Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 635 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Meister Petz Offline




Beiträge: 3.747

19.06.2018 05:13
Aus der Schwalbenperspektive: Böse Menschen haben keine Lieder antworten

Eine Schwalbe macht noch kein Sommermärchen - dazu bedarf es Gesang!
https://zettelsraum.blogspot.com/2018/06...ktive-bose.html

Free speech is so last century. (Brendan O'Neill)

R.A. Offline



Beiträge: 7.729

19.06.2018 09:15
#2 RE: Aus der Schwalbenperspektive: Böse Menschen haben keine Lieder antworten

Ich kann mich gar nicht erinnern, ob die deutsche Mannschaft jemals in der Vorrunde gut ausgesehen hat. Gefühlt war das immer eine Serie von dürren Siegen und peinlichen Unentschieden/Niederlagen. Und wenn sie mal halbwegs ordentlich durch die Vorrunde kamen, sind sie dann ausgeschieden.

Und so viel anders scheint das generell bei Favoriten nicht zu sein. Die kommen einerseits mit etwas Überheblichkeit gegenüber "kleinen" Vorrundengegnern an und wollen sich andererseits für die wichtigen Spiele schonen. Und treffen auf Mannschaften, die ihr komplettes Engagement in eben diese Vorrunde stecken, weil sie mehr nicht zu erwarten haben.

Ich persönlich singe unsere Hymne ja bei anderen Gelegenheiten gerne mit, bei Fußballspielen ist mir das zu profan. Mitgesungen habe ich nur gestern vor dem England-Spiel. Da waren sie doch so freundlich, "Heil Dir im Siegerkranz" zu spielen. Nette, völkerverbindende Geste - auch wenn ich nicht verstanden habe, wieso die Engländer das gegen Algerien gemacht haben. Aber vielleicht befürchten sie, gar nicht mehr ins Elfmeterschießen gegen Deutschland zu kommen.

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.747

19.06.2018 09:29
#3 RE: Aus der Schwalbenperspektive: Böse Menschen haben keine Lieder antworten

Zitat von R.A. im Beitrag #2
Da waren sie doch so freundlich, "Heil Dir im Siegerkranz" zu spielen. Nette, völkerverbindende Geste - auch wenn ich nicht verstanden habe, wieso die Engländer das gegen Algerien gemacht haben.

Zweimal falsch. Der Gegner war Tunesien. Und gespielt haben sie - weil sie vermutlich meine Sympathie für die Eidgenossen teilen - folgendes:
Rufst du, mein Vaterland
Sieh uns mit Herz und Hand,
All dir geweiht
Heil dir, Helvetia!
Hast noch der Söhne ja,
Wie sie Sankt Jakob sah,
Freudvoll zum Streit!


Gruß Petz

Free speech is so last century. (Brendan O'Neill)

DrNick Offline




Beiträge: 651

19.06.2018 09:49
#4 RE: Aus der Schwalbenperspektive: Böse Menschen haben keine Lieder antworten

Zitat von R.A. im Beitrag #2
Mitgesungen habe ich nur gestern vor dem England-Spiel. Da waren sie doch so freundlich, "Heil Dir im Siegerkranz" zu spielen.


Zitat von Meister Petz im Beitrag #3
Wie kann die Inkarnation deutschen Sanges "uns zu edler Tat begeistern unser ganzes Leben lang", wenn die Melodie so schmissig ist wie ein Trauermarsch und der Text der Broschüre eines SPD-Unterbezirks entstammen könnte?


Das tun sich doch ganz neue Möglichkeiten auf: Engeland wird für den Brexit bestraft, indem wir ihnen ihre (deutlich besser schmetterbare) Hymne klauen. Gleichzeitig wird damit die Haydn-Melodie für einen möglichen Deal mit Kurz frei.

R.A. Offline



Beiträge: 7.729

19.06.2018 09:56
#5 RE: Aus der Schwalbenperspektive: Böse Menschen haben keine Lieder antworten

Zitat von Meister Petz im Beitrag #3
Zweimal falsch.

Oh - oh.

Wobei mir ja noch egal ist, welcher barbary state gestern aufgelaufen ist. Aber das mit den Schweizern ...

Immerhin etwas dazu gelernt. Mich hat nämlich überrascht, daß im Lied von Sankt Jakob die Rede ist, schließlich ist eigentlich Niklaus von Flüe der Nationalheilige.
Aber dann fand ich: https://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_b...kob_an_der_Birs

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.747

19.06.2018 10:47
#6 RE: Aus der Schwalbenperspektive: Böse Menschen haben keine Lieder antworten

Zitat
Engeland wird für den Brexit bestraft, indem wir ihnen ihre (deutlich besser schmetterbare) Hymne klauen.


Ich finde die Schmetterbarkeit auch begrenzt..da kann man Walzer drauf tanzen.

Am besten wäre die spanische. Super schmissig - und sie hat keinen Text, was endlich Frieden zwischen Sängern und Nichtsängern stiften würde.
https://www.youtube.com/watch?v=OKK38OFkC2M

Und was den Kurz angeht - der soll erstmal die Genderisierung seiner Hymne wieder zurücknehmen.
http://www.deutschlandfunkkultur.de/oest...ticle_id=412257

Das ist auch so ein Beispiel für so einen hinterhältigen Merkel-Plan. Erst über ihren Schoßhund Faymann die österreichische Bundeshymne zu gendern, um mit diesem Vorbild das "brüderlich mit Herz und Hand" abzuschaffen sowie - vielleicht als späte Wiedergutmachung an Kohl - die letzte Zeile in "blühehe deuheutschehe Lahahandschaft" zu ändern. Das kommt in den nächsten zwei Wochen noch, wetten?

Gruß Petz

Free speech is so last century. (Brendan O'Neill)

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.747

19.06.2018 10:53
#7 RE: Aus der Schwalbenperspektive: Böse Menschen haben keine Lieder antworten

Zitat von R.A. im Beitrag #5
Aber dann fand ich: https://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_b...kob_an_der_Birs

Hmmmmm.

Laut Wikipedia heißt es, von 1500 Schweizern seien 1484 gefallen. Die Hymne sagt: "Hast noch der Söhne ja, Wie sie Sankt Jakob sah". Wenn die Geschichtsschreibung stimmt, reden wir hier von akkurat 16 Leuten. Ein WM-Kader hat aber 23. Kein Wunder, dass die auf Zuwanderung angewiesen sind.

Gruß Petz

Free speech is so last century. (Brendan O'Neill)

R.A. Offline



Beiträge: 7.729

19.06.2018 11:15
#8 RE: Aus der Schwalbenperspektive: Böse Menschen haben keine Lieder antworten

Zitat von Meister Petz im Beitrag #7
Wenn die Geschichtsschreibung stimmt, reden wir hier von akkurat 16 Leuten.

Das war aber nur die Vorhut, also in Fußballkategorien der Sturm. Der Rest der Schweizer Armee war noch in Reserve und brauchte gar nicht mehr kämpfen, weil die Franzosen vom Ansturm der Vorhut so geschockt waren, daß sie abzogen.

Ob das Löws Plan war? Die Mexikaner so durch den deutschen Sturm zu schocken, daß der Rest der Mannschaft sich ausschlafen kann? Hat aber nur der zweite Teil geklappt.

Florian Offline



Beiträge: 2.533

19.06.2018 12:48
#9 RE: Aus der Schwalbenperspektive: Böse Menschen haben keine Lieder antworten

Zitat von Meister Petz im Beitrag #7
Zitat von R.A. im Beitrag #5
Aber dann fand ich: https://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_b...kob_an_der_Birs

Hmmmmm.

Laut Wikipedia heißt es, von 1500 Schweizern seien 1484 gefallen. Die Hymne sagt: "Hast noch der Söhne ja, Wie sie Sankt Jakob sah". Wenn die Geschichtsschreibung stimmt, reden wir hier von akkurat 16 Leuten. Ein WM-Kader hat aber 23. Kein Wunder, dass die auf Zuwanderung angewiesen sind.

Gruß Petz


Die eigentliche legendäre Schlacht ist für die Schweizer übrigens eher die Schlacht von Sempach.
https://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_bei_Sempach
Und die liefert auch schöne Metaphern (nicht nur) für Fußballspiele.
Es ist die Schlacht, in der Winkelried sich in die Bresche warf und «der Freiheit eine Gasse» schuf.

Die englische Hymne ist übrigens weltweit populär als Nationalhymne.
Für unsere Diskussion interessant ist die liechtensteinische Version.
Lange Zeit hieß es im Text mit verblüffend starkem deutschnationalem Pathos:

"Oben am deutschen Rhein
Lehnet sich Liechtenstein
An Alpenhöh’n.
Dies liebe Heimatland
Im deutschen Vaterland
Hat Gottes weise Hand
Für uns erseh’n.

Wo einst St. Lucien
Frieden nach Rhätien
Hineingebracht.
Dort an dem Grenzenstein
Und längs dem jungen Rhein
Steht furchtlos Liechtenstein
Auf Deutschlands Wacht.

https://de.wikipedia.org/wiki/Oben_am_ju...ginaltext_(1920–1963)

Erst 1963 (!) wurde das korrigiert.
Aus dem "deutschen Rhein" wurde der "junge Rhein".

DrNick Offline




Beiträge: 651

19.06.2018 13:15
#10 RE: Aus der Schwalbenperspektive: Böse Menschen haben keine Lieder antworten

Zitat von Meister Petz im Beitrag #6
Ich finde die Schmetterbarkeit auch begrenzt..da kann man Walzer drauf tanzen.


Das hängt sehr von der Interpretation ab.

hubersn Offline



Beiträge: 857

19.06.2018 13:42
#11 RE: Aus der Schwalbenperspektive: Böse Menschen haben keine Lieder antworten

Zitat von R.A. im Beitrag #2
Ich kann mich gar nicht erinnern, ob die deutsche Mannschaft jemals in der Vorrunde gut ausgesehen hat. Gefühlt war das immer eine Serie von dürren Siegen und peinlichen Unentschieden/Niederlagen.



Ich schaue regelmäßig mit solchen "Ab-und-zu-wenn-WM-ist-aber-nur-die-deutschen-Spiele"-Zuschauern die Spiele. Ich muss dann immer den "Stimmungskorrektor" geben, der an die lange vergessenen Spiele während glorreicher Turniere erinnert, wo auch schon regelmäßig der Teufel an die (Vorrunden-)wand gemalt wurde, weil sich keiner mehr an die knappen und glücklichen Spiele erinnert, sondern nur noch an "Halbfinale" oder "Finale".

Ich sage nur 0:1 gegen Algerien 1982 - die Älteren erinnern sich...endete im Finale nach dem wahren "Jahrhundertspiel" gegen Frankreich im Habfinale. 1990 ist ja auch im kollektiven Gedächtnis als klarer Durchmarsch einer überlegenen deutschen Mannschaft bngespeichert - nichts könnte ferner der Wahrheit sein. Schon die Quali war wackelig, mit einem Last-Minute-Sieg gegen den Gruppenletzten Wales, der uns als einer der zwei besten Gruppenzweiten erst zum Turnier brachte. 1:1 in der Vorrunde gegen Kolumbien. Ab der KO-Runde nur Siege mit einem Tor Unterschied, inklusive einmal erst im Elfmeterschießen (OK, gegen England, also wie Freilos ).

Auch 2014 war es ja mit dem Unentschieden gegen Ghana und dem knappen 1:0 gegen die USA alles andere als souverän. Auch wenn man sich das Finale gegen Argentinien nochmal anschaut: nicht unverdient, aber letztlich auch mit ein wenig Glück.

Nur: weil es früher schon in der Vorrunde zittrig war, bedeutet halt leider nicht, dass man jetzt mit zwei Siegen (oder weniger) doch noch die Gruppe übersteht...man erinnere sich an die EM 2000 als Gruppenletzter oder 2004 als Gruppendritter mit dem kläglichen letzten Vorrundenspiel gegen die tschechische B-Elf. Da haben auch viele nach dem schlechten ersten Spiel nur noch den Mythos "Turniermannschaft" beschworen.

Es bleibt spannend. Das ist ja das einzig Schöne am Fußball: nirgendwo sonst sind Überraschungen so an der Tagesordnung.

Gruß
hubersn

--
Mein Politik-Blog: http://politikblog.huber-net.de/
Mein Mischmasch-Blog: http://miscblog.huber-net.de/

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.747

19.06.2018 15:18
#12 RE: Aus der Schwalbenperspektive: Böse Menschen haben keine Lieder antworten

Zitat
Ich muss dann immer den "Stimmungskorrektor" geben, der an die lange vergessenen Spiele während glorreicher Turniere erinnert, wo auch schon regelmäßig der Teufel an die (Vorrunden-)wand gemalt wurde, weil sich keiner mehr an die knappen und glücklichen Spiele erinnert, sondern nur noch an "Halbfinale" oder "Finale".


Das stimmt natürlich - man denke vor allem an Italiens mehr als glücklichen Finaleinzug 1994. Als Gegenbeispiel fällt mir 2010 ein, wo sowohl die Niederlande als auch Spanien eine übezeugende Vorrunde gespielt haben.

Ich denke aber, dass man sich lieber an kämpfende Rumpelfüßler (1986, 2002) erinnert...

Gruß Petz

Free speech is so last century. (Brendan O'Neill)

hubersn Offline



Beiträge: 857

19.06.2018 18:22
#13 RE: Aus der Schwalbenperspektive: Böse Menschen haben keine Lieder antworten

Zitat von Meister Petz im Beitrag #12
Zitat:Als Gegenbeispiel fällt mir 2010 ein, wo sowohl die Niederlande als auch Spanien eine übezeugende Vorrunde gespielt haben.



Meine Erinnerung mag mich trügen und ich schau' jetzt nicht alle 2010er Vorrundenspiele nochmal in voller Länge an...aber war nicht 2010 die Auftaktniederlage der Spanier gegen die Schweiz, und ein sehr glücklicher Sieg der Spanier im zweiten oder dritten Gruppenspiel mit sehr viel Schiedsrichterunterstützung?

Und auch das Halbfinale Spanien-Deutschland war ja eher knapp. Die meistem schwärmen ja heute noch von der großartigen spanischen Offensivqualität, aber wenn ich mich recht erinnere gab es ab dem Achtelfinale nur 1:0-Siege. "Defense wins Championships" war nie so wahr...

Gruß
hubersn

--
Mein Politik-Blog: http://politikblog.huber-net.de/
Mein Mischmasch-Blog: http://miscblog.huber-net.de/

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen