Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 431 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

24.11.2008 08:12
Zettels Meckerecke: Selbstzerfleischung der Sozialisten antworten

Wer in der Politik sein Ziel darin sieht, die Dinge ein wenig besser zu gestalten, auch seinen eigenen Interessen zu dienen, der wird sich in einem demokratischen Rechtsstaat im allgemeinen fair benehmen.

Er weiß ja, daß seine eigene Freiheit, dies zu tun, darauf basiert, daß auch Andersdenkende dieselbe Freiheit haben.

Wer es hingegen als sein politisches Ziel ansieht, das Paradies auf Erden zu schaffen; wer sich einbildet, seine politische Richtung allein sei die solidarische, gar die moralische - der ist immer in Versuchung, die Spielregeln der Fairness außer Kraft zu setzen.

Gegenwärtig zu besichtigen bei den französischen Sozialisten.

Dagny Offline



Beiträge: 1.096

24.11.2008 11:46
#2 RE: Zettels Meckerecke: Selbstzerfleischung der Sozialisten antworten
Zitat von Zettel

Wer es hingegen als sein politisches Ziel ansieht, das Paradies auf Erden zu schaffen; wer sich einbildet, seine politische Richtung allein sei die solidarische, gar die moralische - der ist immer in Versuchung, die Spielregeln der Fairness außer Kraft zu setzen.



Da Sozialisten das Recht auf Eigentum (letztlich) nicht anerkennen, kennen sie trotz aller Solidaritaetsbeurkundungen wohl keine Moral. Respekt vor dem Gegenueber bedeutet auch Respekt vor dessen Eigentum und dessen Leistungen. Respekt und Ruecksicht wird es wohl in einer Gesellschaft mit freien Maerkten geben, aber niemals in einer Gesellschaft mit Kollektiven Werten oder auch dem Anspruchsdenken, ein Recht auf den Anteil am Kuchen anderer Leute zu haben.

(Ist vielleicht etwas hart formuliert, aber die Eingangsfrage ist es auch)

http://www.welt.de/wams_print/article276...-Venezuela.html

Nein, ist nicht zu hart formuliert, wie in dem Artikel uber Chavesistan deutlich wird. Moral und Respekt vor anderer Leute Dinge? Fehlanzeige.
Nordlicht Offline



Beiträge: 12

24.11.2008 16:02
#3 RE: Zettels Meckerecke: Selbstzerfleischung der Sozialisten antworten

Der Sozialismus, in welcher Variante auch immer, wird sich nicht wandeln. Letztlich entpuppt er sich Ideologie des Hasses und der Gewalt. Grüsse vom Nordlicht

str1977 ( gelöscht )
Beiträge:

24.11.2008 19:17
#4 RE: Zettels Meckerecke: Selbstzerfleischung der Sozialisten antworten

Dagny & Nordlicht,

gehen wir da nicht etwas pauschal vor.

Gruß,
str1977

Faschismus und Antifaschismus sind nicht dasselbe, genausowenig wie Libanon und Antilibanon.
Aber beide sind aus Stein gemacht.

Laissez faire, laissez aller, laissez abimer.

Liberalismus ist die Ideologie, die, wenn etwas zu verderben droht, nicht nur nichts unternimmt, sondern auch anderen von Gegenmaßnahmen abrät, um anschließend das verfaulte Resultat zum Ideal zu erklären.

Dagny Offline



Beiträge: 1.096

24.11.2008 19:53
#5 RE: Zettels Meckerecke: Selbstzerfleischung der Sozialisten antworten

Zitat von str1977
Dagny & Nordlicht,

gehen wir da nicht etwas pauschal vor.


Noe. Steuern sind Diebstahl und Unverteilung ist Hehlerei. Wer dies unterstuetzt handelt auf unmoralischen Prinzipien.

vakna Offline



Beiträge: 2

26.11.2008 09:41
#6 RE: Zettels Meckerecke: Selbstzerfleischung der Sozialisten antworten

Schön illustriert wird das Ganze durch folgende Äußerung:

„Demokratische Mittel sind der Situation derzeit nicht angemessen“

Dieser bemerkenswerte Satz fiel bei den französischen Sozialisten, er wurde im Interview von Royals Vertrautem Vincent Peillon dem Sender France Info gesagt.

Hintergrund ist der Streit der französischen Sozialisten um den Parteivorsitz. Ségolène Royal hat ihre Niederlage offiziell angefochten – wegen Betrugs.


--- hier gefunden (2. kommentar): http://olaf61.wordpress.com/2008/11/25/rom-casar/#comments ---

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen