Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 489 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

19.02.2008 20:55
Zitat des Tages: Rechtsstaat antworten

Nobel hat er sich geäußert, der Erbprinz.

Übrigens habe ich heute im TV, nachmittags in der "heute"-Sendung des ZDF, noch eine andere zitierenswerte Äußerung zu Liechtenstein gehört. Leider habe ich sie nicht aufgezeichnet und die Einblendung mit dem Namen des Sprechers von ver.di übersehen, der es sagte. Aber mitgeschrieben habe ich, was er sagte:

"Die Einwohner von Liechtenstein passen locker auf die Dortmunder Südtribüne. Trotzdem haben wir mit diesem parasitären Zwergstaat so viele Probleme".

Da haben wir das Gegenteil von "nobel": So spricht der deutsche Proll.

C. Offline




Beiträge: 2.639

19.02.2008 21:52
#2 RE: Zitat des Tages: Rechtsstaat antworten

Beachtliche Wortwahlen:

"das Alphabet zeigt die Spannweite der schamlos sich bereichernden Kaste von Ackermann bis Zumwinkel".
(Grass)
"Hier hat sich eine Minderheit, die sich gern als Führungselite sieht, von der demokratischen Gesellschaft verabschiedet, ist also asozial geworden" (Grass)
"Wir sind gezwungen, den Begriff des Asozialen neu zu definieren", (Grass)

"um den Tanz ums goldene Kalb" (K. Beck)

Notwendig sind jetzt klare Regeln in der EU, damit "ein kleines Raubrittertum" wie Liechtenstein nicht ganz Europa unter Druck setzen kann.(K. Beck)

http://www.zeit.de/news/artikel/2008/02/18/2479431.xml


Zitat von Söder
:"Ich wundere mich über das Wort 'Steueroase Liechtenstein'. Eigentlich ist es ja eine Art 'Pirateninsel', um es einmal so zu sagen. Dass so bewusst mitten in Europa ein Platz geschaffen wird, wo erkennbar eine Möglichkeit besteht, quasi mit allen illegalen Methoden ranzugehen


http://www.presseportal.de/pm/7560/11390...ischer_rundfunk

Ob bei der IKB das Geld in besseren Händen ist als in Liechtenstein:

Zitat von ZEIT
Zweiter Fall: die IKB, jene Bank, die „im Zwielicht des privaten und öffentlichen Sektors“ existiert, wie die Financial Times notiert. Diese Bank hat sich mit verlockenden, aber hochriskanten Anlagen im amerikanischen Hypothekenmarkt verspekuliert; jetzt wird sie mit Steuergeld in Höhe von 2,3 Milliarden gerettet – und das ist wohl noch nicht das Ende dieser „corporate welfare“, wie es im Englischen heißt: Hartz IV für die ganz Großen. Oder: Sozialismus für die Reichen.


Hinter der IKB steht im Wesentlichen die Kreditanstalt für Wiederaufbau, eine staatliche Institution, die mit knapp 40 Prozent an der maroden Bank beteiligt ist. Im Verwaltungsrat sitzen die üblichen Verdächtigen aus Politik und Gewerkschaft: die Minister Glos und Steinbrück, der ver.di-Chef Bsirske. Die Sprecherin des Vorstands ist die ehemalige FDP- und spätere SPD-Politikerin Ingrid Mathäus-Maier. Im Vorstand der Kreditanstalt sitzt auch Günther Bräuning. Wie es der Zufall will, ist er der Vorstandschef der IKB.


Sozialismus für die Reichen



Zettel Offline




Beiträge: 20.200

19.02.2008 23:20
#3 Mir wird Liechtenstein immer sympathischer antworten

Zitat von C.
Notwendig sind jetzt klare Regeln in der EU, damit "ein kleines Raubrittertum" wie Liechtenstein nicht ganz Europa unter Druck setzen kann.(K. Beck)

Eigentlich ist es ja eine Art \'Pirateninsel\', um es einmal so zu sagen.

Das, dear C., paßt. Wie "parasitärer Zwergstaat".

Da haben wir ihn komplett, den hämischen, neidischen Zeitgenossen: Er neidet den "Großen" ihren Reichtum. Und er wird selber ganz große vor Aufplusterei, der Großkotz, wenn es gegen ein kleines Land wie Liechtenstein geht: Unverschämtheiten äußern.

Was sich Beck und Söder gegen einen großen Staat niemals trauen würden, oder dieser ver.di-Vertreter, das kann man ungestraft tun, wenn es gegen das kleine Liechtenstein geht.

Mir wird dieses Land, das sich nicht einschüchtern läßt, immer sympathischer.

Heute Morgen im "Morgenmagazin" von ARD/ZDF wurde der liechtensteiner Botschafter in Berlin interviewt, der auch Liechtenstein heißt. Er sagte sinngemäß: Wir haben in Liechtenstein eine andere Steuerphilosophie als Deutschland. Bei uns bestimmen die Bürger selbst, wieviele Steuern sie zahlen, und dann halten sie sich auch an die Gesetze, die sie selbst gemacht haben.

Herzlich, Zettel

Sparrowhawk ( Gast )
Beiträge:

20.02.2008 00:49
#4 RE: Mir wird Liechtenstein immer sympathischer antworten

Lieber Zettel, manchmal erinnerst du mich an die Linken, so ab Grüne und weiter außen, nicht in Sachen politische Einstellung,sondern in Sachen Keulenschwingerei bei allem und jedem.
Wenn in ihren Lieblingsthemen Kritik geübt wird, kommen gleich die dicken Keulen zum Vorschein... Multikulti- ud/ oder Islamkritik ? - Zack, kommt die Nazikeule. Klimaerwärmungskritik ? - Zack, kommt die Umweltsünderkeule.

Bei dir es irgendwie ähnlich... es werden Reiche kritisiert (noch dazu zurecht) - zack ! kommt die Neidkeule, jedes Mal aufs Neue. Es wird Kritik an den USA und ihrer Politik (vorhehmlich Außenpolitik) geübt ? - Zack, sofort fällt das Wort Antiamerikanismus, häufig gepaart mit Rechtsextremismus und Antisemitismus.
__________

Irgendwie scheint solche Keulenschwingerei, allgemein gesprochen, eher psychologisch bedingt zu sein... an den eigenen Scheuklappen bitte bloß nicht rühren; reality bites und das mitunter sehr heftig. Da dies vermieden werden muss, um jeden Preis, werden dann diese Keulen geschwungen, damit bloß nicht weiter an den iegenen ideologischen Scheuklappen gerüttelt wird.
__________

Ich kann nun einmal nicht Neidisches erkennen, wenn Steuersünder gefunden und bestraft werden.
Wobei ich im Gegensatz zur herrschenden Praxis - die Kleinen zu hängen und die Großen laufenzulassen - eher noch Verständnis für die Kleinen habe, die jeden Pfennig, pardon, jeden cent dreimal umdrehen müssen. Dennoch aber ist und bleibt Steuerhinterziehung eine Straftat und hat geahndet zu werden, unabhängig davon, wer sie begeht.
Wieso aber hinterzieht jemand, der mehr Geld im Monat bekommt als die meisten in Deutschland in einem Jahr - dies nur mal, um die Relationen zu zeigen - wieso hinterzieht jemand, der nun wirklich ein sorgenfreies Leben führen kann und der ausgesorgt hat, wieso hinterzieht jemand, der von den legalen Steuerschlupflöchern und den legalen Steuersparmodellen, ebenso profitiert wie viele andere auch, noch zusätzlich Steuern, wo er es nicht darf und begibt sich auf Grund und Boden der Illegalität ?
Nein, lieber Zettel, mit den Großen habe ich da kein Mitleid, denn das ist dann nur noch die pure Gier. Und Sorgen mach ich mir um sie auch nicht, denn im Gegensatz zu den Kleinen können sich die Großen freikaufen und ihrer Verurteilung damit entgehen... und selbst bei einer siebenstelligen Geldstrafe bleibt ihnen noch genug Geld für einen sorglosen Lebensabend übrig, somit fallen sie also so oder so auf die Füße.

Neid ? Nein... nur ganz einfach kein Mitleid, denn wer mit dem Feuer spielt, muss damit rechnen, sich zu verbrennen.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

20.02.2008 01:09
#5 RE: Mir wird Liechtenstein immer sympathischer antworten

Zitat von Sparrowhawk
Lieber Zettel, manchmal erinnerst du mich an die Linken, so ab Grüne und weiter außen

Das freut mich, lieber Sparrowhawk. Ein Liberaler, der nicht von den Rechten für einen Linken und von den Linken für einen Rechten gehalten wird, ist keiner.

Herzlich, Zettel

Sparrowhawk ( Gast )
Beiträge:

20.02.2008 13:51
#6 RE: Mir wird Liechtenstein immer sympathischer antworten

*lach* nur hat das "Verwechseln" von Strafverfolgung wegen Steuerhinterziehung auf der einen mit Neid auf der anderen Seite nicht das Geringste mit Liberalität zu tun.

Außerdem... wenn ich einen Vergleich mit den Grünen oder noch weiter links Stehenden mache, ist das aus meiner Feder definitiv kein Kompliment

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

20.02.2008 14:50
#7 RE: Mir wird Liechtenstein immer sympathischer antworten

Zitat von Sparrowhawk
Außerdem... wenn ich einen Vergleich mit den Grünen oder noch weiter links Stehenden mache, ist das aus meiner Feder definitiv kein Kompliment

Ich hab's befürchtet, lieber Sparrowhawk. Da muß ich jetzt durch.

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen