Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 1.251 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

24.06.2010 17:12
Zettels Meckerecke: Zwei teure Gipfel Antworten

Eigentlich sollte es nur eine Marginalie zu den Kosten der beiden Gipfel an diesem Wochenende in Kanada werden. Aber dann ist doch eine Meckerecke daraus geworden, in der ich nicht nur auf diese Kosten aufmerksam mache, sondern auch nach ihrer Verursachung frage.

Gorgasal Offline




Beiträge: 3.973

24.06.2010 17:27
#2 RE: Zettels Meckerecke: Zwei teure Gipfel Antworten

Wobei selbst die Linksfaschisten (schöner Begriff!) nicht dafür verantwortlich sind, dass man glaubt, einen Fake Lake anlegen zu müssen. Wieviel Zeit werden die Teilnehmer denn haben, um dem virtuellen Seetaucher zu lauschen?

--
El liberalismo pregona el derecho del individuo a envilecerse, siempre que su envilecimiento no estorbe el envilecimiento del vecino. - Nicolás Gómez Dávila, Escolios a un Texto Implícito

Leser2009 ( gelöscht )
Beiträge:

24.06.2010 23:38
#3 RE: Zettels Meckerecke: Zwei teure Gipfel Antworten

Zitat von Zettel
Es gibt ein breites Umfeld von Gewaltbereitschaft, es gibt ein noch viel größeres Umfeld von Linksextremen, die das tolerieren und schützen, auch wenn sie selbst nicht prügeln und Molotow-Cocktails werfen.

Eigentlich ist es noch schlimmer.
In den 70er und 80er Jahren standen die linken Gewalttäter außerhalb des Mainstream. Politik, Medien, Polizeiführer, Kirchenführer, Gewerkschaftsführer und Justiz waren gegen die linken Gewalttäter.
Vorbei.
Heute erfreut sich der linke Mob der nahezu vollständigen Unterstützung von Politik, Medien, Polizeiführern, Kirchenführern, Gewerkschaftsführern und Justiz.
Fall jemand glaubt in den letzten Wochen gelegentlich gegenteiliges vernommen zu haben, der sollte einfach mal versuchen die Fata Morgana eines angeblichen staatl. Vorgehens gegen Linksextremisten mit Händen zu greifen. Das geht nämlich gar nicht.

Nach wie vor werden im Wochentakt taxpayerfinanzierte Bündnisse gegen Rechts geschmiedet. Gibt´s wenigstens ein klitzekleines Bündnis gegen Links?
In Bayern müssen die Kinder "Kein Bier für Nazis"-Zettel an die Gaststätten kleben. Hat schon mal jemand "Kein Bier für Linke" gesehen?
In Köln hat die Politschickeria gerade den Verkauf von städtischem Land an Mitglieder von Pro-Köln verboten.
Kennt jemand einen Fall, wo gleiches Mitgliedern von SPD und LINKE wiederfuhr?
Die Mannichl-Posse wurde von unserer linken Politschickeria (Merk, Edathy, Hermann, Seehofer) zum Anlass genommen, wieder mal ein NPD-Verbot zu fordern - aber auch nach der tausendfachen linken Gewalt ist noch keiner auf die Idee gekommen, wenigstens die extremsten Linken (SPD und LINKE) zu verbieten.
Und ... diese Aufzählung ließe sich seitenweise fortsetzen, aber wir wollen ja nicht langweilen.
Ich habe Angst.

Franz Offline



Beiträge: 44

25.06.2010 01:33
#4 RE: Zettels Meckerecke: Zwei teure Gipfel Antworten

Zitat von Leser2009

.. wenigstens die extremsten Linken (SPD und LINKE) zu verbieten...



Das ist ja starker Tobak. Also die SPD würde ich mit Sicherheit nicht den extremsten Linken zuordnen, und erst gar nicht verbieten wollen. Lieber Leser2009, was Sie schreiben und verlangen, erscheint mir doch etwas absurd. Für mich ist die Meinungsfreiheit ein sehr hohes Gut, dass natürlich auch für Parteien, die rechts des Mainstreams angesiedelt sind, zu gelten hat. Ein Parteienverbot könnte ich mir nur für Parteien vorstellen, die regelmässig zu rechtswidrigen und terroristischen Handlungen aufrufen.

Ungelt ( gelöscht )
Beiträge:

25.06.2010 08:02
#5 RE: Zettels Meckerecke: Zwei teure Gipfel Antworten

Zitat von Leser2009
..keiner auf die Idee gekommen, wenigstens die extremsten Linken (SPD und LINKE) zu verbieten.


"Franz" hat schon darauf hingewiesen, daß es ein Unsinn ist. Darüber hinaus sind aber solche Sprüche auch ideal geeignet, diesen und jeden anderen Blog bei passender Gelegenheit der Lächerlichkeit preiszugeben. Sie wissen schon, "die fordern ein Verbot des SPD, na wenn das keine Nazis sind..". Könnte es sein, daß das der eigentliche Sinn Ihrer Sprüche ist?

Ich glaube ihnen mittlererweile kein Wort und werde ihre Lamentiererei daher in Zukunft ignorieren.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

25.06.2010 11:21
#6 RE: Zettels Meckerecke: Zwei teure Gipfel Antworten

Zitat von Ungelt
"Franz" hat schon darauf hingewiesen, daß es ein Unsinn ist. Darüber hinaus sind aber solche Sprüche auch ideal geeignet, diesen und jeden anderen Blog bei passender Gelegenheit der Lächerlichkeit preiszugeben. Sie wissen schon, "die fordern ein Verbot des SPD, na wenn das keine Nazis sind..". Könnte es sein, daß das der eigentliche Sinn Ihrer Sprüche ist?

Ich glaube ihnen mittlererweile kein Wort und werde ihre Lamentiererei daher in Zukunft ignorieren.


Lieber Ungelt,

ich bin vollkommen Ihrer Meinung. Was Leser2009 ja nicht zum ersten Mal hier verzapft, ist indiskutabel. Jeder, der dieses Forum kennt, weiß, daß er mit seinen politischen Positionen nahezu allein steht.

Nur: Solange sich jemand an die Forumsregeln hält, darf er hier seine Meinung schreiben. Egal, in welche Richtung auf dem politischen Spektrum sie von dem abweichen, was weitgehend unser Konsens in diesem Forum ist. Das gilt ebenso für Linksextreme, die sich nur allerdings selten hierher verirren.

Es ist ja aber jedem freigestellt, ob er Leser2009 antwortet. Ich antworte ihm schon seit einiger Zeit nicht mehr.

Herzlich, Zettel

Nepumuk Offline



Beiträge: 86

25.06.2010 15:38
#7 RE: Zettels Meckerecke: Zwei teure Gipfel Antworten

Aber ist dies nicht ein Grundproblem bei den Linken?

Sie sind gegen den Hunger in der Welt und gleichzeitig gegen Genverändertete Lebensmittel. Sie sprechen dem G8-Gipfel die Legitimation ab und verlangen gleichzeitig die Lösung aller Probleme etc.

Grüße Nepumuk

Leser2009 ( gelöscht )
Beiträge:

26.06.2010 20:55
#8 RE: Zettels Meckerecke: Zwei teure Gipfel Antworten

Zitat von Zettel
Ich antworte ihm schon seit einiger Zeit nicht mehr.
Herzlich, Zettel

Nicht ganz. Einmal haben Sie mich mit einer Antwort bedacht, die dann prompt falsch war. Menschlich verständlich, dass Sie das Risiko nicht mehr eingehen wollen.
Aber lehrreich war das ungewollte Gespräch schon. Denn bis dato glaubte ich, dass kein Mensch mehr den couragierten Jansen & cour. Gen. ernst nimmt.


Hier liegen die Dinge anders. Denn hatten Sie im letzten Fall wenigstens die Illusion einer Antwort, so kann hier davon keine Rede sein.
Bei den Maikrawallen am 1. Mai 2009 wurden über 400 Polizisten verletzt. Muss man fragen wer die Täter waren?
In welcher Partei ist SA-Führer Jermak tätig?
a) NPD
b) LINKE?
Nach dieser Gewaltorgie müssen natürlich Konsequenzen gezogen werden. 4 Tage danach hat der oberste Dienstherr der verletzten Polizisten sich von dem Schock erholt und um Gegenschlag ausgeholt. Zum Schutz der verfassungsrechtlichen Ordnung müssen nun die notwendigen Verbote verhängt werden.
Welche Partei will er verbieten
a) NPD
b) LINKE?
Panoptikum.

Sie haben Recht. Am besten ignorieren. Oder nicht mal das.

---

19.000.000€ pumpt die Bundesregierung alljährlich in obskure Antifa-Projekte. Wieviel Länder und Kommunen für die Alimentierung von solchen ausgeben, dazu gibt es keine belastbaren Quellen, aber so um die 100.000.000€ werden es schon sein.
Wieviel geben Bund, Länder und Kommunen aus für den Kampf gegen Links?
Und auf die Zukunft gerichtet, Hand hoch wer glaubt
- unser Politestablishment würde für den Kampf gegen linke Verbrecher wenigstens einen Euro locker machen,
- die Polizei würde wenigstens eine Sonderkommission gegen linke Verbrecher einrichten,
- die Politik würde wenigestens ein Bündnis gegen Links gründen.
Na so was, wo sind denn die Hände von Zettel, Ungeld und Franz?

Verstehe, ignorieren und so.
Oder den Kopf in den Sand stecken, funktioniert genauso gut.

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz