Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 1.546 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

27.12.2008 14:47
Zum Jahreswechsel eine Doppelkrise? Antworten

Als ich in der vergangenen Nach diesen Artikel im Entwurf geschrieben habe, war noch unklar, ob Israel angreifen würde. Inzwischen hat die Luftwaffe der IDF ihre Angriffe auf Stellungen der Hamas begonnen. Was die Jerusalem Post aus israelischen Regierungskreisen erfahren hatte, scheint sich zu realisieren: Ein Versuch Israels, die Herrschaft der Hamas über den Gaza-Streifen ein für allemal zu beenden.

In dem Artikel gibt es Anmerkungen zu den Hintergründen und zum Zusammenhang mit der zweiten sich anbahnenden Krise; derjenigen auf dem indischen Subkontinent.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

27.12.2008 19:22
#2 RE: Zum Jahreswechsel eine Doppelkrise? Antworten
Aktuelle Ergänzung: In der Jerusalem Post (Artikel von heute Nachmittag) bekräftigt David Horovitz, daß es nicht um eine einmalige Aktion geht, die mit dem Angriff von heute Vormittag vorbei ist:
Zitat von Jerusalem Post
The Israeli air strikes on Hamas targets in Gaza on Saturday, hugely dramatic in their scope, nonetheless mark only the beginning of an ongoing, potentially lengthy operation aimed at restoring calm to the South, rather than a one-off response to the escalated Kassam rocket fire. The policy of restraint, officials say, is over. (...)

Defense Ministry officials, from Ehud Barak on down, were Saturday preparing the Israeli public for what they said was likely to be a difficult period ahead. (...)

We are now going to find out whether those lessons from 2006 - on military preparation, on the need for effective military-political coordination, on operating in an immensely complex regional and global context, and on setting realistic goals for the use of military force - were indeed well learned.

In der Tat macht es für Israel keinen Sinn, der Hamas mit einem einzigen Militärschlag nur eine verschmerzbare Niederlage zu bereiten, aus der sie noch dazu moralisch gestärkt hervorgehen würde.

Entweder gelingt es Israel, die Diktatur der Hamas zu stürzen, oder die jetzige Aktion wird langfristig ähnlich erfolglos sein wie der Libanon-Krieg 2006.

Wenn man sich die internationalen Reaktionen ansieht - der Nouvel Obsrvateur bringt eine umfangreiche Zusammenstellung -, dann fällt ihre völlige Gleichformigkeit auf: Fast alle verurteilen in einem Atemzug die Angriffe der Hamas und den jetzigne Angriff Israels. Der Tenor ist durchweg: Nun hört doch auf, euch zu beschießen, und vertragt euch.

Daß Israel mit dem Rückzug aus dem Gazastreifen 2005 alles in seiner Macht stehende getan hat, um einen Frieden zu ermöglichen, daß auch jetzt wieder nicht Israel, sondern die Hamas mit der Gewalt begonnen hat, das fällt fast durchweg unter den Tisch.

Diese Appelle, sich doch bitteschön zu vertragen, kommen mir so vor, als würde man an die Polizei und die Mafia appellieren, doch bitte ihre Zwistigkeiten zu beenden.
Dagny Offline



Beiträge: 1.096

27.12.2008 22:24
#3 Jep... Antworten

Einen Fehler machen Sie, Zettel:

Die Angriffe der Hamas mit Raketen wurden nicht wiederaufgenommen, sondern nie eingestellt. Waffenstillstand hin oder her. Quelle waeren die Blogs "Letters of Rungholt" oder "Lizas Welt", eventuell auch "Spirit of Entebbe". (Beim A-Team in der Blogroll). Sderot im Süden (?) Israels wuerde die letzten 2 Jahre immer wieder beschossen. In der aktuellen Pressemitteilung ist von 7000 Raketen und Granaten die Rede.

Der "Enthauptungsschlag" hat etwas von Blitzkrieg, so kommt es mir zumindest vor.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

27.12.2008 22:51
#4 RE: Jep... Antworten

Zitat von Dagny
Einen Fehler machen Sie, Zettel:
Die Angriffe der Hamas mit Raketen wurden nicht wiederaufgenommen, sondern nie eingestellt. Waffenstillstand hin oder her. Quelle waeren die Blogs "Letters of Rungholt" oder "Lizas Welt", eventuell auch "Spirit of Entebbe". (Beim A-Team in der Blogroll). Sderot im Süden (?) Israels wuerde die letzten 2 Jahre immer wieder beschossen. In der aktuellen Pressemitteilung ist von 7000 Raketen und Granaten die Rede.

Haben Sie vielleicht Quellenangaben, liebe Dagny? Diese Zahl 7000 bezieht sich ja nicht auf den Zeitraum des Waffenstillstands, der im Juni dieses Jahres von Ägypten vermittelt wurde und der vor einer Woche endete. Seither hat es laut IDF 300 Angriffe mit Raketen und Mörsern gegeben.

Ich gehe im Augenblick noch davon aus, daß das die Wiederaufnahme eines massiven Beschusses ist, wie es ihn in den sechs Monaten des Waffenstillstands nicht gegeben hat; so habe ich es jedenfalls in den Agenturen gelesen.

Wenn Sie Quellen für die Zahl der Attacken während des Waffenstillstands nennen könnten, oder wenn ich selbst noch welche finde, würde ich dann die Formulierung in dem Artikel entsprechend ändern oder eine Fußnote anhängen.

Mir scheint auch, daß der jetzige israelische Angriff schwer zu rechtfertigen wäre, wenn der Beschuß durch die Hamas nicht in der vergangenen Woche massiv zugenommen hätte.

Danke jedenfalls für den Hinweis!
Zitat von Dagny
Der "Enthauptungsschlag" hat etwas von Blitzkrieg, so kommt es mir zumindest vor.

Man wird abwarten müssen, welcher Schaden tatsächlich entstanden ist. Die Hamas hat ja, genau wie die Hisbollah im Libanon, ihre Infrastruktur so eingerichtet, daß man sie nur treffen kann, wenn man zugleich zivile Opfer in Kauf nimmt. Die Frage wird sein, wieweit Israel solche Opfer in Kauf nehmen kann, ohne daß die Weltmeinung dagegen so mobilisiert wird, daß Israel stoppen muß.

Ein Krieg kann nicht aus der Luft heraus gewonnen werden, hat irgend ein Stratege einmal gesagt. Wenn Israel die Hamas wirklich vertreiben will, dann wird es das mit der Fatah zusammen durch Einmarsch machen müssen.

Und für die Fatah wird die Frage sein, ob sie sich gegen die jetzt wieder aufgeputschten Massen behaupten kann. Die wieder durch die zivilen Opfer zusätzlich aufgeputscht werden.

Das ist das Dilemma Israels: Vermeidet man um jeden Preis zivile Opfer, dann kann man die Hamas nicht entscheidend treffen. Nimmt man sie in Kauf, dann trifft man sie zwar vielleicht militärisch, schwächt aber zugleich die Fatah so, daß sie nicht mehr an die Stelle der Hamas treten kann.

Herzlich, Zettel

Gorgasal Offline




Beiträge: 3.973

27.12.2008 23:35
#5 RE: Jep... Antworten

Zitat von Zettel
Zitat von Dagny
Einen Fehler machen Sie, Zettel:
Die Angriffe der Hamas mit Raketen wurden nicht wiederaufgenommen, sondern nie eingestellt. Waffenstillstand hin oder her. Quelle waeren die Blogs "Letters of Rungholt" oder "Lizas Welt", eventuell auch "Spirit of Entebbe". (Beim A-Team in der Blogroll). Sderot im Süden (?) Israels wuerde die letzten 2 Jahre immer wieder beschossen. In der aktuellen Pressemitteilung ist von 7000 Raketen und Granaten die Rede.

Haben Sie vielleicht Quellenangaben, liebe Dagny?

Die folgenden Quellen entnehme ich dem Wikipedia-Eintrag zum Gaza-Streifen, Abschnitt "Current situation",
http://en.wikipedia.org/wiki/Gaza_strip#Current_situation

Zitat von L. A. Times, 14.11.2008
Hamas has permitted sporadic rocket fire into Israel, and Israeli forces this month have made two brief pinpoint raids into Gaza, killing 10 militants.

...

But on Nov. 4, after discovering a cross-border tunnel dug by Gaza militants, Israel shut down the commercial crossings where basic goods pass into Gaza. Israeli authorities allowed in a limited amount of fuel on Tuesday.

...

Palestinian militants fired eight rockets and several mortar shells into southern Israel during the day. No one was wounded in the attacks.

http://www.latimes.com/news/nationworld/...0,5998371.story

Man beachte, wie (wieder einmal) das "Wichtigste" für den Artikel die Antwort Israels und das Leiden der Zivilbevölkerung im Gazastreifen ist, nicht die vorausgegangenen Angriffe auf Israel, die vom Gazastreifen ausgehen

Zitat von Jerusalem Post, 24.11.2008
Since Kassam rockets began falling again on the western Negev in early November, crossings have been closed except for urgent medical cases and a handful of humanitarian aid workers.

...

Defense officials said that the decision to temporarily reopen the crossings was made after a 24-hour period in which not a single Kassam rocket or mortar was fired into Israel.

http://www.jpost.com/servlet/Satellite?c...icle%2FShowFull

Zitat von Jerusalem Post, 25.11.2008
Israel closed its cargo crossings with Gaza Tuesday because of Palestinian rocket fire at Israel, just a day after allowing vital humanitarian supplies in.

http://www.jpost.com/servlet/Satellite?c...icle%2FShowFull

Und wenn ich diese drei Quellen in etwa 30 Sekunden mit Wikipedia herausgefunden habe, dann ist das nur die Spitze des Eisbergs.

Zitat von Zettel
Mir scheint auch, daß der jetzige israelische Angriff schwer zu rechtfertigen wäre, wenn der Beschuß durch die Hamas nicht in der vergangenen Woche massiv zugenommen hätte.

Ha! Bitte nehmen Sie mir lautes Lachen nicht übel!

Der "Waffenstillstand" war auf sechs Monate ausgelegt. Wenn Israel vorher zurückgeschossen hätte, dann wären die Aufmacher in den Zeitungen gewesen: "Israel bricht Waffenstillstand". Zu rechtfertigen ist in den Augen der meisten Medien ohnehin keine Antwort der Israelis, außer vielleicht, sich widerstandslos ins Meer treiben zu lassen.

Tut mir leid, wenn das etwas emotional wird, aber beim Thema Israel fällt mir die Zurückhaltung schwer.

--
El reaccionario, hoy, es meramente un pasajero que naufraga con dignidad. - Nicolás Gómez Dávila

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

28.12.2008 00:50
#6 RE: Jep... Antworten

Zitat von Gorgasal
Die folgenden Quellen entnehme ich dem Wikipedia-Eintrag zum Gaza-Streifen, Abschnitt "Current situation". (...) Und wenn ich diese drei Quellen in etwa 30 Sekunden mit Wikipedia herausgefunden habe, dann ist das nur die Spitze des Eisbergs.

Vielen Dank! Ich suche noch nach einer Quelle, aus der zu entnehmen ist, wie sich die Zahl der von der Hamas nach Israel geschossenen Raketen seit dem Waffenstillstand im Juni verändert hat. Was ich bisher gefunden habe, deutet darauf hin, daß es von Juni bis November relativ ruhig war und dann der Beschnuß wieder einsetzte; die Quellen, die Sie zitieren, stammen ja auch alle aus dem November.

Aber sicher bin ich bisher nicht, suche also erst mal weiter. Auch meine Vermutung, daß nach Ende des Waffenstillstands in der vergangenen Woche die Zahl der abgeschossenen Raketen massiv zugenommen hat, kann ich noch nicht zweifelsfrei belegen.

Vorerst lasse ich deshalb den Artikel unverändert, werde ihn aber ergänzen, wenn ich die Daten habe, oder wenigstens einen besseren Überblick.
Zitat von Gorgasal
Zitat von Zettel
Mir scheint auch, daß der jetzige israelische Angriff schwer zu rechtfertigen wäre, wenn der Beschuß durch die Hamas nicht in der vergangenen Woche massiv zugenommen hätte.

Ha! Bitte nehmen Sie mir lautes Lachen nicht übel!
Der "Waffenstillstand" war auf sechs Monate ausgelegt. Wenn Israel vorher zurückgeschossen hätte, dann wären die Aufmacher in den Zeitungen gewesen: "Israel bricht Waffenstillstand". Zu rechtfertigen ist in den Augen der meisten Medien ohnehin keine Antwort der Israelis, außer vielleicht, sich widerstandslos ins Meer treiben zu lassen.

Das sehe ich auch so. Siehe die erwähnten Äußerungen, die der Nouvel Observateur zusammengestellt hat. Unisono: Beide Seiten sollten mit der Gewalt aufhören. Als ob Israel aus Jux und Dollerei jetzt Gewalt ausübt.

Übrigens bringt der Nouvel Observateur auch die Stellungnahme der französischen Kommunisten, in der von einem "kriminellen Akt" der Israelis die Rede ist. Gibt es eigentlich schon eine Stellungnahme ihrer deutschen Bruderpartei?

Herzlich, Zettel

C. Offline




Beiträge: 2.639

28.12.2008 03:02
#7 RE: Jep... Antworten
Zitat von Zettel
Ich suche noch nach einer Quelle, aus der zu entnehmen ist, wie sich die Zahl der von der Hamas nach Israel geschossenen Raketen seit dem Waffenstillstand im Juni verändert hat.


Israel Ministry of Foreign Affairs

In Antwort auf:
• Statistics of Kassam rocket and mortar fire from the Gaza Strip

Total rocket attacks:

Since the first rocket fell on Israel on 16 April 2001: 3,706
Since the Israeli withdrawal from the Gaza Strip in August 2005: 3,123
Since the Hamas takeover of Gaza in mid-June 2007: 1,685
This year:
- From 1 Jan through 30 Nov 2008: 1,212

Mortar bomb hits since April 2001: 3,948


Dort findet sich auch die Grafik für 2008.


Zitat von Zettel
Entweder gelingt es Israel, die Diktatur der Hamas zu stürzen, oder die jetzige Aktion wird langfristig ähnlich erfolglos sein wie der Libanon-Krieg 2006.


Der Libanonkrieg war kein Libanonkrieg, sondern ein Krieg gegen die Hizbollah, der weitaus erfolgreicher war als es in den Medien verbreitet wird. Israel hatte für lange Zeit Ruhe an dieser Front und die Infrastruktur der Hisbollah stark geschädigt. Das ist ein größerer Erfolg als ihn bisher die Alliierten in Afghanistan und Irak erzielt haben. Allerdings arbeitet die islamische Propagandaabteilung sehr gut.

Die größten Feinde Israels sind allerdings nicht Hamas oder Hisbollah, sondern sie sitzen in der UN, in der EU und in den Redaktionsstuben und fingern mal wieder eine solchen Mist zusammen, dass es die Sau graust, anstatt festzuhalten, das sich kein Land der Welt sich solche Angriffe bieten lassen würde. Die Operation kann erst abgeschlosen sein, wenn der letzte Hamas-Kämpfer mit weißer Flagge aus dem Schutt gekrabbelt kommt. Das gleiche gilt auch für die Hisbollah, falls ihre Führer mal wieder auf dumme Ideen kommen sollen.

http://www.iceagenow.com/
Kaltfront bringt bis zu 20 Zentimeter Neuschnee
Montag, 8. Dezember, 13:41 Uhr

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

28.12.2008 17:04
#8 Hat die Hamas den Waffenstillstand eingehalten? Antworten
Vielen Dank, dear C.! Mal wieder eine ausgezeichnete Recherche.

Die Frage war ja, ob die Hamas den Waffenstillstand, der im Juni vereinbart worden war, eingehalten hat. Die Antwort lautet, daß sie das bis zum November sehr weitgehend getan hat; das zeigen diese beiden Grafiken:

http://www.mfa.gov.il/NR/rdonlyres/2BBFD.../rocketsdec.jpg

http://www.mfa.gov.il/NR/rdonlyres/FC0A9.../mortarsdec.jpg

Sie hat den Waffenstillstand aber bereits im November gebrochen. Insofern war meine Aussage in dem Artikel nicht korrekt:
Zitat von ZR
Der Hintergrund für die jetzige Zuspitzung der Lage an der Grenze zwischen Israel und dem Gaza- Streifen ist, daß am Freitag vergangener Woche der Waffenstillstand ausgelaufen ist, den Ägypten vor einem halben Jahr zwischen Israel und der Hamas vermittelt hatte.

Das war der Anlaß für die Wiederaufnahme des Raketen- Beschusses durch die Hamas, auf den Israel zunächst mit scharfen Warnungen reagiert hat. Seite heute fliegt die Luftwaffe nun also Angriffe.

Ich werde das also umformulieren.

Dir, Gorgasal und Dagny, die das Thema zur Sprache brachte, nochmals Dank für die Hinweise und Recherchen!

Herzlich, Zettel
Gansguoter Offline



Beiträge: 988

28.12.2008 22:50
#9 RE: Jep... Antworten

Die Zahl der Qassams auf den Süden Israels ist Anfang November stark angestiegen nach zwei ruhigen Monaten. Am 20. Dezember zum Ablauf des Waffenstillstands dann 15 Qassam, 16 Mörsergranaten und eine in Gaza niedergegangene Qassam. Über die Zahl der Raketen orientiert tagesgenau "Elder of Zion" unter
http://elderofziyon.blogspot.com/search?q=Qassam+Calendar
Der Kalender zeigt deutlich, was für ein Verständnis von Waffenstillstand in Gaza herrschte.

jana Offline




Beiträge: 346

29.12.2008 11:15
#10 RE: Jep... Antworten

Zitat von Gansguoter
Die Zahl der Qassams auf den Süden Israels ist Anfang November stark angestiegen nach zwei ruhigen Monaten. Am 20. Dezember zum Ablauf des Waffenstillstands dann 15 Qassam, 16 Mörsergranaten und eine in Gaza niedergegangene Qassam. Über die Zahl der Raketen orientiert tagesgenau "Elder of Zion" unter
http://elderofziyon.blogspot.com/search?q=Qassam+Calendar
.


Danke für den Kalender, Gangswuoter.

In Antwort auf:
Der Kalender zeigt deutlich, was für ein Verständnis von Waffenstillstand in Gaza herrschte.


Ja, das kann man wirklich sagen. "Interessant" auch, daß unsere Medien hier so viel darüber berichtet haben, nicht wahr?

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

29.12.2008 12:16
#11 RE: Jep... Antworten

Zitat von Gansguoter
Die Zahl der Qassams auf den Süden Israels ist Anfang November stark angestiegen nach zwei ruhigen Monaten. Am 20. Dezember zum Ablauf des Waffenstillstands dann 15 Qassam, 16 Mörsergranaten und eine in Gaza niedergegangene Qassam. Über die Zahl der Raketen orientiert tagesgenau "Elder of Zion" unter
http://elderofziyon.blogspot.com/search?q=Qassam+Calendar
Der Kalender zeigt deutlich, was für ein Verständnis von Waffenstillstand in Gaza herrschte.

Vielen Dank, lieber Gansguoter. Das schlüsselt die Daten, die C. verlinkt hat, noch weiter auf.

Danach sieht es so aus, als sei der Bruch des (relativen) Waffenstillstands am 4. November erfolgt. An diesem Tag wurden 12 Raketen abgeschossen, am folgenden Tag dann 52 Raketen und 51 mal Mörserbeschuß!

Herzlich, Zettel

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

29.12.2008 12:23
#12 RE: Jep... Antworten

Zitat von jana
In Antwort auf:
Der Kalender zeigt deutlich, was für ein Verständnis von Waffenstillstand in Gaza herrschte.

Ja, das kann man wirklich sagen. "Interessant" auch, daß unsere Medien hier so viel darüber berichtet haben, nicht wahr?

... und wie andererseits jetzt berichtet wird.

In Al Jazeera war gestern eine dieser Sendungen, in denen Interviewpartner von verschiedenen Orten zusammengeschaltet werden - ein britischer Kommentator, ein israelischer Regierungssprecher und ein arabischer Journalist aus Amman.

Der Brite, offenkundig proarabisch bis auf die Knochen, verurteilte den jetzigen israelischen Angriff als "disproportionate" (unverhältnismäßig). Worauf der Israeli entgegnete: Wenn wir "verhältnismäßig" antworten würden, dann würden wir wahllos Raketen auf Zivilisten abfeuern.

Der Anlaß für die israelische Aktion ist hier in den Medien so gut wie nicht vorgekommen; so daß jetzt der Eindruck entsteht, Israel handle aus heiterem Himmel, also "unverhältnismäßig".

Herzlich, Zettel

jana Offline




Beiträge: 346

29.12.2008 13:05
#13 RE: Jep... Antworten

Lieber Zettel,

sehen Sie nur die Überschrift der neuesten Nachrichten im DRadio
http://www.dradio.de/nachrichten/200812291200/1

Nahost: Israel unnachgiebig / Hamas möglicherweise zu neuer Waffenruhe bereit?

... und kein Wort darüber, was die Hamas unter neuer (!) Waffenruhe versteht. *würg*

Ich habe extra diesen Sender angepeilt, weil der oft ausgewogener als andere Sener ist (im guten Sinne des Wortes); verglichen mit dem NDR sowieso, - da schaue/höre ich lieber gar nicht erst hin ...

Gorgasal Offline




Beiträge: 3.973

29.12.2008 14:28
#14 RE: Jep... Antworten

Zitat von FAZ
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat der radikal-islamischen Organisation Hamas die alleinige Schuld an der neuerlichen Eskalation im Nahen Osten zugewiesen. ... „Die Bundeskanzlerin legt Wert darauf, dass bei der Beurteilung der Situation im Nahen Osten Ursache und Wirkung nicht vertauscht werden oder Ursache und Wirkung nicht in Vergessenheit geraten.“

http://www.faz.net/s/RubB30ABD11B91F41C0...tml?rss_politik

Bravo, Frau Merkel!

--
El reaccionario, hoy, es meramente un pasajero que naufraga con dignidad. - Nicolás Gómez Dávila

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

29.12.2008 15:42
#15 RE: Jep... Antworten

Zitat von Gorgasal
Zitat von FAZ
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat der radikal-islamischen Organisation Hamas die alleinige Schuld an der neuerlichen Eskalation im Nahen Osten zugewiesen. ... „Die Bundeskanzlerin legt Wert darauf, dass bei der Beurteilung der Situation im Nahen Osten Ursache und Wirkung nicht vertauscht werden oder Ursache und Wirkung nicht in Vergessenheit geraten.“

http://www.faz.net/s/RubB30ABD11B91F41C0...tml?rss_politik
Bravo, Frau Merkel!

Ja, das ist ein Lichtblick, lieber Gorgasal.

Ansonsten: Die "Süddeutsche Zeitung" zum Beispiel hat die blendende Idee: "Die Hamas muss in den politischen Prozess integriert werden und Regierungsaufgaben übernehmen".

Ob es Thorsten Schmitz entgangen ist, daß die Hamas in Gaza längst "Regierungsaufgaben übernommen" hat, vor allem in Gestalt der Führung eines Angriffskriegs gegen Israel?

Herzlich, Zettel


califax Offline




Beiträge: 1.502

30.12.2008 10:22
#16 RE: Jep... Antworten

middle east cease fire = israel ceases, arabs fire.

Klug und fleißig - Illusion
Dumm und faul - das eher schon
Klug und faul - der meisten Laster
Dumm und fleißig - ein Desaster

The Outside of the Asylum

jana Offline




Beiträge: 346

30.12.2008 11:43
#17 RE: Jep... Antworten

Zitat von califax
middle east cease fire = israel ceases, arabs fire.


Wie wahr!

Jana

C. Offline




Beiträge: 2.639

30.12.2008 19:29
#18 RE: Jep... Antworten

Zitat von Zettel
Ob es Thorsten Schmitz entgangen ist,


Nein, Fakten können sich bei der Argumentationsführung nur als störend erweisen. Nicht nur im Kommentar von Schmitz wimmelt es von kapitalen Schnitzern, mittlerweile scheint die bewusste Fälschung alle Redaktionen erreicht zu haben, von einschlägigen Blogs und der Jungen Welt erwarte ich allerdings nichts anderes.

Zitat von Pirker
Die auf den »Greater Middle East« gerichtete Nahoststrategie Bushs wird von seinem Nachfolger kaum verworfen werden. Sie reicht von der Nichtanerkennung wirklicher Selbstbestimmung für das arabische Volk von Palästina über den Versuch, das antiimperialistische Lager im Libanon auszuschalten, den irakischen Widerstand entweder zu liquidieren oder zu korrumpieren, in Ägypten eine prowestliche Nachfolgeregelung für die Zeit nach Hosni Mubarak zu finden bis zu der festen Absicht, den Aufstieg des Iran zu einer führenden Regionalmacht zu verhindern. Große Erfolge hat diese Strategie bisher nicht gebracht. Die in einer Todeszone festsitzende Hamas ist von den Israelis wohl als das schwächste Glied in der Kette identifiziert worden. Doch auch dieser Versuch einer raschen Gewaltlösung wird letztlich zum Scheitern verurteilt sein.


http://www.iceagenow.com/
Kaltfront bringt bis zu 20 Zentimeter Neuschnee
Montag, 8. Dezember, 13:41 Uhr

jana Offline




Beiträge: 346

30.12.2008 21:36
#19 RE: Jep... Antworten

In Antwort auf:
Nicht nur im Kommentar von Schmitz wimmelt es von kapitalen Schnitzern


Müßte es dann nicht "Schmitzer" heißen? ;-)

In Antwort auf:
mittlerweile scheint die bewusste Fälschung alle Redaktionen erreicht zu haben


Um so lobenswerter der kurze Video-Beitrag im SPON:
http://www.spiegel.de/video/video-44637.html

Erstaunlich klare Rede, nicht wahr?

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

03.01.2009 19:25
#20 Glied in der Kette Antworten

Zitat von C.
Zitat von Pirker
Die in einer Todeszone festsitzende Hamas ist von den Israelis wohl als das schwächste Glied in der Kette identifiziert worden.



Ob das schwächste, wird sich zeigen, dear C. Das mit dem "Glied in der Kette" ist jedenfalls gut beobachtet.

Es ist in diesen Tagen sehr lehrreich, den iranischen Propagandasender Press TV zu verfolgen (Hotbird 12.437 GHz horizontal).

Rund um die Uhr gibt es praktisch nur das Thema Gaza. In den Kommentaren wird unverhüllt zur Zerstörung des Staats Israel aufgerufen.

Meist wird er gar nicht so bezeichnet, sondern als "Zionist entity". Die Gründung eines Palästinenserstaats wird strikt abgelehnt. Stattdessen wird verlangt, auf dem Boden "ganz Palästinas" einen "säkularen" Staat zu errichten. Die "rassistische Herrschaft der Juden" müsse beendet werden, so wie die Apartheid in Südafrika beendet wurde.

Man liest immer wieder, Ahmadinedschad hätte gar nicht zur Vernichtung Isreals aufgerufen; das sei ein Übersetzungsfehler gewesen. Wer ein paar Stunden PressTV verfolgt, der weiß, daß das erstens die korrekte Übersetzung war und daß es sich zweitens nicht um eine vereinzelte Äußerung handelt, sondern um den durchgehenden Tenor der iranischen Propaganda.

Herzlich, Zettel

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

03.01.2009 19:30
#21 Alles Gute! Antworten

Ich habe mich gefreut, lieber Califax, wieder einmal etwas von Ihnen zu lesen - wenn auch nur aus der Rubrik "kurz und gut gesagt".

Nachträglich alles Gute fürs Neue Jahr - in jeder Hinsicht.

Herzlich,

Ihr Zettel

Gorgasal Offline




Beiträge: 3.973

04.01.2009 19:36
#22 RE: Jep... Antworten

Hier gibt es noch ein paar Daten und Grafiken zum Beschuss Israels aus dem Gazastreifen:
http://www.terrorism-info.org.il/malam_m...df/ipc_e007.pdf

--
The act of defending any of the cardinal virtues has to-day all the exhilaration of a vice. - Gilbert Keith Chesterton, "A Defence of Humility" (in The Defendant)

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

04.01.2009 19:50
#23 RE: Jep... Antworten

Danke!

Habe es mir eben angesehen. Im wesentlichen bestätigen die Diagramme mit teilweise mehr Details das, was wir in diesem Thread diskutiert haben. Neu war mir, daß sowohl der Bruch des Waffenstillstands im November als auch im Dezember schon einige Tage vor der jeweiligen offiziellen Ankündigung der Hamas begann.

Herzlich, Zettel

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz