man schlicht realistische Politik fahren. Weil keine Gesellschaft auf Dauer den Zustand der permanenten Unsicherheit, der Selbstpreisgabe ertragen kann. Die Frage ist nur, wie hoch der Preis sein wird, den wir bis dahin dafür zahlen müssen. Und alle Gutmenschen werden das bis dahin so drehen, daß die Maßnahmen, die man wird ergreifen müssen, als "der zu hohe Preis" gelten werden, den man nicht zahlen will. Weswegen man das, abgesehen von Kosmetik und Rhetorik, bis dahin so weiter laufen lassen wird.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Nola Offline




Beiträge: 1.461

23.05.2017 09:06
#4 RE: Terroranschlag bei Konzert in Manchester antworten

Zitat
Weil keine Gesellschaft auf Dauer den Zustand der permanenten Unsicherheit, der Selbstpreisgabe ertragen kann.



Könnte man denken. Allein, auch daran glaube ich nicht mehr. Die "Gesellschaft" wir es so nicht mehr geben. Systematisch hat eine Spaltung der Gesellschaft stattgefunden, die nicht zuletzt von politischen Idealisten angestrebt wurde. Eine Rückabwicklung mit Besinnung auf die Grundfesten unserer Gesellschaft wird sich eher schwierig gestalten, weil die Beschäftigung mit der Schuldfrage überwiegen wird. Stattdessen werden wir die üblichen Phrasen und Schwätzereien hören "eine Garantie auf Sicherheit kann es nicht geben". Eine immer wiederkehrende Beleidigung an die Intelligenz der Bürger.

Hat man schon irgendwo Fritzchen Müller mit Pappdeckelaufschrift : "ich will absolute Sicherheit"! gesehen, ich nicht.

Aber, ein Überdenken der bisher betriebenen Politik, die gerade eine unüberschaubare Gesellschaft zusammenbastelt, ist nicht festzustellen, aber das genau fordert der Bürger.

Stattdessen ist eine Gesellschaft entstanden, die nicht miteinander harmonieren (heute nennt man das ja Integration) kann und auch nicht will, die mit der Muttermilch grundverschiedene Lebensweisen und Verhaltensweisen erfährt und zu deren Durchsetzung Lichtahre von einander entfernte Mechanismen (ja auch Anschläge) benutzt werden.

Der den Politikern vorgegebene Amtseid "zum Wohle von xy-Land" hat seine Bedeutung verloren (Nationales denken ist ja Autobahn). Man hat die Bürger geistig heimatlos gemacht und orientierungslos und das schon vor langer Zeit schleichend mit Erfolg. Wenn es nicht so traurig wäre und so sinnlos, bei dem Slogan "Leitkultur" kann ich nur noch lachen. Kurz vor den Wahlen werden dem Volk solche Dummschwätzereien wieder hingeworfen, weil es den Bürgern vor 5 Jahren noch wichtig war. Leitkultur, diesen Begriff hat man mit viel Aufwand aus den Köpfen der Bevölkerung herausgebracht hat. Und wieder einmal erkennen wir, wie simple und tump zukünftige Regierungsvertreter genau über diese "ehemals Autobahn" zu punkten versuchen.

Und dann passierts wieder, mitten in taktisches Kalkulieren über Wahlkampf-Programme (bei der SPD hats angeblich lt. Oppermann 2 Jahre gedauert) hinein wird ein erneuter Bomben-Anschlag verübt. Schulter an Schulter hört man das übliche Mimmimi.

Und unsere ÖR warten gespannt auf ein Statement von unserer Heilsbringerin. Mutti soll ihre Kinderschar wieder beruhigen.
Es ist einfach nur eklig.

♥lich Nola

---------------------------

Status quo, nicht wahr, ist der lateinische Ausdruck für den Schlamassel, in dem wir stecken.
Zettel im August 2008

Frank2000 Offline




Beiträge: 1.593

23.05.2017 09:42
#5 RE: Terroranschlag bei Konzert in Manchester antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #3

Und der Westen wird nicht verlieren.


Selbstverständlich wird der Westen. Nein: wird nicht - hat schon.

Die Evolution von Gesellschaften ist unbestechlich. Damit eine Gesellschaft (Kultur, Meme) überlebt, müssen die Mitglieder entweder selbst Kinder bekommen und prägen oder aber das eigene Gedankengut exportieren (= missionieren, sozialisieren). Es gibt kein "Gedankenvirus, das in den Bibliotheken überdauert". Es gibt keine "natürliche Überzeugungskraft der FDGO", die "von ganz allein sich in der Welt verbreitet". Es gibt nur Prägung.

Mitteleuropa wird islamisch kolonisiert. Punkt.

Es gibt ja auch in Australien keine Aboriginie-Kultur mehr. Australien wurde westlich kolonisiert und ist jetzt eine westliche Gesellschaft, unabhängig davon, dass nach ein paar Nachkommen der Abiriginies leben. Dito in den USA. Aktuell erleben wir das gerade in Tibet, wo eine Kultur ausgelöscht wird. Noch zwei Generationen und von Tibet bleiben nur ein paar folkloristische Elemente übrig.

Die Deutschen als Gesellschaft, als Kultur, sterben aus. Natürlich werden auch weiterhin hier Menschen leben, wie ****-Merkel so nett formulierte. Aber die meisten werden keine Deutschen mehr sein, selbst wenn sie die deutsche Staatsbürgerschaft haben sollten. Denn die dann hier lebenden werden nicht wie Deutsche denken, fühlen oder handeln. Und wenn sich erst die Mehrheiten gedreht haben, werden die letzten Deutschen, die noch ihre Kultur bewahrt haben, zu folkloristischen Elementen im eigenen Land werden. Das wird nicht diese Generation sein. Vielleicht auch noch nicht die nächste. Aber spätestens die übernächste Generation: denn Kinder, die heute nicht geboren oder in unserem Sinne erzogen (sozialisiert) werden, können auch Morgen nicht selbst die Kultur weitergeben.

Die Grünen und Linken vertreten wieder die absurde Ideologie, "es gäbe abseits der deutschen Sprache nichts Deutsches". Wenn dem so sei: wie kommen dann die Unterschiede zwischen Deutschland und Saudi-Arabien zustande? Oder zwischen Deutschland und Ägypten, Iran, Irak, Türkei... ? Oder bin ich der einzige, der da noch Unterschiede erkennt?

Und das die weißen Linken intellektuell nicht in der Lage sind, Realität zu verstehen oder zu akzeptieren ändert nix am Ergebnis. Der islamische Anteil in Deutschland explodiert und diese Subkultur transportiert ihre eigene Kultur in die nächste Generation der noch-nicht-so-lang-hier-lebenden.

Und diese "Neue Deutsche Gesellschaft" [(C) Merkel] ist frauen- und schwulenfeindlich, gewalttätig, fanatisch, anti-rechtsstaatlich, mittelalterlich und anti-liberal. Diese "Neue Deutsche Gesellschaft" verachtet die westlichen Werte der kindlichen Selbstbestimmung, der sexuellen Selbstbestimmung, der Freiheit von Rede und Lehre.

Diese "Neue Deutsche Gesellschaft" besteht aus Clans, die Menschen auf der Straße lynchen, wenn bei einem Verkehrsunfall ein Kind angefahren wurde. Und Zeugen gleich noch mit, wenn diese Vermitteln wollen. Diese "Neue Deutsche Gesellschaft" demontiert systematisch das Staatsmonopol auf Gewalt und vertreibt Polizisten aus den Stadtgebieten, die bereits übernommen wurden. Frauen werden zwangsverheiratet, Kinder geschlagen. Sharia-Schlägertrupps durchstreifen die Innenstädte und installieren islamische Regeln. In den Moscheen wird die Vernichtung der "Ungläubigen" gepredigt. Die Vernichtung gipfelt dann in regelmäßigen Terroranschlägen und Morddrohungen, bis die gesammte Zivilgesellschaft (Politiker, Journalisten, Künstler) vor Angst schlotternd in der Ecke sitzen und nur noch darum betteln, dass die Neuen Herren doch bitte die anderen bestrafen sollen - man selbst habe doch immer alles getan, um die Neuen Herren in Deutschland willkommen zu heissen.

Und das Beste: diese "Neue Deutsche Gesellschaft" ist im Kern noch nicht mal ökonomisch konkurrenzfähig, sondern lebt von den Erträgen, die die verhassten "Ungläubigen" erwirtschaften. Die "Ungläubigen" finanzieren freiwillig die Kolonisierung.

***
Obiger Beitrag erfüllt die Maasschen Kriterien des "Hate speech", sowie die Merkelschen Normen des "Nicht hilfreich". Außerdem fallen alle im Beitrag zitierten Beispiele in die Kategorie "Einzelfälle" und "lokale Ereignisse" und sind deswegen gemäß ÖR-Klassifizierung "Nicht berichtenswert".

___________________
Kommunismus mordet.
Ich bin bereit, über die Existenz von Einhörnern zu diskutieren. Aber dann verlange ich außergewöhnlich stichhaltige Beweise.

Yago Offline



Beiträge: 105

23.05.2017 11:28
#6 RE: Terroranschlag bei Konzert in Manchester antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #5
Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #3

Und der Westen wird nicht verlieren.


Selbstverständlich wird der Westen. Nein: wird nicht - hat schon.

...

Mitteleuropa wird islamisch kolonisiert. Punkt.

****-Merkel ...




*Zitat leicht emendiert. Sh. weiter unten. U.E.*

Abgesehen davon, dass die Täter und Diktatoren ihre Gerätschaften ja irgendwo herhaben müssen, nehme ich Frau Merkel mal in Schutz.

Die meisten Menschen, die ich kenne, bewegt nur die Schuldfrage. Wer hat daran Schuld. Und sie fürchten sich, Verantwortung zu übernehmen, zu führen oder ihren Weg alleine zu gehen. Sie nehmen immer, aber geben ungern. Sie wollen Schutz und Sicherheit, weigern sich aber, sich selbst darum zu kümmern und wollen, dass andere sich die Hände schmutzig machen. Sie sagen ihren Kindern, sie sollen sich von den Ungebildeten fernhalten, anstatt zu schauen, was an deren Verhalten nützlich, nutzbar ist. Viele halten sich wie Kinder die Augen zu und denken, dass sie selbst nun auch nicht gesehen werden und hoffen, danach wieder nehmen zu können. Dass geht manchmal schief.

Das im Kleinen ist identisch mit dem im Großen. Es hat also jeder selbst zu verantworten. Der Unterschied ist nur, das manche daraus (wieder) Einkommen generieren und die anderen sich zum Bezahlen zwingen lassen.


Ansonsten teile ich die Einschätzung, dass der (rassistische) Osten Deutschlands sich an Polen, Russland anlehnen wird, der reiche Süden ein gated area wird und der Westen um NRW herum ein Kalifat. Das wird aber perspektivisch ausgehungert werden.

Der Beste Weg zum Aufwecken der stumpfen Masse ist, wenn solide, stabile und vor allem rationale, kluge Menschen sich plötzlich einen Erste Hilfe Kurs buchen, ihre Kinder dahin mitnehmen und sie ermuntern und anleiten, sich auch körperlich hart zu wehren. Und wenn ein Polizist wegläuft vor dem Clan, liegt das nicht an dem Clan.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.851

23.05.2017 12:44
#7 RE: Terroranschlag bei Konzert in Manchester antworten

Daily Mail.

Zitat
Chris Parker, 33, said: 'I heard a bang and within a split second I saw a white flash, then smoke and then I heard screaming. 'There was people lying on the floor everywhere. I saw a little girl ... she had no legs. I wrapped her in one of the merchandise T-shirts and I said 'where is your mum and daddy?' She said 'my dad is at work, my mum is up there'.' He said he thought the child's mother had died from her injuries.

Mr Parker added: 'She passed away in my arms. She was in her 60s and said she had been with her family. I haven't stopped crying. 'There were nuts and bolts all over the floor. People had holes in their back.'



http://www.dailymail.co.uk/news/article-...ster-Arena.html

Zitat
Witness Abby Mullen from Airdrie, who was at the event, also described the carnage. 'As we were leaving a bomb or explosion went off centimetres in front of me,' she said. 'People's skin and faeces where everywhere including in my hair and on my bag. 'I'm still finding bits of God knows what in my hair. You never ever expect these things to happen to you but this proves it can happen to anybody. 'That sound, the blood and those who were running around clueless with body parts and bits of skin missing will not be leaving my mind any time soon or the minds of those involved.'



Seit dem 20. Mai dürfen in unserem Land keine Tabakwaren mehr ohne Schockbilder verkauft werden. Angesichts der tödlichen, verstümmelnden, blutigen Auswirkungen dieser mörderischen Ideologie sollte es ebenso Menschenpflicht sein, auf alles, woraus sie spricht, diese Bilder zu setzen.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.851

23.05.2017 12:52
#8 RE: Terroranschlag bei Konzert in Manchester antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #5
wie ****-Merkel so nett formulierte.


Lieber Frank, bitte nehmen Sie es mir nicht übel, wenn ich an dieser Stelle leicht zensierend eingreife. In der Sache bin ich bei Ihnen. Aber der von Ihnen gewählte Ausdruck, so wie er da stand (und wie ich ihn emendiert habe), ist, von aller persönlicher Befindlichkeit abgesehen, durchaus strafrechtlich relevant. Da kann im Zweifelsfall auch juristisch durchgegriffen werden. Und der Betreiber das Forum dichtmachen. Wir als Moderatoren stehen dafür ein, daß es so weit nicht kommen sollte. Bitte sehen Sie mir deshalb diesen Eingriff nach. Die Ausage in Ihrem Posting wird dadurch ja nicht berührt.

Ulrich Elkmann, als Moderator.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Frank2000 Offline




Beiträge: 1.593

23.05.2017 15:29
#9 RE: Terroranschlag bei Konzert in Manchester antworten

Ok, kommt nicht wieder vor.

___________________
Kommunismus mordet.
Ich bin bereit, über die Existenz von Einhörnern zu diskutieren. Aber dann verlange ich außergewöhnlich stichhaltige Beweise.

Nola Offline




Beiträge: 1.461

23.05.2017 20:02
#10 RE: Terroranschlag bei Konzert in Manchester antworten

♥lich Nola

---------------------------

Status quo, nicht wahr, ist der lateinische Ausdruck für den Schlamassel, in dem wir stecken.
Zettel im August 2008

Yago Offline



Beiträge: 105

23.05.2017 22:35
#11 RE: Terroranschlag bei Konzert in Manchester antworten

Zitat
Ok, kommt nicht wieder vor.



Das Ergebnis der Überlegungen über ein Handeln ist eine Einschätzung. Die Einschätzung wird aber nicht vertreten, weil man sich vor möglichen Folgen fürchtet.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.851

24.05.2017 13:35
#12 RE: Terroranschlag bei Konzert in Manchester antworten

Terminale Dekadenz.

Zitat
"Es lag irgendwie auf der Hand zu feiern"

24.05.2017 - Der Anschlag in Manchester traf vor allem junge Menschen. Doch die reagieren auf ihre ganz eigene Art: Keine 24 Stunden nach dem Terror feiern sie gegen die Trauer an.



http://www.spiegel.de/video/manchester-f...eo-1769055.html

So sieht es aus, wenn eine Kultur um den eigenen Untergang bettelt.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Tiefseetaucher Offline




Beiträge: 276

24.05.2017 15:11
#13 RE: Terroranschlag bei Konzert in Manchester antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #12
Terminale Dekadenz.

Zitat
"Es lag irgendwie auf der Hand zu feiern"

24.05.2017 - Der Anschlag in Manchester traf vor allem junge Menschen. Doch die reagieren auf ihre ganz eigene Art: Keine 24 Stunden nach dem Terror feiern sie gegen die Trauer an.


http://www.spiegel.de/video/manchester-f...eo-1769055.html

So sieht es aus, wenn eine Kultur um den eigenen Untergang bettelt.



Sind das denn wirklich die, die trauern? Diejenigen, die trauern, sind die Eltern, die Geschwister und die engen Freunde der Ermordeten. Diese werden wohl kaum feiern, um die Trauer zu bekämpfen.

Political Correctness ist nichts anderes als betreutes Denken.

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen