Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 255 mal aufgerufen
 Weitere Themen
Frank2000 Offline




Beiträge: 2.220

28.02.2020 11:13
Versuchter Massenmord in Volkmarsen Antworten

Weiß man inzwischen etwas über den Täter -- ooooh, Verzeihung: den BESCHULDIGTEN -, der in Volkmarsen Kinder überfahren hat und umbringen wollte?
Ich bin immer wieder verblüfft, wie rücksichtsvoll und zärtlich die Presse bei einigen Anschlägen mit den Tätern umgehen und wie schnell wir mit intimsten Details und der Lebensgeschichte des Täters in anderen Fällen versorgt werden.

Die unfassbare Tat von Volkmarsen ist jedenfalls komplett aus der Presse verschwunden.

___________________
Jeder, der Merkel stützt, schützt oder wählt, macht sich mitschuldig.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 8.015

28.02.2020 13:08
#2 RE: Versuchter Massenmord in Volkmarsen Antworten

Es gibt auch Merkwürdigkeiten im Fall von Hanau - zu dem die Öffentlichkeitsarbeit im Fall Volkmarsen ja im grellen Kontrast steht. Ich habe mir gestern das Pressestatement von Dr. Curio zu der Tagung des parlamentarischen Untersuchungsausschusses für Hanau angeschaut. Acht Tage nach der Tat gibt es noch nicht einmal einen ballistischen Abgleich der Geschosse mit der Waffe des mutmaßlichen Täters.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Martin Offline



Beiträge: 3.295

29.02.2020 10:19
#3 RE: Versuchter Massenmord in Volkmarsen Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #2
Acht Tage nach der Tat gibt es noch nicht einmal einen ballistischen Abgleich der Geschosse mit der Waffe des mutmaßlichen Täters.
Das ist in der Tat schwer nachvollziehbar, zumal es im Internet zahlreiche Aussagen von Zeugen gibt, dass Tobias R. nicht der Schütze gewesen sei. In Kürze müsste zumindest feststellbar sein, ob das Kaliber übereinstimmt. Einen ballistischen Abgleich müsste es innerhalb eines Tages geben.

Gab es eigentlich nur Tote, oder gab es auch Verletzte? Bei letzteren müssten dann doch möglicherweise Geschosse operativ entfernt worden sein, wenn man schon bei Toten mit Obduktionen zurückhaltend war.

Die Zeitverzögerung ist schwer zu erklären, es sei denn aus ermittlungstaktischen Gründen, eben weil es andere Täter gibt.

Gruß
Martin

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 8.015

29.02.2020 20:11
#4 RE: Versuchter Massenmord in Volkmarsen Antworten

Zitat von Martin im Beitrag #3
Bei letzteren müssten dann doch möglicherweise Geschosse operativ entfernt worden sein, wenn man schon bei Toten mit Obduktionen zurückhaltend war.


Da ist nichts mit pietätvoller Zurückhaltung. Bei Mordopfern ist eine Obduktion, eben zur Sicherung der Beweislage, zwingend vorgeschrieben. Und die muß auch zeitnah erfolgen, weil das natürlich auf den Ermittlungsgang unmittelbaren Einfluß hat.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz