Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 358 mal aufgerufen
 Weitere Themen
schattenparker Offline



Beiträge: 116

07.09.2017 15:57
Demoskopie, vulgo Wahlforschung antworten

Ich wähle Grün.

Werde ich zumindest demnächst sagen, wenn ich gefragt werde.

Als mich letztens in einer YouGov-Umfrage diese Frage traf (Wenn am nächsten Sonntag....) habe ich das angegeben, was ich tatsächlich wählen werde, AfD nämlich, und habe mich nachher geärgert. Das war taktisch nicht klug. Für die AfD ist es egal, ob sie mit 10 oder 12% prognostiziert wird, es wäre auch egal, wenn sie 15 oder 20% der Stimmen bekäme, die katastrophale Politik der aktuellen Regierung wird sicherlich mit einer neuen Regierung fortgesetzt, egal in welcher Zusammenstellung linker oder pseudo-linker Kartellparteien.

Solange die Grünen knapp ÜBER 5% liegen, sollte man angeben, sie zu wählen. Wenn man auch nur einen tatsächlichen Grün-Wähler damit einlullen kann, der am 24.9. zu faul ist aufzustehen, weil er annimmt, es sei eh schon alles gelaufen (siehe Brexit !!), hat sich die Aussage gelohnt. Rutschen die Grünen unter 5%, muß man natürlich alle Aussagen in diese Richtung unterlassen, da dann der Effekt einsetzt, daß eine "Stimme gegen rechts" möglicherweise verloren gehen könnte, wenn man Grün wählt.

Ansonsten habe ich noch das Problem, meine Erststimme unterzubringen, weil es keinen AfD-Direktkandidaten im Wahlkreis gibt. Man kann aber wahrscheinlich keinen Schaden anrichten, wenn man den FDP-Kandidaten wählt.

Ein bißchen habe ich auch damit geliebäugelt, in der nächsten Umfrage SPD anzugeben, nur um zu sehen, wie weit Stegner die Mundwinkel nach unten ziehen kann, wenn es statt der avisierten 24% doch nur 21% (nein, ich meine nicht, daß ich allein 3% Unterschied ausmache, gg) sind. Aber das wäre kindisch, bleiben wir besser bei den Grünen, der Partei, die für den größten Teil der verschiedenen Politkatastrophen (Energiewende, Dieselverbot, Flüchtlingspolitik, Griechenland-"Rettung, Gender-Wahn, Bildungspolitik") die geistigen Vorlagen geliefert hat. Mögen sie stolze 4,9% erringen!

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.274

07.09.2017 16:34
#2 RE: Demoskopie, vulgo Wahlforschung antworten

Da müssen Sie aber noch einige Gleichgesinnte finden, die ebenfalls um so viele Ecken denken.. Yougov hat die Grünen in den letzten Umfragen im Schnitt immer 1,5% unter den anderen Instituten...

Gruß Petz

Free speech is so last century. (Brendan O'Neill)

Recht und Sozial Offline



Beiträge: 5

16.09.2017 08:04
#3 RE: Demoskopie, vulgo Wahlforschung antworten

YouGov hat die Grünen bei 8%. Ein interessanter Aufwärtstrend. Die Grünen Wähler schwanken oft schnell zur SPD und zurück.

schattenparker Offline



Beiträge: 116

18.09.2017 23:25
#4 RE: Demoskopie, vulgo Wahlforschung antworten

Bei den kleinen Parteien gibt es mindestens eine 2-prozentige Fehlermarge im 95%-Konfidenzintervall.

Recht und Sozial Offline



Beiträge: 5

19.09.2017 20:58
#5 RE: Demoskopie, vulgo Wahlforschung antworten

Bei der NRW-Wahl hat YouGov 8% für die Linke vorhergesagt. Nachher waren's nur 4,9%. Bravo YouGov!

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen