Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 417 mal aufgerufen
 Aktuell im Web
Nola Offline



Beiträge: 1.719

06.02.2014 19:43
Im Rausch der Ermittlungen Antworten

Zitat

http://www.faz.net/aktuell/politik/inlan...n-12788646.html

Der Vorsitzende Richter beim Korruptionsprozess gegen den früheren Bundespräsidenten Christian Wulff, Frank Rosenow, hat am Donnerstag einen Freispruch angedeutet. Er nannte in einem Beschluss zu einem Beweisantrag der Ermittler zahlreiche Momente, die zusammengefügt einen Freispruch zur Folge hätten.

Unmittelbar nachdem die Strafkammer am Landgericht Hannover sieben Beweisanträge des Oberstaatsanwalts Clemens Eimterbäumer abgelehnt hatte – das Beantragte sei jeweils schon bewiesen oder entscheidungsunerheblich – und den Staatsanwalt für sein Vorgehen rügte, stellte Eimterbäumer weitere Anträge, weil er die Unschuld Wulffs nicht für gesichert hält. Dabei geht es um die Vorlage von Akten, E-Mails und Fotos sowie um die Vernehmung weiterer Mitarbeiter aus der Staatskanzlei in Hannover.




Kostet ja alles nix und da das ganze Vorgehen des Staatsanwalts schon manische Züge aufweist, sollte man vielleicht seinen Gesundheitszustand überprüfen. Kein Wunder das dem Richter der Kragen geplatzt ist.

man man man

♥lich Nola

---------------------------

Status quo, nicht wahr, ist der lateinische Ausdruck für den Schlamassel, in dem wir stecken.
Zettel im August 2008

Nola Offline



Beiträge: 1.719

27.02.2014 12:37
#2 RE: Im Rausch der Ermittlungen Antworten

http://www.faz.net/aktuell/korruptionspr...f-12823379.html
Freispruch für Christian Wulff
27.02.2014 · Das Landgericht Hannover hat den früheren Bundespräsidenten Christian Wulff freigesprochen. Zwei Jahre nach seinem Rücktritt ist er damit vom Vorwurf der Vorteilsannahme entlastet. Für die „erlittenen Durchsuchungen“ wird Wulff entschädigt.

--------

Letzter noch übriggebliebener Vorwurf: 720 Euro Hotel- und Bewirtungskosten während eines Oktoberfestbesuchs in München
Nachdem nun auch dieser Vorwurf nicht haltbar war - Freispruch. Die Staatsanwaltschaft spricht von "die Vorwürfe gegen Wulff sind aber nicht eindeutig widerlegt".

Der frühere Bundespräsident Christian Wulff soll laut "Focus" ab März wieder als Rechtsanwalt arbeiten. Er fange bei einer großen Wirtschaftskanzlei an, berichtete das Magazin unter Verweis auf nicht näher benannte eigene Informationen. In seinem neuen Job solle Wulff Unternehmen aus der Türkei und der arabischen Welt als Mandanten gewinnen, die in Deutschland geschäftlich tätig sein wollten.

♥lich Nola

---------------------------

Status quo, nicht wahr, ist der lateinische Ausdruck für den Schlamassel, in dem wir stecken.
Zettel im August 2008

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.564

27.02.2014 12:51
#3 RE: Im Rausch der Ermittlungen Antworten

Zitat von Nola im Beitrag #2
In seinem neuen Job solle Wulff Unternehmen aus der Türkei und der arabischen Welt als Mandanten gewinnen, die in Deutschland geschäftlich tätig sein wollten.


Honi soit... Vielleicht mit Hrn. Edathy als Referent, weil ihm die Hochschätzung der prospektiven Klientel für Kameljockeys vertraut sein könnte?

Garüchten zufolge soll ja auch Herr Janukowitsch demnächst als Untermieter bei Herrn Snowden Quartier beziehen.

Elmar Offline



Beiträge: 282

27.02.2014 16:42
#4 RE: Im Rausch der Ermittlungen Antworten

Zitat von Nola im Beitrag #2

Die Staatsanwaltschaft spricht von "die Vorwürfe gegen Wulff sind aber nicht eindeutig widerlegt".

Interessante Wortwahl, hoffentlich kein Rückschluss auf das aktuell gültige Rechtsverständnis in unserem Land. Ich fürchte aber wir nähern uns diesem langsam

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz