Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 273 mal aufgerufen
 Pro und Contra
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

25.09.2006 23:57
Wie fromm sind die Amerikaner? antworten

Ein Artikel in der heutigen FAZ hat mich darauf aufmerksam gemacht; aber viel interessantere Details aus der Untersuchung hat die London Times schon am 13. September gebracht: Details aus einer Untersuchung des Baylor University’s Institute for Studies of Religion über die Religiosität der Amerikaner.

Die Untersuchung unterscheidet vier Gottesbilder: Das eines autoritären, eines wohlwollenden, eines kritischen und eines fernen Gottes.

Ungefähr ein Drittel glauben an den autoritären Gott, von den schwarzen Amerikanern sogar 53 Prozent. Der autoritäre Gott ist der des Alten Testaments, der zornig ist und straft, wenn die Menschen sündigen. Menschen mit diesem Gottesbild sind häufig politisch konservativ.

24 Prozent glauben an den fernen Gott - eine gesichtslose kosmische Kraft, einen unpersönlichen Gott. Dieses Gottesbild findet man unter linken und liberalen Amerikanern, vor allem an der Westküste.

Der wohlwollende Gott - besonders im Mittleren Westen glaubt man an ihn - ist der Gott von 23 Prozent der Amerikaner: Eine Werte setzender, aber auch vergebender Gott, der den Schwachen hilft.

An den kritischen Gott schließlich glauben 16 Prozent. Einen Gott, der unser Tun be- oder verurteilt, der aber nicht strafend eingreift. Also Gott als so etwas wie unser Gewissen. Laut der Untersuchung findet man dieses Gottesbild vor allem an der Ostküste.

Nur ein Fünftel der Befragten glauben, daß Gott den Vereinigten Staaten besonders wohlwolle.



Kommentar: Mir scheint, das ist ein ganz anderes Bild von der Religiosität der Amerikaner als dasjenige, das durch den Artikel in der FAZ nahegelegt wird.

Dieser bedient - leider - überwiegend das deutsche Klischee vom engstirnig-evangelikalen Amerikaner, mit Bush an der Spitze. Dabei gehören zu dieser Gruppe allenfalls ein Drittel, und ausgerechnet unter den schwarzen Amerikanern ist dieses Gottesbild weit stärker vertreten als unter den anderen ethnischen Gruppen.

Das freilich paßt nicht in das Klischee, das in Deutschland verbreitet ist. Oder, genauer gesagt, von den linken Medien verbreitet wird.

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen