Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 1.285 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

19.04.2010 15:51
Zitate des Tages: Islam, Islamismus, Carolin Emcke Antworten

Das Hauptzitat stammt schon vom Februar, aber das es kommentierende zweite Zitat erst von gestern; und durch diesen gestrigen Kommentar von Johannes Kandel bin ich erst auf den Aufsatz von Carolin Emcke aufmerksam geworden.

Ein geradezu exemplarischer Aufsatz, was den Argumentationsstil vieler Linker angeht: Sie plädieren für eine differenzierte Betrachtung und dreschen zu diesem Zweck ohne jede meßbar Spur von Differenzierung auf diejenigen ein, die ihre Meinung nicht teilen.

dirk Offline



Beiträge: 1.538

19.04.2010 16:15
#2 RE: Zitate des Tages: Islam, Islamismus, Carolin Emcke Antworten

Sie sprechen es an: Seltsamerweise wird überall sehr viel Wert auf "Differenzieren" gelegt. Sei es bei Islam und Islamismus oder bei Linksextremisten, die mittlerweile Autonome heissen und damit keine namentliche Verbindung zu den Linken mehr haben. Nur beim Kampf gegen Rechts gilt das nicht. Da wird alles in einen Topf geworfen. Die FDP mit Jörg Haider, die CDU mit den REPS und Carolin Emcke setzt die "Islamkritiker" gleich mit jenen Teilen, die extremere Forderungen wir ein Burka Verbot aufstellen und wirft sie mit Rassisten in einen Topf. Kurios für jemanden, der diesen mangelnde Differenzierung vorwirft.

Dabei ist sie ganzh putzig, die Frau Emcke:

Zitat von Emcke
Muslimische Fanatiker gab es schon früher, Ehrenmorde und Selbstmordattentate auch. Vielleicht ist es aber kein Zufall, dass der Blick auf die Integration der europäischen Muslime sich gerade in jener historischen Phase schärft, in der Europa sich mit seiner eigenen Integration befasst. Möglicherweise gibt es auch einen Zusammenhang zwischen schrittweiser Emanzipation und gleichzeitiger Diskriminierung der eben emanzipierten Bürger. Es könnte sein, dass gerade die Reform des Staatsangehörigkeitsrechts unter der rot-grünen Bundesregierung 1999 zu Paradoxien bei der Anerkennung der Muslime geführt hat



Ach und ich Naivling habe gedacht, die Diskussion hätte vielleicht etwas mit Terroranschlägen zu tun, aber stimmt, jetzt wo sie es sagt, das Staatsbürgerschaftsrecht von Rot-Grün. Hatte nicht Roland Koch eine Unterschriftenkampagne geführt - der war es schuld. Kein Zweifel.

R.A. Offline



Beiträge: 8.171

19.04.2010 16:19
#3 RE: Zitate des Tages: Islam, Islamismus, Carolin Emcke Antworten

Zitat von Emcke
Es könnte sein, dass gerade die Reform des Staatsangehörigkeitsrechts unter der rot-grünen Bundesregierung 1999 zu Paradoxien bei der Anerkennung der Muslime geführt hat


Dieser Satz ist mir auch aufgefallen.
Weil in Deutschland ein Gesetz geändert wurde, gibt es also eine Minarettsabstimmung in der Schweiz, ein Burkaverbot in Belgien oder Frankreich und ein Widders in Holland ...

dirk Offline



Beiträge: 1.538

19.04.2010 16:32
#4 RE: Zitate des Tages: Islam, Islamismus, Carolin Emcke Antworten

Was mir als Liberaler schon seit längerem auf der Zunge liegt:

Nehmen wir als Beispiel Diskussionen um Moscheebauten. Kritiker argumentieren, da man in den meisten muslimischen Ländern nicht ohne weiteres eine Kirche bauen könne, solle man auch den Bau von Moscheen in westlichen Ländern einschränken (dürfen). Befürworter entgegnen (jedenfalls die, die nicht die Nazi-Keule schwenken), das sei kein Argument, denn wir wollen ja besser sein als diese Staaten.

Ich möchte kurz sagen, warum das letzte aus meiner Sicht eigentlich kein Argument ist und dann, warum es doch wieder eines ist. Erstens leben wir leider nicht in einem liberalen Staat. Man schaue sich nur mal die Diskussionen in der Gesundheitspolitik an, bei der die durch die gesetzliche Krankenversicherung enstehenden finanziellen Verwicklungen der Bürger untereinander als Rechtfertigung für diverse Eingriffe in die Privatautonomie genommen werden. Zweitens, selbst wenn wir in einem liberalen Staat lebten, wäre der Zustand alles andere als stabil. Die Liberalität eines Staates hängt von der Akzeptanz in der Bevölkerung ab. Und was die Verbreitung der Werte der Aufklärung bei der muslimischen Bevölkerungsschicht angeht haben viele nicht unbegründete Zweifel.

Dennoch streben wir (jedenfalls ich als Liberaler) das Ziel eines liberalen Staates an. Jeder soll beten können wo er will und Burkas tragen wie er lustig ist. Nur bedeutet dies eben auch, dass man nicht die Augen vor der Bedrohung verschließt. Liberalität ist instabil und nur durch Wachsamkeit dauerhaft aufrecht zu erhalten. Wer das einfordert ist kein Rassist.

Es fehlt mir an beiden. Bei den Konservativen an Liberalität und bei den Linken an Wachsamkeit. Und von den Muslimen würde ich mir wünschen (nicht einfordern), dass sie entsprechende Signale senden.

R.A. Offline



Beiträge: 8.171

19.04.2010 16:53
#5 RE: Zitate des Tages: Islam, Islamismus, Carolin Emcke Antworten

Zitat von dirk
Befürworter entgegnen (...), das sei kein Argument, denn wir wollen ja besser sein als diese Staaten.


Das ist auch meine Haltung. Wenn Saudis und Co. rückständig und intolerant sind, dann kann das ja für uns kein Maßstab sein.

Ich sehe da aber noch eine weitere Bewertungsebene.
Es gibt bei uns Religionsfreiheit, und deswegen ist es legal und muß akzeptiert werden, daß irgendwelche Glaubensgruppen sich religiöse Gebäude bauen.

Aber das heißt noch lange nicht, daß man das jetzt gut finden muß!

Daß eine Stadtverwaltung die Baugenehmigung erteilen muß ist der eine Aspekt. Aber daß dann die Stadtoberen sich demonstrativ freuen über einen Moscheebau und diesen als Bereicherung bezeichnen oder gar absurderweise diesen als Integrationshilfe betrachten - das ist in fast allen Fällen dämlich und falsch.

Bis auf wenige Ausnahme von reform-orientierten Gemeinden ist für mich jeder Moscheebau eine Niederlage für die Integration. Ein vom türkischen Staat oder arabischen Scheichs finanzierter Moscheebau, mit Imanen, die von fragwürdigen Ausbildungsstellen importiert werden - der fördert keine Toleranz, sondern erhöht signifikant die Gefahr, daß hier lebende Menschen (vor allem jugendliche) gegen unsere Gesellschaft, unsere Werte und unsere Demokratie aufgehetzt werden.

dirk Offline



Beiträge: 1.538

19.04.2010 17:38
#6 RE: Zitate des Tages: Islam, Islamismus, Carolin Emcke Antworten

Zitat
Zitat von dirkBefürworter entgegnen (...), das sei kein Argument, denn wir wollen ja besser sein als diese Staaten.


Das ist auch meine Haltung. Wenn Saudis und Co. rückständig und intolerant sind, dann kann das ja für uns kein Maßstab sein.



Ja. Aber es heisst auch nicht, dass wir tolerant gegenüber der Intoleranz sein müssen. Man kann die hiesigen Muslime für Intoleranz in ihren Heimatländern zwar nicht verantwortlich machen (vor allem, wenn sie selbs deutsche sind), wie es von einigen getan wird, aber man kann Befürchtungen was Toleranz und Liberalität der Muslime angeht allerdings auch nicht von der Hand weisen.

Zitat
Daß eine Stadtverwaltung die Baugenehmigung erteilen muß ist der eine Aspekt. Aber daß dann die Stadtoberen sich demonstrativ freuen über einen Moscheebau und diesen als Bereicherung bezeichnen oder gar absurderweise diesen als Integrationshilfe betrachten - das ist in fast allen Fällen dämlich und falsch.


Zustimmung. Toleranz heisst, dass man etwas duldet, etwas erträgt, nicht, dass man etwas gut und willkommen heisst. Das verwechseln viele. Oder in den [url=http://www.spscriptorium.com/Season6/E614script.htm]Worten von Mr. Garrison[\url] (South Park Folge 614, The death camp of tolerance):

Zitat
Tolerant, but not stupid! Look, just because you have to tolerate something doesn't mean you have to approve of it! If you had to like it, it'd be called the Museum of Acceptance! [the audience looks on] "Tolerate" means you're just putting up with it! You tolerate a crying child sitting next to you on the airplane or, or you tolerate a bad cold. It can still piss you off! Jesus Tapdancing Christ!

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz