Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 487 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

26.12.2008 01:28
Zitat des Tages: Verlorenes Jahrzehnt? Antworten
Meist machen wir Europäer das nach, was zuvor die USA erfolgreich ausprobiert haben. Mit dem Beginn der Präsidentschaft Barack Obamas werden die USA, so steht zu befürchten, damit beginnen, den Europäern das nachzumachen, was wir ausprobiert haben: Eine "ökologische Umgestaltung der Industriegesellschaft"; ohne erkennbaren ökologischen Nutzen, ohne eine vernünftige Weiterentwicklung der Industriegesellschaft.
Libero Offline



Beiträge: 393

26.12.2008 09:49
#2 RE: Zitat des Tages: Verlorenes Jahrzehnt? Antworten

Lieber Herr Zettel

1. anscheinend sind Sie der Meinung, Amerikaner sind ein Bollwerk der Rationalität? Also ich glaube nicht daran, daß die Welt vor 5000 Jahre erschaffen wurde und gedenke nicht, die Dienste eines Exorxisten oder Hexenjägers in Anspruch zu nehmen. Ich habe auch nicht den Eindruck, daß Sie in diese Richtung tendieren.
2. Der gute Jenkins überblendet völlig, wem wir die jetzige Situation zu verdanken haben. War das letzte Jahrzehnt eine vernünftige Weiterentwicklung der amerikanischen Wirtschaft? Ich habe nicht den Eindruck.
3. Ob der Beginn der Dampfmaschinenzeit, der Beginn der Automobilzeit, der Eisenbahnzeit, der Flugzeugzeit von überbordender Wirtschaftlichkeit gekennzeichnet war, wage ich zu bezweifele. Wirtschaftlichkeit suchen Sie bei den meisten Pionieren dieser Industrien vergeblich. Da ist viel Geld verbrannt wurden. Sehr viel Geld. Und Spinner und gewöhnungsbedürftige Zeitgenossen finden Sie unter den Pionieren dieser Industrien auch.
4. Sie sehen jetzt, welche Unternehmen mit Computer und Software groß geworden sind. Die Namen derer, die nur das Geld ihrer Investoren in den Sand gesetzt haben, haben Sie verständlicherweise schon vergessen.
5. Wenn ich die Hype-Industrien vergleiche, sehe ich nicht unbedingt einen Zugewinn an Rationalität bei den Protagonisten. Kursgewinn heisst ja nicht Wertgewinn. Die gescheiterten Unternehmen sind im übrigen nicht immer sinnlos. Hinsichtlich des Profits für ihre Investoren ja, hinsichtlich des Zuwachses an Technologie nein. Edison hat das gezielt ausgenutzt.

Gruß
Libero

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

26.12.2008 15:15
#3 RE: Zitat des Tages: Verlorenes Jahrzehnt? Antworten

Zitat von Libero
1. anscheinend sind Sie der Meinung, Amerikaner sind ein Bollwerk der Rationalität?
Nein, lieber Libero. Nur hat die Regierung Bush dem Umweltwahn widerstanden. Damit wird es mit Obama offensichtlich vorbei sein.
Zitat von Libero
Also ich glaube nicht daran, daß die Welt vor 5000 Jahre erschaffen wurde und gedenke nicht, die Dienste eines Exorxisten oder Hexenjägers in Anspruch zu nehmen. Ich habe auch nicht den Eindruck, daß Sie in diese Richtung tendieren.

Noch nicht. Aber wer weiß, vielleicht komme ich bei gewissen Entwicklungen ja zu der Überzeugung, daß nur noch Exorzismus hilft.
Zitat von Libero
2. Der gute Jenkins überblendet völlig, wem wir die jetzige Situation zu verdanken haben. War das letzte Jahrzehnt eine vernünftige Weiterentwicklung der amerikanischen Wirtschaft? Ich habe nicht den Eindruck.

Ich traue mir da kein Urteil zu. Jedenfalls ist es ja nicht die Aufgabe der Regierung, die Wirtschaft zu entwickeln.
Zitat von Libero
3. Ob der Beginn der Dampfmaschinenzeit, der Beginn der Automobilzeit, der Eisenbahnzeit, der Flugzeugzeit von überbordender Wirtschaftlichkeit gekennzeichnet war, wage ich zu bezweifele. Wirtschaftlichkeit suchen Sie bei den meisten Pionieren dieser Industrien vergeblich. Da ist viel Geld verbrannt wurden. Sehr viel Geld. Und Spinner und gewöhnungsbedürftige Zeitgenossen finden Sie unter den Pionieren dieser Industrien auch.

Das ist ein interessanter Punkt, lieber Libero. Wir hatten seit den siebziger Jahren eine Phase des Wachstums, basierend auf dem, was man die Dritte Technische Revolution nennen kann (nämlich die der Computer- und Kommunikationstechnik; nach der Revolution der Dampfmaschine und der Revolution der Elektrifizierung und des Automobils). Vielleicht ist doch was dran an den Überlegungen des ollen Kondratiew?
Zitat von Libero
4. Sie sehen jetzt, welche Unternehmen mit Computer und Software groß geworden sind. Die Namen derer, die nur das Geld ihrer Investoren in den Sand gesetzt haben, haben Sie verständlicherweise schon vergessen.

Tja, mein Gedächnis ...

Herzlich, Zettel

MPH Offline



Beiträge: 31

26.12.2008 16:36
#4 RE: Zitat des Tages: Verlorenes Jahrzehnt? Antworten

Vor allem dieser Wahn, in "clean coal technology" investieren zu wollen, um damit unzaehlige Jobs zu schaffen. Gibt es clean coal technology ueberhaupt?

HStafo Offline



Beiträge: 43

26.12.2008 16:44
#5 RE: Zitat des Tages: Verlorenes Jahrzehnt? Antworten

Ich bin da grundsätzlich optimistischer. Die Amerikaner sind Pragmatiker und verstehen es immer wieder, Dinge genaus zu handhaben. Mich hat das schon oft überrascht, und das macht aus meiner Sicht auch einen erheblichen Teil der Stärke dieser Nation aus (und deshalb bewundere ich sie oft auch, weil wir das in Deutschland möglicherweise verlernt haben und uns vor lauter Bedenken nicht mehr einkriegen). Ich gehe daher davon aus, daß auch Obama diese Eigenschaften nicht verschütten wird.

Im übrigen zum Thema Obama: Ich habe gelesen, daß er am 20.1. erstmals (!) mit seinem vollen Namen, also auch mit dem "Hussein", seinen Amtseid ablegen wird. Und dann muß ich noch auf die in den USA laufende Debatte hinweisen, ob er überhaupt in den USA geboren wurde oder nicht. Aber das hat mit dem grünen Wahn nur am Rande - wenn überhaupt - zu tun.

MPH Offline



Beiträge: 31

26.12.2008 22:02
#6 RE: Zitat des Tages: Verlorenes Jahrzehnt? Antworten
Also dass Obama die Ihnen genannten Eigenschaften verschuetten wuerde, glaube ich auch nicht. Das ist eher auszuschliessen.

Was die Debatte anbelangt: Nicht, ob er ueberhaupt in den USA geboren wurde - das steht wirklich ausser Frage - sondern ob er ein "natural born citizen" ist. Die Debatte wurde aber nur aeussert marginal gefuehrt.
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz