Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 684 mal aufgerufen
 Weitere Themen
Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.849

08.07.2017 00:02
HH antworten

"Völker der Welt, schaut auf diese Stadt!"

Plünderungen. Komplette Anarchie. Polizeiaufmarsch mit Maschinengewehren.

Zitat
Plünderer des Supermarkts im Schanzenviertel heizen die Feuer mit Klopapier an.

Tita T.‏ @Ceylanim55
Der ganze #schulterblatt steht in Flammen!Hamburg, warum tut man dir das an? #G20HH2017 #G20 #G20Hamburg #Hamburg #StPauli #Sxhanzenviertel

Auch mehrere bewaffnete SEK-Kräfte mit Maschinenpistolen sind im Einsatz. Ein Hubschrauber mit Suchscheinwerfer schwebt am Himmel. Nach Angaben der Polizei befinden sich noch immer bewaffnete Randalierer auf Hausdächern.



http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...-a-1155714.html

Danke, Merkel.

Apropos: nach dem O-Ton auf den Livetickern (abc, RT) zu urteilen, sind gefühlt die Hälfte der Anarchisten, die da zugange sind, Nafris oder Araber.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.849

08.07.2017 01:21
#2 RE: HH antworten

Der Ex-Oberste der EU und der Außenminister und Vizekanzler von Bananistan.

Zitat
Schulz und Gabriel unterstützen Proteste gegen G20-Gipfel



https://www.vorwaerts.de/artikel/schulz-...egen-g20-gipfel

#kannstenichterfinden



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.849

08.07.2017 04:02
#3 RE: HH antworten

04:00 abc News Livestream. Beim Schlump - das ist ~500m von der Binnenalster nach Norden; 1 km vom HBF - brennen immer noch Barrikaden. Wasserkanonen im Dauereinsatz. Anarchisten tanzen im Wasserstrahl (soviel zu "schärfer eingestellt") und bedenken die Polizisten mit steinernen Wurfgeschossen.

Dauergarben von Pflastersteinen auf die Polizei. Nach 8 Stunden, nachdem das an der Stelle losgegangen ist. Entschuldigung: aber spätestens seit Gorleben - das war 1979 - oder Startbahn West - das war 1986 - hätte da jemand schnallen müssen, daß das ausgeräuchert werden muss. Subito. Tränengas in schneidenden Schwaden, Kessel und Plastikacht um die Handgelenke.

Übrigens: nicht "Aktivisten" oder sonstwas. Terroristen. Wer Gehsteigplatten ausgräbt und die auf die Dächer schleppt, um die ungezielt auf über 20m Höhe - die Häuser haben da Traufhöhe von sechs Stockwerken - auf die Menge werfen zu wollen, unterscheidet sich in seiner Mordabsicht in nichts von einem, der in einer Menge eine Bombe zündet.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Martin Offline



Beiträge: 2.321

08.07.2017 06:37
#4 RE: HH antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #3

Übrigens: nicht "Aktivisten" oder sonstwas. Terroristen. Wer Gehsteigplatten ausgräbt und die auf die Dächer schleppt, um die ungezielt auf über 20m Höhe - die Häuser haben da Traufhöhe von sechs Stockwerken - auf die Menge werfen zu wollen, unterscheidet sich in seiner Mordabsicht in nichts von einem, der in einer Menge eine Bombe zündet.


Man muss hier immer zusätzlich betrachten, dass ganze Viertel über Stunden unter Kontrolle solcher Terroristen sind, Anwohner nicht mal im Notfall Hilfe erwarten könnten, nicht wissen, ob in der nächsten Minute vielleicht das Haus abgefackelt wird.

Jedenfalls wird in diesen Tagen das Deutschlandbild der Fußballmeisterschaft korrigiert.

Gruß, Martin

Yago Offline



Beiträge: 105

08.07.2017 07:00
#5 RE: HH antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #3

Übrigens: nicht "Aktivisten" oder sonstwas. Terroristen. Wer Gehsteigplatten ausgräbt und die auf die Dächer schleppt, um die ungezielt auf über 20m Höhe - die Häuser haben da Traufhöhe von sechs Stockwerken - auf die Menge werfen zu wollen, unterscheidet sich in seiner Mordabsicht in nichts von einem, der in einer Menge eine Bombe zündet.


So ist es.

https://www.welt.de/politik/deutschland/...kzeptieren.html Frau Merkel meint dazu, dies sei nicht akzeptabel. Sie findet keine deutlicheren Worte wie z.B. bei Rechten: "Folgen sie nicht dem Bösen!"

Die Ereignisse zeigen auch, wie weit D vom Thema Gewalt abgerückt ist. Die Entscheidungsträger auch bei der Polizei können sich unter dem Begriff nichts mehr vorstellen. https://twitter.com/PolizeiHamburg/status/883283387271835650 Das kennen die Beamten seit 20 Jahren nicht mehr.

Völlig unverständlich ist mir, dass man diese Problembürger züchtet und pampert wie ein Haustier. Die Menschen in HH verlassen z.T. aus Furcht die Stadt, gehen nicht in die Innenstadt und werden um das Ergebnis ihrer Arbeit gebracht. https://www.youtube.com/watch?v=eFiVnXpFr34 Der Staat kann die Sicherheit der Bürger zeitweise nicht mehr garantieren. Und das nur, da man keine schlechten Bilder wegen eines Kessels um den schwarzen Block haben wollte. Könnte ja ein Unbeteiligter mit betroffen werden. Für mich wäre der Beifang aber Mittäter, da sie sich bei den Gewalttätern aufhielten, was ich als gegenseitige Zurechnungsabsicht ausgelegt hätte.

Geschossen wurde auf der Veranstaltung auch schon.

Im Grunde kann man der Gemengelage nur noch Herr werden, wenn Harz 4 und ähnliche Leistungen abgeschafft werden und unser Staat in seiner jetzigen Form aufhört, zu existieren. Und das Herz des gemeinen Bürgers erwärmt sich für Diktatoren: "In Russland wäre das nicht passiert!"

Yago Offline



Beiträge: 105

08.07.2017 07:10
#6 RE: HH antworten

https://www.welt.de/politik/deutschland/...en-Geruest.html Der Reporter in diesem Video grüßte lächelnd in anderen Videos "linke" Reporter, welche zu linken Demonstranten liefen, neben Barrikaden standen, Bierchen tranken, kurzum, er grüßt das polizeiliche Gegenüber. Dazu wird das Gegenüber auch gut mit Infos versorgt. Gleichzeitig verurteil er aber Gewalt. Das hat was.

Frank2000 Offline




Beiträge: 1.593

08.07.2017 08:44
#7 RE: HH antworten

Die völlige Bankrotterklärung, dazu kann man nichts mehr sagen.

Monatelang wird in der Bundesrepublik der Ausnahemzustand ausgerufen, weil ein vielleicht (!) rechtsradikaler Soldat eine Namensliste in der Tasche gehabt haben soll.

Und hier ziehen tausende Terroristen brandschatzend durch die Stadt - und Politik, Medien und Künstler bezeichnen das als "Aktivisten". Spon geht soweit die Politik zu beschuldigen: dadurch, dass HH als Veranstaltungsort gewählt wurde, wären die quasi gereizt worden.

Deutschland ist flächendeckend unter der Kontrolle linker SS. Rechtsstaat nur noch in Spuren vorhanden.

Und? Gibts hier nicht im Forum auch so ein paar verkappte Linke, die das schön reden wollen?

___________________
Kommunismus mordet.
Ich bin bereit, über die Existenz von Einhörnern zu diskutieren. Aber dann verlange ich außergewöhnlich stichhaltige Beweise.

Martin Offline



Beiträge: 2.321

08.07.2017 10:10
#8 RE: HH antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #7
Die völlige Bankrotterklärung, dazu kann man nichts mehr sagen.


Merkwürdigerweise blieben die (eigentlichen?) internationalen Strippenzieher einige Tage zuvor in Dresden ziemlich unbehelligt http://www.dnn.de/Specials/Themenspecial...altene-Proteste

Gruß, Martin

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.849

08.07.2017 16:10
#9 RE: HH antworten

Tja.

Zitat von SPON, 01.02.2017
Wenn sich im Sommer die mächtigsten Staatschefs der Welt in Hamburg treffen, werden auch diverse Linksextreme demonstrieren. An der Hamburger Uni dürfen sie für ihr Training die Räumlichkeiten nutzen.



https://www.welt.de/regionales/hamburg/a...aden-ueben.html

Zitat von ibid.
Unter dem Motto „G 20 entern - Kapitalismus versenken!“ werden am Sonnabend, 11. Februar, linke Autoren aber auch Vertreter des „Revolutionären Aufbau Schweiz“ und Anarchisten aus Griechenland am Von-Melle-Park erwartet. Neben Workshops und Vorträgen steht ein „Blockadetraining“ auf dem Programm. ... Erst im Dezember hatte eine ähnliche Veranstaltung an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) für Wirbel gesorgt. Als bekannt wurde, dass auch Gruppen teilnehmen sollten, die der Verfassungsschutz als „gewaltorientiert“ bezeichnet, hatte die Hochschule den Mietvertrag fristlos kündigen wollen. Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank hatte das Vorgehen der Hochschule unterstützt. Vor dem Amtsgericht St. Georg konnten die Veranstalter jedoch eine einstweilige Verfügung gegen die Kündigung erwirken.

Der Verfassungsschutz sieht in AA/NO einen Ableger der linksextremen Marxistischen Gruppe (MG), die sich offiziell aufgelöst habe, aber unter Tarnbezeichnungen fortgeführt werde. Die Universität selbst sieht keine Gründe gegen die Veranstaltung. Sprecherin Merel Neuheuser verwies auf den Gerichtsbeschluss im HAW-Fall.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Frankenstein Offline




Beiträge: 457

08.07.2017 17:56
#10 RE: HH antworten

1 Woche / Monat Knastzelle und 99% der Typen sind für immer geheilt. Vermutlich würde schon ein Wochenende Isolationshaft reichen. Zumindest bei dem Räuber-und-Gendarm-Spiele nachholenden Teil der bürgerlichen Töchter und Söhne. Eine anschließende saftige Rechnung für die Aufenthaltskosten im Hotel Papa Staat als Ergänzung würde bestimmt auch nicht schaden.

Mir hat seinerzeit eine Nacht in der Zelle (prinzipiell unschuldig, aber ich meinte unnötigerweise, es darauf ankommen lassen zu müssen) für den Rest meines Lebens gereicht.

Man stelle sich übrigens mal vor, das wären Rechte gewesen - ob Staatsmedien und Qualitätslügenpresse dann auch so wohlwollend und verständnisvoll berichtet und von Polizeiprovokationen konfabuliert hätten?

Daska Offline




Beiträge: 245

08.07.2017 21:15
#11 RE: HH antworten

Wenn ich an den Kessel von München denke, beim G7-Gipfel 1992, dann muss ich sagen: So 'was wie in HH wäre in MUC nicht passiert.

Zitat
Der damalige Bayerische Ministerpräsident Max Streibl kommentierte den Vorgang mit den Worten „Wenn einer glaubt, sich mit Bayern anlegen zu müssen, dann muss er wissen, dass hartes Hinlangen bayerische Art ist“. Helmut Kohl äußerte sich zu den Geschehnissen folgendermaßen: "Ich fühle völlige Sympathie mit den Polizisten und verurteile die Demonstrationen scharf. Wer kommt, um Gäste anzupöbeln, schadet bewusst unserem Land."

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.849

09.07.2017 01:37
#12 RE: HH antworten

2. Durchgang.

https://twitter.com/mathieuvonrohr/statu...6avatar%3Dfalse

Zitat
Mathieu von Rohr‏Verifizierter Account
@mathieuvonrohr
Sagt alles: Die Jugendlichen auf der Straße schreien erst "Ganz Hamburg hasst die Polizei", dann "Wir wollen saufen, was wollt ihr?"
01:19 - 9 Jul 2017 · Hamburg, Germany



http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...-a-1155715.html

Zitat von SPON-Ticker, 01:20
Polizei Hamburg ✔ @PolizeiHamburg
Leider weiter Straftaten, vor allem in der Schanze. Brennende / demolierte PKW werden gemeldet. Wir setzen Wasserwerfer ein.#G20HAM17
01:16 - 9 Jul 2017

Die Polizei ist in der Nacht auf Sonntag wiederholt mit Wasserwerfern gegen Sitzblockaden im Hamburger Schanzenviertel vorgegangen.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.849

09.07.2017 21:34
#13 RE: HH antworten

Ich erwarte jetzt umgehend von den Herren Scholz und Schulz eine Klarstellung:

"Siss iss paht änt pahßel of living in a big ßiti."



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

dari Offline




Beiträge: 180

14.07.2017 18:30
#14 RE: HH antworten

Wow, einfach nur wow.
Manchmal glaube ich die SPD hat Spaß an ihrem eigenen Untergang.

https://www.welt.de/regionales/niedersac...ngsverbots.html

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.849

14.07.2017 19:01
#15 RE: HH antworten

Zitat von dari im Beitrag #14
die SPD hat Spaß an ihrem eigenen Untergang.


Mitnichten. Sie trägt nur zeitig Vorsorge, daß die Auftritte von Parteivorsitzender und Bundeskanzlerin Özoguz und Außenministerin Saftzahn Chebli im Parlament stattfinden können.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

dari Offline




Beiträge: 180

14.07.2017 19:42
#16 RE: HH antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #15
Zitat von dari im Beitrag #14
die SPD hat Spaß an ihrem eigenen Untergang.


Mitnichten. Sie trägt nur zeitig Vorsorge, daß die Auftritte von Parteivorsitzender und Bundeskanzlerin Özoguz und Außenministerin Saftzahn Chebli im Parlament stattfinden können.


Mein Tipp ist eher, dass die von der FDP lernen wollen. Erst Projekt 18 und dann unter 5%...

Aber mal im Ernst. Selbst wenn ich so etwas in meinem Bundesland vorhabe, dann platz ich doch nicht in der derzeitigen Stimmungslage damit raus. Abgesehen davon, dass der Vorschlag inhaltlich total kontraproduktiv ist, ist der Zeitpunkt einfach nur idiotisch. Facepalm im Quadrat

Johanes Offline



Beiträge: 176

28.07.2017 12:41
#17 RE: HH antworten

Das einzige, was ich zu hoffen wage, ist, dass diese "Ereignisse" zumindest ein paar Leuten die Augen geöffnet haben. Bei mir haben sie das jedenfalls
Klar, dass es da im betroffenen Milieu Sympathisanten, Mitläufer oder Ignoranten gibt ist absolut klar. Doch könnte das Diskussionsklima für die sehr viel unangenehmer werden, wenn auch immer mehr normale Leute sich von diesen "Sachen" distanzieren und das auch von anderen fordern.

Mehr fällt mir dazu nicht mehr ein, sorry.

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen