Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 278 mal aufgerufen
 Dies und Jenes
Charly Offline



Beiträge: 14

19.03.2009 12:08
Bankgeheimnis und Hr. Steinbrück&Hr.Müntefering antworten

Hallo Herr Zettel, ich habe in einem Österreichischen Printmedium etwas interessantes gelesen.
Ich gebe das hier nur kurz wieder: Der deutsche Finanzminister Steinbrück von der SPD gefällt sich darin, im Wochentakt auf Österreich im Allgemeinen und unser Bankgeheimnis im Besonderen einzuprügeln. Er tut das gerade so, als ob die Abschaffung unseres Bankgeheimnisses dem deutschen Staat Milliarden bringen und er sich damit aller Krisen und Budgetsorgen entledigen würde. Steinbrück weiß natürlich dass das nicht stimmt, aber in Deutschland wird heuer gewählt, der SPD geht es laut allen Umfragen gar nicht gut, und da drischt man halt auf die angebliche Ösi-Steueroase hin.
Angebliche Steueroase deshalb, weil das gestrige „Mittagsjournal“ (Anmerkung: Radionachrichtensendung des ORF) minutiös aufgelistet hat, wohin weltweit das wirklich große Geld hin verschoben und vor er Steuer versteckt wird. Österreich ist wie nicht anders zu erwarten bei diesem weit verzweigten Briefkastengeflecht nicht dabei.
Dass sich der deutsche SPD-Finanzminister und sein roter Obergenosse Müntefering gegenüber Österreich auch noch im Ton vergreifen, rundet das Bild ab: Früher hätte man (um das Bankgeheimnis abzuschaffen) Soldaten in die Schweiz und nach Österreich geschickt, „doch das geht heute nicht mehr“, sagte Müntefering mit bedauerndem Unterton bei einer Wahlveranstaltung. Der Schweiz wird darüber hinaus angedroht, das man ihr die Kavallerie auf den Hals hetzten werde, wenn sie nicht pariere.
Tiefer geht es wohl nicht mehr, muss man zur Wortwahl einer von der Krise schwer gebeutelten SPD sagen, und es wird wahrscheinlich am besten sein, auf diese Grobheit gar nicht mehr zu reagieren und die deutsche Bundestagswahl im September abzuwarten.
Zitat Ende.
Mein Vertrauen in dieses Printmedium ist nicht sehr groß aber in keiner andern Zeitung (print oder online) habe ich etwas darüber gefunden. Wie ist das in Deutschland?

Charly Offline



Beiträge: 14

19.03.2009 12:33
#2 RE: Bankgeheimnis und Hr. Steinbrück&Hr.Müntefering antworten

Entschuldigung ich habe etwas vergessen: Das Printmedium ist die „Die Kronenzeitung“ und der Artikel stammte von Peter Gnam.

Nola ( gelöscht )
Beiträge:

19.03.2009 13:07
#3 RE: Bankgeheimnis und Hr. Steinbrück&Hr.Müntefering antworten
Lieber Charly,

auch die Schweiz beschwert sich zunehmend ganz massiv über die absolute Maßregelung der EU und hier tut sich insbesondere Deutschland hervor.

In Antwort auf:
http://www.ngz-online.de/public/article/politik/deutschland/686482/Schweizer-Zeitung-beschimpft-Steinbrueck.html

Auf einer Pressekonferenz hatte Steinbrück darüber gesprochen, "die Indianer in Angst und Schrecken zu versetzen". Er meinte damit das Steuerparadies Schweiz. Die Schweizer Außenministerin Michelin Calmy-Rey rügte die Worte als "inakzeptabel, aggressiv und beleidigend"
.



In einer Schweizer Zeitung laß ich noch den Satz:

"Wenn dem Deutschen Staat, so viele Steuerzahler zu entrinnen versuchen, dann könnte es ja vielleicht was mit dem Steuer-System zu tun haben!" Aber, mit der den Politikern eigenen rosa Brille sehen sie das nicht.

Außerdem denke ich dieser Affront gegenüber Österreich hat auch was mit der EU im allgemeinen zu tun. Österreich läßt sich von der EU nicht alles aufzwingen und das paßt den Oberverbietern nicht.

Liebe Grüße zurück nach Österreich

♥lich Nola

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen