Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 933 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

06.10.2012 07:37
Marginalie: Romney und der Bibo aus der Sesamstraße Antworten

Da hat Mitt Romney in der Debatte am Mittwoch ein Stöckchen hingehalten, und es wird fleißig darüber gesprungen.

Googeln Sie einmal big bird romney und wählen Sie "Bilder" aus.

Juno Offline



Beiträge: 332

06.10.2012 08:34
#2 RE: Marginalie: Romney und der Bibo aus der Sesamstraße Antworten

Die Sesamstraße ist dank Lizenzeinnahmen so profitabel, dass sie gar keine Subventionen bräuchte.

Eastwood wirkt übrigens auch: das neue New-Yorker-Cover zeigt Rommey in der Debatte mit einem leeren Stuhl.

Tim Offline



Beiträge: 55

06.10.2012 11:51
#3 RE: Marginalie: Romney und der Bibo aus der Sesamstraße Antworten

Zitat von Zettel im Beitrag #1
Da hat Mitt Romney in der Debatte am Mittwoch ein Stöckchen hingehalten, und es wird fleißig darüber gesprungen.

Googeln Sie einmal big bird romney und wählen Sie "Bilder" aus.


Lieber Zettel,

Ein Stöckchen wäre etwas was von Romney so geplant worden wäre und Ihm einen Vorteil einbringen würde, oder? Ich kann aber nicht erkennen wie er von dieser Negativ-Kampagne profitieren kann. Er ist jetzt im Internet der Mann der Big Bird arbeitslos machen will -- so unsinnig diese Meme auch sein mag.


Wie kann das also ein Stöckchen sein?

Tim

C. Offline




Beiträge: 2.639

06.10.2012 12:42
#4 RE: Marginalie: Romney und der Bibo aus der Sesamstraße Antworten

Nicht auszumalen, wenn sich die Bundeskanzlerin Mitt Romney gedanklich anschließen und eine Abschaffung der Rundfunkgebühren fordern würde. Wird Frau Schausten ihre Übernachtungspreise noch weiter anheben müssen um über die Runden zu kommen?

Der Riesling gehört zu Deutschland.

Erling Plaethe Offline




Beiträge: 4.660

06.10.2012 12:53
#5 RE: Marginalie: Romney und der Bibo aus der Sesamstraße Antworten

Zitat von Juno im Beitrag #2
Die Sesamstraße ist dank Lizenzeinnahmen so profitabel, dass sie gar keine Subventionen bräuchte.

Eastwood wirkt übrigens auch: das neue New-Yorker-Cover zeigt Rommey in der Debatte mit einem leeren Stuhl.

Ja, wunderbar:
http://static3.businessinsider.com/image...ama-romney.jpeg

Viele Grüße, Erling Plaethe

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

06.10.2012 13:03
#6 RE: Marginalie: Romney und der Bibo aus der Sesamstraße Antworten

Zitat von Juno im Beitrag #2
Eastwood wirkt übrigens auch: das neue New-Yorker-Cover zeigt Rommey in der Debatte mit einem leeren Stuhl.

Tja, Eastwood muß wohl ein Spökenkieker sein, als er damit den 3. Oktober vorausgeahnt hat.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

06.10.2012 13:08
#7 RE: Marginalie: Romney und der Bibo aus der Sesamstraße Antworten

Zitat von Tim im Beitrag #3
Ein Stöckchen wäre etwas was von Romney so geplant worden wäre und Ihm einen Vorteil einbringen würde, oder? Ich kann aber nicht erkennen wie er von dieser Negativ-Kampagne profitieren kann. Er ist jetzt im Internet der Mann der Big Bird arbeitslos machen will -- so unsinnig diese Meme auch sein mag.

Ich denke, lieber Tim, daß diese hübsche kleine Kampagne sich nur unter denen abspielt, die eh Obama wählen.

Auf der anderen Seite hat Romney die Aufmerksamkeit damit darauf gelenkt, wie hart gespart werden muß, um nicht noch mehr von China abhängig zu werden - und die Zielgruppe der Unentschlossenen, die rationalen Argumenten zugänglich sind, wird das verstehen.

(Nebenbei: Diese undecided dürften aus zwei Gruppen bestehen - denen, die politisch interessiert sind und immer noch abwägen, und denen, denen es einfach ziemlich egal ist, wer Präsident wird. Nur bei der ersten Gruppe hat Romney eine Chance zu punkten).

Herzlich, Zettel

Juno Offline



Beiträge: 332

06.10.2012 16:23
#8 RE: Marginalie: Romney und der Bibo aus der Sesamstraße Antworten

Eastwood hat erfolgreich ein neues 'meme' geschaffen: Der empty chair als Symbol für einen überforderten, überschätzten Obama.
Früher nannte man so jemanden empty suit.
http://www.answers.com/topic/empty-suit
Als Private Equity-Investor hat Romney sein Geld damit verdient, empty suits zu identifizieren, abzusetzen und deren Firmen zum Erfolg zu führen.

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

07.10.2012 18:23
#9 RE: Marginalie: Romney und der Bibo aus der Sesamstraße Antworten

Zitat von Zettel im Beitrag #1
Da hat Mitt Romney in der Debatte am Mittwoch ein Stöckchen hingehalten, und es wird fleißig darüber gesprungen.

Googeln Sie einmal big bird romney und wählen Sie "Bilder" aus.

Vor gut einer Stunde hat jetzt auch "Spiegel-Online" das Thema entdeckt.

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz