Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 864 mal aufgerufen
 Pro und Contra
Johannes Braun Offline



Beiträge: 7

25.05.2013 10:47
Johannes de Silentio antworten

Sören Kierkegaard schreibt in "Furcht und Zittern" über den Glauben: "Sofern ich es irgendwie so weit bringe, dass ich diese Bewegung machen kann, so will ich fortan vierspännig fahren."

Doeding Offline




Beiträge: 2.323

25.05.2013 11:08
#2 RE: Johannes de Silentio antworten

Zitat von Johannes Braun im Beitrag #1
Sören Kierkegaard schreibt in "Furcht und Zittern" über den Glauben: "Sofern ich es irgendwie so weit bringe, dass ich diese Bewegung machen kann, so will ich fortan vierspännig fahren."


Lieber Johannes Braun,

ich muß mich hier mal als Universallaie outen Wie ist dieser Satz zu verstehen? Es klingt so wie "Wenn ich je an Gott glauben sollte, dann hole mich der Teufel". Aber wahrscheinlich ist der Satz anders gemeint?

Herzliche Grüße und danke für eine (ganz kurze) Erläuterung,

Andreas Döding

Johannes Braun Offline



Beiträge: 7

25.05.2013 17:32
#3 RE: Johannes de Silentio antworten

Lieber Andreas Döding,
danke für Ihre Reaktion. SK meint wohl die Bewegung des Glaubens und er denkt dabei an die Geschichte von Abraham und Isaak. Von Abraham wird verlangt, Gott wichtiger zu nehmen als alles, selbst das eigene Kind. - Mein Rat: "Furcht und Zittern" lesen. Enthält wunderbare Schilderungen des "Glaubensritters" und die Beschreibung einer aussichtslosen Verliebtheit als Hinweis auf den Glaubensvorgang. Viel Spaß!
Johannes Braun

Doeding Offline




Beiträge: 2.323

25.05.2013 17:56
#4 RE: Johannes de Silentio antworten

Zitat von Johannes Braun im Beitrag #3
Lieber Andreas Döding,
danke für Ihre Reaktion. SK meint wohl die Bewegung des Glaubens und er denkt dabei an die Geschichte von Abraham und Isaak. Von Abraham wird verlangt, Gott wichtiger zu nehmen als alles, selbst das eigene Kind. - Mein Rat: "Furcht und Zittern" lesen. Enthält wunderbare Schilderungen des "Glaubensritters" und die Beschreibung einer aussichtslosen Verliebtheit als Hinweis auf den Glaubensvorgang. Viel Spaß!
Johannes Braun


Jetzt haben Sie mich tatsächlich neugiering gemacht. Vielen Dank für die Erläuterung

Herzliche GRüße,
Andreas Döding

Johannes Braun Offline



Beiträge: 7

27.05.2013 20:40
#5 RE: Johannes de Silentio antworten
Aus dem Tagebuch von Sören Kierkegaard (8.7.1837):
"Die altchristliche dogmatische Terminologie ist wie ein verwunschenes Schloss, wo die schönsten Prinzen und Prinzessinnen in einem tiefen Schlummer ruhen - sie muss nur zum Leben erweckt werden, um in ihrem vollen Glanz dazustehen."
Johannes Braun Offline



Beiträge: 7

28.05.2013 14:24
#6 RE: Johannes de Silentio antworten
Zu Kierkegaard - gefunden auf einem Kalenderblatt:
"In einem Schauspielhaus fingen die Kulissen Feuer, der Bajazzo trat vor, um das Publikum zu benachrichtigen. Man glaubte, es sei ein Witz, und applaudierte. Er wiederholte die Anzeige, man jubelte noch lauter. So denke ich, wird die Welt unter allgemeinem Jubel witziger Köpfe zugrunde gehen, die da glauben, es sei ein Witz." (Sören Kierkegaard) - -
Leider weiß ich nicht, in welchem Buch von SK dieser Text zu finden ist, oder unter welchem Pseudonym er ihn veröffentlicht hat - passen würde "Vigilius Haufniensis - der Wächter von KOpenhagen".
Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.611

28.05.2013 14:43
#7 RE: Johannes de Silentio antworten

Zitat von Johannes Braun im Beitrag #6
Leider weiß ich nicht, in welchem Buch von SK...


"Entweder - oder" (je nach benutzter Ausgabe so zwischen S. 32 - 50).
hier: http://www.anova.at/1sitemap/Philosophie...tweder-Oder.pdf z.B. S.49/50.

Johannes Braun Offline



Beiträge: 7

28.05.2013 15:53
#8 RE: Johannes de Silentio antworten
Danke für den Hinweis - ich werde den Text suchen
Kierkegaard »»
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen