Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 2.887 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Kallias Offline




Beiträge: 2.204

10.04.2013 15:32
Der Jammerindex Antworten

Zu albern für "Zettels Raum"? Lassen Sie es mich wissen, und ich werde mich bessern.

Mark Mallokent Offline




Beiträge: 44

10.04.2013 15:43
#2 RE: Der Jammerindex Antworten

Aber ganz im Gegenteil. Ein geistreicher Beitrag im besten Sinne. Er könnte von Zettel selbst sein (Vielleicht ist ja doch was dran an der Reinkarnation )

Frank Böhmert Offline




Beiträge: 927

10.04.2013 15:45
#3 RE: Der Jammerindex Antworten

Zitat von Kallias im Beitrag #1
Zu albern für "Zettels Raum"? Lassen Sie es mich wissen, und ich werde mich bessern.

Nein, nicht zu albern. Bitte bessern Sie sich nicht! Ich wünsche es mir, nein, ich fordere*) es.

Interessant wäre natürlich noch die Verzerrung durch Fremddarstellung: Vielleicht schreiben die Medien bestimmten Personen das Beklagen auch zu, obwohl diese gar nicht so klagend daherkommen. Das vermute ich zum Beispiel bei Kristine Schröder, die mir immer eher taff erscheint.


-----

*) Apropos: Mit "Fordern" und "Wollen" könnte man so einen Index auch mal machen.

Kaa Offline




Beiträge: 658

10.04.2013 15:47
#4 RE: Der Jammerindex Antworten

Wie können Sie überhaupt fragen! Saugut!


Politisch korrekt zu sein, ..., wäre, so zu tun, als könne man Hundekacke an der sauberen Seite anfassen Michael Robotham (Krimiautor)

Calimero Offline




Beiträge: 3.278

10.04.2013 15:54
#5 RE: Der Jammerindex Antworten

Zitat von Kallias im Beitrag #1
Zu albern für "Zettels Raum"? Lassen Sie es mich wissen, und ich werde mich bessern.

Großartig! Wobei ich die Wünscherei in den meisten Fällen aber auch nur für eine Jammerei in edlerem Gewand halte.

Danke für diesen echten Kallias!

Beste Grüße, Calimero

-------------------------------------------------------
Vertrauen in das Volk ist fast immer unbegründet; Kultur ist das Werk weniger. - Zettel

Robin Offline



Beiträge: 317

10.04.2013 15:57
#6 RE: Der Jammerindex Antworten

Na dann wünsche ich mir einen geringen Jammerindex. Ein Wunsch der im Internet geäußert ja zur self fullfilling prophecy werden sollte

Übrigens gehen ca. 39.300 von 58.300 Treffern zu "Leutheusser-Schnarrenberger beklagt" offenbar auf nur eine einzige DPA-Meldung zurück, in der Sie "Rechtsstaatliche Defizite und lange U-Haft-Zeiten" in der Türkei "beklagt" hatte

Viele Grüße
Robin

strubbi77 Offline



Beiträge: 258

10.04.2013 16:02
#7 RE: Der Jammerindex Antworten

Zitat von Kallias im Beitrag #1
Zu albern für "Zettels Raum"? Lassen Sie es mich wissen, und ich werde mich bessern.
Ich finde solche Auswertungen nicht albern, nur von der Systematik könnten sie evtl. ein bischen nachbessern.
Wenn jemand einmal etwas beklagt und es 30.000 mal kopiert wird (siehe Beitrag von Robin) und dazu 10 mal etwas jeweils unterschiedliches wünscht, dieses aber nur 100 mal kopiert wird, verzerrt dies den Index deutlich. Da sollte die Auswertung ein bischen tiefer gehen:
Person x wünscht sich y von z am Tag d (bzw. Zeitraum) ausgesprochen.

Wenn jetzt Herr Trittin während seiner sicherlich häufigen Wahlkampfauftritten von der Bundesregierung wünscht, sie solle irgendetwas machen würde ich das jeweils als Dubletten sehen und deswegen nur einmal zählen.

strubbi
Es geht nichts verloren, ausser der Fähigkeit es wiederzufinden.

Paul Offline




Beiträge: 1.285

10.04.2013 16:26
#8 RE: Der Jammerindex Antworten

Nein, lieber Kallias, nicht albern, sondern sehr amüsant. Zumal auch meine Erwartungen und anscheinend auch die der meisten Zimmerleute, weitgehend erfüllt werden.

Bis auf eine Ausnahme.
Kann es sein, dass bei der Auswertung ein "Dreher" unterlaufen ist
Also gefühlt würde ich Roth gegen Leuthäuser-Schnarrenberger austauschen.

Leider hat Robin #6 durch seine völlig überflüssige Gewichtung alles wieder kaputt gemacht.

LG, Paul

Nola Offline




Beiträge: 1.596

10.04.2013 16:35
#9 RE: Der Jammerindex Antworten

Lieber Kallias

♥lich Nola

---------------------------

Status quo, nicht wahr, ist der lateinische Ausdruck für den Schlamassel, in dem wir stecken.
Zettel im August 2008

Noricus Offline



Beiträge: 2.310

10.04.2013 16:48
#10 RE: Der Jammerindex Antworten

Zitat von Kallias im Beitrag #1
Zu albern für "Zettels Raum"? Lassen Sie es mich wissen, und ich werde mich bessern.


Lieber Kallias,

mein Jammerindex wird durch die Reaktion auf Ihren Beitrag nicht steigen.

Satire darf bekanntlich (fast) alles, jedenfalls wenn sie so gut gemacht ist wie diese.

Beste Grüße

Noricus

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.887

10.04.2013 17:44
#11 RE: Der Jammerindex Antworten

Lieber Kallias,

als ich den Titel gesehen habe, habe ich eigentlich gedacht, etwas über die neue Unicef-Studie zu lesen:

Die passt auch gut: Deutsche Kinder jammern nämlich immer mehr, obwohl ihr Lebensstandard objektiv ansteigt:
http://www.unicef.de/aktuelles/2013/04/1...ach-dem-glueck/
Bei letzterem liegen sie nämlich auf platz 6, aber bei der Zufriedenheit nur auf Platz 22.

Umgekehrt sind die spanischen edit: und die griechischen Kinder viel zufriedener als sie es "sein sollten".

Gruß Petz

PS: der google Jammer-Index ist natürlich genial

"The problem with quotes from the Internet is that it is difficult to determine whether or not they are genuine" - Abraham Lincoln

Rayson Offline




Beiträge: 2.367

10.04.2013 19:01
#12 RE: Der Jammerindex Antworten

Zitat von Kallias
In beiden Fällen, ob man klagt oder wünscht, liegt nämlich dieselbe Situation vor: etwas wird als Mißstand oder als Mangel empfunden.

Die Gleichsetzung funktioniert nur durch die Zweideutigkeit des Worts "Mangel": Ein Mangel liegt zwar vor, wenn etwas fehlt, der Begriff wird aber auch dann verwendet, wenn etwas, das da ist, also nicht fehlt, nicht die gewünschte Qualität hat.

Und damit kommen wir zum entscheidenden Unterschied zwischen "Wünschen" und "Beklagen": Wer sich etwas wünscht, dem fehlt tatsächlich irgendwas, das er vermisst. Wer etwas beklagt, der hat schon was, was er aber so nicht haben will. Die Gemeinsamkeit: "Wünschen" und "Beklagen" sind beides Zeichen von völliger Machtlosigkeit. Wer die Chance hat, etwas zu ändern, der tut es. Und wer immerhin noch den Eindruck vermitteln will, er könne die Machthaber beeinflussen, der "fordert".

Interessant wäre es, den Unterschied zwischen "Beklagen" und "Kritisieren" herauszuarbeiten, da sich ja beide Aktivitäten gegen Bestehendes wenden. Wer beklagt, will wohl entweder besonders demütig seine Kritik anbringen (was bei SLS zu Zuständen der Türkei anzunehmen ist) oder sich als hilfloses Opfer darstellen (was man bei Altmaiers Kampf gegen Ökonomie und Physik vermuten darf).

Auf jeden Fall vielen Dank für diesen ungemein fruchtbaren Denkanstoß, werter Kallias

--
L'État, c'est la grande fiction à travers laquelle tout le monde s'efforce de vivre aux dépens de tout le monde. (Frédéric Bastiat)
Je länger das Dritte Reich tot ist, um so stärker wird der Widerstand gegen Hitler und die Seinen. (Johannes Gross)

Erling Plaethe Offline




Beiträge: 4.660

10.04.2013 19:02
#13 RE: Der Jammerindex Antworten

Zitat von Kallias im Beitrag #1
Zu albern für "Zettels Raum"? Lassen Sie es mich wissen, und ich werde mich bessern.

Bitte nicht. Wunderbar!

Viele Grüße, Erling Plaethe

Kallias Offline




Beiträge: 2.204

11.04.2013 11:57
#14 RE: Der Jammerindex Antworten

Ihr Lieben,

es tut mir leid, dass ich im Eingangspost unbedacht "fishing for compliments" betrieben habe.

Meine Jammerindex-Theorie ist von euch anscheinend etwas ernster genommen worden, als sie es verdient. Irgendwie freut mich das.

Herzliche Grüße,
Kallias

notquite Offline



Beiträge: 506

11.04.2013 20:27
#15 RE: Der Jammerindex Antworten

Ich beklage, dass Sie in Ihrer Studie Migranten nicht ausreichend berücksichtigt haben.

Özkan 0,69 (60 Klagen, 86 Wünsche)
Kolat 1,03 (402 Klagen, 391 Wünsche)
Özdemir 1,05 (1390 Klagen, 1320 Wünsche)
Mazyek 7,05 (1910 Klagen, 271 Wünsche)
Öney 12 (72 Klagen, 6 Wünsche)


Interessante Abweichung:

"Muslime" 5,84 (11500 Klagen, 1970 Wünsche)
"Christen" 0,08 (1170 Klagen, 14300 Wünsche)

Man könnte nun vermuten, dass diese Religionen Haltungen prägen, die einander völlig widersprechen. Da wir allerdings wissen, dass alle Religionen gleich sind, liegt die Vermutung nahe, dass wir es hier mit einer implizit rassistischen Verzerrung der journalistischen Wahrnehmung zu tun haben. Migrantenquote jetzt!

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.785

12.04.2013 11:09
#16 RE: Der Jammerindex Antworten

Zitat von Meister Petz im Beitrag #11
Lieber Kallias,

als ich den Titel gesehen habe, habe ich eigentlich gedacht, etwas über die neue Unicef-Studie zu lesen:

Die passt auch gut: Deutsche Kinder jammern nämlich immer mehr, obwohl ihr Lebensstandard objektiv ansteigt:
http://www.unicef.de/aktuelles/2013/04/1...ach-dem-glueck/
Bei letzterem liegen sie nämlich auf platz 6, aber bei der Zufriedenheit nur auf Platz 22.



Jürgen Kaube ist in der FAZ auch nicht völlig d'accord mit dem neuen Anlauf, savoir faire statt des schnöden Mammons zum Maßstab des Humanoptimums zu etablieren:

Zitat FAZ
_________________
Ein tragfähiger Begriff, wovon Wohlstand oder gar Wohlbefinden in welchem Umfang abhängt, existiert nicht, man addiert einfach nur ein bisschen drauflos. Die Begrenztheit der Befunde führt nur zum Hunger nach noch mehr Zahlen. Es herrscht die ebenso naive wie bedrückende Vorstellung, mit noch größeren Datensätzen und der Vollerfassung des Lebens am Ende doch die richtigen, politisch informativen Glücksrangtabellen produzieren zu können. Die sozialstatistische Glücksforschung ist also ihrerseits bei objektivem intellektuellem Elend mit sich und ihrer Lage sehr zufrieden.
_________________

Daß das Ganze Tendenz hat, dürfte bei dieser speziellen Ratingagentur nicht wirklich überraschen, zumal der Verdacht schon länger im Raum steht, "nationales Glück" u. dgl. als Startvorteil gegenüber den anderweitig erfolgreicheren Kapitalisten aufzuwerten: http://en.wikipedia.org/wiki/Gross_national_happiness

"The term "gross national happiness" was coined in 1972 by Bhutan's fourth Dragon King, Jigme Singye Wangchuck, who has opened Bhutan to the age of modernization soon after the demise of his father, Jigme Dorji Wangchuk. He used this phrase to signal his commitment to building an economy that would serve Bhutan's unique culture based on Buddhist spiritual values."

Da überraschen solche Befunde nicht:
UK children stuck in 'materialistic trap' (Guardian)
U.S. on List of UNICEF's Worst Countries for Kids
(NPR)

Es wird natürlich umgekehrt 1 Schuh draus; die negative Korrelation zwischen Wohlstand & "mir ist so miiies" war ja schon zu Zeiten von Freuds "Unbehagen in der Kultur" keine Weltneuheit, sondern startet spätestens mit Rousseau, Pestalozzi & der Romantik, m.a.W. sobald die Leute genug haben, um sich Anspruchsdenken leisten zu können.

"Der Mensch strebt nicht nach Glück; nur der Engländer tut das." - Friedrich Nietzsche ("Life, liberty, and the pursuit of happiness" steht zwar in der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung, aber F.N. hat immer so dicke damit getan, nie etwas zu lesen, besonders keine Quellen, daß man das durchgehen lassen kann.)

Calimero Offline




Beiträge: 3.278

12.04.2013 18:59
#17 RE: Der Jammerindex Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #16
[...]

Nice!

Wieder was gelernt.

-------------------------------------------------------
Vertrauen in das Volk ist fast immer unbegründet; Kultur ist das Werk weniger. - Zettel

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz