Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 39 Antworten
und wurde 1.926 mal aufgerufen
 Aktuell im Web
Seiten 1 | 2
xanopos ( gelöscht )
Beiträge:

20.08.2012 11:06
#26 RE: Aktuelle Nachrichten zur Energieversorgung Antworten

Wieder mal ein Artikel in der FAZ: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wi...g-11861281.html
Wäre ja nicht sonderlich interessant, gibt es dort ja schließlich im Zweitagerhythmus, wenn nicht eine Grafik wäre, die EEG-Strom-Anteil und EEG-Kosten für jedes einzelne Bundesland aufgeschlüsselt. Hohe Kosten machen am Beispiel Bayerns noch keinen hohen EEG-Strom-Anteil aus.

xanopos ( gelöscht )
Beiträge:

22.08.2012 10:13
#27 RE: Aktuelle Nachrichten zur Energieversorgung Antworten

Der "Nuclear Technology Review 2012"-Bericht der IAEA:
http://www.iaea.org/About/Policy/GC/GC56...c56inf-3_en.pdf

56 Seiten voll Information, da fällt es schwer etwas auszuwählen. Da vor kurzem hier im Forum über Thoriumreaktoren diskutiert wurde, die Einschätzung der IAEA dazu:

Zitat
Worldwide resources of thorium have been estimated to be about 6 to 7 million tonnes. Although
thorium has been used as fuel on a demonstration basis, substantial further work is still needed before
it can be considered on an equal basis with uranium. In India, the site-selection process for the
country’s planned experimental thorium-fuelled 300 MW(e) Advanced Heavy Water Reactor
(AHWR) started in 2011. The reactor is expected to become operational by 2020. However, full
commercialisation of the AHWR is not expected before 2030.

xanopos ( gelöscht )
Beiträge:

28.08.2012 10:50
#28 RE: Aktuelle Nachrichten zur Energieversorgung Antworten

Mehrheit der Deutschen lehnt neue Stromtrassen ab.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziale...n-a-852409.html

Zwar sind ein Großteil der Befragten für neuen Windräder, aber die Grundlagen der Elektrotechnik sind denen wohl unbekannt.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 8.346

28.08.2012 11:48
#29 RE: Aktuelle Nachrichten zur Energieversorgung Antworten

Zitat von xanopos im Beitrag #28

Zwar sind ein Großteil der Befragten für neuen Windräder, aber die Grundlagen der Elektrotechnik sind denen wohl unbekannt.



Oder schon die schlichtesten Sätze der Logik.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziale...n-a-852409.html

Zitat
______
[a] "Danach unterstützen 87 Prozent der Befragten den Bau von Windparks auf dem Meer, und 79 Prozent wollen, dass mehr Windräder auf dem Festland gebaut werden."
...
[b] "Das größte Problem, das die Regierung rasch lösen will, sind die rasant steigenden Strompreise. Diese wurden zuletzt vor allem durch den raschen Ausbau der erneuerbaren Energien in die Höhe getrieben."
______

Daß [a] und [b] einander widersprechen könnten, "das bin ich auf die Schule nich' gelernt worn".
Ganz nach dem Motto: wie schön wär's, wenn die Sonne nachts schiene - tags ist es ja sowieso hell.

xanopos ( gelöscht )
Beiträge:

30.08.2012 10:27
#30 RE: Aktuelle Nachrichten zur Energieversorgung Antworten

PV to help fight India’s grid blackouts problem:
http://www.washingtonpost.com/business/t...b285_story.html

Interessant finde ich die solaren Microgrids, welche Kerosinlampen in Dörfern ersetzen sollen, und dabei günstiger sind.

Martin Offline



Beiträge: 3.388

30.08.2012 11:20
#31 RE: Aktuelle Nachrichten zur Energieversorgung Antworten

Zitat von xanopos im Beitrag #30
PV to help fight India’s grid blackouts problem:
http://www.washingtonpost.com/business/t...b285_story.html

Interessant finde ich die solaren Microgrids, welche Kerosinlampen in Dörfern ersetzen sollen, und dabei günstiger sind.



Vielleicht kommen wir ja auch mal dahin, dass Großfamilien oder Nachbarschaften am Abend um eine Glülampe sitzen und sich unterhalten, Elektroherde und Kühlschränke abgeschafft sind und die Wäsche am nahen Fluß gewaschen wird. Soweit interessant. Man sollte aber auch anmerken, dass die niedrigen PV-Preise nicht durch diese Applikationen getrieben sind, und dass die Inder hier Trittbrettfahrer sind. Was aber können wir daraus für uns lernen? Vielleicht baue ich mir auch noch ein Microgrid aufs Dach, um gegen Blackouts ein bisschen gewappnet zu sein - es reicht ja schon fast, wenn im Winter die von der Elektrizität mit ein paar Watt abhängige Heizung weiterläuft.

Gruß, Martin

xanopos ( gelöscht )
Beiträge:

30.08.2012 12:12
#32 RE: Aktuelle Nachrichten zur Energieversorgung Antworten

Zitat von Martin im Beitrag #31
Man sollte aber auch anmerken, dass die niedrigen PV-Preise nicht durch diese Applikationen getrieben sind, und dass die Inder hier Trittbrettfahrer sind.
So gesehen ist der massive PV-Ausbau in Europa eine Form der Entwicklungshilfe. Elektrizität wird für Millionen von Menschen plötzlich eine leistbare Alternative zu bisherigen Energiequellen.

Zitat

Vielleicht baue ich mir auch noch ein Microgrid aufs Dach, um gegen Blackouts ein bisschen gewappnet zu sein - es reicht ja schon fast, wenn im Winter die von der Elektrizität mit ein paar Watt abhängige Heizung weiterläuft.

Mit dem Gedanken spiele ich auch schon eine Weile. Ein, zwei PV-Module (220 bis 500W), ein Wechselrichter, ein Akku (inkl. Laderegelung), sollte doch unter einem Tausender zu haben sein.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 8.346

30.08.2012 13:29
#33 RE: Aktuelle Nachrichten zur Energieversorgung Antworten

Zitat von xanopos im Beitrag #32

So gesehen ist der massive PV-Ausbau in Europa eine Form der Entwicklungshilfe.



In klassischer Form, mit den klassischen Folgen. A.k.a. "Kurzarbeit Null":

http://www.telegraph.co.uk/finance/newsb...r-industry.html
Zitat Telegraph, 29 Aug 2012, "Dark clouds gather over China's once-booming solar industry"
______
"It cost 2.5 billion yuan (£250m) to build, the majority of the equipment was imported from Germany, and it hired 5,000 staff."
...
Last month, however, 4,500 of the staff were put on gardening leave *. They receive 700 yuan a month to stay at home. The factory has shut down 24 of its 32 production lines.
"There do not seem to be any orders. People are still turning up for work, but mostly just sleeping.
______

*: "Il faut cultiver notre jardin, dit Candide..."

xanopos ( gelöscht )
Beiträge:

30.08.2012 14:34
#34 RE: Aktuelle Nachrichten zur Energieversorgung Antworten

Ich meinte nicht die chinesische PV-Industrie. Es ging mir um den Beitrag der PV zur "Rural electrification". Wenn man bedenkt, dass heute etwa 1,5 Mrd. Menschen keinen Zugang zu Elektrizität haben, können billige PV-Module das Leben von Vielen nachhaltig ändern.

Zitat

One microgrid system that can electrify about 50 households costs $1,200 and includes two solar panels, two batteries and four distribution lines. The villages agree to have the system installed and then households in the villages pay about 25 rupees per week for the service (the cost of kerosene for lanterns can be around 30 rupees per week). The system starts to pay for itself after a certain period of time.

http://www.washingtonpost.com/business/t...b285_story.html

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 8.346

30.08.2012 23:35
#35 RE: Aktuelle Nachrichten zur Energieversorgung Antworten

Zitat von xanopos im Beitrag #34
Ich meinte nicht die chinesische PV-Industrie.



Schon klar. Aber trotzdem zeigen sich hier die "Racheeffekte" solcher - idealistischer oder mit Hintergedanken unterfütterteren - Industriepolitik. Für die PV-Nutzer Investitionen in letztlich nicht nachhaltige Infrastukturen - oder bei den PV eben nicht in Infrastruktur, sondern nur in lokales Klein-klein - in eine Technologie, die nur intermittierend Saft liefert & niemals grundlastfähig sein wird *; die nicht ausbaufähig ist: jede Industrie - selbst verarbeitende Landwirtschaft oder Tourismusdienste, die auf ständigen Strom angeweisen ist, bleibt außen vor (& am Äquator ist das auch air conditioning, von metallverarbeitenden Betrieben, die größer sind als ein Hinterhof, und Kühlhäusern mal ganz zu schweigen) - also müssen solche Investitionen eh' noch erfolgen. Für die chinesische & indische Solarindustrie, indem die durch die US/EU-Subventionsniagaras verzerrten Marktanreize in einer knallend platzenden Blase enden.
* Sicher: die tollen versprochenen Speicher, i.e. Pumpstauseen, sollen's richten. Aber da sind wir dann gleich bei den alten Staudämmen nach altem Muster; & die Dekoration mit den Sonnenflügeln kann man sich schenken.

P.S. Wenn Sie so wollen, können Sie am Experiment Energiewende ablesen, worauf ein solches grünes Energieexperiment hinausläuft. Das ist, als ob sie ein modernes Transportunternehmen mit Eselskarren organisieren (100pro Bio!): Sie brauchen Benzintransporter, um die liegengebliebenen Esel einzusammeln (= backup), des weiteren, um den Transport durchzuführen (Grundlast), und die Esel samt Karren auch noch... Zu Zeiten von Don Coyote und Sancho Panda ging das an, für heutige systemische Ansprüche weniger.

xanopos ( gelöscht )
Beiträge:

03.09.2012 09:43
#36 RE: Aktuelle Nachrichten zur Energieversorgung Antworten

Einmal einen abschreckenden Artikel: Japans schwieriger Weg zur Energiewende http://orf.at/stories/2138446/2138396/

Ein paar Schmankerln:

Zitat
Das Land stillt einen Großteil seines Energiebedarfs mit Atomstrom.


Gleich drei Fehler in einem kurzen Satz. (Stromverbrauch != Energieverbrauch, vor dem GAU waren es nur 30% des Jahresstromverbrauches, momentan eher bei 0 bis 5% des Jahresstromverbrauches)

edit:
noch ein Schmankerl:

Zitat
7.500 Kilowatt produziert diese riesige Solaranlage in der Stadt Taketoyo in Zentraljapan. Zum Vergleich: Alle AKWs zusammen bringen eine Leistung von über einer Billion Megawatt in der Stunde.

Der ORF, der dieses Jahr zu den Rundfunkgebühren noch 160 Mio. € zusätzliche Subvention bekommt, schafft es nicht einen naturwissenschaftlich gebildeten Journalisten für seinen Internetauftritt zu bekommen?

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 8.346

03.09.2012 10:39
#37 RE: Aktuelle Nachrichten zur Energieversorgung Antworten

Zitat von xanopos im Beitrag #36

Zitat
7.500 Kilowatt produziert diese riesige Solaranlage in der Stadt Taketoyo in Zentraljapan. Zum Vergleich: Alle AKWs zusammen bringen eine Leistung von über einer Billion Megawatt in der Stunde.




Tu felix Austria...
Bei einem deutschen Sender hätte ich gemutmaßt: "Wenn man einem Land physikalischen & mathematischen Analphabetismus verordnet, muß man auch mit gutem Beispiel vorangehen."
So vermute ich einen Fall von Urlaubsvertretung. Im Hauptressort dürfte der Herr wohl zumeist mit der Eurorettung befaßt sein.

xanopos ( gelöscht )
Beiträge:

03.09.2012 11:35
#38 RE: Aktuelle Nachrichten zur Energieversorgung Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #37

Tu felix Austria...
Bei einem deutschen Sender hätte ich gemutmaßt: "Wenn man einem Land physikalischen & mathematischen Analphabetismus verordnet, muß man auch mit gutem Beispiel vorangehen."

In einem Land in dem "Atomkraft? Nein danke" fast schon die Staatsreligion ist, darf man doch kein technisches Wissen von einem Redakteur erwarten.
Selbst eine Wikipedia-Recherche war dem Journalisten zu viel: http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_K...#Leistungsdaten
Ich bin immer wieder überrascht, welche banalen Fehler Journalisten machen, weil sie das Googlen eines Begriffes sparen.

edit: Mittlerweile ist der gröbste Schnitzer repariert, statt:

Zitat
7.500 Kilowatt produziert diese riesige Solaranlage in der Stadt Taketoyo in Zentraljapan. Zum Vergleich: Alle AKWs zusammen bringen eine Leistung von über einer Billion Megawatt in der Stunde.

steht nur mehr:

Zitat
7.500 Kilowatt produziert diese riesige Solaranlage in der Stadt Taketoyo in Zentraljapan.

xanopos ( gelöscht )
Beiträge:

11.09.2012 09:49
#39 RE: Aktuelle Nachrichten zur Energieversorgung Antworten

200 Gigawatt Photovoltaik in Deutschland? http://www.photovoltaik.eu/heftarchiv/in...g/_100000000/9/

Zitat
Burger: Ich denke, wir bräuchten einen neuen Stromtarif. Der Grundpreis ist heute für den Netzanschluss viel zu niedrig und deckt nicht die Kosten, die dahinterstehen. Der Kilowattstunden-Preis ist eigentlich zu hoch, weil viele Bereitstellungskosten in den Verbrauch hineingerechnet werden.

http://www.photovoltaik.eu/heftarchiv/ar...1/86/?tx_ttnews[backCat]=219&cHash=9f6499689f3dbec119d3ee2c1208b0c1
Endlich mal ein vernünftiger Ansatz. Für PV-Besitzer ist das Netz im Grunde ein sehr billiger Speicher. Die Probleme werden den großen Kraftwerksbetreibern aufgebürgt. Über welche die PV-Lobby gerne herzieht.

Wobei manche ganz klar auf einem Kreuzzug sind:

Zitat von Quaschning
Das heißt, wenn wir jetzt acht Gigawatt Photovoltaikzubau pro Jahr sehen, dann kommen wir in sechs, sieben Jahren zu einem Punkt, an dem die Photovoltaik zumindest zeitweise mittags 100 Prozent der Stromversorgung decken wird. Die Grundlastkraftwerke wären dann überflüssig.

Auch der Kernenergieausstieg muss noch mal überdacht werden. 2022 ist eigentlich bei so einem schnellen Ausbau der regenerativen Energien zu spät. Nur deshalb sehen wir auch in vielen Studien, dass der Markt ab 52 Gigawatt Photovoltaikleistung gesättigt scheint.

(Quelle: obiger Link)
Aber kein Wort welche Speicherkapazitäten dafür notwendig sind. PV und Wind lassen sich relativ schnell zubauen. Aber ein Pumpspeicherkraftwerk oder ein Kabel nach Norwegen sind Milliardeninvestitionen mit Projektlaufzeiten von vielen Jahren. Nicht die phöse Kraftwerkslobby wird den PV-Ausbau bremsen, sondern einfach die nicht vorhandenen Speicher.

xanopos ( gelöscht )
Beiträge:

13.09.2012 14:02
#40 RE: Aktuelle Nachrichten zur Energieversorgung Antworten

Die Energiewende ist geschafft! Zumindest in Tokelau: http://www.stuff.co.nz/world/south-pacif...esel-dependence

In Saudi Arabien entstehen in den nächsten Jahren Solarkraftwerke mit einer Leistung von 41GW, dann kan ein Teil des bisher in kalorischen Kraftwerken verbrannten Öls, am Weltmarkt verkauft werden. Staat der ~100$ pro Barrel zahlen die Kraftwerke nur 5$ fürs Öl.
http://www.huffingtonpost.com/2012/05/23..._n_1539170.html

In China vervierfachen sich schon mal die PV-Ausbauziele für 2015: http://www.renewableenergyworld.com/rea/...d-demand-prices

Seiten 1 | 2
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz