Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 703 mal aufgerufen
 Aktuelle internationale Themen
Zettel Offline




Beiträge: 20.200

22.08.2007 02:05
Randbemerkung: Frankreich hat wieder eine Irak-Politik Antworten

Außenminister Kouchner war im Irak. Und endlich steht Frankreich, was den Irak angeht, nicht mehr wie ein trotziges Kind in der Schmollecke, sondern beginnt wieder Politik zu machen. Dazu einige Anmerkungen, gestützt auf einen Artikel in der "International Herald Tribune".

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

23.08.2007 00:53
#2 Aktuelle Ergänzung Antworten

Lesenswert zu diesem Schwenk der französischen Politik ist unter anderem der Kommentar im "Figaro", in dem darauf hingewiesen wird, wie spät die Solidarität Frankreichs mit dem Irak komme.

In der Tat.

Kouchner, das darf man diesem engagierten und geraden Mann abnehmen, geht es nicht nur um Frankreichs Interessen, sondern auch um die Bevölkerung des Irak.

Chirac dagegen und de Villepin war es weder um den Irak gegangen noch überhaupt den Mittleren Osten. Sie träumten von einem von den USA losgelösten Europa, natürlich unter französischer Hegemonie.

Das Deutschland Gerhard Schröders sollte ihnen dazu verhelfen; und es hätte ja gelingen können.

Feynman ( gelöscht )
Beiträge:

23.08.2007 07:38
#3 RE: Randbemerkung: Frankreich hat wieder eine Irak-Politik Antworten

In Antwort auf:
Schließlich hatte es dem Irak einst sogar seine Mirage- Jäger geliefert.


Das ist noch gar nichts:

In Antwort auf:
Ironically, while France and Libya almost went to a war because of the situation in Chad, the LARAF continued sending its Mirages to Dassault for overhaul. (Dassault)

Zettel Offline




Beiträge: 20.200

27.08.2007 23:48
#4 Eine weitere aktuelle Ergänzung Antworten

Zitat von Zettel
Kouchner, das darf man diesem engagierten und geraden Mann abnehmen, geht es nicht nur um Frankreichs Interessen, sondern auch um die Bevölkerung des Irak.

Freilich könnte es sein, daß diese Eigenschaften Kouchner nicht zu einem idealen Diplomaten machen.

Sehr undiplomatisch hat er in einem "Newsweek"-Interview gefordert, Maliki aus dem Amt zu entfernen. Dieser zeigte sich not amused, und nun mußte Kouchner sich entschuldigen.


Kouchner als Außenminister - das war für viele Franzosen die größte Überraschung in der Regierung Fillon gewesen.

Nicht nur, weil Kouchner ein ausgewiesener Linker ist, der im Wahlkampf Ségolène Royal unterstützt hatte und der auch sofort verkündete, er werde von seinen linken Überzeugungen auch unter Sarkozy nicht lassen.

Sondern auch, weil es in Frankreich eine lange Tradition gibt, wonach der Außenminister ein geschmeidiger Diplomat ist, sozusagen ein kongenialer Chef der ausgefuchsten Absolventen der ENA am Quai d'Orsay. François-Poncet, Couve der Murville, de Villepin repräsentierten diesen Typus perfekt.

Aber Kouchner, dieser ehrenwerte, engagierte Mann, der sein Herz gern auf der Zunge trägt? Das war vielen Franzosen a bisserl seltsam vorgekommen; und jetzt scheint sich ihre Skepsis zu bestätigen.

Libero Offline



Beiträge: 393

30.08.2007 17:00
#5 RE: Randbemerkung: Frankreich hat wieder eine Irak-Politik Antworten
FTD.de - Kommentare - Gastkommentar - Bagdad braucht uns
von Bernard Kouchner
In Antwort auf:
Nur weil sie gegen die US-Intervention waren, können sich die Europäer nicht dauerhaft vom Irak abwenden. Es ist Zeit, ein neues Kapitel aufzuschlagen und Verantwortung zu übernehmen.

Man kann sich nicht vom Irak abwenden mit der Begründung, dass er unrettbar einer Kultur der Gewalt anheimgefallen sei. Man kann sich nicht vom Irak abwenden, nur weil er erst gegen unseren Willen von den Amerikanern und Briten befreit und dann mit Zwängen überzogen wurde. Im Irak bündeln sich viele Probleme dieser Welt - sei es die Gewalt zwischen und innerhalb von Gemeinschaften, sei es religiöser Fanatismus, seien es fragwürdige Einflüsse von Nachbarstaaten. Dies alles spielt sich ab vor dem Hintergrund nuklearer Proliferation, der Globalisierung und des internationalen Terrorismus.

http://www.ftd.de/meinung/kommentare/246173.html?mode=print
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz