Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 244 mal aufgerufen
 Dies und Jenes
Uwe Richard Offline



Beiträge: 1.154

09.02.2012 22:17
Ein frommer Wunsch? antworten

Ich warte auf den Tag, an dem ein hochrangiger deutscher Militär so einen Vortrag [1] in Deutschland hält. Peter van Uhm hat meine volle Hochachtung.

Bis mein Wunsch Wirklichkeit wird, könnte das Video des Vortrags beispielsweise in den Oberstufen gezeigt und diskutiert werden. Vermutlich auch ein frommer Wunsch.

[1] Via Achse

 
Mit freundlichem Gruß

--
„Tatsachen sind die Feinde der Wahrheit“ – sagt Miguel de Cervantes Saavedra
„Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar“ – sagt Ingeborg Bachmann

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

09.02.2012 22:52
#2 RE: Ein frommer Wunsch? antworten

Zitat von Uwe Richard
Ich warte auf den Tag, an dem ein hochrangiger deutscher Militär so einen Vortrag [1] in Deutschland hält.

Aber was würde er von seinem Vater erzählen können?

Uwe Richard Offline



Beiträge: 1.154

10.02.2012 08:14
#3 RE: Ein frommer Wunsch? antworten

Zitat von Zettel

Zitat von Uwe Richard
Ich warte auf den Tag, an dem ein hochrangiger deutscher Militär so einen Vortrag [1] in Deutschland hält.

Aber was würde er von seinem Vater erzählen können?


Den Teil darf er weglassen



Mir imponierte seine Erscheinung, sein raumgreifendes Auftreten vor ihm vermutlich eher ablehnend gegenüber stehenden Publikum, kein sich verstecken hinter Schnickschnack und Dekoration, seine klare, deutliche Sprache, mit der er erkärt, warum Waffen in unserer Welt notwendig sind, und warum „Frieden schaffen ohne Waffen“ nicht nur eine Illusion ist, sondern vielmehr einer Einladung gewalttätiger Nachbarn gleichkommt.

 
Mit freundlichem Gruß

--
„Tatsachen sind die Feinde der Wahrheit“ – sagt Miguel de Cervantes Saavedra
„Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar“ – sagt Ingeborg Bachmann

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

10.02.2012 14:42
#4 RE: Ein frommer Wunsch? antworten

Zitat von Uwe Richard
Mir imponierte seine Erscheinung, sein raumgreifendes Auftreten vor ihm vermutlich eher ablehnend gegenüber stehenden Publikum, kein sich verstecken hinter Schnickschnack und Dekoration, seine klare, deutliche Sprache, mit der er erkärt, warum Waffen in unserer Welt notwendig sind, und warum „Frieden schaffen ohne Waffen“ nicht nur eine Illusion ist, sondern vielmehr einer Einladung gewalttätiger Nachbarn gleichkommt.

Ja, das sehe ich auch so; deshalb der Artikel.

Übrigens habe ich in Holland besonders viele Menschen dieses Schlags bei den frommen Calvinisten kennengelernt. Leute, auf die geradeheraus sagten, was sie dachten, und auf die man sich verlassen konnte.

Herzlich, Zettel

Techniknörgler Offline



Beiträge: 2.476

11.02.2012 00:19
#5 RE: Ein frommer Wunsch? antworten

Zitat von Zettel

Zitat von Uwe Richard
Mir imponierte seine Erscheinung, sein raumgreifendes Auftreten vor ihm vermutlich eher ablehnend gegenüber stehenden Publikum, kein sich verstecken hinter Schnickschnack und Dekoration, seine klare, deutliche Sprache, mit der er erkärt, warum Waffen in unserer Welt notwendig sind, und warum „Frieden schaffen ohne Waffen“ nicht nur eine Illusion ist, sondern vielmehr einer Einladung gewalttätiger Nachbarn gleichkommt.

Ja, das sehe ich auch so; deshalb der Artikel.


Übrigens habe ich in Holland besonders viele Menschen dieses Schlags bei den frommen Calvinisten kennengelernt. Leute, auf die geradeheraus sagten, was sie dachten, und auf die man sich verlassen konnte.




Das ist leide PC inkompatibel. Political Correctnes verlangt Verstellung. Das ist nicht nur ein Ergebnis der PC, von Menschen mit abweichender Meinung wird eine Verstellung geradezu verlangt. Da man hier die PC als Schutzwall gegen einen neuen, ausufernden, rechten Autoritarismus (Militarismus, Rassismus, Nazis) sieht, ist alles, was auch nur angeblich in die Richtung gehen könnte, in Deutschland unerwünscht. Man möchte mit der PC den Anfängen währen. Ich halte es jedoch für einen fraglichen Schutzwall gegen Extremismus, wenn lediglich ein Verstellen in der Öffentlichkeit gefördert wird. Es frustriert und macht öffentlich Äußerungen unzuverlässig, was nochmals frustriert und außerdem die Basis für Spekulationen, Mutmaßungen und Verdächtigungen ist, was jemand wirklich hinter seiner Maskarade (ob er eine hat oder nicht) denken und vorhaben könnte. Was noch mehr frustriert und noch mehr Unmut erzeugt, noch mehr radikalisiert (da kein offener Gedankenaustausch stattfinden kann) und noch misstrauischer Macht. Was wiederum die Verstellung in der Öffentlichkeit fördert, wegen dem die PC noch engere Grenzen des öffentlich Äußerbaren festlegt und bei immer mehr Äußerungen die Spekulationen, Mutmaßungen und Verdächtigungen anfangen...


Ein Teufelskreis...

______________________________________________________________________________

“Being right too soon is socially unacceptable.”
― Robert A. Heinlein



Ich forder die Anwerbung von journalistischen Fachkräften aus Großbritannien, USA, Frankreich und der Schweiz!

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen