Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 707 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

04.08.2010 15:43
"Albtraum Arizona" Antworten

Das neue Einwanderungsgesetz von Arizona ist ein Beispiel dafür, wie unzureichend, wie klischeehaft die meisten unserer Medien über derartige Themen berichten. Daß dieses Gesetz Ausdruck bornierter Fremdenfeindlichkeit sei, gilt den meisten als ausgemacht.

Viele dieser Berichte lassen weder erkennen, daß der Verfasser den Text des Gesetzes überhaupt gelesen hat, noch daß er sich in der Geschichte von Staaten wie Arizona und Texas auskennt.

Mit diesem Artikel, zu dem ich viele Informationen und Anregungen zu eigenen Recherchen wieder einmal Stratfor verdanke, versuche ich dem ein wenig abzuhelfen.

Popeye Offline



Beiträge: 207

04.08.2010 18:55
#2 RE: "Albtraum Arizona" Antworten

Das hat mich doch gleich an was erinnert:

http://heplev.wordpress.com/?s=arizona

Einfach am Ende der Artikel unter Obamawatch schauen, die jeweiligen Links stecken in den Texten, hier eine kleine Auswahl:

Zitat
Der Gouverneurin von Arizona hat der Superpräsi versprochen, sich innerhalb von zwei Wochen ei ihr zu melden, um zu sagen, wie er dafür sorgen will, dass die Grenze zu Mexiko sicherer wird. Bekanntlich hat er dieses Versprechen gebrochen und stattdessen die Fernsehzuschauer von Ecuador informiert, dass er den US-Bundesstaat Arizona verklagen will. Doch er hat auch in Sachen Grenzschutz gehandelt (Video): Rund 120km von der Grenze entfernt stehen jetzt große Schilder, mit denen die US-Amerikaner gewarnt werden, sie sollten aufpassen – weiterzufahren sei nicht ratsam. In diesem Gebiet könnte Schmuggel und illegale Einwanderung anzutreffen sein. Gleichzeitig behauptet Washington, die Grenze sei so sicher, wie sie es immer gewesen ist. Frage der Gouverneurin, während sie auf ein solches Schild zeigt: „Finden Sie, dass das sicher aussieht?“



Zitat
In Arizona lacht niemand. Tun Sie Ihren Job und sichern die Grenze.
Werbung der Gouverneurin von Arizona, Gateway Pundit, 29.05.10 an die Adresse Obamas, der meinte dreckige Witze über das Einwanderungsrecht-Durchsetzungsgesetz in Arizona reißen zu müssen, ohne zu wissen, was in dem Gesetz steht.



Zitat
- Uups, der Superpräsi gibt Arizona recht – jedenfalls, wenn man eine neue Anordnung zur Kenntnis nimmt: 1.200 Nationalgardisten werden an die Südwestgrenze der USA geschickt und es werden mehr Gelder für die Durchsetzung der Einwanderungsgesetze zur Verfügung gestellt.
Halt, doch nicht: Die Neu-Grenzschützer werden keine Waffen haben und nicht gegen Illegale eingesetzt, sondern nur gegen Schmuggler. Was einen durchgeknallten Medien-Obamanisten nicht davon abhält seine Sorge zu äußern, dass diese unbewaffneten Nicht-Illegale-suchen-Nationalgardisten illegale Einwanderer ausdrücklich einen „shoot-to-kill“-Befehl haben!



Zitat
Eric Holder, US-Generalstaatsanwalt – der Mann hat das Gesetz Arizonas zur Durchsetzung des US-Einwanderungsgesetzes nicht nur nicht gelesen: Er ist auch noch nicht einmal dazu „gebrieft“ worden! (Heißt: Es hat ihm niemand tatsächliche Informationen gegeben, der etwas darüber weiß.) Mit anderen Worten: Holder macht gegen etwas Stimmung und stellt Behauptungen über etwas auf, von dem er nun überhaupt keine Ahnung hat, von dem er Null-Komma-Nichts weiß!

Popeye Offline



Beiträge: 207

04.08.2010 19:12
#3 RE: "Albtraum Arizona" Antworten
Gorgasal Offline




Beiträge: 4.020

04.08.2010 20:25
#4 RE: "Albtraum Arizona" Antworten

Zitat
- Uups, der Superpräsi gibt Arizona recht – jedenfalls, wenn man eine neue Anordnung zur Kenntnis nimmt: 1.200 Nationalgardisten werden an die Südwestgrenze der USA geschickt und es werden mehr Gelder für die Durchsetzung der Einwanderungsgesetze zur Verfügung gestellt.


Aber es wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird:

Zitat von NYT
No boots were seen tromping in the desert sand on Sunday. No commanders were heard barking out orders to their troops. The National Guard, which officials had announced would turn out en masse along the United States-Mexico border over the weekend for sentry duty, was nowhere to be found.

It turns out it will take weeks longer to select, screen and train the 1,200 National Guard troops the Obama administration had said would be deployed on Aug. 1 along the border from California to Texas.


http://www.nytimes.com/2010/08/02/us/02guard.html?_r=1&hp

Via TJIC:

Zitat von TJIC
You’d think that someone who had a ton of executive experience – you know, running a campaign – would be able to make things happen after putting his word on the line.


http://tjic.com/?p=15874

--
La función didáctica del historiador está en enseñarle a toda época que el mundo no comenzó con ello. - Nicolás Gómez Dávila, Escolios a un Texto Implícito

Abraham Offline



Beiträge: 174

04.08.2010 20:42
#5 RE: "Albtraum Arizona" Antworten

Dieser Beitrag hat mir sehr gut gefallen, lieber Zettel. Eine ausführliche Behandlung der Problematik der mexikanischen Einwanderung in die USA findet man in dem sehr lesenswerten Buch "Who are we?" von Samuel Huntington (http://www.amazon.de/Who-are-Krise-ameri...80946980&sr=8-6).

Beste Grüße,

Abraham

Uwe Richard Offline



Beiträge: 1.240

04.08.2010 21:08
#6 RE: "Albtraum Arizona" Antworten

In dem von Ihnen verlinkten Artikel der Welt wird klischeehaft aufgezeigt, dass allein schon Personenkontrollen von den Amerikanern als Nazimethoden angesehen werden. Ferner wird dort berichtet, dass in Phoenix sogar "hunderte" von Menschen gegen das Gesetz demonstriert haben. Der Schreiberling scheint "die Amis" vor allem für ein merkwürdiges Völkchen zu halten, das wegen nichts so einen Aufstand macht.

Die Süddeutsche trägt allerdings dick auf: "Das neue Rassistengesetz des Staates Arizona fügt Unschuldigen Schaden zu", schrieb der Schriftsteller Carlos Fuentes. Jeder Dunkelhäutige, "mit Schnauzbart oder nicht", müsse "immer seine Dokumente dabei haben", so Fuentes. "Wie alle verfolgten Gruppen. Wie die Juden im Nazideutschland."

Vom üblichen Bild, dass "Uneinsichtige, wenn nicht gar rechtsextreme Amerikaner versuchen, ihre Vorurteile gegen Latinos in Gesetzesform zu gießen.", kann ich lediglich im Artikel der SZ lesen. Aber für Bolschewiken ist sowieso jeder, rechts vom linken Flügel der SPD ein Rechtsradikaler. Im Süden also nichts neues.

--

Wer mich ertragen kann, erträgt auch das Leben -- Uwe R.

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz