Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 1.470 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
R.A. Offline



Beiträge: 7.394

07.04.2017 17:03
Versuchsballons antworten

Beginnt der dritte Weltkrieg?
Nein, da klären nur zwei Schwergewichte die Reviergrenzen.

Frankenstein Offline




Beiträge: 538

07.04.2017 17:44
#2 RE: Versuchsballons antworten

Zitat von R.A. im Beitrag #1
Beginnt der dritte Weltkrieg?
Nein, da klären nur zwei Schwergewichte die Reviergrenzen.



Danke für die exzellente Analyse, werter R.A..

Ihr Schwerpunkt wurde von Scott Adams sogar übersehen, von daher: Chapeau!

Dieser hat folgende Punkte aufgelistet (wg. Zeitmangels keine Übersetzung):

"[...]

1. President Trump just solved for the allegation that he is Putin’s puppet. He doesn’t look like Putin’s puppet today. And that was Trump’s biggest problem, which made it America’s problem too. No one wants a president who is under a cloud of suspicion about Russian influence.

2. President Trump solved (partly) for the allegation that he is incompetent. You can hate this military action, but even Trump’s critics will call it measured and rational. Like it or not, President Trump’s credibility is likely to rise because of this, if not his popularity. Successful military action does that for presidents.

3. President Trump just set the table for his conversations with China about North Korea. Does China doubt Trump will take care of the problem in China’s own backyard if they don’t take care of it themselves? That negotiation just got easier.

4. Iran might be feeling a bit more flexible when it’s time to talk about their nuclear program.

5. Trump’s plan of a Syrian Safe Zone requires dominating the Syrian Air Force for security. That just got easier.

6. After ISIS is sufficiently beaten-back, the Syrian government will need to negotiate with the remaining entities in Syria to form a lasting peace of some sort that keeps would-be refugees in place. Syria’s government just got more flexible. It probably wants to keep the rest of its military.

7. Israel is safer whenever an adversary’s air power is degraded.

[...]"

R.A. Offline



Beiträge: 7.394

07.04.2017 19:05
#3 RE: Versuchsballons antworten

Zitat von Frankenstein im Beitrag #2
Dieser hat folgende Punkte aufgelistet

Vielen Dank für den Link. Ich wußte nicht, daß Scott Adams auch solche politischen Analysen schreibt.

Wobei sein "sniff test" schon eingangs einen wesentlichen Webfehler hat: " ... Assad ordered a chemical attack on his own people ..."
Für Assad sind irgendwelche sunnitischen Aufständigen bzw. ihre Angehörigen nicht "his own people". Sondern Feinde, die in möglichst großer Zahl umzubringen ihm keine Gewissensbisse machen wird.

Und er riskiert auch nichts dabei. Die spannende Frage war nur, ob die USA überhaupt nicht reagieren oder ob es einen begrenzten Militärschlag wie geschehen geben würde. Auch wenn die USA jetzt wieder einen Präsidenten haben, sie werden keinen Krieg mit Putin anfangen, nur um Assad zu stürzen.

R.A. Offline



Beiträge: 7.394

07.04.2017 19:10
#4 RE: Versuchsballons antworten

Kleine Anmerkung:
Normalerweise verändere ich Beiträge nach Veröffentlichung nicht mehr.

Aber nach Hinweis eines aufmerksamen Lesers (vielen Dank!) habe ich folgenden Satz neu gefaßt:
"Entsprechend konnte Rußland sowohl in Syrien wie auch in der Ukraine in die Offensive gehen."

Die alte Version mit "konnte ... mehr Gas geben" gab unbeabsichtigt eine völlig falsche Assoziation.

Emulgator Offline



Beiträge: 1.956

07.04.2017 19:20
#5 RE: Versuchsballons antworten

Zitat von R.A. im Beitrag #3
Die spannende Frage war nur, ob die USA überhaupt nicht reagieren oder ob es einen begrenzten Militärschlag wie geschehen geben würde.
Syrien hat 2013 seine Chemiewaffen restlos vernichtet (mit europäischer und amerikanischer Hilfe) und ist der Chemiewaffenkonvention beigetreten. Das war der Deal, durch den Obama nicht eingreifen ließ. Es war nicht nur seine Zögerlichkeit. Tatsächlich durfte Syrien vorher ja Chemiewaffen besitzen.

Wenn jetzt Syrien Chemiewaffen eingesetzt hat, ist das eine äußerst dreiste Vertragsverletzung. Man hat nicht nur Bestände alter Chemiewaffen zurückgehalten, sondern sich erst als chemiewaffenfrei zertifizieren lassen und dann neue synthetisiert, den Vertrag also nach nur drei Jahren gebrochen. Trump ist in seiner Erklärung darauf eingegangen und hat erklärt, daß dieses Vorgehen seine Meinung über Assad komplett geändert hat. Das wäre ein völlig angemessener und richtiger Grund für einen so abrupten Meinungswechsel (vorher meinte Trump ja, es könne auch mit Assad noch weitergehen.)

Ich weiß nicht, ob es ein Chemiewaffeneinsatz der syrischen Regierung als Versuchsballon war. Angesichts der Völkerrechtslage wäre es dermaßen dumm gewesen, daß wir es auch im Nachbarthread über die eskalierenden Dummheiten zum Ersten Weltkrieg behandeln könnten.

R.A. Offline



Beiträge: 7.394

07.04.2017 19:40
#6 RE: Versuchsballons antworten

Zitat von Emulgator im Beitrag #5
Syrien hat 2013 seine Chemiewaffen restlos vernichtet ...

Syrien hat 2013 internationale Beobachter dabei zuschauen lassen, wie einige Chemiewaffen vernichtet wurden. Das "restlos" war schon damals nicht sehr glaubwürdig und beruhte alleine auf den Aussagen des Assad-Regimes. Diese Behauptung war nicht ansatzweise belegbar.

Zitat
Das war der Deal, durch den Obama nicht eingreifen ließ.


Das war die Ausrede, mit der sich Obama um die angekündigten militärischen Maßnahmen herumgedrückt hat.
Denn seine "rote Linie" betraf ja nicht den Besitz der Waffen, sondern ihren Einsatz.

Zitat
Wenn jetzt Syrien Chemiewaffen eingesetzt hat, ist das eine äußerst dreiste Vertragsverletzung.


Ja. Aber da hat Assad bestimmt keine Skrupel. Er ist nicht unbedingt für Wahrheitsliebe und Vertragserfüllung bekannt ...

Zitat
Trump ist in seiner Erklärung darauf eingegangen und hat erklärt, daß dieses Vorgehen seine Meinung über Assad komplett geändert hat.


Das ist nun wieder Trumps Ausrede, um seinen Kurswechsel zu rechtfertigen. Denn bei seiner Ablehnung von Interventionen im Wahlkampf gab es keine Nebenbedingungen, das hätte mit Assads Verhalten zu tun.

Trump ist jetzt halt Präsident, sieht die dazugehörige Verantwortung, und hat seine Wahlkampfsprüche schlicht im Papierkorb versenkt. Er ist Macho genug um zu erkennen, daß Putin ihn hier herausgefordert hat - und darauf hat er entsprechend reagiert. Dabei war ihm im Zweifelsfall völlig egal, ob Assad mal irgendeinen Vertrag unterschrieben hat.

Zitat
Ich weiß nicht, ob es ein Chemiewaffeneinsatz der syrischen Regierung als Versuchsballon war.


Kein syrischer Ballon natürlich. Assad hat hier nur Putins Befehl ausgeführt.

Florian Offline



Beiträge: 2.385

07.04.2017 20:07
#7 RE: Versuchsballons antworten

Zitat von R.A. im Beitrag #3

Vielen Dank für den Link. Ich wußte nicht, daß Scott Adams auch solche politischen Analysen schreibt.



Letztes Jahr erlangte Scott Adams diesbezüglich einige Berühmtheit.
Er hatte nämlich SEHR frühzeitig auf Donald Trump als nächsten Präsidenten getippt.
Siehe diesen Blog-Post vom August 2015 (!):
http://blog.dilbert.com/post/126589300371/clown-genius

Eine wie ich finde sehr kluge Erklärung Strategie hinter Trumps Politik-Stil, die darin gipfelt, dass Adams eine Trump-Präsidentschaft prognostiziert.
Und das zu einem Zeitpunkt, als Trump von praktisch allen Kommentatoren im In- und Ausland als Witzfigur gesehen wurde, die früher oder später (und wahrscheinlich früher) implodieren würde.

crastro Offline



Beiträge: 179

08.04.2017 09:17
#8 RE: Versuchsballons antworten

Werter R.A.,

mein Dank für Ihre Ausführungen.
Natürlich erlaube ich mir an dieser Stelle ein paar Zweifel, allerdings unter der Vorausetzung, die Fakten keineswegs alle zu kennen, folglich kann ich nur meiner bescheidenen inneren Logik folgen.

Das äussert sich in folgenden Fragen:
- ist nicht für einen Schlag mit Marschflugkörpern eine gewisse vorherige Logistik nötig, beispielsweise Eingabe von Zielkoordinaten? Geht sowas sozusagen Ruckzuck? Falls ja, hätte sich eine Antwort erledigt, falls nein, würden sich meine Zweifel sicher nicht unberechtigt verstärken.

-

Zitat
Er(eingefügt: Assad) ist nicht unbedingt für Wahrheitsliebe und Vertragserfüllung bekannt ...


Sind die Amerikaner etwa dafür bekannt?

-

Zitat
Das "restlos" war schon damals nicht sehr glaubwürdig und beruhte alleine auf den Aussagen des Assad-Regimes. Diese Behauptung war nicht ansatzweise belegbar.


War das Gegenteil belegbar? Das beruht alleine auf den Aussagen der Amerikaner.

- für den damaligen Giftgasangriff gibts durchaus verschiedene Sichtweisen; verweise in dem Zusammenhang auf Seymour Hersh, der zu ganz anderen Folgerungen als "Assad wars" kam.

- bin ich ein Verschwörungstheoretiker,wenn mir ein medialer Hype auffällt immer dann, wenn die "Rebellen" am Verlieren sind oder gar in Syrien Frieden "droht"?

Zitat
Aber da hat Assad bestimmt keine Skrupel


Mag sein. Welche Seite, bitte sehr, hat denn "Skrupel" in diesem Krieg?


Zitat
Er ist Macho genug um zu erkennen, daß Putin ihn hier herausgefordert hat - und darauf hat er entsprechend reagiert. Dabei war ihm im Zweifelsfall völlig egal, ob Assad mal irgendeinen Vertrag unterschrieben hat.


Mag auch sein, aber praktisch greifen die USA ein Land an. Völkerrechtlich ist das ein Angriffskrieg, sonst nichts.

Martin Offline



Beiträge: 2.542

08.04.2017 09:58
#9 RE: Versuchsballons antworten

Zitat von crastro im Beitrag #8

Mag sein. Welche Seite, bitte sehr, hat denn "Skrupel" in diesem Krieg?



Zumindest waren die Medien die letzten Tage nicht so sehr auf andere Dinge fokussiert: http://www.dw.com/en/amnesty-admonishes-...osul/a-38152241

Vergleicht man die Berichterstattung mit der zu Aleppo, erkennt man die Asymmetrie.

Ansonsten: Was das Basteln der Narrative anbelangt gefällt mir Scott Adams' 'cognitive dissonance' immer besser, auch wenn sich das von mir in der Vergangenheit benutzte 'Kippbild' vielleicht eher mit 'cognitive illusions' übersetzt. Ich hoffe, dass fähige Politiker sich dieses Effekt bewusst sind.

Gruß, Martin

R.A. Offline



Beiträge: 7.394

08.04.2017 10:11
#10 RE: Versuchsballons antworten

Zitat von crastro im Beitrag #8
- ist nicht für einen Schlag mit Marschflugkörpern eine gewisse vorherige Logistik nötig, beispielsweise Eingabe von Zielkoordinaten?

Ja. Da die Amis ja drei Tage Zeit hatten ihren Gegenschlag vorzubereiten sollte das kein Problem gewesen sein.

Zitat
Sind die Amerikaner etwa dafür bekannt?


Ja.

Zitat
War das Gegenteil belegbar? Das beruht alleine auf den Aussagen der Amerikaner.


Natürlich ist NICHT belegbar, ob Assad irgendwo noch eine Giftgasgranate rumliegen hat. Die Amerikaner haben das auch nicht behauptet.
Ich habe auch nur gesagt, daß eine Aussage "restlos" unbelegt ist.

Zitat
- für den damaligen Giftgasangriff gibts durchaus verschiedene Sichtweisen


Die gibt es immer. Das ist der Daseinszweck von Russia Today und ähnliche Desinformationsquellen.
Es lohnt schon längst nicht mehr, auf die üblichen Nebelbomben der Putin-Propaganda einzugehen.

Zitat
- bin ich ein Verschwörungstheoretiker,wenn mir ein medialer Hype auffällt immer dann, wenn die "Rebellen" am Verlieren sind oder gar in Syrien Frieden "droht"?


Gut möglich.

Zitat
Welche Seite, bitte sehr, hat denn "Skrupel" in diesem Krieg?


Der Westen.
Nur deswegen können Putin und seine Pimpfe überhaupt noch mitspielen - nur die seine Skrupel hindern den Westen daran, seine überlegenen Machtmittel wirklich einzusetzen.

Jakob Nierstein Offline



Beiträge: 117

08.04.2017 11:02
#11 RE: Versuchsballons antworten

Danke für diesen Beitrag. Ich verfolge die Politik nicht mehr so intensiv wie früher. Interessanter finde ich die Reaktionen in der Bevölkerung. Als Putin die Waffen sprechen ließ, war doch merkwürdig still. Sobald die USA engagiert sind, werden viele Deutsche zu Friedensengeln. Dann wird sogar eine Umfrage gestartet: http://www.spiegel.de/forum/politik/umfr...d-588638-1.html

wittchen2000 schrieb im SPON-Forum:

Zitat
Seltsam ist dass Trump noch vor wenigen Tagen verlauten lies die USA würde nun die Absetzung von Assad nicht mehr verfolgen.
Das macht das Timing der Giftgasattacke besonders seltsam. Wenn Assad schon dabei ist wieder international anerkannt zu werden, warum sollte er da riskieren die Lage wieder mit einer Giftgasattacke zu destabilisieren?



Das lasse ich mal Zeitdokument so stehen. Passt auch so schön zum Artikel.

Ich muss sagen, dass Trump mir als Präsident gefällt. Seine Art mag ich eigentlich nicht. Seine fehlenden Manieren lassen vermuten, dass er Demokrat ist und nicht Republikaner. Selbst mit kleinen Gesten vermacht er es, die Welt zu überraschen. Er telefoniert mit der demokratisch gewählten Präsidentin Taiwans, weil es das Selbstverständlichste sein sollte, dass zwei Staatsoberhäupter miteinander reden. Man kann doch nicht alles der Frage unterordnen, ob es nun Peking gefällt oder nicht. Auch die klaren Worten zu Fidel Castro haben mir sehr gefallen. Ich bin auch Aktionär und ich sehe die Euphorie auch Stand meines Depots. Die Amerikaner haben eine gute Wahl getroffen.

xanopos ( gelöscht )
Beiträge:

08.04.2017 20:32
#12 RE: Versuchsballons antworten

Zitat von R.A. im Beitrag #10
Zitat von crastro im Beitrag #8
- ist nicht für einen Schlag mit Marschflugkörpern eine gewisse vorherige Logistik nötig, beispielsweise Eingabe von Zielkoordinaten?

Ja. Da die Amis ja drei Tage Zeit hatten ihren Gegenschlag vorzubereiten sollte das kein Problem gewesen sein.

In der aktuellen Variante des Tomahawk-Marschflugkörpers ist gerade einmal eine Stunde Vorbereitungszeit notwendig.

Zitat
The xGM-109E Tomahawk Block IV achieved Initial Operating Capability in 2004, and current Pentagon plans will end purchases in 2015. Block IV reportedly increases missile range to 900 nautical miles, but it only uses the unitary warhead. Mission planning has been cut from 80 hours to just 1 hour, which makes a big difference to combat usage. The missile also has a 2-way UHF SATCOM datalink that allows the missile to be redirected in flight, or commanded to loiter over an area and wait for instructions from a Fleet HQ’s Maritime Operations Center.


http://www.defenseindustrydaily.com/bloc...-chopped-07423/

AldiOn Offline




Beiträge: 983

08.04.2017 23:38
#13 RE: Versuchsballons antworten

Zitat von R.A. im Beitrag #6
Assad hat hier nur Putins Befehl ausgeführt.
Da frage ich mich wie man sich das vorzustellen hat.
Man geht doch allgemein davon aus, daß da ein Befehl von "ganz oben" gekommen ist. Und daran glaube ich nicht.
Die "Hände schmutzig gemacht" haben sich doch syrische Luftwaffeneinheiten - halt die, die sonst Nagelbomben auf Zivilisten werfen. Wer sowieso Zivilisten angreift wird auch keine Probleme mit Chemiewaffen haben.
Meine Vermutung: Die hatten keine Nagelbomben mehr und haben dann genommen was sonst noch so rumlag. Nachdem das bekannt war hat sich eventuell Putin gefreut und war auf die Antwort gespannt.

Rein technisch ist das wegen des Sarin nicht so ganz einfach. So wie ich das verstanden habe, ist das nicht gut lagerfähig sondern ein entsprechender Angriff muß von ausgebildeten Technikern vorbereitet werden. Solche gibt es nun in der syrischen Armee. Es wird wohl eher so sein, daß nach dem jahrelangem Krieg es keine strikte Kommandostruktur in den sowieso ziemlich zusammengewürfelten syrischen Teilstreitkräften gibt. Da machen wohl viele was eben Erfolg verspricht.

Ich kann mir nicht vorstellen, daß es da entsprechende Befehle von Putin, Assad oder einer wie immer auch existierenden Heeresleitung gibt. Das waren (verzweifelte?) Entscheidungen auf einer u.U. sehr niedrigen Kommandoebene.

__________________________________________
Wegen der aktuellen Krise werde ich fortan Krimsekt, russischen Kaviar, russische Puppen, russische Eier und Boeuf Stroganoff boykottieren

crastro Offline



Beiträge: 179

09.04.2017 08:32
#14 RE: Versuchsballons antworten

Lieber R.A.

Zitat
Der Westen.
Nur deswegen können Putin und seine Pimpfe überhaupt noch mitspielen - nur die seine Skrupel hindern den Westen daran, seine überlegenen Machtmittel wirklich einzusetzen.


Selbstverständlich respektiere ich Ihre geschätzte Ansicht über "westliche Skrupel", kann die allerdings angesichts des Geschehens in der Welt in den letzten 50 Jahren (das ist der für mich direkt überschaubare Zeitraum) so gar nicht teilen. Da werden wir uneins bleiben.

Zitat
Das ist der Daseinszweck von Russia Today und ähnliche Desinformationsquellen.


Ist Seymour Hersh eine Desinformationsquelle?

xanopos ( gelöscht )
Beiträge:

09.04.2017 10:51
#15 RE: Versuchsballons antworten

Zitat von AldiOn im Beitrag #13
Zitat von R.A. im Beitrag #6
Assad hat hier nur Putins Befehl ausgeführt.
Da frage ich mich wie man sich das vorzustellen hat.
Man geht doch allgemein davon aus, daß da ein Befehl von "ganz oben" gekommen ist. Und daran glaube ich nicht.
Die "Hände schmutzig gemacht" haben sich doch syrische Luftwaffeneinheiten - halt die, die sonst Nagelbomben auf Zivilisten werfen. Wer sowieso Zivilisten angreift wird auch keine Probleme mit Chemiewaffen haben.
Meine Vermutung: Die hatten keine Nagelbomben mehr und haben dann genommen was sonst noch so rumlag. Nachdem das bekannt war hat sich eventuell Putin gefreut und war auf die Antwort gespannt.

Ich denke nicht, dass Jagdbomber überhaupt jemals irgendwelche improvisierten Bomben wie Nagel- oder Fassbomben eingesetzt haben.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.338

10.04.2017 08:43
#16 RE: Versuchsballons antworten

Nur ums noch mal festzuhalten. Den Vorfall buche ich als Bestätigung meines Befundes: Das Verfallsdatum jedweden politischen Ereignisses beläuft sich mittlerweile auf 36 Stunden.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

R.A. Offline



Beiträge: 7.394

10.04.2017 16:19
#17 RE: Versuchsballons antworten

Auch ein interessanter Kommentar.

Emulgator Offline



Beiträge: 1.956

10.04.2017 16:43
#18 RE: Versuchsballons antworten

Zitat von AldiOn im Beitrag #13
Rein technisch ist das wegen des Sarin nicht so ganz einfach. So wie ich das verstanden habe, ist das nicht gut lagerfähig sondern ein entsprechender Angriff muß von ausgebildeten Technikern vorbereitet werden. Solche gibt es nun in der syrischen Armee.
Und bei den Rebellen zumindest von DAESH. Jedenfalls gab es letzten Monat in Mossul einen Chemiewaffeneinsatz. Das Personal dazu könnte aus den ehemaligen irakischen Streitkräften stammen.

Der diskutierte Chemiewaffeneinsatz, der den Angriff der USA auf die syrische Luftwaffe motiviert hat, fand allerdings auf al-Qaida-Gebiet (al-Nusra) statt, nicht einmal auf Rebellen, die die USA offiziell unterstützen. Kann sein, daß die syrische Armee unterschätzt hat, welches Herz die USA für al-Qaida haben.

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen