Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 764 mal aufgerufen
 Theater, Film, Bildende Kunst
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

06.08.2006 16:00
Rambo Antworten


Der heutige Beitrag in Zettels Raum kommentiert einen Film, den Klassiker "Rambo". Teils eine kleine Filmkritik. Vor allem aber der Versuch, die seltsame Rezeption dieses Films zu beleuchten.


Reader Offline



Beiträge: 803

07.08.2006 15:46
#2 RE: Rambo Antworten

Zitat von Zettel
Der heutige Beitrag in Zettels Raum kommentiert einen Film, den Klassiker "Rambo". Teils eine kleine Filmkritik. Vor allem aber der Versuch, die seltsame Rezeption dieses Films zu beleuchten.

Du sprichst von der Rezeption des Films in Deutschland , nicht wahr?

Du schreibst "Und Sylvester Stallone ist eine Wucht. Seit Buster Keaton hat niemand mit so wenig Mimik, mit so wenig sprachlichem Ausdruck die Zuschauer fasziniert.": Ja, der Meinung bin ich auch. Ich habe den Film damals in den USA gesehen, Anfang der Achtziger. Das Publikum dort hat nach meinem Eindruck den Film sehr wohl verstanden (allerdings: Reagan gefielen anscheinend die Schwarzenegger-Filme besser, I guess that's not too difficult to understand *g*). Bei Gesprächen mit Europäern über Arno oder Sylvester hat mich immer wieder ins Staunen gebracht hat, dass man meine Meinung, dass es sich dabei um intelligente und vor allem auch sehr geschäftstüchtige Leute handle, als lächerlich abwinkte.

Lieben Gruß,
R.r

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

07.08.2006 23:06
#3 RE: Rambo Antworten
Dear Reader,

In Antwort auf:
Du sprichst von der Rezeption des Films in Deutschland , nicht wahr?

Ja, genau. Ich hatte aber vermutet, daß sie anderswo ähnlich war/ist, weil zB die Gleichung Bush=Rambo ja ein Einfall zu sein scheint, der Köpfen diverser Nationen immer mal wieder entspringt.

In Antwort auf:
Du schreibst "Und Sylvester Stallone ist eine Wucht. Seit Buster Keaton hat niemand mit so wenig Mimik, mit so wenig sprachlichem Ausdruck die Zuschauer fasziniert.": Ja, der Meinung bin ich auch.

Freut mich, daß du das genauso siehst. In gewisser Weise ähnlich war vielleicht noch Robert Mitchum, der ja auch kaum je eine Miene verzogen hat. Und im europäischen Kino war vielleicht Jean Gabin vergleichbar. Schauspieler, die es irgendwie fertigbringen, mit sparsamsten mimischen Mitteln einen starken Eindruck zu erzeugen.

In Antwort auf:
Bei Gesprächen mit Europäern über Arno oder Sylvester hat mich immer wieder ins Staunen gebracht hat, dass man meine Meinung, dass es sich dabei um intelligente und vor allem auch sehr geschäftstüchtige Leute handle, als lächerlich abwinkte.

Tja, in vielen europäischen Köpfen gibt es eben dieses Klischee des "tumben", gewalttätigen Amis. Woher immer sie das haben mögen - auf persönlichen Erfahrungen mit US-Amerikanern scheint es fast nie zu beruhen.

Und das Luschtige, dear Reader, ist ja, daß das oft just dieselben Leute sind, die sich nicht genügend über "Vorurteile" alterieren können. Vorurteile gegenüber Türken, Schwarzen, allen Bewohnern der südlichen Halbkugel sind ihnen ein Greuel - aber sie selbst pflegen die primitivsten, ihre wirklich "tumben" Vorurteile gegen US-Amerikaner.

Herzlich, Zettel

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz