Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 287 mal aufgerufen
 The Outside of the Asylum
califax Offline




Beiträge: 1.502

10.09.2008 13:23
Kissingers “Großmachtdiplomatie” Antworten

Das ist das Buch, das ich gerade lese.
Hat es hier schon jemand gelesen?
Wie war der Eindruck?

Klug und fleißig - Illusion
Dumm und faul - das eher schon
Klug und faul - der meisten Laster
Dumm und fleißig - ein Desaster

The Outside of the Asylum

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

10.09.2008 14:25
#2 RE: Kissingers “Großmachtdiplomatie” Antworten
Lieber Califax,

ich habe das Buch nicht gelesen, sollte hier also besser schweigen.

Aber ich will die Gelegenheit nutzen, etwas zu Kissinger anzumerken.

Er spricht Deutsch mit amerikanischem Akzent, Englisch mit einem starken deutschen Akzent. Besser kann sich kaum ausdrücken, daß er halb Europäer ist, halb Amerikaner.

Er ist aus meiner Sicht geradezu das Muster des europäischen Intellektuellen, der (auch wenn Kissinger schon als junger Mann in die USA kam) als Emigrant auf die amerikanische Kultur stieß. Wirklich stieß.

Aus diesem clash of cultures geht ein Denken hervor (besser: kann es hervorgehen), das mich (andere Beispiele sind Arthur Koestler, Hannah Arendt, Edward Teller) seit langem fasziniert. Ein Andenken gegen die Blässe des Gedankens. Eine ganz unintellektuelle Entschlossenheit zum Handeln. (Natürlich spielt der Holocaust dabei eine entscheidende Rolle; bis heute bei Denkern wie Wolfowitz und Kristol).

Kissinger ist europäisch gebildet im doppelten Sinn: Auf europäische Art, also geisteswissenschaftlich. Und mit europäischen Inhalten, also einem besonderen Interesse für europäische Geschichte.

Natürlich ein Bewunderer Bismarcks, wie könnte es anders sein. Realpolitik; Politik mit kühlem Kopf, immer auch die Interessen des Gegners im Auge behaltend.

Mir gefällt das eigentlich. Trotzdem mag ich Kissinger nicht. Er hat die große Betrugsaktion am vietnamesischen Volk - die Kapitulation gegenüber den Kommunisten unter dem Deckmantel einer Friedenslösung - wesentlich zu verantworten.

Und er hatte die Schamlosigkeit, für diese Betrugsaktion auch noch den Friedensnobelpreis entgegenzunehmen, der ihm zusammen mit Le Duc Tho verliehen wurde. Le Duc Tho hatte wenigstens soviel Würde, ihn abzulehnen.

Das zeigt, wohin Realpolitik führen kann. Ich bewundere Kissingers Intellekt, aber Vertrauen sollte ihm niemand schenken.

Herzlich, Zettel
califax Offline




Beiträge: 1.502

10.09.2008 14:38
#3 RE: Kissingers “Großmachtdiplomatie” Antworten

Interessant. Die Ausgabe, die ich hier habe, ist von 1962.
1965 ging Vietnam richtig los.
Kissinger behandelt in diesem Buch Metternichs eiskalte Intrigen als vorbildlich für eine kluge und völkerrechtlich legitimierte Außenpolitik. Jedenfalls bisher. Ich bin ja noch lange nicht durch. Er stellt immer wieder Metternichs Erfolg sowohl gegen das Versagen machtbasierter wie auch ethisch basierter Politikansätze.

Klug und fleißig - Illusion
Dumm und faul - das eher schon
Klug und faul - der meisten Laster
Dumm und fleißig - ein Desaster

The Outside of the Asylum

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

10.09.2008 15:20
#4 RE: Kissingers “Großmachtdiplomatie” Antworten

Zitat von califax
Kissinger behandelt in diesem Buch Metternichs eiskalte Intrigen als vorbildlich für eine kluge und völkerrechtlich legitimierte Außenpolitik. Jedenfalls bisher. Ich bin ja noch lange nicht durch. Er stellt immer wieder Metternichs Erfolg sowohl gegen das Versagen machtbasierter wie auch ethisch basierter Politikansätze.

Es gibt ja die Vermutung, daß Kissinger das Vorbild (oder eines der Vorbilder) für den Dr. Strangelove war.

Nicht unplausibel. Dieses Professorale, diese eiskalte Logik Kissingers muß für Amerikaner wohl noch befremdlicher sein als für Europäer.

Ich bin gespannt, lieber Califax, wie sie das Buch beurteilen, wenn Sie es ganz gelesen haben.

Ich lese übrigens gerade, neben der soundsovielsten Augstein-Biografie, den Reisebericht des deutschen Entdeckers Gerhard Rohlfs, der ab 1865 die Sahara durchquerte, von Tripolis, vorbei am Tschadsee, bis nach Lagos. Von Reich zu Reich ziehend - denn damals war das Land in viele kleine Feudalreiche aufgeteilt und auch sonst offenbar kulturell ungefähr auf dem Stand der Helden des trojanischen Kriegs, oder derer der Nibelungengeschichte.

Herzlich, Zettel

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz