Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 1.211 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Llarian Offline



Beiträge: 4.088

17.09.2017 13:20
Ein aufgebauschtes Problem antworten

Kleine Gedanken zum Sonntag. Und nein: Das ist kein "Opfer" Aufruf die AfD zu wählen, meine Gedanken dazu hatte ich bereits hier klar gestellt.

Kallias Offline




Beiträge: 2.099

17.09.2017 14:51
#2 RE: Ein aufgebauschtes Problem antworten

Die Rechtsextremisten sehen vermutlich nicht die SED oder die MLPD als Hauptgegner an, sondern die Union, deshalb überzeugt mich die Argumentation nicht so recht. Die CSU leidet hierzulande nicht wenig unter Vandalismus, ich kann das allerdings nicht einordnen: Es gibt einfach sehr viele CSU-Plakate, folglich auch viele demolierte. Auf einem Merkelplakat in der Nähe steht "Jüdin" drauf, also sie sind schon aktiv, die Braunen.

nocheiner Offline




Beiträge: 78

18.09.2017 15:31
#3 RE: Ein aufgebauschtes Problem antworten

Zitat von Kallias im Beitrag #2
Auf einem Merkelplakat in der Nähe steht "Jüdin" drauf, also sie sind schon aktiv, die Braunen.
Wer macht so etwas! Antisemitismus, egal, wie er daher kommt, ist widerlich. Für mich ist es immer ein Grund, den persönlichen Kontakt abzubrechen. Vielleicht liegt es an dem Umfeld, in dem ich lebe, die "klassischen" Antisemiten, die ich bisher kennen gelernt habe, standen entweder der CDU nahe oder waren dort Mitglied. Deshalb werde ich sicher nicht behaupten, die CDU sei eine antisemitische Partei. Es sind einzelne Personen. Oft versteckt sich der Antisemitismus auch hinter einer Kritik an Israel. Auch da gibt es viele Schattierungen. Einen antisemitischen "Bodensatz" werden wir immer haben. Das ist unerfreulich aber Realität. Die Frage ist nur wie virulent er ist, wie groß er ist und in welcher Gruppierung er sich versteckt. Die "Braunen" müssen nicht immer Braun sein.

Mit besten Grüßen

nocheiner

crastro Offline



Beiträge: 158

18.09.2017 15:39
#4 RE: Ein aufgebauschtes Problem antworten

Lieber Kallias,
bedeutet das also Ihrer Ansicht nach, das nicht die Linksextremen CSU-Plakate beschädigen, sondern die "Rechten"? Na dann....waren die das wohl beim Hamburger Gipfel.

Llarian Offline



Beiträge: 4.088

18.09.2017 21:06
#5 RE: Ein aufgebauschtes Problem antworten

Zitat von Kallias im Beitrag #2
Die Rechtsextremisten sehen vermutlich nicht die SED oder die MLPD als Hauptgegner an, sondern die Union, deshalb überzeugt mich die Argumentation nicht so recht.

Das ist aber eine Entwicklung der letzten 2 Jahre und auch vorher sind nicht die Wahlplakate der Linken zusammengetreten worden. Aber ich kanns auch anders formulieren: Politische Sachbeschädgung ist keine rechte Strategie.

Zitat
Auf einem Merkelplakat in der Nähe steht "Jüdin" drauf, also sie sind schon aktiv, die Braunen.


Die Frage ist wieviel Du aus einem(!) Plakat ableiten kannst. Aus einem zertretenen AfD Plakat würde ich auch nichts ablesen wollen (ich habe auch bei meiner Foto-Safari ein zertretenes MLPD Plakat gefunden), allein, es ist aus meiner Sicht nur für die AfD endemisch. Bodensatz gibt es überall, aber die paar versprengten Braunen sind eben nicht in der Lage oder willens ganze "Populationen" von Plakaten zu zerstören oder zu beschmieren. Den Linken gelingt das in praktisch jeder größeren Stadt.

Llarian Offline



Beiträge: 4.088

18.09.2017 21:12
#6 RE: Ein aufgebauschtes Problem antworten

Zitat von nocheiner im Beitrag #3
Es sind einzelne Personen.

Bei der CDU vermutlich. Es gibt aber durchaus Organisationen in Deutschland bei denen es sich nicht um Einzelne handelt.

Zitat
Oft versteckt sich der Antisemitismus auch hinter einer Kritik an Israel.


Das ist halt der "saubere" Antisemitismus vom Schlage Wilfried Böse: Ich bin kein Antisemit, ich bin Idealist.

Zitat
Die Frage ist nur wie virulent er ist, wie groß er ist und in welcher Gruppierung er sich versteckt. Die "Braunen" müssen nicht immer Braun sein.


Schön formuliert. Ich würde in der Tat sogar so weit gehen und behaupten, dass der Antisemitismus, der in Deutschland durchaus breit auf dem Vormarsch ist, eben gerade nicht primär von den Braunen getragen wird. Die Braunen haben längst andere Feindbilder für sich entdeckt, Juden sind nur eins unter vielen. Dagegen gibt es Gruppierungen, die weit von dem Verdacht weg stehen braun zu sein, die von ihrer antisemitischen Denkweise durchaus so manchem Nazi zur Ehre gereichen würden.

dari Offline




Beiträge: 180

19.09.2017 11:04
#7 RE: Ein aufgebauschtes Problem antworten

Anekdotisches zum Thema AfD-Wahlplakate:

Bin neulich an einer völlig unlesbar gemachten AfD-Großplakatwand vorbeigeradelt (übrigens direkt vis a vis von der Parteizentrale der Grünen ).
Reaktion der AfD: Plakatwand so lassen und einfach kleine A3-große Zettel "Wer keine Argumente hat, zerstört Plakate" drübergeklebt.

Damit ist eigentlich alles gesagt. Denkbar einfache aber absolut wirksame Gegenstrategie...

Noricus Offline



Beiträge: 1.989

19.09.2017 20:12
#8 RE: Ein aufgebauschtes Problem antworten

Zitat von dari im Beitrag #7
Anekdotisches zum Thema AfD-Wahlplakate:

Bin neulich an einer völlig unlesbar gemachten AfD-Großplakatwand vorbeigeradelt (übrigens direkt vis a vis von der Parteizentrale der Grünen ).
Reaktion der AfD: Plakatwand so lassen und einfach kleine A3-große Zettel "Wer keine Argumente hat, zerstört Plakate" drübergeklebt.

Damit ist eigentlich alles gesagt. Denkbar einfache aber absolut wirksame Gegenstrategie...


Für die sich stets so diskursstark wähnende Linke ist diese Gewalt gegen Sachen umso beschämender, als man den einfachen Argumenten der Rechten doch ganz leicht rhetorisch beikommen können müsste.

dari Offline




Beiträge: 180

21.09.2017 08:12
#9 RE: Ein aufgebauschtes Problem antworten

Zitat von Noricus im Beitrag #8
Zitat von dari im Beitrag #7
Anekdotisches zum Thema AfD-Wahlplakate:

Bin neulich an einer völlig unlesbar gemachten AfD-Großplakatwand vorbeigeradelt (übrigens direkt vis a vis von der Parteizentrale der Grünen ).
Reaktion der AfD: Plakatwand so lassen und einfach kleine A3-große Zettel "Wer keine Argumente hat, zerstört Plakate" drübergeklebt.

Damit ist eigentlich alles gesagt. Denkbar einfache aber absolut wirksame Gegenstrategie...


Für die sich stets so diskursstark wähnende Linke ist diese Gewalt gegen Sachen umso beschämender, als man den einfachen Argumenten der Rechten doch ganz leicht rhetorisch beikommen können müsste.


Kleine Ergänzung:
Gleiche Stelle, inzwischen neues AfD-Großplakat und es hält jetzt schon fast 48 Stunden unbeschadet durch.
Da hat's wohl jemand kapiert...

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen