Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 648 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
nachdenken_schmerzt_nicht Offline




Beiträge: 1.715

30.12.2016 12:14
Über den Unterschied zwischen "wollen" und "müssen" antworten

Ein paar kurze, unausgegorene Gedanken zur Rhetorik merkelscher Alernativlosigkeitstyrannis.

"Dort, wo es keine sichtbaren Konflikte gibt, gibt es auch keine Freiheit." - Montesquieu

Noricus Offline



Beiträge: 2.126

30.12.2016 20:18
#2 RE: Über den Unterschied zwischen "wollen" und "müssen" antworten

Du hast Merkels Masche sehr schön auf den Punkt gebracht, lieber n_s_n.

Wenn Merkel meint, sie müsse ihre Politik besser erklären, so ist dies in doppelter Hinsicht unsäglich. Zum einen ist es eine Beleidigung des Wählers, dem sie unterstellt, er sei nur zu dumm, um ihre ohnehin reichlich unterkomplexen Entscheidungen zu verstehen. (Wenn gerade Merkel als Widerpart zur vielzitierten einfachen Lösungen der Rechtspopulisten genannt wird, ist das wirklich lachhaft.) Zum anderen gibt es an Merkels Politik nichts zu erklären, und dahin geht ja auch Dein Artikel, weil eine alternativlose Entscheidung ja die richtige sein muss.

Irgendwann dachte ich ja mal, dass postideologische Politik wünschenswert sei, weil sie Realpolitik zulasse. Merkel erbringt jedoch den Beweis, dass postideologische Politik auch dazu führen kann, dass man sich an die gerade herrschende Ideologie heranwanzt und dem Zeitgeist hinterherläuft.

Martin Offline



Beiträge: 2.710

30.12.2016 21:34
#3 RE: Über den Unterschied zwischen "wollen" und "müssen" antworten

Wer mal in einer kirchlichen Jugendorganisation war, dem ist der Merkel'sche Stil nicht fremd. 'Wir schaffen das' könnte analog auch der Stil in einer FDJ gewesen sein. An Merkel ist nichts Besonderes, außer dass sie wohl glaubt einer einem gemeinsamen Ziel verpflichteten Jugendorganisation vorzustehen. Schaut man sich die Mitglieder, angefangen bei Altmaier, an, dann fehlt denen nur noch das Pfadfinderhalstuch.

Gruß, Martin

nachdenken_schmerzt_nicht Offline




Beiträge: 1.715

02.01.2017 19:33
#4 RE: Über den Unterschied zwischen "wollen" und "müssen" antworten

Zitat von Noricus im Beitrag #2
Wenn gerade Merkel als Widerpart zur vielzitierten einfachen Lösungen der Rechtspopulisten genannt wird, ist das wirklich lachhaft.


Als ich zum erstenmal das Wort "postfaktisch" hörte, dachte ich es wäre ein Begriff, um merkelsche, respektive linksgrüne Politik zu kritisieren. Dass es umgekehrt ein "Begriff der Regierung" ist, um ihre Politik gegen Argumente der Gegenseite zu immunisieren, ist in der Tat Kabarett vom Feinsten. Hätte nicht gedacht, dass in Deutschland solches Kabarett möglich ist.

Alles in allem ist es erstaunlich, dass Leuten wie Merkel oder Steinmeier, die es schaffen Sätze mit überbordender Verschachtelung sinnzuentleeren, abgenommen wird, sie seien die einzigen, die mit Komplexität fertig werden. Nach dem Motto: Klug ist einer, wenn man nicht versteht was er sagt. Man scheint zu vergessen, dass dies auch einfach nur ein Verwirrter sein könnte.

Herzlich


n_s_n

"Dort, wo es keine sichtbaren Konflikte gibt, gibt es auch keine Freiheit." - Montesquieu

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen