Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 295 mal aufgerufen
 Weitere Themen
RichardT Offline




Beiträge: 271

26.04.2020 14:56
Windkraft Antworten

Schönen Sonntag an alle die mitlesen.

Mich treibt eine Frage schon seit längerem um, und da ich selbst viel zu wenig von der Sache verstehe, der Erdkunde Lehrer meines Sohnes so auf grün-links gedreht ist, daß fragen überflüssig ist stelle ich die Frage mal hier rein:


Die vielen Windmühlen die in die Landschaft gestellt werden, die sollen ja Wind in Strom umwandeln. Meine bescheidenen physikalischen Kenntnissen nach wird also Windenergie in elektrische Energie umgewandelt. Diese Energie fehlt ja nun dem Wind. Also müsste er schwächer wehen.
Jetzt meine Frage, macht das nichts aus, weil die entnommene Energie im Vergleich zur gesamten Windenergie so gering ist, oder muß man hier, mit zunehmendem Ausbau der Windmühlen auch mit ernsthaften Folgen rechnen.
Oder kann man zu dieser Frage einfach nix sagen weil zu viele Unbekannte.


Vielen Dank schonmal im Voraus.


RichardT

--------------------------------------------------

Auge des Re Offline



Beiträge: 27

26.04.2020 15:29
#2 RE: Windkraft Antworten

Zitat
Laut einer ebenfalls 2009 veröffentlichten Strömungs-Modellrechnung der Stanford University würden Windkraftanlagen, sollten sie den gesamten heutigen Weltenergiebedarf decken, den Energiegehalt der unteren Luftschicht um circa 0,007 % verringern.


https://de.wikipedia.org/wiki/Windenergie#Weltweit

RichardT Offline




Beiträge: 271

26.04.2020 15:36
#3 RE: Windkraft Antworten

Ok, danke.

Schönen Sonntag noch.

--------------------------------------------------

Martin Offline



Beiträge: 3.349

26.04.2020 19:37
#4 RE: Windkraft Antworten

Zitat von RichardT im Beitrag #1

Oder kann man zu dieser Frage einfach nix sagen weil zu viele Unbekannte.



Lokale Effekte bei großen Windparks sind durchaus denkbar: https://www.cell.com/joule/fulltext/S2542-4351(18)30446-X

Eine Harvard-Studie

Gruß
Martin

Frank2000 Offline




Beiträge: 2.267

27.04.2020 00:11
#5 RE: Windkraft Antworten

Interessant, dass lokale Luftströmungen jetzt keine Beachtung mehr finden bei "Umweltschützern ".
In meiner Jungend konnte kein Haus über 10 Stockwerke gebaut werden ohne Proteste, weil ""der Wind abgeschnitten wird".

Und die Zahl selbst ist auch schon Manipulativ. Es soll suggeriert werden "ist zu vernachlässigen ". Komisch, bei sonstigen Eingriffen kann nix so klein sein, dass nicht ein "Umweltschaden" konstruiert wird. Die Zahl sagt rein gar nichts aus, so lange man keine These zur Sensitivität hat, mit der die Ökosysteme darauf reagieren.

Zu mal ein Durchschnittswert per se Schwachsinn ist.

___________________
Jeder, der Merkel stützt, schützt oder wählt, macht sich mitschuldig.

Martin Offline



Beiträge: 3.349

27.04.2020 06:53
#6 RE: Windkraft Antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #5
Interessant, dass lokale Luftströmungen jetzt keine Beachtung mehr finden bei "Umweltschützern ".
In meiner Jungend konnte kein Haus über 10 Stockwerke gebaut werden ohne Proteste, weil ""der Wind abgeschnitten wird".


Ja, ist ein guter Punkt. Heute kann kaum noch ein Baugebiet erschlossen werden, ohne ein Gutachten zum Einfluss auf Windströmungen. Ein Experte auf diesem Gebiet für die schwierigen Verhältnisse in Stuttgart ist Prof. Baumüller. Es gibt von ihm zahlreiche Publikationen https://kus-stuttgart.de/wp-content/uplo...ttgart95dpi.pdf

Gruß
Martin

RichardT Offline




Beiträge: 271

27.04.2020 09:02
#7 RE: Windkraft Antworten

In meiner lang vergangene Schulzeit hat uns mal ein Lehrer was erzählt über Luftströmungen. Unter anderem ging es um eine Art Spoiler der auf dem Dach vom Klinikum Großhadern gebaut war. Ein Riesenbau am Rand von München. Auf der einen Seite Wald, auf der anderen Stadt. Damals wurde uns gesagt, das müsse sein wegen Wind.
Und heute machen hunderte Windräder nichts aus?
Für Laien wie mich alles sehr schwer zu verstehen.

--------------------------------------------------

Emulgator Offline



Beiträge: 2.159

27.04.2020 11:47
#8 RE: Windkraft Antworten

Zitat von RichardT im Beitrag #7
In meiner lang vergangene Schulzeit hat uns mal ein Lehrer was erzählt über Luftströmungen. Unter anderem ging es um eine Art Spoiler der auf dem Dach vom Klinikum Großhadern gebaut war. Ein Riesenbau am Rand von München. Auf der einen Seite Wald, auf der anderen Stadt. Damals wurde uns gesagt, das müsse sein wegen Wind.
Und heute machen hunderte Windräder nichts aus?
Da ist die Frage, was genau stören soll. Bei Häusern ist klar, daß und wie sie die Luftströmungen verändern. Beispielsweise sollte klar sein, daß man bei der Lage Stuttgarts im Talkessel sowieso schon bestehende Probleme verschärfen kann, wenn man dort einen Hochhausriegel schepps positioniert. Das ist unserer Anschauung nah.

Bei Windturbinen haben wir noch gar keinen Begriff, was da alles schädlich sein kann. Genau so, nebenbei bemerkt, wie man sich lange nichts dabei dachte, was denn die Verbrennung fossilen Kohlenstoffs im großen Stil für Auswirkungen hat.

Kim Jong Un »»
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz