Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 446 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

03.10.2008 18:46
Zitat des Tages: Palin und der Klimawandel antworten

Ich bin noch nicht dazu gekommen, mir die Aufzeichnung der Debatte Palin-Biden anzusehen; deshalb wird es mit meinem Kommentar dazu noch etwas dauern. (Zumal heute Abend einer meiner Lieblingsfilme im TV läuft; "Das Leben der Anderen", ARD, 20.15).

Bis zu diesem Kommentar eine kleine Anmerkung als Zitat des Tages.

vivendi Offline



Beiträge: 654

03.10.2008 19:13
#2 RE: Zitat des Tages: Palin und der Klimawandel antworten

In Antwort auf:
"Worüber ich diskutieren möchte, das ist: Wie können wir die Auswirkungen positiv beeinflussen?" Dabei ist es doch unabdingbar, die Ursachen des Klimawandels zu verstehen, um zu entscheiden, was getan werden sollte, um ihm zu begegnen.


Ein klassischer Fall von Brett vor dem Kopf oder Einäugigkeit. Palin hat genau das richtige gesagt. Es wird seit Jahrzehnten nach den "Ursachen" geforscht und immer wieder mit dem Finger auf den Menschen gezeigt. Gefunden hat man die Ursachen nicht, aber man weiss, dass es weder ein Standardklima gibt noch dass Klima konstant ist.
Was auch immer die Ursachen, wenn(!) sich das Klima wirklich stark verändern sollte, und solange niemand den Schalter gefunden hat, mit dem man das Klima ausschalten kann, müssen wir in erster Linie versuchen, die Folgen zu bewältigen. Die Wikinger hatten das ohne Forschungsgelder begriffen und sind von Grönland weggezogen, als die Gletscher kamen. Die Inuits haben sich dem Klima angepasst und sind geblieben (oder gar freiwillig aufs Eis gezogen?).

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

03.10.2008 22:53
#3 RE: Zitat des Tages: Palin und der Klimawandel antworten

Zitat von vivendi
Ein klassischer Fall von Brett vor dem Kopf oder Einäugigkeit. Palin hat genau das richtige gesagt. Es wird seit Jahrzehnten nach den "Ursachen" geforscht und immer wieder mit dem Finger auf den Menschen gezeigt. Gefunden hat man die Ursachen nicht, aber man weiss, dass es weder ein Standardklima gibt noch dass Klima konstant ist.

Was auch immer die Ursachen, wenn(!) sich das Klima wirklich stark verändern sollte, und solange niemand den Schalter gefunden hat, mit dem man das Klima ausschalten kann, müssen wir in erster Linie versuchen, die Folgen zu bewältigen.

So sehe ich das auch, lieber Vivendi.

Ich bin ziemlich sicher, daß spätere Historiker kopfschüttelnd beschreiben werden, wie man an der Wende zum 21. Jahrhundert Hinweise auf einen Klimawandel hatte, aber unbegreiflicherweise, statt diesen als einen normalen Vorgang zu behandeln und sich darauf einzustellen, eine Art drohenden Weltuntergang sah, den man mit nachgerade exorzistischen Mitteln zu bekämpfen versuchte - bis hin zu "Umweltzonen" und dem Verbot von Glühbirnen.

Jeder sah doch damals, so wird man schreiben, daß alle diese Maßnahmen das Klima allenfalls marginal beeinflussen konnten. Daß dieser Klimawandel, wie alle zuvor, Vor- und Nachteile haben würde. Und daß, bis zu dieser seltsamen Stimmung um die Wende zum 21. Jahrhundert, noch jede Spezies und jede Gesellschaft sich einem Klimawandel anzupassen versucht hatte.

Meist mit Erfolg; schließlich verdankt die Spezies Homo einem Klimawandel ihre Existenz und einem anderen den Aufstieg zum Homo sapiens sapiens.

Diese späteren Historiker werden das, was in unseren Tagen passiert, vermutlich als einen kollektiven Wahn deuten, ähnlich dem Hexenglauben im Mittelalter.

Herzlich, Zettel

Frank2000 Offline




Beiträge: 1.464

04.10.2008 12:37
#4 RE: Zitat des Tages: Palin und der Klimawandel antworten

Werte Teilnehmer,
ich gebe zu, dass ich vor ein paar Jahren resigniert habe. Das Thema "Umweltschutz" im weitesten Sinne hat sich zu einer religiösen Lehre entwickelt, die so ziemlich alle Ideologen, Egomanen, Menschenfeinde und Irrationalisten anzieht, die unser Land zu bieten hat. Ohne deswegen den grundsätzlichen Nutzen von Umweltschutz zu leugnen, stelle ich fest: inzwischen kann ich bereits mit einer einfachen Frage erkennen, wes Geistes Kind ein Mensch ist: "Bist du für das EEG"? (Wahlweise "Bist du für die Subventionierung von Windrädern", falls jeamnd das Kürzel EEG nicht kennt. )

MfG Frank

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen