Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 698 mal aufgerufen
 Theater, Film, Bildende Kunst
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

16.12.2006 21:57
Rückblick: Das Leben der Anderen. Oder: Einmal ist keinmal antworten


Etwas ungewöhnlich ist es schon, daß sich gleich zwei Blogs in "Zettels Raum" mit demselben Film befassen.

"Das Leben der Anderen" war bereits hier das Thema gewesen. Dort aber ging es mir um die Frage, ob dies ein politischer Film ist; und ich habe die These vertreten und zu begründen versucht, daß politische Kunst fast immer schlechte Kunst ist.

Jetzt ist das Thema, das ich anhand des Films diskutiere, ein anderes: Einen Film sehen und ihn wiedersehen, ein Buch lesen und es wiederlesen - das ist nicht die Wiederholung desselben. Man sieht beim zweiten Mal einen anderen Film, liest ein anderes Buch. Mehr dazu hier.


Reader Offline



Beiträge: 803

16.12.2006 22:28
#2 RE: Rückblick: Das Leben der Anderen. Oder: Einmal ist keinmal antworten

Zitat von Zettel
Etwas ungewöhnlich ist es schon, daß sich gleich zwei Blogs in "Zettels Raum" mit demselben Film befassen.
"Das Leben der Anderen" war bereits hier das Thema gewesen. Dort aber ging es mir um die Frage, ob dies ein politischer Film ist; und ich habe die These vertreten und zu begründen versucht, daß politische Kunst fast immer schlechte Kunst ist.
Jetzt ist das Thema, das ich anhand des Films diskutiere, ein anderes: Einen Film sehen und ihn wiedersehen, ein Buch lesen und es wiederlesen - das ist nicht die Wiederholung desselben. Man sieht beim zweiten Mal einen anderen Film, liest ein anderes Buch. Mehr dazu hier.


"Repetitio est mater studiorum. Jedes irgend wichtige Buch soll man sogleich zweimal lesen, teils weil man die Sache das zweitmal in ihrem Zusammenhang begreift, und den Anfang erst recht versteht, wenn man das Ende kennt; teils weil man zu jeder Stelle das zweitemal eine andere Stimmung und Laune mitbringt als beim ersten, wodurch der Eindruck verschieden ausfällt und es ist, wie wenn man einen Gegenstand in anderer Beleuchtung sieht."

Arthur Schopenhauer, Lesen und Bücher II
(Parerga und Paralipomena. Kleine Philosophische Schriften)




Danke für den Filmtipp.
R.r

-


Zettel Offline




Beiträge: 20.200

17.12.2006 01:58
#3 RE: Rückblick: Das Leben der Anderen. Oder: Einmal ist keinmal antworten

Dear Reader,

das klingt so ähnlich dem, was ich geschrieben habe, daß meine Meinung sehr wahrscheinlich eine Kryptomnesie ist, wie man das früher nannt. Heute heißt es Implizites Gedächtnis.

Ja, jetzt erinnere ich mich an diese Passage bei Schopenhauer. Oder meine mich daran zu erinnern. Und vermutlich habe ich das damals, als ich es - vor zwanzig, vor dreißig, vor vierzig Jahren? - gelesen habe, so gut gefunden, daß es sich in Gehirnwindungen festgesetzt hat.

Danke also für den Hinweis. Fast erwischt mich die Luscht, jetzt runterzugehen in die Bibliothek und mir als Nachtlektüre den Schopenhauer rauszunehmen.
Den man nicht oft genug, nicht gründlich genug lesen kann.

Sehr herzlich, Zettel


 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen