Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 1.280 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Noricus Offline



Beiträge: 2.012

13.02.2018 20:33
Moments bloguicaux: Die SPD schafft sich ab antworten

Die Irrungen und Wirrungen au sein de la SPD wurden in den letzten Tagen in diesem Blog schon häufiger thematisiert. Der Verfasser dieser Zeilen möchte zu dieser Debatte als Zusammenfassung und Quintessenz ein moment bloguical beisteuern, dies mit der Hoffnung [sic!], dass die SPD wie Phönix aus der Asche auferstehen möge.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.330

13.02.2018 20:58
#2 RE: Moments bloguicaux: Die SPD schafft sich ab antworten

Nun, völlig falsch lag Mamsell Andrea ja nicht mit ihrer Ankündgigung, "man werde verhandeln, bis es quietscht." Es hat nur nicht auf der richtigen Seite gequietscht. Man hat den eigenen Wert auf der politischen Mohs-Skala gegenüber dem Merkelschen Beton falsch taxiert und sich jetzt selbst zerrieben.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.330

13.02.2018 23:41
#3 RE: Moments bloguicaux: Die SPD schafft sich ab antworten

Nettes Fundstück. Vor einem Jahr prantelte es:

http://www.sueddeutsche.de/politik/spd-s...fehlt-1.3354443

Zitat von SZ, 30.01.2017
Schulz hat, was Merkel fehlt

Überschwang, Feuer, Begeisterung - das sind die Gaben des Martin Schulz. Der Kanzlerkandidat der SPD ist ein Mann mitten aus dem Leben, ein Populist im besten Sinne.

Martin Schulz ist ein Populist. Das ist nichts Schlimmes. Im Gegenteil: Schulz ist ein demokratischer Populist. Er kann sich und andere schwindlig reden, wenn es um Gerechtigkeit und Europa, um die Grundwerte und die Bürgerrechte geht. Er kann sehr populär predigen, sodass ihn die Leute verstehen und spüren, dass Leidenschaft in ihm steckt.

Schulz hat das, was Angela Merkel fehlt: Er hat den Überschwang, das Feuer, die Begeisterung. Schulz ist einer, der die Emotionen nicht den Extremisten überlässt. Ein guter Politiker ist nicht selten auch ein guter Populist, weil er seine Politik populär vortragen muss. Ein demokratischer Populist appelliert an Kopf und Herz, ein populistischer Extremist an niedrige Instinkte. Das ist der Unterschied; und an der Person von Schulz kann man diesen Unterschied gut studieren. Die AfD hat sich daher zu früh über dessen Nominierung zum Kanzlerkandidaten der SPD gefreut. Die AfD hat darüber gefeixt, dass da angeblich ein EU-Bürokrat gekürt wird. Diese Kritik wird nicht verfangen, weil in diesem Martin Schulz keiner den Bürokraten wiederfindet. Die Leidenschaft, wie sie zu diesem Mann gehört, ist ganz und gar unbürokratisch.



Kurt Tucholsky: "Ich denke mir die Hölle so, daß ich unter der Aufsicht eines preußischen Landgerichtsdirektors, der nachts von einem Reichswehrhauptmann abgelöst wird, in einem Kessel koche – vor dem sitzt einer und liest mir alte Leitartikel vor."



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Werwohlf Offline




Beiträge: 847

16.02.2018 00:18
#4 RE: Moments bloguicaux: Die SPD schafft sich ab antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #3
Nettes Fundstück. Vor einem Jahr prantelte es
Lief in Twitter schon auf und ab. Inzwischen fragen sich die Medien auch öffentlich, welcher Virus sie denn damals befallen haben könnte:
https://www.stern.de/politik/deutschland...en-7859916.html
http://meedia.de/2018/02/13/medien-hype-...ischen-irrtums/

Und wir, die wir von Anfang an haben nicht fassen können, was da ablief, fragen uns nach wie vor, von welchem anderen Planeten diese Leute wohl stammen mögen...

--
Bevor ich mit den Wölfen heule, werd‘ ich lieber harzig, warzig grau,
verwandele ich mich in eine Eule oder vielleicht in eine graue Sau.
(Reinhard Mey)

Frank2000 Offline




Beiträge: 1.690

16.02.2018 16:39
#5 RE: Moments bloguicaux: Die SPD schafft sich ab antworten

Auch hier wird die richtige Frage wieder nicht gestellt.
Ob und warum sich ein bestimmter Journalist geirrt hat, ist doch völlig egal.
Die richtigen Fragen sind:

1. Warum gab es ein kollektives (!) Urteil über Schulz?

2. Wieso hatte dieses kollektive Urteil der Presse eine solche reale (!) Auswirkung? Mit "real" meine ich die deutlich messbare Wirkung in den Umfragen. Für Schulz kam die Wahl halt zu spät.

Frage 1 führt mM nach direkt zu der Feststellung, dass die deutschen Medien generell zum Kollektivismus neigen.

Und Frage 2 führt zu dem Schluss, dass die deutschen Wählern diesen Kollektivismus unterstützen. Richtig oder falsch - das ist bei weitem nicht so wichtig wie das Gefühl "dazu zu gehören".

Und das gilt ganz genau so links wie rechts.

___________________
Kommunismus mordet.
Ich bin bereit, über die Existenz von Einhörnern zu diskutieren. Aber dann verlange ich außergewöhnlich stichhaltige Beweise.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.330

17.02.2018 18:01
#6 RE: Moments bloguicaux: Die SPD schafft sich ab antworten

Was ist eigentlich die zeitgemäße Übersetzung von "Diadochenkampf"? Lilliputanergehopse in der Streichholzschachtel?

Zitat von Trierer Volksfreund, 14.02.2018
Die geschäftsführende Familienministerin Katarina Barley (SPD) schließt nicht aus, Außenministerin in einer neuen Bundesregierung zu werden.Falls es zu einer Regierungsbildung komme, komme man an ihr als Ministerin nicht vorbei. Sie könne sich vorstellen, weiter Familienministerin zu bleiben oder auch Arbeitsministerin zu werden. Auch als Außenministerin stehe sie zur Verfügung. Sie sei die „Universalwaffe“ der SPD, sagte Barley beim Heringsessen ihrer Partei in Zemmer.



https://www.volksfreund.de/nachrichten/r...cOfE90uyRs1q.99

Falls es kommt.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen