Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 238 mal aufgerufen
 Pro und Contra
califax Offline




Beiträge: 1.499

29.03.2008 20:55
Bolzaneto antworten

Ein Wutausbruch, nachdem es schon seit Jahren bei mir gewühlt hat: http://anstalt.wordpress.com/2008/03/29/bolzaneto/

Frankfurter Offline



Beiträge: 233

30.03.2008 18:58
#2 RE: Bolzaneto antworten
Als ich würde alle Erzählungen dieser Globalisierungsgegner über ihre Erlebnisse im Polizeigewahrsam mit einer gewissen Skepsis begegnen. Die lügen doch, wenn sie nur den Mund aufmachen. Auf der einen Seite sind sie rücksichtslos und gewalttätig. Zerstören bedenkenlos das Eigentum anderer Menschen, nehmen wenn sie Plastersteine auf Polizisten werfen, deren schwere Körperverletzung und Tod billigend in Kauf, sind aber gleichzeitig, was ihr Wohlergehen angeht, wahre Mimosen.

Ich denke, wer hart austeilt, muss auch einstecken können. Im Eifer des Gefechtes kam es bestimmt auch durch die Sicherheitskräfte zu Exzessen. Nicht jeder hält, wenn man ihm auf die rechte Wange schlägt, die linke hin.

Solange diese Geschichten nicht von unabhängigen Stellen bestätigt werden, halte ich das alles erstmals für Propaganda. Das lernen doch die Linken und Islamisten, schon in der ersten Stunde, immer wenn man in Haft war zu behaupten, dass man gefoltert wurde.

----------------------------------------------------------------------------------------------------

"In times of universal deceit, telling the truth will be a revolutionary act." George Orwell, 1984

califax Offline




Beiträge: 1.499

30.03.2008 20:01
#3 RE: Bolzaneto antworten

Lies den verlinkten Zeitungsartikel. Die Aussagen sind gerichtsfest. Die Angeklagten haben nur noch die Chance der Verurteilung durch Verjährung zu entgehen.

Kaa Offline




Beiträge: 657

18.04.2008 09:15
#4 RE: Bolzaneto antworten

In Antwort auf:
Die lügen doch, wenn sie nur den Mund aufmachen

Jetzt wo wir das wissen, können wir uns ja Gerichtsverfahren sparen.

In Antwort auf:
Ich denke, wer hart austeilt, muss auch einstecken können.

Sicher :-)

In Antwort auf:
Im Eifer des Gefechtes kam es bestimmt auch durch die Sicherheitskräfte zu Exzessen.

Nun wird die Polizei ausgebildet, daß sie sogar im Eifer des Gefechts nicht die Rechtsstaatlichkeit verliert. Daß sie im Eifer des Gefechts überreagiert, z.B. zu früh schießt aus Angst, oder auf die falsche Stelle knüppelt, verzeiht man ihr aber dennoch. Das ist menschlich. Ich wünschte, ich könnte schreiben, Exzesse wären nicht menschlich. Es kam nämlich tatsächlich zu Exzessen. Und dies ungefär auf die Gleiche Art "im Eifer des Gefechts" wie ein ganz normaler Arbeitstag in Buchenwald. Da war die Reichskristallnacht noch mehr "im Eifer des Gefechts" als das, was da in Bolzaneto von Polizisten verbrochen wurde.

In Antwort auf:
Solange diese Geschichten nicht von unabhängigen Stellen bestätigt werden

Ist ein Gericht unabhängig genug? Oder sollte es ein Polizeipräsident sein?


Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus Autor im Netz bekannt

Gysis Rede »»
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen