Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 321 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

14.12.2008 10:59
"Lehrerin leugnet Weihnachtsmann" antworten

Nichts dagegen, daß "Spiegel- Online" zur Auflockerung auch schon mal Kurioses bringt; ich mache das in ZR ja auch.

Nur gebe ich mir a bisserl Mühe, zu recherchieren, bevor ich mit dem Schreiben loslege. Die Kollegen von "Spiegel- Online", die für ihre Mühe im Unterschied zu mir ordentlich bezahlt werden, tun das, sagen wir, nicht unbedingt habituell. Ein aktuelles Beispiel.

Rayson Offline




Beiträge: 2.367

14.12.2008 14:00
#2 RE: "Lehrerin leugnet Weihnachtsmann" antworten

Ich weiß nicht so recht, welche Reaktion bei mir die dominierende ist.

Einerseits ist da der Respekt davor und die Freude darüber, wie du diese Meldung auf SPON so gründlich auseinandernimmst, dass man sich fragen muss, welchen Beruf ihr Verfasser eigentlich ausübt. Wenn der auf die Frage, ob er gerne Journalist sei, bejahend antwortete, müsste man ihn wirklich wieder fragen, warum er es dann nicht lernt. Oder aber dieser Mensch ist "im Auftrag des Herrn unterwegs" (Blues Brothers), wobei wir uns dann fragen können, welcher Herr das denn sein möge.

Andererseits bleibt die stehende Feststellung, dass bei SPON solche Kinken an der Tagesordnung sind, es sich also eigentlich gar nicht mehr lohnt, derart akribisch nachzuforschen, weil man die dort veröffentlichten Beiträge ähnlich diskontieren muss wie die von Boulevard- oder Parteizeitungen. Ein typischer Beleg dafür ist die z.T. grob verfälschende Wahl der Überschriften und Formulierung der Einleitungen.

Ich habe mich schon seit einiger Zeit entschlossen, diese Konsequenz zu akzeptieren, SPON also neben seinem großen Vorzug, der umfassenden Aktualität, vor allem als Manipulationsinstrument wahrzunehmen, und das, je analytischer und politischer die Beiträge sind.

--
L'État, c'est la grande fiction à travers laquelle tout le monde s'efforce de vivre aux dépens de tout le monde. (Frédéric Bastiat)

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

14.12.2008 14:49
#3 RE: "Lehrerin leugnet Weihnachtsmann" antworten

Zitat von Rayson
Andererseits bleibt die stehende Feststellung, dass bei SPON solche Kinken an der Tagesordnung sind, es sich also eigentlich gar nicht mehr lohnt, derart akribisch nachzuforschen, weil man die dort veröffentlichten Beiträge ähnlich diskontieren muss wie die von Boulevard- oder Parteizeitungen. Ein typischer Beleg dafür ist die z.T. grob verfälschende Wahl der Überschriften und Formulierung der Einleitungen.

Ich habe mich schon seit einiger Zeit entschlossen, diese Konsequenz zu akzeptieren, SPON also neben seinem großen Vorzug, der umfassenden Aktualität, vor allem als Manipulationsinstrument wahrzunehmen, und das, je analytischer und politischer die Beiträge sind.

Das sehe ich auch so, lieber Rayson. Wenn wir jede Dummheit, journalistische Ente und manipulative Formulierung anprangern wollten, dann könnten wir vermutlich B.L.O.G. und ZR damit mühelos füllen.

Hier war es so: Ich habe die Meldung zunächst, sagen wir, arglos gelesen und wollte daraus eine kleine Glosse zum Dritten Advent machen.

Der Inhalt sollte sein: Da glauben die Erwachsenen, die Kinder glaubten noch an den Weihnachtsmann, und in Wahrheit lassen die Kinder die Erwachsenen das doch nur glauben. Aus Nettigkeit, vielleicht auch der Geschenke wegen.

Dazu wollte ich ein paar Anekdoten aus meiner Kindheit erzählen - wie wir Kinder tapfer so getan haben, als fürchteten wir uns vor dem Nikolaus, obwohl wir alle wußten, daß es mal der Opa war und mal unsere Hausangestellte.

Aber wie man es halt so macht - bevor ich das geglaubt habe, was in "Spiegel-Online" steht, habe ich erst mal nachgesehen. Und dadurch ging die schöne geplante Glosse den Bach runter, und stattdessen kam dieser Artikel raus.

Der auch nicht primär als Kritik an "Spiegel- Online" gedacht ist, sondern eher als Sequel zu dem kürzlichen Kleinen Quiz.
Wie auch immer, einen schönen Dritten Advent!

Herzlich, Zettel

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen