Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 23 Antworten
und wurde 836 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Llarian Offline



Beiträge: 6.920

06.04.2023 00:12
Noch mehr Berlin wagen Antworten

Eigentlich ein zweiter Teil. Aber aufgrund der aktuellen Volksabstimmung in Berlin ein neuer Beitrag.

Frank2000 Offline




Beiträge: 3.261

06.04.2023 08:40
#2 RE: Noch mehr Berlin wagen Antworten

Berlin würde einfach Deutschland noch mehr ausplündern als es das jetzt schon tut. Verschuldung explodieren lassen, damit den Länderfinanzausgleich erhöhen. Energie aus Brandenburg stehlen. Denen fällt schon was ein.

___________________
Verbote sind Freiheit. Meinungen sind Terror. Quoten sind Leistung. Linke Regierung ist Familie. (c) Rot-Grüne Allianz
Prophezeiung: 2022, das Jahr in dem in Deutschland der Schleier für alle eingeführt wird. Nennt sich dann "Maske".
"Warum halten sie Begriffe wie 'Zigeunersoße' für rassistisch, aber 'Schei** Juden' für harmlos?", Hamed Abdel-Samad

F.Alfonzo Offline



Beiträge: 2.006

06.04.2023 09:18
#3 RE: Noch mehr Berlin wagen Antworten

Die formulierten Ziele ließen sich allerdings auch mit einem Füllhorn nicht erreichen, weil es schon an der technischen Infrastruktur mangelt. Und dass die ausgerechnet in Berlin in 7 Jahren errichtet werden kann, selbst wenn andere dafür zahlen, glaubt selbst der größte Optimist nicht.

Allg. gibt es glaub ich schon einen guten Grund dafür, dass die Ziele im Bereich Energiewende von der Politik immer so gesetzt werden, dass keiner der am Beschluss beteiligten dafür Sorge tragen muss, dass die Nummer funktioniert und bezahlbar ist. Im Grunde genommen wurde in den letzten 25 Jahren ja wirklich überhaupt nichts unternommen ausser teurer Symbolpolitik.

HR2 Offline



Beiträge: 916

06.04.2023 17:06
#4 RE: Noch mehr Berlin wagen Antworten

Llarian schrieb:
Und ich finde es wirklich, wirklich schade, dass die Initiative gescheitert ist. Zumal sie eigentlich sehr unglücklich gescheitert ist, denn, man glaubt es kaum, eine einfache Mehrheit war vorhanden. Der einzige Grund, warum die ganze Geschichte am Ende gescheitert ist, war, dass das notwendige Quorum nicht erreicht wurde. Aber rein demokratisch betrachtet hat sich eine Mehrheit der Berliner, die sich geäußert haben, den Irrsinn gewünscht.

Neulich ergab eine Umfrage auf Welt-TV, daß eine deutliche Mehrheit Klimaschutz für sinnvoll und notwendig erachtet.
Gleichzeitig sind aber fast 70 % auch der Ansicht, daß es sie nichts bzw. kaum etwas kosten darf. Hahaha!
Und genau darin besteht jetzt die Aufgabe für Habeck: Den Irrsinn als kostenlosen zu verkaufen.
Tatsächlich habe ich mit einem Ohr in derselben Sendung noch eine Verlautbarung seines Wirtschaftsministeriums mitbekommen:
Die Heizwende koste zwar 9 Milliarden jährlich, demgegenüber stünden aber 11 Milliarden Einsparungen bei den Heizkosten.
Hahahahaha!
Das ist denen nicht im Ansatz peinlich.

Llarian Offline



Beiträge: 6.920

06.04.2023 17:55
#5 RE: Noch mehr Berlin wagen Antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #2
Berlin würde einfach Deutschland noch mehr ausplündern als es das jetzt schon tut. Verschuldung explodieren lassen, damit den Länderfinanzausgleich erhöhen.

Auch der Länderfinanzausgleich hat Grenzen und er kann nicht dafür herangezogen werden wild Geld auszugeben, am Ende findet der Ausgleich seine Grenze an der durchschnittlichen Steuer eines jeden Einwohners. Und Berlin kann sich zwar verschulden, aber kein Geld drucken, am Ende finden die keinen Gläubiger mehr. Womit sie pleite sind. Was sie effektiv ja schon heute sind.

Zitat
Energie aus Brandenburg stehlen.


In dem Sinne tun die auch das heute schon. Berlin erzeugt seinen Strom ja nicht selbst. Aber selbst wenn 100% des Stromes nicht aus Berlin selber kommen, haben sie in der Dunkelflaute ein unlösbares Problem. Egal wieviel Schulden sie machen und egal wieviel sie meinen aus dem Ausland nehmen zu wollen, der grüne Strom ist nicht da. Und dann wirds dunkel in Berlin.

Zitat
Denen fällt schon was ein.


Da bin ich sicher, aber umso mehr denen einfällt, umso deutlicher wird, dass das Ganze nichts als eine dreiste Lüge ist. Natürlich kann man französischen Atomstrom auf grün umlabeln. Oder man kann so tun, als würden bei einer Dunkelflaute alle deutschen Wasserkraftwerke ihren Strom nach Berlin leiten. Man kann an vielen Stellen so tun "als ob". Aber umso mehr Stellen das sind, umso deutlicher wird die Lüge.
Und was haben wir zu verlieren? Das Hauptstadtslum?

Llarian Offline



Beiträge: 6.920

06.04.2023 17:58
#6 RE: Noch mehr Berlin wagen Antworten

Zitat von F.Alfonzo im Beitrag #3
Allg. gibt es glaub ich schon einen guten Grund dafür, dass die Ziele im Bereich Energiewende von der Politik immer so gesetzt werden, dass keiner der am Beschluss beteiligten dafür Sorge tragen muss, dass die Nummer funktioniert und bezahlbar ist.

In der Tat, das war faktisch Politik Merkel. Energiewende, ja bitte, aber die richtig dicken Brocken müssen andere irgendwann wegräumen. Das Dumme ist: Irgendjemand hat das Habeck nicht gesagt und der ist wirklich so blöde, dass er dran glaubt, bzw. so rücksichtslos, dass er die Katastrophe, die er anrichtet, ignoriert. So wie die Dilettanten derzeit werkeln brauchen die keine 20 Jahre bis der Brocken da ist, der nächste Winter kann schon reichen.

Llarian Offline



Beiträge: 6.920

06.04.2023 18:01
#7 RE: Noch mehr Berlin wagen Antworten

Zitat von HR2 im Beitrag #4
Und genau darin besteht jetzt die Aufgabe für Habeck: Den Irrsinn als kostenlosen zu verkaufen.

Prinzip Trittin und sein Eiswagen. Nur das auf die Nummer heute keiner mehr reinfällt.

Zitat
Das ist denen nicht im Ansatz peinlich.


Ich glaube auch: Denen ist inzwischen gar nichts mehr peinlich. Die sitzen so bombenfest sicher in ihrer Echokammer, dass ihnen die tatsächlichen Folgen ihrer "Politik" völlig schnurz sind. Haben wir doch auch bei Merkel gesehen: Sie wüsste nicht, was sie hätte anders machen sollen. Das ist einem Habeck nur billig.

flobotron Offline



Beiträge: 280

06.04.2023 20:59
#8 RE: Noch mehr Berlin wagen Antworten

Das Scheitern der Grünen muss aber schnell kommen, den wirtschaftlichen und privaten Schaden den die Ampelregierung gerade anrichtet empfinde ich schon als Existenz bedrohend und das wird nicht nur mir so gehen.

Wenn ich Habecks Wärmepumpe in meinem gerade gekauften Haus einbauen muss(inklusive Umbau auf Bodenheizung, Dämmung und Solaranlage und Speicher) da bezahl ich mein Haus gleich doppelt!
CO2 wird damit auch keins gespart…. Das ist absoluter Irrsinn!

Llarian Offline



Beiträge: 6.920

07.04.2023 01:57
#9 RE: Noch mehr Berlin wagen Antworten

Zitat von flobotron im Beitrag #8
Das Scheitern der Grünen muss aber schnell kommen, den wirtschaftlichen und privaten Schaden den die Ampelregierung gerade anrichtet empfinde ich schon als Existenz bedrohend und das wird nicht nur mir so gehen.

Das ist genau der Punkt meines Beitrages. Wenn Berlin auf die Idee käme die grünen Ideen direkt voll umzusetzen, dann ist der Budenzauber in zwei Jahren gelaufen und auf Berlin beschränkt. Wenn die ganze BRD scheitert wird das deutlich schlimmer.

Zitat
Wenn ich Habecks Wärmepumpe in meinem gerade gekauften Haus einbauen muss(inklusive Umbau auf Bodenheizung, Dämmung und Solaranlage und Speicher) da bezahl ich mein Haus gleich doppelt!
CO2 wird damit auch keins gespart…. Das ist absoluter Irrsinn!


In der Tat, der totale Wahnsinn. Und das schlimmste daran ist: Er muss es eigentlich besser wissen. Null Chance, dass ihm nicht irgendein Staatssekretär erklärt hat, was er da tut. Aber er hat sich entschlossen nur noch Jasager einzustellen und sich damit zu umgeben. Er hat eine geschlossene Echokammer um sich positioniert und agiert wie Adolf im April 45. Der Mann ist ein eiskalter und vollkommen gefühlloser Überzeugungstäter. Und wir wollen nicht vergessen: Die FDP ist voll dabei. Eigentlich müsste die CDU heute hingehen und deutlich sagen: Das ist totaler Irrsinn und wenn wir in drei Jahren die Regierung übernehmen wird die erste Amtshandlung die Aufhebung dieses Gesetzes sein. Aber die haben den A... nicht in der Hose sowas zu tun. Als Donald Trump an die Macht kam, war sein erstes Jahr davon geprägt all das, was sein Vorgänger in seinen acht Jahren verbrochen hatte, im Wesentlichen abzuräumen. Und genau das wird es brauchen: Jemand der den ganzen Dreck in den politischen Orkus befördert.

Was ihre persönliche Situation angeht, so hoffe ich, dass sie eventuell eine Hybridheizung verwenden können (bzw. dürfen). Dann müssen Sie zwar immer noch eine absurde Summe in die Wärmepumpe investieren, aber müssen nicht ihre Heizkörper abreißen. Ich hätte ansonsten noch an Holz-Pellets gedacht, aber gerade erst gelesen, dass Habeck das auch verbieten will, weil er sich Sorgen um den deutschen Wald macht. Ansonsten fiele mir nichts mehr ein, mit einer konventionellen Wärmepumpe wird ihr Haus jedenfalls nur dann warm werden, wenn sie die als Stromheizung verwenden.

F.Alfonzo Offline



Beiträge: 2.006

08.04.2023 20:22
#10 RE: Noch mehr Berlin wagen Antworten

Zitat von flobotron im Beitrag #8
Wenn ich Habecks Wärmepumpe in meinem gerade gekauften Haus einbauen muss(inklusive Umbau auf Bodenheizung, Dämmung und Solaranlage und Speicher) da bezahl ich mein Haus gleich doppelt!


Ohne Ihnen auf den Schlips treten zu wollen ist es mir ein völliges Rätsel, was Menschen dazu bringt, sich im deutschen Irrenhaus anno 2023 eine Immobilie ans Bein zu binden und dafür möglicherweise noch auf einen Zeitraum von 30 Jahren zu verschulden. Ich würde ein Haus in Deutschland nicht geschenkt nehmen, wenn die Bedingung bestünde dass ich es nicht sofort verkaufen darf sondern mindestens 10 Jahre halten muss, weil ich davon ausgehe, dass Haus (und indirekt Grund) unter Berücksichtigung der laufenden Kosten über diese Frist einen negativen Barwert haben. Wenn man selbst drin wohnt, ok, man spart sich die Miete, aber ich glaube eigentlich nicht, dass das einen großen Unterschied macht. Die Vermieter verdienen ja auch nicht viel wenn die Politik alles mit Gewalt entwertet.

Frank2000 Offline




Beiträge: 3.261

08.04.2023 21:43
#11 RE: Noch mehr Berlin wagen Antworten

Im Moment ist Deutschland generell eine katastrophale Bürger-Zermatschungsmaschine. Furchterregend. Genau so schlimm, wie ich es vorhergesagt habe (und von Llarian Haue bekam, weil ich so negativ sei).

Häuser werden massiv entwertet, Autos auch, Aktiendepots treten auf der Stelle, Bargeld wird durch die Inflation entwertet, Renten bleiben mehr oder weniger eingefroren und werden damit auch durch die Inflation entwertet, die Infrastruktur zerfällt in rasendem Tempo, Reallohnverlust und wenn man das Geld ins Ausland retten will kommt das Finanzamt. Keine Rettung nirgendwo.

Spielt also keine Rolle, ob man das Geld in eine Haus investiert... der deutsche Staat vernichtet seine Mittelschicht, da gibt es kein Entkommen.

___________________
Verbote sind Freiheit. Meinungen sind Terror. Quoten sind Leistung. Linke Regierung ist Familie. (c) Rot-Grüne Allianz
Prophezeiung: 2022, das Jahr in dem in Deutschland der Schleier für alle eingeführt wird. Nennt sich dann "Maske".
"Warum halten sie Begriffe wie 'Zigeunersoße' für rassistisch, aber 'Schei** Juden' für harmlos?", Hamed Abdel-Samad

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.564

08.04.2023 22:00
#12 RE: Noch mehr Berlin wagen Antworten

Gunter Weißgerber heute auf der Achse:

Zitat
Statt Strom zu sparen, wird der Bedarf an Elektroenergie, bildlich gesprochen, ins Unendliche davonschießen. Mehr Strom für die E-Mobilität, mehr Strom für die Wärmepumpenrepublik. Und das alles bei volatilen elektrischen Rahmenbedingungen. Stichworte sind dabei Ersatz der Grundlastsicherung per Kohle- und Atomstrom durch die grünen diskontinuierlichen Helfer Sonnenschein- und Windweh-Kapazitäten. Mir fehlt die Phantasie, die Republik mittelfristig ohne Zusammenbruch zu denken.


https://www.achgut.com/artikel/die_sozia...mepumpendiktats

Es ist wie bei allen sozialistischen Weltrettungsprojekten, egal in welcher Farbe sie lackiert werden. Sobald es an ihre Umsetzung geht, erzeugen sie exakt die Verhältnisse, die sie nach eigenem Verständnis überwinden oder verhindern wollen.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

F.Alfonzo Offline



Beiträge: 2.006

09.04.2023 07:00
#13 RE: Noch mehr Berlin wagen Antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #11
Aktiendepots treten auf der Stelle


Aktien funktionieren eigentlich genauso hervorragend wie schon immer, so lange man sich keine deutschen Aktien ins Depot legt. Das ist ja der Kern des Problems. In keinem anderen Land der Welt ist die Politik so doof, die wirtschaftlichen Zugpferde in den Ruin oder ins Ausland zu treiben. Selbst in den vereinigten Staaten von Wokeistan unter Biden kommt keiner auf die Idee, Energie national unbezahlbar zu machen. Da sind die Deutschen mal wieder Vorreiter in die Selbstzerstörung.

Llarian Offline



Beiträge: 6.920

09.04.2023 23:43
#14 RE: Noch mehr Berlin wagen Antworten

Zitat von F.Alfonzo im Beitrag #13
Aktien funktionieren eigentlich genauso hervorragend wie schon immer, so lange man sich keine deutschen Aktien ins Depot legt.

Interessanterweise hatte ich genau zu dem Thema in den letzten Tagen in einem anderen Forum einen Disput. Dort war die Mehrheit der Teilnehmer nämlich eher in Sorge vor amerikanischen Aktien und machte sich große Sorgen, dass der MSCI World viel zu stark von amerikanischen Aktien geprägt sei. Offensichtlich waren dort nicht wenige der Meinung, dass es Amerika ist, dass demnächst zusammen bricht. Ob das der lange Schatten von Peterchen Scholl auf Tour ist oder die Bildung durch die Tagesschau kann ich natürlich nicht sagen. Ich für meinen Teil suche immer noch einen MSCI World ohne Europa.

Zitat
[ Selbst in den vereinigten Staaten von Wokeistan unter Biden kommt keiner auf die Idee, Energie national unbezahlbar zu machen.


Doch. Kommen die. Und tun die auch. Blickt man nach Kalifornien, dann sieht man die deutsche Energiewende in amerikanischer Version. Mit dem Unterschied, dass die nicht erfrieren, wenn der Strom ausfällt sondern schwitzen. Der Grund, warum wir in Amiland weniger Wahnsinn sehen als in Deutschland hat einzig damit zu tun, dass das ganze Regierungssystem deutlich weniger totalitäre Möglichkeiten bietet. Das Problem ist, dass wir uns in Deutschland darauf verlassen haben, dass die Politik schon nicht totalitär werden wird, bzw. das Presse und Zivilgesellschaft ja ein Bollwerk dagegen bilden würden (bei Corona haben wir gesehen, dass dieser Ansatz großflächig gescheitert ist. Jetzt übertragen wir es gerade auf die Energiewende.). Die Amerikaner dagegen haben in ihrem System deutlich mehr Abwehr gegen solche Tendenzen und darum geht Kalifornien alleine vor die Hunde. Sieht man sich die amerikanische Landkarte an, so sind die Menge an woken Bezirken gar nicht so viele (wenn auch viele Menschen dort leben). Und die restlichen Amerikaner sind eben nicht so gaga. Aber es liegt nicht am Willen der Dems, die haben den Willen Amiland genauso vor die Wand zu fahren wie die Grünen das mit Deutschland tun. Sie können nur nicht.

zwerg Offline



Beiträge: 80

10.04.2023 14:22
#15 RE: Noch mehr Berlin wagen Antworten

Dass 70% USA im MSCI World keine Krisenabsicherung ist, die ja überall herkommen kann, ist ja noch lange kein Grund, Portfolio-Diversität als Tagesschau-Dummfug zu bezeichnen. Das hat sicher kaum ein typischer Tagesschaujünger. Alles auf die USA zu wetter, ist halt auch dumm.

Aktuell ist es wirklich verflixt, die USA hat Probleme, Europa hat Probleme, Deutschland ist eine Katastrophe, Asien hat drohende China-Invasion und der vernünftige Teil Europas ist kritisch wegen russischer Aggression. Lateinamerika schwankt gerade eher zu Problemverstärkern wie Lula hin. Indien ist auch ein Konfliktherd.

Entgegen auch meiner Wetten lief Deutschland die letzten Monate an der Börse gut, aber auch hier gilt, dass die Unternehmen ja viel im Ausland haben und dort ja mehr läuft und produziert wird als Deutschland, außerdem sind deutsche Unternehmen aus gutem Grund niedrig bewertet, so dass da auch nicht so viel Bewertung weg musste.

Llarian Offline



Beiträge: 6.920

10.04.2023 15:12
#16 RE: Noch mehr Berlin wagen Antworten

Zitat von zwerg im Beitrag #15
Dass 70% USA im MSCI World keine Krisenabsicherung ist, die ja überall herkommen kann, ist ja noch lange kein Grund, Portfolio-Diversität als Tagesschau-Dummfug zu bezeichnen.

Ich gehe mal voll in die Konfrontation, lieber zwerg: Doch, ist es. Zumindest im speziellen auf ETFS gemünzt. Und das will ich erklären. Die USA ist in dem Sinne die mit Abstand stärkste und zuverlässigste Volkswirtschaft der Welt. Und sie wird ebenso seit mehr als 50 Jahren aus Europa, speziell aus Deutschland, schlecht geredet. Wie gesagt: Es ist kein Zufall, dass Peter Scholl-Latour (um mich ausnahmsweise mal nicht über seinen Namen lustig zu machen) in Deutschland bis heute noch als unheimlich weise und schlau gilt, obschon die allermeisten seiner Prognosen weit daneben lagen. Insbesondere in Bezug auf die USA. In Deutschland herrscht ein unglaublich intimer Wunsch die USA scheitern zu sehen, daran hängt eben auch die Tagesschau und das ist auch das, womit Millionen gerne schlafen gehen. Und das wird bei vielen einfach so repetiert. Nur passiert das eben nicht.

Das ist die erste Seite, die zweite Seite ist die: Wenn die USA den Bach runtergehen sollten, dann geht schlicht die ganze Welt mit. Europa ist ohne die USA schlicht verloren und in Asien sieht es nur etwas besser aus. Das haben wir spätestens 2001 gesehen als die Türme fielen. Das war prinzipiell ein amerikanisches Problem, aber die weltweiten Börsen sind radikal abgestürzt.

Wenn man also diversifizieren will, dann kommt man bei ETFs von den USA nicht weg, vollkommen egal ob man MSCI World, DAX oder S&P 500 kauft, der Unterschied ist da, aber in der Krise stürzen alle ab. Man kann Gold kaufen. Oder Grundstücke. Oder Antiquitäten. Whatever. Aber in Aktien kommt man aus den USA nicht wirklich raus.

Was nun speziell Deutschland angeht, so sind die großen DAX Unternehmen ja nur in Deutschland beheimatet, viele davon sind deutlich mehr im Ausland aktiv als hierzulande. Das ist kein Indikator für die aktuelle Lage. Was eher was aussagt ist die Entwicklung des MDAX oder SDAX. Und deren Performance über die letzten fünf Jahre ist katastrophal schlecht. Ich muss sagen: Sie ist schockierend schlecht. Ich war mir nicht einmal darüber bewusst (weil eben Deutschland bei mir kein Investment Fokus ist, im Gegenteil) bis ich es jetzt nachgeschlagen habe.

Kallias Offline




Beiträge: 2.300

10.04.2023 17:28
#17 RE: Noch mehr Berlin wagen Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #14
Ich für meinen Teil suche immer noch einen MSCI World ohne Europa.
Wie wär's damit: Amundi MSCI World ex Europe UCITS ETF EUR (C)

Johanes Offline




Beiträge: 2.421

10.04.2023 18:27
#18 RE: Noch mehr Berlin wagen Antworten

Es ist ein Irrtum zu glauben, dass deutsche Unternehmen = Deutschland bedeutet.
Das ist schlicht falsch.

Die meisten "deutschen" Unternehmen sind so international aufgestellt, wie es nur irgendwie geht. Und viele davon sind weder bei der Herstellung, noch Zulieferung ausschließlich auf Deutschland angewiesen.

Vielmehr ist die Weltwirtschaft so verzahnt, dass ein Schaden an Deutschland eben internationalen Impact hat.
Jede halbwegs intelligente Bundesregierung wird alles in ihrer Macht stehende tun, um das zu erhalten. Siehe Taiwan.

Die US-Wirtschaft wird mutmaßlich ebenfalls stark vernetzt sein.

"Die Wissenschaft ist außer Reichweite der Moral, denn ihre Augen sind auf ewige Wahrheiten geheftet." ~ Oscar Wilde

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.564

10.04.2023 19:20
#19 RE: Noch mehr Berlin wagen Antworten

Genau das wird aber, wenn Peter Zeihan mit seiner Analyse recht behält, in den nächsten 10, höchstens 20 Jahren in großen Maß rückabgewickelt, "entflochten," nach Möglichkeit reduziert werden. Nicht nur die Lieferschwierigkeiten infolge der Lockdown in der Coronakrise, auch die Folgen der russischen Invasion in der Ukraine (und im gefolge der dauerhafte Wegfall der russischen Energie für den westlichen Markt) haben die Grenzen einer weltweit verflochtenen Just-in-Time-Wirtschaft aufgezeigt. Das ganze System fußt zwingend auf einer Sicherung der weltweiten Handelsströme, und der Verläßlichkeit, ihr Funktionieren einplanen zu können. Dabei ist es sekundär, ob Firmen da im nationalen Rahmen agieren oder sich selbst anderenorts involvieren, also etwa selbst in Lateinamerika oder Afrika Rohstoffe abbauen. Bei den drei Schwergewichten für eine hochindustrialisierte Welt - Nordamerika, Europa, Ostasien komt noch hinzu, daß die beiden letzten in den nächsten 20 Jahren vor einem demographischen Kollaps stehen, zumindest einer schweren Krise, weil die Babyboomergeneration als das größte Segment ihrer Bevölkerungen aus der Produktion wie dem Warenkonsum herausfallen und damit notwendigerweise ein negativer Wirtschaftsfaktor werden. Das läßt sich durch Automation nur in berneztem Maß auffangen und nich kompensieren. (Und das deutsche Motto: Millionen von faktischen Analphabeten! - ist natürlich ein verschärfender Faktor, ändert aber nichts am Prinzip.)



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Llarian Offline



Beiträge: 6.920

10.04.2023 23:59
#20 RE: Noch mehr Berlin wagen Antworten

Zitat von Kallias im Beitrag #17
Zitat von Llarian im Beitrag #14
Ich für meinen Teil suche immer noch einen MSCI World ohne Europa.
Wie wär's damit: Amundi MSCI World ex Europe UCITS ETF EUR (C)



Das ist ziemlich genau das, was ich gesucht habe. Vielen Dank! Ich muss in der nächsten Woche ein bischen Geld unterbringen, das ist ein ziemlicher heißer Kandidat.

Frank2000 Offline




Beiträge: 3.261

11.04.2023 08:29
#21 RE: Noch mehr Berlin wagen Antworten

Aber auch der Index bestätigt doch meine Befürchtungen. Bis Ende 2021 schöne Wertentwicklung - seit dem sogar ein leichter Rückgang. Seit dem in der westlichen Welt die linksradikale Umverteilungs- und Weltuntergangssekte die Macht übernommen hat ist es vorbei mit Wohlstandswachstum. Und das ist so gewollt.

___________________
Verbote sind Freiheit. Meinungen sind Terror. Quoten sind Leistung. Linke Regierung ist Familie. (c) Rot-Grüne Allianz
Prophezeiung: 2022, das Jahr in dem in Deutschland der Schleier für alle eingeführt wird. Nennt sich dann "Maske".
"Warum halten sie Begriffe wie 'Zigeunersoße' für rassistisch, aber 'Schei** Juden' für harmlos?", Hamed Abdel-Samad

Llarian Offline



Beiträge: 6.920

11.04.2023 13:32
#22 RE: Noch mehr Berlin wagen Antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #21
Aber auch der Index bestätigt doch meine Befürchtungen. Bis Ende 2021 schöne Wertentwicklung - seit dem sogar ein leichter Rückgang.

Und? Das ist normale Börsenentwicklung. Der Russland Krieg ist mit Sicherheit nicht besonders gut fürs Geschäft, der Taiwan-Konflikt auch nicht und die Nulpe im weißen Haus ist sicher auch nicht zielführed. Ist aber auch nicht neu, die Bankenkrise 2008 war auch nicht gut fürs Geschäft, die Nulpe die 2008 ins weiße Haus gewählt wurde war eine Katastrophe und Kriege haben wir auch immer wieder. Wer mit solchen Schwankungen nicht umgehen kann, sollte sein Geld auf ein Sparbuch legen. Okay, war ein Scherz, er sollte Gold kaufen. Als ich das erste mal angefangen habe größere Summen zu investieren (für meine Verhältnisse) habe ich erst einmal 10% des Geldes "verloren". Das gehört dazu.

Zitat
Seit dem in der westlichen Welt die linksradikale Umverteilungs- und Weltuntergangssekte die Macht übernommen hat ist es vorbei mit Wohlstandswachstum.


Hat sie ja nicht, man sollte nicht von Deutschland auf die ganze Welt extrapolieren. In den USA ist der Widerstand noch sehr lebendig. Schon zu Obamas Zeiten wurde vorhergesagt, dass nie wieder ein Republikaner ins weiße Haus einziehen würde, alleine aufgrund der demographischen Situation. Und Donald Trump hat bewiesen, dass das totaler Quatsch war. Wenn nicht Trumps gewaltiges Ego im Weg wäre, dann wäre der nächste Präsident Ron De Santis, und der ist mit Sicherheit ein absoluter Kontrapunkt zu allen woke Gedanken. Nur weil wir es in Deutschland nicht auf die Kette kriegen uns gegen die Zerstörer zu behaupten, muss das nicht für die restliche Welt gelten. Und selbst in Europa werden viele Staaten nicht den blöden Deutschen nachlaufen. Die Welt entwickelt sich weiter, Deutschland ist das Problem.

Zitat
Und das ist so gewollt.


Wenn Du meinst dass das so gewollt ist, dann wette darauf. Das ist das schöne an der Börse, Du kannst auf steigende, stagnierende als auch fallende Kurse wetten. Wenn Du meinst, dass ein Niedergang der Börse gewollt sein soll, dann wette darauf und werde reich!

HR2 Offline



Beiträge: 916

11.04.2023 14:26
#23 RE: Noch mehr Berlin wagen Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #7

Prinzip Trittin und sein Eiswagen. Nur das auf die Nummer heute keiner mehr reinfällt.



Läuft...:

Katrin Göring-Eckardt übernimmt:

Bundestagsvizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt (Grüne) erwartet trotz des Atomausstiegs perspektivisch sinkende Strompreise. „Der Strompreis wird natürlich günstiger werden, je mehr Erneuerbare wir haben“, sagte Göring-Eckardt am Dienstag dem Sender MDR Aktuell. „Wind und Sonne, die kriegen wir immer zum Nulltarif. Da brauchen wir die Anlagen und die Netze, und deswegen ist das das Entscheidende.“ Atomkraft dagegen sei „teuer, sowohl in der Herstellung, in der Produktion, als auch danach“.
https://www.welt.de/wirtschaft/article24...rompreisen.html

Und ein Großteil der Leute wird das glauben, weil sie es nicht besser wissen, da die mediale Regierungspropaganda es selber nicht besser weiß,
nicht besser wissen sondern glauben will. Erst bei wirklich massivem Wohlstandsverlust wird sich etwas bewegen in diesem Land, in welche Richtung auch immer.
Aber hierauf bereiten sich diese grünen Verbrecher auch schon vor. Wir sollen müssen den Wohlstandsbegriff neu denken und definieren.
Wohlstand ist nicht ein schönes Auto oder Haus mit Garten etc., das ist alles verzichtbar und Ballast für eine reine Seele.
Der neue und wahre Wohlstand beschreibt das Existenzminimum: Trinkwasser, Strom, nicht frieren im Winter, ein Dach über dem Kopf und kein Hunger.
https://www.youtube.com/watch?v=FfkM6Xxgim4 ab Min. 26:40

F.Alfonzo Offline



Beiträge: 2.006

11.04.2023 21:13
#24 RE: Noch mehr Berlin wagen Antworten

Zitat von HR2 im Beitrag #23
„Wind und Sonne, die kriegen wir immer zum Nulltarif. Da brauchen wir die Anlagen und die Netze, und deswegen ist das das Entscheidende.“


Tja. Freie Neutronen kriegt man auch zum Nulltarif, wenn man instabiles Zeug in einen Reaktor reinsteckt. Und dafür braucht man keine neuen Anlagen und Netze, sondern kann die Infrastruktur benutzen, die evolutionär entstanden ist und muss nur alle 50 Jahre alt durch neu tauschen.

Zitat von HR2 im Beitrag #23
Und ein Großteil der Leute wird das glauben, weil sie es nicht besser wissen, da die mediale Regierungspropaganda es selber nicht besser weiß,
nicht besser wissen sondern glauben will.


Ich glaube eigentlich nicht, dass das noch irgendwer glaubt. Wie sich die Stromrechnung in den letzten 20 Jahren entwickelt hat, kann jeder nachvollziehen, der älter als 20 ist. Liegt vielleicht an meiner persönlichen bubble, aber ich kenne niemanden, der glaubt dass die Energiewende irgendetwas verbilligt. Da hat sich in den letzten 10-20 Jahren eher so das Prinzip durchgesetzt, dass man versucht im Pyramidenspiel nicht der letzte zu sein; Subventionen noch mitnehmen so gut es geht, damit man einigermaßen gerüstet ist für die nächste energiepolitische Schnapsidee. Ein Land im Zustand der Abwicklung, anders kann man das nicht beschreiben.

Nachtrag: Und es gibt neben den Pragmatikern noch die andere Gruppe, die es sich leisten kann für das gute Gewissen Blödsinn zu finanzieren, aber ich habe so das Gefühl, dass die langsam an ihre Grenzen stoßen. Verarmen will dann nämlich niemand für seine Religion.

«« Starship
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz