Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 498 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

20.02.2008 15:55
Jetzt streiken sie wieder Antworten

Warum heißt es eigentlich "streiken"? Ich habe das ein wenig recherchiert. Eine interessante Geschichte, von einem britisch- australischen Gelehrten untersucht. Das ist der belehrende Teil dieses Artikels.

Und dann gibt es einen polemischen Teil, in dem ich bezweifle, daß das folkloristische Spektakel des Streiks überhaupt in unsere Zeit paßt.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

20.02.2008 22:18
#2 RE: Jetzt streiken sie wieder Antworten

Altuelle Ergänzung: Morgen will ver.di den "Verkehr in Düsseldorf lahmlegen".

Nicht wahr, wenn jemand anders als Gewerkschaften so etwas machen würde, um irgendwelche Wünsche durchzusetzen, dann würde man das Nötigung nennen?

Wieder, wie im Fall der GDL-Streiks, wird der Bürger als Geisel genommen. Ihm wird ein Übel zugefügt, obwohl er gar nicht darüber entscheiden kann, um wieviel die Einkommen im Öffentlichen Dienst erhöht werden.

Wieso wird dadurch eigentlich "Druck" ausgeübt? Weil die Gewerkschaft - ich habe das damals als Kommentar zur GDL geschrieben - voraussetzt, daß der jeweilige Arbeitgeber sich verantwortlicher verhält als sie selbst.

Daß also sie, die auf der einen Seite Verhandelnden, dem Bürger solange schaden können, bis es die auf der anderen Seite Verhandelnden nicht mehr hinnehmen können und nachgeben.

Weil sie, die Leute von ver.di, eben zu Recht davon ausgehen, daß die Arbeitgeber - mal die Bahn, mal die Kommunen - nicht so eiskalt andere Menschen schädigen bzw. das Schädigen zulassen können, wie sie selbst das tun, die tapferen Gewerkschafter.

Oft auch noch unter Beifall der Geschädigten, lustigerweise.

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz