Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 258 mal aufgerufen
 Aktuell im Web
Reader Offline



Beiträge: 803

09.01.2007 07:41
Tenet memoir under scrutiny Antworten

-

THE WASHINGTON TIMES
Tenet memoir under scrutiny
By Rowan Scarborough
January 9, 2007
http://www.washingtontimes.com/national/...22510-8257r.htm

The CIA has submitted portions of a book manuscript by George J. Tenet to the White House for review amid speculation the former CIA director's memoirs will be critical of President Bush.

-

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

15.01.2007 21:47
#2 RE: Tenet memoir under scrutiny Antworten

Zitat von Reader
The CIA has submitted portions of a book manuscript by George J. Tenet to the White House for review amid speculation the former CIA director's memoirs will be critical of President Bush.


Erstaunlich an dem Vorgang finde ich, daß ein früherer CIA-Chef so kurz nach seiner aktiven Tätigkeit überhaupt schon "aus dem Nähkästchen plaudern" darf. Das zeigt, wie frei die USA in dieser Hinsicht sind.

Man stelle sich vor, ein ehemaliger Chef des Mossad oder des KGB, oder wie er jetzt gerade heißt, hätte so etwas versucht!

Daß dabei auch in den USA mit ihrer Liberalität darauf geachtet werden muß, daß keine klassifizierte Information ausgeplaudert wird, versteht sich von selbst. Also ist es sinnvoll, daß ein Autor sein Manuskript zur Prüfung vorlegt.

Übrigens erinnere ich mich daran, daß das sogar der "Spiegel" getan hat, bevor er 1962 den Artikel "Bedingt abwehrbereit" über das Fallex-Manöver und seinen militärpolitischen Hintergrund veröffentlichte, der dann zur "Spiegel"-Affäre führte. Wenn ich mich nicht sehr täusche, dann ließ der "Spiegel" nicht nur Fachleute aus dem Verteidigungsministerium das Manuskript gegenlesen, sondern sogar Helmut Schmidt, der damals der "Wehrexperte" der SPD war.





 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz