Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 2.134 mal aufgerufen
 Dies und Jenes
Reiner aus dem Saarland Offline



Beiträge: 272

14.03.2011 15:44
Aktuelle Windenergie-Erzeugung Deutschland (14.3.2011) antworten

http://www.transparency.eex.com/de/daten...produktion-wind

Bitte den 14.3.2011 auswählen, falls der Link an einem anderen Tag angeklickt wird.

Dann nachschauen wieviel Strom aus Windkraft heute am 14. März um 12:00 in ganz Deutschland erzeugt wurde. Installierte WKA-Leistung ca. 26800 MW aus ca. 21000 WKAs.

Calimero Offline




Beiträge: 3.278

14.03.2011 15:52
#2 RE: Aktuelle Windenergie-Erzeugung Deutschland (14.3.2011) antworten

Das "schreit" geradezu nach einem sofortigen "Atomausstieg"!!!

Nachtrag: 150 MW gesamt von 10:00 - 11:00 Uhr - unbezahlbar.

P.S. Der Himmel hier sieht auch gerade etwas trübe aus.

----------------------------------------------------
Wir sind alle gemacht aus Schwächen und Fehlern; darum sei erstes Naturgesetz, dass wir uns wechselseitig unsere Dummheiten verzeihen. - Voltaire

Reiner aus dem Saarland Offline



Beiträge: 272

14.03.2011 20:51
#3 RE: Aktuelle Windenergie-Erzeugung Deutschland (14.3.2011) antworten

Zitat von Calimero
Nachtrag: 150 MW gesamt von 10:00 - 11:00 Uhr - unbezahlbar.



Dann wurde der Wert nachträglich nach unten korrigiert. Ich müsste mich dann sozusagen entschuldigen

dirk Offline



Beiträge: 1.396

16.03.2011 05:03
#4 RE: Aktuelle Windenergie-Erzeugung Deutschland (14.3.2011) antworten

Wie kann man verifizieren, dass es wirklich die erzeugte Windenergie in ganz Deutschland ist, die dargestellt wird?

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.345

16.03.2011 14:26
#5 RE: Aktuelle Windenergie-Erzeugung Deutschland (14.3.2011) antworten

Weil die erzeugte Windenergie gemeldet werden muss, um die Einspeisevergütung zu erhalten! Also wird niemand was erzeugen ohne es zu melden...

Gruß Petz

dirk Offline



Beiträge: 1.396

16.03.2011 16:35
#6 RE: Aktuelle Windenergie-Erzeugung Deutschland (14.3.2011) antworten

Zitat von Petz
Weil die erzeugte Windenergie gemeldet werden muss, um die Einspeisevergütung zu erhalten! Also wird niemand was erzeugen ohne es zu melden...



Ja, aber es könnte ja sein, dass es sich nur um einen regional begrenzten Teil handelt; etwa dem von den Versorgern EnBW und anderen deren Logo eingeblendet ist, kontrollierten Netzbereich.

Frank Böhmert Offline




Beiträge: 927

16.03.2011 20:23
#7 RE: Aktuelle Windenergie-Erzeugung Deutschland (14.3.2011) antworten

Zitat von dirk
Ja, aber es könnte ja sein, dass es sich nur um einen regional begrenzten Teil handelt; etwa dem von den Versorgern EnBW und anderen deren Logo eingeblendet ist, kontrollierten Netzbereich.


Der Einwand scheint zuzutreffen. Die Windkraftunternehmen können sich diesem -- doch sehr löblichen -- Transparenzprojekt anschließen, müssen es aber nicht tun.

Bei solchen Seiten empfiehlt sich immer ein Blick ins Impressum, die Selbstdarstellung etc.

Hier die "meldenden Unternehmen":
http://www.transparency.eex.com/de/Infor...nde_unternehmen

dirk Offline



Beiträge: 1.396

16.03.2011 20:43
#8 RE: Aktuelle Windenergie-Erzeugung Deutschland (14.3.2011) antworten

Zitat von Frank Böhmert
Der Einwand scheint zuzutreffen. Die Windkraftunternehmen können sich diesem -- doch sehr löblichen -- Transparenzprojekt anschließen, müssen es aber nicht tun.



Danke. Nun wird aber die Strimerzeugung "hochgerechnet". ich wüsste gerne, was die angebenen Zahlen darstellen sollten. Nichtsdestotrotz lässt sich ja eine extreme Volatilität (Faktor 70 zwischen zwei Tagen) ablesen.

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.345

16.03.2011 22:04
#9 RE: Aktuelle Windenergie-Erzeugung Deutschland (14.3.2011) antworten

Zitat von dirk
Ja, aber es könnte ja sein, dass es sich nur um einen regional begrenzten Teil handelt; etwa dem von den Versorgern EnBW und anderen deren Logo eingeblendet ist, kontrollierten Netzbereich.


Die Logos sind die der vier Übertragungsnetzbetreiber, mehr haben wir in D nicht:
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/co...treiber_neu.png

Übrigens "kontrollieren die Versorger den Netzbereich" nicht mehr, da die Übertragungsnetze "unbundled" wurden, d. h. sie wurden entweder verkauft (e.on -> TenneT, Vattenfall -> 50 Hertz) oder sind organisatorisch und rechtlich eigenständige Gesellschaften (Amprion bei RWE und EnBw Netz)

Zitat
Danke. Nun wird aber die Strimerzeugung "hochgerechnet". ich wüsste gerne, was die angebenen Zahlen darstellen sollten. Nichtsdestotrotz lässt sich ja eine extreme Volatilität (Faktor 70 zwischen zwei Tagen) ablesen.


Welche meinen Sie denn genau?

Allgemein gilt, dass die Übertragungsnetzbetreiber natürlich allen ihnen gemeldeten Strom erfassen können, weil der ja bei ihnen ankommt und sie auch die sind, die die Einspeisevergütung bezahlen müssen.

Gruß Petz

dirk Offline



Beiträge: 1.396

16.03.2011 22:38
#10 RE: Aktuelle Windenergie-Erzeugung Deutschland (14.3.2011) antworten

@Meister Petz

Danke für die Informationen. Ich meine diverse Stunden zwischen dem 14.3 und den 16.3.

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.345

17.03.2011 00:26
#11 RE: Aktuelle Windenergie-Erzeugung Deutschland (14.3.2011) antworten

Zitat von dirk
Ich meine diverse Stunden zwischen dem 14.3 und den 16.3.


Passt aber mit der Wetteraufzeichnung zusammen. Hier mal ein Link aus Husum (der Großteil der Windanlagen steht an der Nordsee)
http://www.schobuell-wetter.de/wetter/month/woche.html

Der 14.3. war einer der windärmsten Tage - Böen (!) bis 19 km/h (entspricht 3 Bft), in den nächsten Tagen war deutlich mehr (heute schon bis 55 oder 7 Bft). Und da die Windkraft mittlerweile auf 27 GW installierte Leistung angestiegen ist, wird auch die Volatilität immer extremer.

Gruß Petz

dirk Offline



Beiträge: 1.396

17.03.2011 15:31
#12 RE: Aktuelle Windenergie-Erzeugung Deutschland (14.3.2011) antworten

@Petz

Ich bezweifele das gar nicht sondenr nehme den Faktor 70 als Indiz für geringe Zuverlässigkeit der Windernergie. Das Problem ist ja auch, dass diese Schwankungen kaum kalkulierbar sind. Nur würde es eben einen Unterschied machen, ob es sich um eine regional begrenzte Messung handelt, oder um eine deutschlandweite, in der sich der sich die lokalen schwankungen bereits weggemittelt haben.

Grüße

PS: So, jetzt nach Zettels Raum geht es auch mal auf SpOn

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.345

17.03.2011 16:47
#13 RE: Aktuelle Windenergie-Erzeugung Deutschland (14.3.2011) antworten

Zitat von dirk
Das Problem ist ja auch, dass diese Schwankungen kaum kalkulierbar sind. Nur würde es eben einen Unterschied machen, ob es sich um eine regional begrenzte Messung handelt, oder um eine deutschlandweite, in der sich der sich die lokalen schwankungen bereits weggemittelt haben.



So wie ich es verstanden habe, sind für die Messungen Referenzstandorte in ganz D für die Hochrechnung herangezogen. So ähnlich wie bei Wahlergebnissen.

Übrigens sind die Schwankungen gar nicht so unkalkulierbar, die Windprognosen sind mittlerweile ziemlich gut. Das Problem liegt eher darin, dass viele Betreiber keine tatsächlichen Werte im Viertelstundenabstand melden, sondern ein Band über den ganzen Tag. Aber im Vergleich zur Solarprognose sind die Windprognosen immer noch top (Problem bei ersterer ist vor allem Bodennebel - der Wetterbericht kann nur sehr schwer voraussagen, wann sich der auflöst).

Gruß Petz

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen