Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 374 mal aufgerufen
 Aktuell im Web
Reader Offline



Beiträge: 803

05.11.2006 09:40
Kanonenfutter Antworten

-

The Washington Post

Kerry Trips Over an Economic Truth
By Uwe E. Reinhardt
Saturday, November 4, 2006; Page A23

(...)

Here, for example, is how University of Rochester economics professor Steven E. Landsburg made the case for the volunteer army in his textbook "Price Theory and Applications." Under a military draft, he writes, "the Selective Service Board will draft young people who are potentially brilliant brain surgeons, inventors and economists -- young people with high opportunity costs of entering the service -- and will leave undrafted some young people with much lower opportunity costs. The social loss is avoided under a voluntary system, in which precisely those with the lowest costs will volunteer."

(...)

Certainly few if any of Kerry's elitist critics on the right, all of them self-professed patriots, have served their country in uniform, let alone in battle; nor have many of their offspring.

One must wonder, for example, how many high officials in the administration have sons or daughters in the fray in Iraq or Afghanistan, how many members of Congress and how many of the ever-hawkish talking heads on Fox News. And, as far as I know, no young member of the wider Bush family is serving our country in the military or has done so in recent years.

(....)

None of this excuses what Kerry said. But it does point up the hypocrisy rampant among his critics, who have waxed almost hysterical over his remark. I do not recall these same critics, including President Bush, lapsing into similarly righteous hysteria when Defense Secretary Donald H. Rumsfeld only three years ago flippantly insulted legions of World War II and Vietnam draftees by labeling such soldiers of "no value."

Link:
http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/con...6110301372.html

-





Zettel Offline




Beiträge: 20.200

07.11.2006 22:47
#2 RE: Kanonenfutter Antworten

Zitat von Reader
Here, for example, is how University of Rochester economics professor Steven E. Landsburg made the case for the volunteer army in his textbook "Price Theory and Applications." Under a military draft, he writes, "the Selective Service Board will draft young people who are potentially brilliant brain surgeons, inventors and economists -- young people with high opportunity costs of entering the service -- and will leave undrafted some young people with much lower opportunity costs. The social loss is avoided under a voluntary system, in which precisely those with the lowest costs will volunteer."

Dear Reader, daß Hochbegabte unter Berufssoldaten unterrepräsentiert sind, wird ja niemand bestreiten.

Nur ist das das eine, und die flapsige Art, in der Kerry sich über Soldaten im Irak geäußert hat, ist etwas anderes.

Warum hat seine Äußerung solche Empörung ausgelöst? Ich denke, weil sie die typische Arroganz des Oststaaten-Aristokraten gegenüber den Unterprivilegierten zeigen.

Ich habe die sozialen Sprüche von Kerry immer für Gewäsch gehalten. Er ist ein arroganter Aristokrat, in der britischen Art viel mehr als in der Art von US-Aristokraten à la Bush.

Das unterdrückt er, um sich als Anwalt des Kleinen Manns darstellen zu können. Und wenn es dann doch mal rauskommt, wie bei dieser Äußerung, die ihm rausgerutscht ist, dann löst das halt ein gewisses Entsetzen aus.

Bei mir nicht. Es entspricht meinem Bild von Kerry, der den USA zum Glück als Präsident erspart geblieben ist.

Herzlich, Zettel


Reader Offline



Beiträge: 803

07.11.2006 23:16
#3 RE: Kanonenfutter Antworten

Zitat von Zettel
Ich habe die sozialen Sprüche von Kerry immer für Gewäsch gehalten. Er ist ein arroganter Aristokrat, in der britischen Art viel mehr als in der Art von US-Aristokraten à la Bush.

Darf ich dich daran erinnern, dass Kerry der Sohn jüdischer Einwanderer ist, die sich auf die anständige amerikanische Art, wenn auch mit euopäischen Wurzeln, hochgearbeitet haben. Es mag dir ja das "folksy" Auftreten von Bush besser gefallen, das kann man wahrscheinlich besser lernen, wenn man seit Generationen zum Geld- und Politadel zählt und die eigene europäische Abstammung schon weit genug in der Vergangenheit liegt, dass sie einem nicht mehr negativ aufgerechnet wird. Kerry hatte Mut und Anstand genug, im Vietnamkrieg zu kämpfen (und ehrenhaft, möchte ich erinnern), während der US-Aristokrat Bush die Beziehungen seiner Verwandtschaft in Anspruch nahm und sich auf Staatskosten eine Pilotenausbildung sicherte, um sich letztendlich vor dem Krieg zu drücken.

Zitat von Zettel
Das unterdrückt er, um sich als Anwalt des Kleinen Manns darstellen zu können. Und wenn es dann doch mal rauskommt, wie bei dieser Äußerung, die ihm rausgerutscht ist, dann löst das halt ein gewisses Entsetzen aus.


Wenn man all die Sprüche, die Bush von sich gegeben hat, so auf die Goldwaage legen würde ....

-

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz