Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 576 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.473

14.03.2018 23:53
Stephen Hawking (1942-2018) antworten



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Martin Offline



Beiträge: 2.610

15.03.2018 08:08
#2 RE: Stephen Hawking (1942-2018) antworten

Ich habe mich bei Hawking gelegentlich gefragt, ob er diesen Bekanntheitsgrad erreicht hätte, wäre er nicht durch sein Schicksal derart an den Rollstuhl und zur Kommunikation an eine solche Apparatur gefesselt gewesen. Zu seinen Prophezeiungen meine ich, dass Hawking noch so genial gewesen sein kann, er durch sein Leben aber letztlich keinen erdenden Kontakt zur Wirklichkeit mehr gehabt hat. Außerdem kann so ein Schicksal über so lange Zeit eine pessimistische Weltsicht fördern, insbesondere auch, weil das mediale Umfeld teilweise apokalyptische Züge hat.

Gruß, Martin

F.Alfonzo Offline



Beiträge: 570

15.03.2018 10:15
#3 RE: Stephen Hawking (1942-2018) antworten

Interessanter Artikel, danke dafür.

Falls ich mich zu einer kleinen Korrektur aus dem Fenster lehnen darf, in der Hoffnung nicht hinauszufallen: Im galaktischen Zentrum befindet sich das Objekt Sagittarius A mit geschätzen 4 Millionen Sonnenmassen... dagegen ist das Doppelsternsystem Cygnus X-1 eher ein Leichtgewicht.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.473

15.03.2018 11:21
#4 RE: Stephen Hawking (1942-2018) antworten

Stimmt. Sag A*, auch im Deutschen wird das Asteriskum "Star" ausgesprochen. Cygnus X-1 funkte mir dazwischen, weil Hawkings Wette diesem Objekt galt, und die Schwergewichtsklasse der zentralen Black Holes in den Galaxienzentren für ~20 Jahre, von Mitte der 70er bis Mitte der 90er, das Streitobjekt um die Existenz von Singularitäten darstellten.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

nachdenken_schmerzt_nicht Offline




Beiträge: 1.687

15.03.2018 15:09
#5 RE: Stephen Hawking (1942-2018) antworten

Danke dir Ulrich für diesen Beitrag. Er bewegt mich sehr.

Herzlich


nachdenken_schmerzt_nicht

"Dort, wo es keine sichtbaren Konflikte gibt, gibt es auch keine Freiheit." - Montesquieu

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.473

15.03.2018 20:36
#6 RE: Stephen Hawking (1942-2018) antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #4
Stimmt. Sag A*, auch im Deutschen wird das Asteriskum "Star" ausgesprochen.


Hrmph. Sgr A*. #wurmdrin. "Sag" ist das Kürzel für das Sternbild Sagitta, der Pfeil, Sgr für den Schützen. Man sieht, ich war schon länger nicht mehr in der Gegend. (I.S.v. mit-dem-Finger-auf-der-Landkarte.) Man sollte alle zehn Jahre einmal quer durch die entsprechende Materie gehen, um sich in summa auf den Iststand zu bringen, und derlei Details aufzufrischen. Auf meinem Regalmeter sind das letzte in dem Belang Ken Croswells The Alchemy of the Heavens und Nigel Henbest & Heather Couper's Guide to the Galaxy, 1996 & '94 respektive. Die Massenangabe von 2,3 Mio. Sonnenmassen ist mir aus der Bekanntgabe durch das Team von Reinhard Genzel vom MPI Garching in Nature im Oktober 2002 hängengeblieben.

Eines der weiterhin bestehenden "Rätsel des Universums" ist ja, warum es Schwarze Löcher nur in zwei distinkten Gewichtsklassen zu geben scheint: von Sternenmasse, oder in Millionen davon, und nicht in intermediären Größen dazwischen. Mitunter lösen sich solche Fragen, die über Generationen nicht entschieden werden konnten, irgendwann auf: die Frage nach dem Alter des Universums (das nach Hubble zunächst auf 2 Mrd. Jahre taxiert worden war, und das immer die Frage aufwarf, warum die ältesten Sterne doppelt so alt zu sein schienen wie das Universum selbst) scheint recht gültig abgeklärt, auch die Frage, ob zuerst die Sterne waren oder die Großstrukturen (Galaxien, Galaxienhaufen, Supercluster, Filamente), die Frage nach ewiger Ausdehnung bzw. finalem Kollaps. Diese Frage bleibt.

Hawkings Postulat eines "Nichtanfangs" des Universums ist eng verwandt mit der Einführung des "Ereignishorizonts" für Schwarze Löcher. Eine Singularität, wie von J. A. Wheeler konzipiert, endet mit dem Zusammenfall der sie verursachenden Materie zu einer tatsächlichen mathematischen Singularität, zu einem Punkt, der keinerlei räumliche Ausdehnung mehr hat: 0. Die Schwierigkeit ist, daß die Oberflächengravitation eines so immer dichter werdenden Objekts nicht konstant ist, sondern zunimmt (der Druchmesser schrumpft linear, das Volumen hoch 3, die Oberfläche aber nicht im Kubik): wird das null, wird diese Gravitation unendlich. Unendliche Gravitation bedeutet aber auch: überall sonst unendlich. Nach diesem Modell würde der Kollaps eines kosmischen Objekts zu einer "nackten Singularität" eine sich mit Lichtgeschwindigkeit ausbreitende kosmische Katastrpohe nach sich ziehen. Da das offenkundig nicht der Fall ist, hat man sich mit dem Konstrukt beholfen, die Aussagen der Theorie am Event Horizon enden zu lassen und übers Innere die Schultern zu zucken. Analog zum Nullpunkt der Temperaturen und der Lichtgeschwindigkeit, denen man sich nur inkremental nähern kann, die aber nie erreicht werden können. So ist nach Hawking der Nullpunkt der Zeit auch nicht erreichbar; es gibt ihn "aus Binnensicht" des Universums nicht, und da es keine "Außensicht" gibt, findet es nicht statt.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.473

15.03.2018 22:29
#7 RE: Stephen Hawking (1942-2018) antworten

Zu Hawking und BDS:

Zitat von The Algemeiner, February 19, 2015
In May 2013, Hawking, after initially accepting an invitation to speak at Israel’s President’s Conference organized to mark the 90th birthday of Shimon Peres, changed his mind and declared that he would not participate in any academic or cultural exchanges with Israel. He announced his support for the BDS movement.

Now there are many reasons why ordinary people should oppose BDS.

But Hawking is not an ordinary person. Hawking suffers from ALS, which has left him unable to utilize any muscle functions except for his cheeks, whose movement is monitored by a sensor attached to his spectacles. His sole means of communication is through a computer Intel Core i7-based communication system, which runs on a chip designed in Israel.

If BDS were universally adopted, the very technology he relies upon to communicate would be unavailable to him. Hawking, a supposed champion of logic, thus takes the absurdly illogical position of opposing the same kind of exchange that allows him to communicate his opposition in the first place.

A first grader would blush at the internal inconsistency of such a position.

Hawking, of course, is not a first grader. He reportedly has an IQ of 160, and regularly appears on Internet lists of the world’s smartest people.

That’s what makes Hawking’s stand on BDS so interesting. It is not just an example of an ordinary person acting dumb. It is an example of a genius acting dumb – a phenomenon that turns out to be surprisingly common.



https://www.algemeiner.com/2015/02/19/st...es-can-be-dumb/



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.473

22.03.2018 15:19
#8 RE: Stephen Hawking (1942-2018) antworten

http://www.astronomy.com/news/2018/03/wh...-and-doesnt-say

Zitat von Astronomy.com, March 21, 2018
Before he died, renowned cosmologist Stephen Hawking submitted a paper, with co-author Thomas Hertog, to an as-yet-unknown journal. Hawking’s last known scientific writing, the paper deals with the concept of the multiverse and a theory known as cosmic inflation. Though the paper currently exists only in pre-print form, meaning it hasn’t completed the process of peer-review, it’s received a significant amount of coverage. “Stephen Hawking’s last paper,” after all, does have a bit of a mythological ring to it.

Stephen Hawking wrote a lot of papers, though. Most dealt with the same sort of heady concepts as his last, and few received such an inordinate amount of attention. Claims that the paper make predictions for the end of universe, or could prove the multiverse exists abound. But it’s worth remembering that the things Hawking thought and wrote about are abstract, they exist largely in the realm of theory. Even more well-known concepts like Hawking radiation have continued to elude scientists, so drawing solid conclusions from any one paper is difficult. Like many topics in theoretical physics, the ideas that Stephen Hawking pondered were so radical and far-out that we usually couldn’t even test them.

Stephen Hawking’s last paper is titled “A Smooth Exit from Eternal Inflation?” It tackles the idea of a multiverse, a vast collection of universes that exist simultaneously, though they’re spread out almost unimaginably far from each other. Multiverses arose, the theory goes, because of something called inflation. In the fractions of a second after our universe emerged, space-time expanded at an immense rate. As it did so, tiny quantum fluctuations expanded to become the large-scale features of the universe we observe today, and which serve as evidence that the theory might be true.



https://arxiv.org/pdf/1707.07702.pdf



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen