Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 406 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

02.11.2008 03:25
KKK: Sie halten uns für Deppen Antworten

Was tun, wenn das Klingeln des Handys stört? Den Ton abschalten, würden Sie vielleicht vermuten.

Nicht schlecht.

Auf dem Niveau dieser genialen Idee ist die Empfehlung, die ich in diesem KKK zitiere. Sie stammt von den Wissenschaftlern der BAuA, die sich auf ihrer WebSite so vorstellt: "Als Wissensdienstleister und Serviceeinrichtung für Wirtschaft, Politik, Sozialpartner und Bürgerinnen und Bürger möchten wir Sie mit diesem Onlineangebot darin unterstützen, die Weichen für eine moderne und menschengerechte Arbeitswelt zu stellen".

vivendi Offline



Beiträge: 663

02.11.2008 04:34
#2 RE: KKK: Sie halten uns für Deppen Antworten

Bei der dpa und bei den Zeitungen müsste eigentlich ein Signal im Gehirn dazu führen, solche Pressemitteilungen dem Aktenvernichter zuzuführen, bevor sie publiziert werden.

Vielleicht kann mir das BAuA aber bei einem anderen Problem helfen: Mich stört oft das Schnarren des Weckers, das mich ans Aufstehen erinnert.

Thomas Pauli Offline




Beiträge: 1.486

02.11.2008 09:41
#3 RE: KKK: Sie halten uns für Deppen Antworten

Oh, gut! Meine Nase lief und jetzt weiß ich, was zu tun ist! Das Web ist voller Wunder!

Gorgasal Offline




Beiträge: 3.973

02.11.2008 09:55
#4 RE: KKK: Sie halten uns für Deppen Antworten

Schön auch die Pressemitteilung zur fraglichen Broschüre:
http://www.baua.de/nn_5858/de/Presse/Pre...0/pm056-08.html

Zitat von BAuA
Die Zeiten lärmender Schreibbüros, in denen Dutzende von Datentypistinnen auf ihre Maschinen hämmerten, sind vorbei. Der Ruf zum Diktat aus der Tür zum Chefzimmer ist lange verhallt. Die Entwicklung neuer Informationstechnologie hat die Büroarbeit grundlegend verändert. Und ein Ende dieser Entwicklung ist nicht in Sicht. Immer schnellere und leistungsfähigere Multimediageräte eröffnen neue Anwendungsmöglichkeiten, stellen aber auch neue Anforderungen an die Nutzer. Mit ihrer neuen Broschüre "Technologien im Büro" beleuchtet die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) Chancen und Risiken im Umgang mit PC, E-Mail & Co.

Das Kontor, in dem der Kommis die Bücher am Stehpult mit der Schreibfeder führte, hat schon lange vor Blackberry und Wireless-LAN kapituliert. Doch befreit vom Zwangskorsett fester Büroordnungen erlebt der moderne Büronomade die Entgrenzung von Arbeitszeit und Arbeitsort.

Diese Prosa muss man sich erst einmal auf der Zunge zergehen lassen!

Zitat von BAuA
Zu guter Letzt beschäftigt sich die Broschüre mit dem "Faktor" Mensch. Dabei macht sie deutlich, dass Qualifikation und Fortbildung der Beschäftigten der Schlüssel zu einem erfolgreichen Einsatz von neuer Technologie ist. Aller Virtualität zum Trotz bleibt die direkte Kommunikation ein zentraler Faktor, damit Projekte gelingen und das Betriebsklima stimmt.

Mit den Hintergrundinformationen, Übersichten und Anregungen der Broschüre "Technologien im Büro" lässt sich moderne Büroarbeit menschengerecht gestalten.

Das ist doch ein Wort! Wenn ich also demnächst einen neuen Rechner brauche, kann ich mit dieser verdienstvollen Broschüre meinem Chef gegenüber argumentieren, dass ich als "Faktor" Mensch meine Büroarbeit nur so menschengerecht gestalten kann!

Aber positiv denken: in dieser Broschüre ist zumindest nicht von Feng Shui die Rede. Im Gegensatz zu dieser Broschüre:
http://www.baua.de/nn_21604/de/Publikati...n/A11,xv=vt.pdf

Die Produktivität des BAuA lässt darauf schließen, dass es dort am Arbeitsplatz sehr menschengerecht zugeht.

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz