Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 296 mal aufgerufen
 Dies und Jenes
Uwe Richard Offline



Beiträge: 1.158

01.04.2012 20:02
Hallo, liebe Schweizer … antworten

… ab sofort sind eure Gesetze mit den Doitschen Grrrünen und Frrrau Krrraft perrrsönlich abzusprrrechen , sonst schicken die euch ihre Kavallerie, und dann sollt ihr mal sehen ...

P.S. Nix für ungut und nehmt's nicht persönlich, liebe Schweizer.

 
Mit freundlichem Gruß

--
Wer mich ertragen kann, erträgt auch das Leben – Uwe Richard

Calimero Offline




Beiträge: 3.278

01.04.2012 20:29
#2 RE: Hallo, liebe Schweizer … antworten

Wobei Frau Kraft ja andererseits recht hat.

Zitat von FAZ
NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) sprach in der „Bild am Sonntag“ von einem „ungeheuerlichen Vorgang“. „Wir verwahren uns als Land Nordrhein-Westfalen davor, dass unsere Mitarbeiter in ein kriminelles Licht gerückt werden.“ Die Steuerfahnder hätten nur ihre Pflicht getan, deutsche Steuerbetrüger zu jagen.

Die Schweizer sollten die Drahtzieher verfolgen, nicht nur die kleinen Beamten, die ja "nur ihre Pflicht taten".

----------------------------------------------------
Calimeros Rumpelkammer - Ein Raum für freie Rede und Gedanken, mittendrin im Irrenhaus.

Uwe Richard Offline



Beiträge: 1.158

01.04.2012 21:21
#3 RE: Hallo, liebe Schweizer … antworten

Zitat von Calimero
Wobei Frau Kraft ja andererseits recht hat.

Zitat von FAZ
NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) sprach in der „Bild am Sonntag“ von einem „ungeheuerlichen Vorgang“. „Wir verwahren uns als Land Nordrhein-Westfalen davor, dass unsere Mitarbeiter in ein kriminelles Licht gerückt werden.“ Die Steuerfahnder hätten nur ihre Pflicht getan, deutsche Steuerbetrüger zu jagen.

Die Schweizer sollten die Drahtzieher verfolgen, nicht nur die kleinen Beamten, die ja "nur ihre Pflicht taten".


Es mag ja sein, dass die „kleinen“ Beamten „nur ihre Plicht“ taten, wie alle anständigen Doitschen. Das Gleiche gilt aber nicht für die Schweizer, denn das sind ja wohl Kriminelle, die laut „haltet den Dieb“ rufen!

Was erlaube Schweiz! Ich habe fertig!

 
Mit freundlichem Gruß

--
Wer mich ertragen kann, erträgt auch das Leben – Uwe Richard

Uwe Richard Offline



Beiträge: 1.158

03.04.2012 20:59
#4 RE: Hallo, liebe Schweizer … antworten

Zitat von Uwe Richard
… ab sofort sind eure Gesetze mit den Doitschen Grrrünen und Frrrau Krrraft perrrsönlich abzusprrrechen , sonst schicken die euch ihre Kavallerie, und dann sollt ihr mal sehen ...

Auch Schweizer Steuerbehörden arbeiten mit gestohlenen Kundendaten.

 
Mit freundlichem Gruß

--
Wer mich ertragen kann, erträgt auch das Leben – Uwe Richard

Erling Plaethe Offline




Beiträge: 4.612

04.04.2012 00:11
#5 RE: Hallo, liebe Schweizer … antworten

Zitat von Uwe Richard
Auch Schweizer Steuerbehörden arbeiten mit gestohlenen Kundendaten.


Na dann können ja die deutschen Spione ihre Haft in der Schweiz und die schweizer Spione ihre in Lichtenstein antreten.
Wir machen den Vertrag mit der Schweiz und der BND kauft den Lichtensteinern die Schweizer zwecks erweiterter Datenerhebung einfach ab.
Wenn die gesungen haben, gibts einen Agentenaustausch wie in den guten alten Zeiten. Mit riesigen Teleobjetiven die alles minutiös aus angemessener Distanz lückenlos festhalten.
Natürlich auf einer Brücke.

Viele Grüße, Erling Plaethe

Uwe Richard Offline



Beiträge: 1.158

04.04.2012 06:56
#6 RE: Hallo, liebe Schweizer … antworten

Zitat von Erling Plaethe
Wenn die gesungen haben, gibts einen Agentenaustausch wie in den guten alten Zeiten. Mit riesigen Teleobjetiven die alles minutiös aus angemessener Distanz lückenlos festhalten.
Natürlich auf einer Brücke.

Sie sind ja ein richtiger Romantiker

 
Mit freundlichem Gruß

--
Wer mich ertragen kann, erträgt auch das Leben – Uwe Richard

Erling Plaethe Offline




Beiträge: 4.612

04.04.2012 11:11
#7 RE: Hallo, liebe Schweizer … antworten

Zitat von Uwe Richard

Zitat von Erling Plaethe
Wenn die gesungen haben, gibts einen Agentenaustausch wie in den guten alten Zeiten. Mit riesigen Teleobjetiven die alles minutiös aus angemessener Distanz lückenlos festhalten.
Natürlich auf einer Brücke.

Sie sind ja ein richtiger Romantiker



Diese Brücke trennt zwei unterschiedliche Steuersysteme, zwei unterschiedliche Eigentumsbegriffe und vermutlich sogar unterschiedliche Auffassungen darüber, was Freiheit bedeutet.
Somit war es eigentlich sarkastisch gemeint, schließlich ist das hier doch die Satire-Seite.

Wenn man filmreif vom Stasi-Gefängnis direkt zur Grenze eskortiert wird (vorne ein Wolga und hinten auch einer), hat man sehr spezielle Sightseeing-Highlights in Berlin.
Das damalige Steinstücken beispielsweise oder die Glienicker Brücke.

Viele Grüße, Erling Plaethe

Uwe Richard Offline



Beiträge: 1.158

04.04.2012 15:47
#8 RE: Hallo, liebe Schweizer … antworten

Zitat von Erling Plaethe

Zitat von Uwe Richard

Zitat von Erling Plaethe
Wenn die gesungen haben, gibts einen Agentenaustausch wie in den guten alten Zeiten. Mit riesigen Teleobjetiven die alles minutiös aus angemessener Distanz lückenlos festhalten.
Natürlich auf einer Brücke.

Sie sind ja ein richtiger Romantiker



Diese Brücke trennt zwei unterschiedliche Steuersysteme, zwei unterschiedliche Eigentumsbegriffe und vermutlich sogar unterschiedliche Auffassungen darüber, was Freiheit bedeutet.
Somit war es eigentlich sarkastisch gemeint, schließlich ist das hier doch die Satire-Seite.

Wenn man filmreif vom Stasi-Gefängnis direkt zur Grenze eskortiert wird (vorne ein Wolga und hinten auch einer), hat man sehr spezielle Sightseeing-Highlights in Berlin.
Das damalige Steinstücken beispielsweise oder die Glienicker Brücke.



Als Sie von „Agentenaustausch wie in den guten alten Zeiten“ und „Teleobjetiven die alles minutiös aus angemessener Distanz lückenlos festhalten“ schrieben, drängte sich mir natürlich sofort die Glienicker Brücke und Checkpoint Charlie auf.

Auf den Romantiker kam ich erst, nachdem ich dem Link auf die (Holz)brücke gefolgt war, was mir eine vor langer Zeit unternommene Reise ins Gedächtnis zurückrief, auf der ich von Lörrach kommend, immer rheinaufwärts, durch Säckingen kommend, der alten Via Mala folgend, den Splügenpass überquerend, mich später kurz vor Lecco in einem an ein altes Schloss erinnerndes Hotel am See wiederfand, in dem ich (im Hotel, nicht im See) bei Sonnenuntergang mit meiner damaligen Freundin ein Abendessen genießen durfte, dessen Einzelheiten mir bis heute in wärmster Erinnerung geblieben sind.

Na ja, Schnee von gestern. In Säckingen jedenfalls habe ich ein Foto geschossen, dass diesem hier sehr nahe kommt. Rechts schräg hinter dem Standort des Fotografen liegt in der Flussmitte die Fridolinsinsel, jeweils zur Häfte zur Schweiz und Deutschland gehörig. Auf dieser Insel, so dachte ich mir, könnten, quasi Seit an Seit, die den jeweiligen Systemen angehörigen Fotografen mit ihren „Teleobjetiven die alles minutiös aus angemessener Distanz lückenlos festhalten“ stehen, und den Agentenaustausch beobachten. Im Sinne des gut beobachten könnens, wäre allerdings die ca. 200 Meter nach der Fridolinsinsel flussabwärts gelegene Fridolinsbrücke wesentlich besser geeignet. Außerdem ist sie im Gegensatz zur Holzbrücke mit Fahrzeugen passierbar.

Fazit: Anscheinend bin ich hier der Romantiker, der seiner Erinnerungen wegen Sie als einen solchen ansehen zu müssen geglaubt hat. Denn Sie wollen es ja sarkastisch gemeint haben.

 
Mit freundlichem Gruß

--
Wer mich ertragen kann, erträgt auch das Leben – Uwe Richard

Erling Plaethe Offline




Beiträge: 4.612

04.04.2012 16:35
#9 RE: Hallo, liebe Schweizer … antworten

Zitat von Uwe Richard

Zitat von Erling Plaethe

Zitat von Uwe Richard

Zitat von Erling Plaethe
Wenn die gesungen haben, gibts einen Agentenaustausch wie in den guten alten Zeiten. Mit riesigen Teleobjetiven die alles minutiös aus angemessener Distanz lückenlos festhalten.
Natürlich auf einer Brücke.

Sie sind ja ein richtiger Romantiker



Diese Brücke trennt zwei unterschiedliche Steuersysteme, zwei unterschiedliche Eigentumsbegriffe und vermutlich sogar unterschiedliche Auffassungen darüber, was Freiheit bedeutet.
Somit war es eigentlich sarkastisch gemeint, schließlich ist das hier doch die Satire-Seite.

Wenn man filmreif vom Stasi-Gefängnis direkt zur Grenze eskortiert wird (vorne ein Wolga und hinten auch einer), hat man sehr spezielle Sightseeing-Highlights in Berlin.
Das damalige Steinstücken beispielsweise oder die Glienicker Brücke.



Als Sie von „Agentenaustausch wie in den guten alten Zeiten“ und „Teleobjetiven die alles minutiös aus angemessener Distanz lückenlos festhalten“ schrieben, drängte sich mir natürlich sofort die Glienicker Brücke und Checkpoint Charlie auf.

Auf den Romantiker kam ich erst, nachdem ich dem Link auf die (Holz)brücke gefolgt war, was mir eine vor langer Zeit unternommene Reise ins Gedächtnis zurückrief, auf der ich von Lörrach kommend, immer rheinaufwärts, durch Säckingen kommend, der alten Via Mala folgend, den Splügenpass überquerend, mich später kurz vor Vecco in einem an ein altes Schloss erinnerndes Hotel am See wiederfand, in dem ich (im Hotel, nicht im See) bei Sonnenuntergang mit meiner damaligen Freundin ein Abendessen genießen durfte, dessen Einzelheiten mir bis heute in wärmster Erinnerung geblieben sind.

Na ja, Schnee von gestern. In Säckingen jedenfalls habe ich ein Foto geschossen, dass diesem hier sehr nahe kommt. Rechts schräg hinter dem Standort des Fotografen liegt in der Flussmitte die Fridolinsinsel, jeweils zur Häfte zur Schweiz und Deutschland gehörig. Auf dieser Insel, so dachte ich mir, könnten, quasi Seit an Seit, die den jeweiligen Systemen angehörigen Fotografen mit ihren „Teleobjetiven die alles minutiös aus angemessener Distanz lückenlos festhalten“ stehen, und den Agentenaustausch beobachten. Im Sinne des gut beobachten könnens, wäre allerdings die ca. 200 Meter nach der Fridolinsinsel flussabwärts gelegene Fridolinsbrücke wesentlich besser geeignet. Außerdem ist sie im Gegensatz zur Holzbrücke mit Fahrzeugen passierbar.

Fazit: Anscheinend bin ich hier der Romantiker, der seiner Erinnerungen wegen Sie als einen solchen ansehen zu müssen geglaubt hat. Denn Sie wollen es ja sarkastisch gemeint haben.



Also bei so viel Schönheit werd ich durchaus auch zum Romantiker!
Aber ehrlich gesagt hat mir die Brücke so gut gefallen, weil man bei einem Agentenaustausch eben nichts sehen würde. Und ich bin schon davon ausgegangen, dass sie wussten welche Brücke ich noch meinte. Ich war dann neugierig was es auf YouTube, außer zu Steinstücken, zur Glienicker Brücke gibt. Das Video hat mir dann soo gut gefallen, dass ich es unbedingt verlinken wollte.

Viele Grüße, Erling Plaethe

Traditionen »»
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen