Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 1.006 mal aufgerufen
 Dies und Jenes
Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.804

12.03.2013 18:31
Sturmwarnung antworten

Zitat von xanopos im Beitrag RE: Todesstrafe für "Klimaleugner"
Ein Sturm zieht auf, ein gewaltiger Shitstorm...



Hier erübrigt sich die Unwetterwarnung, weil der Wolkenbruch bereits losgebrochen ist:

Shitstorm überzieht Claudia Roth

- und der/die/das Betreffende feststellen muß, daß auch die Bühnenrolle als "Lustige Person" nicht garantiert, daß es nur fair gehandelte Kamelle hagelt.
Der n-tv-Bericht den Anlaß unzweideutig da, im Gegensatz zu ARD/ZDF & sogar zur eigenen vorhergehenden Berichterstattung:

Zitat n-tv
__________________
"Denn tatsächlich starben die Menschen in Japan im Frühjahr 2011 in den Fluten. Sie fielen dem Tsunami zum Opfer und nicht der Kernschmelze. Durch die atomare Strahlung starb niemand. Roths Beitrag verdreht also die Tatsachen."
__________________

Gibt es da erste Risse in der Mauer der geschlossenen Propaganda? Und Wetten, daß manchen Grünen die Erkenntnis zuwächst, daß social media -zeug sind, das schleunigst unter Leinen- und Maulkorbzwang gestellt gehört?

H_W Offline



Beiträge: 403

12.03.2013 19:56
#2 RE: Sturmwarnung antworten

__________________________________________
__________________________________________

Woran erkennt man ein linksgrünes Märchen?
Es beginnt mit: Es wird einmal sein.
__________________________________________
__________________________________________

Calimero Offline




Beiträge: 3.278

12.03.2013 20:35
#3 RE: Sturmwarnung antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #1
Gibt es da erste Risse in der Mauer der geschlossenen Propaganda? Und Wetten, daß manchen Grünen die Erkenntnis zuwächst, daß social media -zeug sind, das schleunigst unter Leinen- und Maulkorbzwang gestellt gehört?

Ja, interessant nicht wahr? Die Lautesten werden also doch gehört, auch wenn ihre Stimmen überraschend kommen. Ich hätte ehrlich nicht gedacht, dass ein derart gefärbter Shitstorm wirklich Wellen schlagen kann. Mal gucken, ob die Demokratieabgabezehrer das jetzt auch wahrgenommen haben.

Beste Grüße, Calimero

-------------------------------------------------------
Vertrauen in das Volk ist fast immer unbegründet; Kultur ist das Werk weniger. - Zettel

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.804

12.03.2013 21:42
#4 RE: Sturmwarnung antworten

Zitat von H_W im Beitrag #2
Gefunden via Eike:
http://www.kerngedanken.de/2013/03/die-w...aehrliche-orte/

Gruß, H_W


Die Karte im Beitrag (Quelle) gemahnt uns an die Castor-Katastrophe vom Frühjahr 1998, als das Überleben in der Heide schon einmal auf dem Spiel stand & diejenigen, die sich schon damals als "Widerstandskämpfer" verstanden, eine zehnfache Verschärfung der zulässigen Grenzwerte einforderten.

Zitat WN
_________
"Würde sich Bundesumweltministerin Angela Merkel die Forderung der atomkritischen Strahlenschützer zu eigen machen und die deutschen Grenzwerte um das zehnfache verschärfen, müßte sie den größten Teil des Bundesgebietes für unbewohnbar erklären. Wer von Schleswig-Holstein in den Bayerischen Wald wechselt, vervierfacht zugleich seine natürliche Belastung auf vier Millisievert im Jahr - das wäre das 26-fache jener 0,15 Millisievert Jahresbelastung, die die Kritiker maximal dulden wollen. ... Ein Landwirt, der gerade sein Feld gedüngt hat, dürfte an seinem Düngewagen radioaktive Kontaminationen in der Größenordnung haben, die, an Atommüllbehältern gemessen, in Deutschland ein mittleres politisches Erdbeben ausgelöst hätten. Der Grund: ein Kilogramm Kali-Dünger enthält 6000 Becquerel Radioaktivität, ein Kilogramm Phosphat-Dünger ist mit 1000 Becquerel verunreinigt. Bei den Düngegewohnheiten deutscher Landwirte bedeutet das 212.000 Becquerel Phosphat und 234.000 Becquerel Kali pro Hektar und Jahr."
("Der Castor und der Düngewagen", Detlef Rudel, Westfälische Nachrichten, 16. 7. 1998)
_____________

Die Episode dürfte v.a. deswegen der damnatio memoriae anheimgefallen sein, weil es Jürgen Trittin war, der 2001 die ausgesetzten Rücktransporte aus der WAA La Hague genehmigte. (Genehmigen mußte, weil die Franzosen damit gedroht hatten, den Deutschen ansonsten schlankweg den Atommüll zuzustellen, die unter Vertragbruch die verpflichtende Rücknahme einfach 3 Jahre verweigert hatten.)

Erling Plaethe Offline




Beiträge: 4.617

12.03.2013 21:50
#5 RE: Sturmwarnung antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #1

Gibt es da erste Risse in der Mauer der geschlossenen Propaganda? Und Wetten, daß manchen Grünen die Erkenntnis zuwächst, daß social media -zeug sind, das schleunigst unter Leinen- und Maulkorbzwang gestellt gehört?

Die "Mauer der geschlossenen Propaganda" gab es doch nie. Schon gar nicht im Internet, wo sich der Markt für Informationen befindet.
Der Parteizentrale der Grünen wird nur eine Erkenntnis zuwachsen, welche schon ihre Vorgänger in die Realität zurückholten:
Es gibt keine Massen die man erziehen kann.
Und auch das mit dem Zwang hat seine Grenzen.

Viele Grüße, Erling Plaethe

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.804

13.03.2013 12:59
#6 RE: Sturmwarnung antworten

Zu disem Beitrag auf Science Skeptical:
http://www.science-skeptical.de/energiee...siert-2/009543/

findet sich dieser Kommentar/Hinweis:
__________
1.nemon 12. März 2013 23:35
... Die letzten zwei Tage sind wirklich unerträglich. Ich bin gestern im Handelsblatt* auf etwas gestoßen, was ich noch in keinem Qualitätsmedium gelesen habe.

Nach neuen Berechnungen der Mediziner-Organisation „Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges“ (IPPNW) wird es allein durch die äußere Strahlenbelastung 40 000 bis 80 000 zusätzliche Krebsfälle in Japan geben. Außerdem erwarten die Wissenschaftler noch gut 37 000 zusätzliche Krebserkrankungen durch strahlenbelastete Nahrungsmittel.
__________
* http://www.handelsblatt.com/politik/inte.../7909074-2.html

Kommentar #14 von Rudolf Kipp sollte auch beachtet werden.

Carlo M Dimhofen Offline



Beiträge: 170

14.03.2013 10:43
#7 RE: Sturmwarnung antworten

Zitat von Calimero im Beitrag #3
Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #1
Gibt es da erste Risse in der Mauer der geschlossenen Propaganda? Und Wetten, daß manchen Grünen die Erkenntnis zuwächst, daß social media -zeug sind, das schleunigst unter Leinen- und Maulkorbzwang gestellt gehört?

Ja, interessant nicht wahr? Die Lautesten werden also doch gehört, auch wenn ihre Stimmen überraschend kommen. Ich hätte ehrlich nicht gedacht, dass ein derart gefärbter Shitstorm wirklich Wellen schlagen kann. Mal gucken, ob die Demokratieabgabezehrer das jetzt auch wahrgenommen haben.

Beste Grüße, Calimero


Leider sind die Wellen, die der Shitstorm schlägt, doch recht klein geraten, worauf Ulli Ulke hier zurecht hinweist:

http://donnerunddoria.welt.de/2013/03/13...tt-ohne-folgen/

Eine Suche in Google News ist ziemlich ernüchternd: ein paar Einträge, primär aus der "WELT", dazu aus "RP Online", "BILD", "Focus Online", dem "Kölner Stadt-Anzeiger" und einigen anderen. Die von Ihnen, lieber Calimero, so schön benamsten Demokratieabgabezehrer scheinen das Thema komplett zu ignorieren. Wundern kann es einen nicht, gab es doch auch in den Sendern z.B. der ARD ähnliche Missgriffe zum Gedenktag in Japan, nur unwesentlich subtiler als Claudia Roth, aber mit der gleichen Stoßrichtung.

Beste Grüße,

Carlo M Dimhofen

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen