Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 762 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

01.11.2008 16:52
Der 44. Präsident der USA (27): Obama wird deutlich gewinnen antworten
Wenn Demoskopen einmal danebenliegen, dann erregt das Aufsehen, während der Regelfall, daß sie zuverlässig arbeiten, weniger Beachtung findet.

Es kann in der Tat sogar passieren, daß die zuverlässigten Befragungen, die Nachfragen (Exit Polls) scheinbar danebenliegen, wie vor vier Jahren, als sie einen Sieg Kerrys zu signalisieren schienen.

Schienen, denn Exit Polls sind unzuverlässig, solange die Wahllokale nicht geschlossen haben. Das liegt schlicht daran, daß die Zusammensetzung der Wählerschaft sich im Lauf des Tages ändert. Kirchgänger zum Beispiel wählen gern nach dem morgendlichen Gottesdienst, Ausflügler oft erst kurz vor Schließen der Wahllokale.

Davon abgesehen sind Exit Polls sehr genau. Wenn man sich den Verlauf von Wahlabenden ansieht, dann liegen sie oft besser als die ersten Hochrechnungen, die auf tatsächlichen Resultaten beruhen. Denn jene kommen in der Regel aus nicht repräsentativen Stimmbezirken, die eben nur zufällig besonders schnell gezählt haben.

Dies vorausgeschickt, komme ich in dem Artikel zu dem Ergebnis, daß Obama deutlich gewinnen wird.

Sieht man sich die Polls of Polls zusammen an - sozusagen ein Super Poll of Polls -, dann findet man die Daten in dem Artikel: Obama 50 bis 53 Prozent, McCain 44 bis 47 Prozent. Müßte ich eine Wette abschließen, dann würde ich sagen: Obama 51,5 Prozent, McCain 46 Prozent. Other suggestions?
Chripa Offline



Beiträge: 132

01.11.2008 19:56
#2 RE: Der 44. Präsident der USA (27): Obama wird deutlich gewinnen antworten

Lieber Zettel,
klingt überzeugend. Mich macht das ziemlich traurig,
weil ich glaube, dass Obama so eine Art amerikanischer
Willy Brandt werden wird. Mit dem Unterschied allerdings,
dass es sich bei den USA um die letzte ernste Nation
der westlichen Welt handelt. Anders als bei uns damals
haben die also niemanden, der für sie im Ernstfall die
Kastanien aus dem Feuer holt. Was einigermaßen optimistisch
stimmt, ist, dass Obama anscheinend überlegt, wie er die
enorme Erwartungshaltung an ihn drücken kann. Das spricht dafür,
dass er doch reflektierter ist, als es zT den Anschein hatte.
http://www.timesonline.co.uk/tol/news/wo...icle5051118.ece

Herzlich,
Chripa

Omni Offline



Beiträge: 255

01.11.2008 20:41
#3 RE: Der 44. Präsident der USA (27): Obama wird deutlich gewinnen antworten

Müssen die Kandidaten ihr Kampagnengeld eigentlich komplett ausgeben für die Kampagne oder geht das am Ende irgendwie in Parteivermögen über oder wird öffentlichkeitswirksam gespendet? Obama weiß doch sicher schon nicht mehr, wohin mit dem ganzen Kies...

str1977 ( gelöscht )
Beiträge:

01.11.2008 20:53
#4 RE: Der 44. Präsident der USA (27): Obama wird deutlich gewinnen antworten

So, so, 65 Prozent von 2023 Stimmen heißt also den Staat Colorado zu gewinnen?

Man sollte mal die Kirche im Dorf lassen und vielleicht doch über ein Umfrageverbot nachdenken!

Gruß,
str1977

Faschismus und Antifaschismus sind nicht dasselbe, genausowenig wie Libanon und Antilibanon.
Aber beide sind aus Stein gemacht.

Laissez faire, laissez aller, laissez abimer.

Liberalismus ist die Ideologie, die wenn etwas droht zu verderben, nicht nur nichts unternimmt sondern auch andere von Gegenmaßnahmen abrät, um anschließend das verfaulte Resultat zum Ideal zu erklären.

C. Offline




Beiträge: 2.639

01.11.2008 21:17
#5 RE: Der 44. Präsident der USA (27): Obama wird deutlich gewinnen antworten
Es wird ein Aufatmen durch die Welt gehen und ich werde mitatmen, allerdings nur weil dieser bescheuerte Wahlkampf vorbei ist. Es gibt Momente im Leben, in denen ich glücklich bin keine US-Staatsangehörigkeit zu haben und ich muss zugestehen, dass ich in den letzten Jahren die USA viel zu positiv gesehen habe.

Von daher doch ein bedeutender Erkenntnisgewinn aus diesem Wahlkampf. Von daher gesehen ist es mir auch schnurz wer diese Wahl gewinnt, war es mir eigentlich seit dem Augenblick, als klar wurde dass Condoleeza Rice nicht kandidiert, aber vermutlich war ihr das Spektakel auch zu blöde und sie ihre Zeit besser am Piano genutzt als sich mit Dreck beschmeissen zu lassen.



Zitat von Zettel
Gibt es also am 4. November noch ein Moment der Spannung? Ja. Ob Frau Ypsilanti gewählt wird.


[quote=YPSILANTI]Lasst uns an diese stolze Tradition von Hessen anknüpfen, geben wir der Fraktion das Mandat, am 4. November den Regierungswechsel herbeizuführen“, warb Ypsilanti. Am Tag der US-Wahl könnten „die amerikanischen Wähler sagen, ´Yes, we can´, und die hessischen Abgeordneten, ´Yes, we do´“, sagte Ypsilanti in Anspielung auf den Wahlslogan des demokratischen Präsidentschaftsbewerbers Barack Obama. [/quote]

Gegenwind aus den eigenen Reihen

OMG. Wenn Sarah Palin so etwas zu besten gegeben hätte, wäre der schenkelschlagende Geifer der SPON Redaktion selbst mit Mundhöhlentamponagen nicht mehr zu stoppe gewesen. Trotz allem, die Abstimmung in Wiesbaden am vierten November ist um einiges interessanter als der US-Wahlkampf und für die Bundesrepublik Deutschland auch weitaus wichtiger.
Dagny Offline



Beiträge: 1.096

02.11.2008 01:11
#6 RE: Der 44. Präsident der USA (27): Obama wird deutlich gewinnen antworten

Lachen würd ich ja, wenn am 5. November der immer noch Ministerpräsident Koch dem designierten Präsidenten McCain ein Glückwunschtelegramm schickt

MPH Offline



Beiträge: 31

02.11.2008 12:00
#7 RE: Der 44. Präsident der USA (27): Obama wird deutlich gewinnen antworten

Spanned wird es jedenfalls zu beobachten, ob die Demokraten im Senat auf 60 Sitze kommen.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

02.11.2008 19:49
#8 RE: Der 44. Präsident der USA (27): Obama wird deutlich gewinnen antworten

Zitat von MPH
Spanned wird es jedenfalls zu beobachten, ob die Demokraten im Senat auf 60 Sitze kommen.

Ja, genau. Den Wahlen zum Senat und Repräsentantenhaus wird überhaupt viel zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Wobei ich mir allerdings, was ZR angeht, an die eigene Brust klopfen muß.

Herzlich, Zettel

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

02.11.2008 20:04
#9 RE: Der 44. Präsident der USA (27): Obama wird deutlich gewinnen antworten

Zitat von C.
Es wird ein Aufatmen durch die Welt gehen und ich werde mitatmen, allerdings nur weil dieser bescheuerte Wahlkampf vorbei ist. Es gibt Momente im Leben, in denen ich glücklich bin keine US-Staatsangehörigkeit zu haben und ich muss zugestehen, dass ich in den letzten Jahren die USA viel zu positiv gesehen habe.

Hm, dear C., ich habe in den USA keinen Wahlkampf vor Ort erlebt, aber via TV zum ersten Mal den von Bush sen. gegen Dukakis 1988, und seither die meisten. Es war nie anders. Ich würde sogar sagen, daß diesmal die Alternativen ungewöhnlich klar gewesen sind.

Eine Richtungsentscheidung, denn noch nie hat ein (bisheriger) Linksaußen wie Obama die Chance gehabt, Präsident zu werden.

Die Entscheidung zwischen einem zuverlässigen, charakterstarken Kandidaten und einem, der sich mal als Erlöser und mal als Staatsmann gibt und von dem niemand weiß, wo er steht und was er als Präsident tun wird. Einer, gegen den Schröder ein Muster an Geradelinigkeit war.
Zitat von C.
Von daher gesehen ist es mir auch schnurz wer diese Wahl gewinnt, war es mir eigentlich seit dem Augenblick, als klar wurde dass Condoleeza Rice nicht kandidiert, aber vermutlich war ihr das Spektakel auch zu blöde und sie ihre Zeit besser am Piano genutzt als sich mit Dreck beschmeissen zu lassen.

Sie wäre eine gute Präsidentin geworden, davon bin ich auch überzeugt. Aber sie wäre es ja nicht geworden, weil sie eine lausige Wahlkämpferin gewesen wäre, ohne jede Erfahrung im politischen Geschäft.
Zitat von C.
Trotz allem, die Abstimmung in Wiesbaden am vierten November ist um einiges interessanter als der US-Wahlkampf und für die Bundesrepublik Deutschland auch weitaus wichtiger.

Ja, das denke ich auch; jedenfalls das erstere.

Was die Wichtigkeit angeht - ich frage mich inzwischen manchmal, ob es nicht ganz gut wäre, wenn Ypsilanti es schafft und dann den Karren an die Wand fährt. Vielleicht müssen wir wirklich das Spektakel eines "Politikwechsels" über uns ergehen lassen, damit wir für die nächsten Jahre einigermaßen sicher vor der Volksfront sind.

Und Koch, von dem ich viel halte, würde sich - sei es als Oppositionsführer, sei es als Minister in Bonn - ja auch für Höheres profilieren können.

Herzlich, Zettel

Omni Offline



Beiträge: 255

02.11.2008 23:26
#10 RE: Der 44. Präsident der USA (27): Obama wird deutlich gewinnen antworten

In Antwort auf:

Die Entscheidung zwischen einem zuverlässigen, charakterstarken Kandidaten und einem, der sich mal als Erlöser und mal als Staatsmann gibt und von dem niemand weiß, wo er steht und was er als Präsident tun wird. Einer, gegen den Schröder ein Muster an Geradelinigkeit war.


Man muss Vergleiche immer so formulieren, dass der Leser nicht nur keine Sekunde zögert und sich für das Richtige entscheidet sondern dass er sich, wenn er sich für das Gegenteil entscheidet, auch noch wie ein Volltrottel vorkommt.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

03.11.2008 00:13
#11 RE: Der 44. Präsident der USA (27): Obama wird deutlich gewinnen antworten

Zitat von Omni
In Antwort auf:

Die Entscheidung zwischen einem zuverlässigen, charakterstarken Kandidaten und einem, der sich mal als Erlöser und mal als Staatsmann gibt und von dem niemand weiß, wo er steht und was er als Präsident tun wird. Einer, gegen den Schröder ein Muster an Geradelinigkeit war.


Man muss Vergleiche immer so formulieren, dass der Leser nicht nur keine Sekunde zögert und sich für das Richtige entscheidet sondern dass er sich, wenn er sich für das Gegenteil entscheidet, auch noch wie ein Volltrottel vorkommt.

*lol*

Zugegeben, das war etwas primiiiiev, wie meine Großmutter zu sagen pflegte.

Herzlich, Zettel

Gorgasal Offline




Beiträge: 3.969

03.11.2008 00:31
#12 RE: Der 44. Präsident der USA (27): Obama wird deutlich gewinnen antworten

Und, werter Omni? Wie haben Sie sich entschieden?

Gorgasal Offline




Beiträge: 3.969

03.11.2008 12:23
#13 RE: Der 44. Präsident der USA (27): Obama wird deutlich gewinnen antworten
Chávez freut sich schon auf Obama:
http://www.nzz.ch/nachrichten/internatio..._1.1211212.html

Interessanterweise bezeichnet er Obama dabei dauernd als "ese hombre negro", als "[jener] Schwarze":
http://lta.reuters.com/article/topNews/i...E4A10J020081102
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen