Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 1.045 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Llarian Offline



Beiträge: 4.332

01.06.2018 00:28
Angst antworten

Llarians Wort zum Donnerstag.

F.Alfonzo Offline



Beiträge: 570

01.06.2018 07:02
#2 RE: Angst antworten

Es gibt da eine Sache die mir nicht ganz einleuchtet.

Diese ganzen Maulkorb-Kampagnen, die Sie in dem Artikel aufgeführt haben sind ja alle nicht zufällig entstanden, sondern initiiert. Im Prinzip der klassische Fall gesellschaftlicher Gruppendynamik, wie er auch aus anderen Bereichen (mir fällt bspw. der Aktienmarkt ein) bekannt und auch hinreichend belegt ist: Ein kleine - allerdings lautstarke und omnipräsente - Gruppe von Menschen betätigt sich als Meinungsmacher in alle Richtungen, und die breite Masse sucht sich dann ihr "Gift" aus.

Ich frage mich nur, welchen Sinn eine derartige politische Kampagne in einer Demokratie haben soll; denn die öffentlich geäußerte Duckmauser-Meinung muss ja nicht deckungsgleich mit der Entscheidung an der Wahlurne sein. Die Leute halten bei maximalem Erfolg der Kampagne dann eben den Mund, denken sich ihren Teil und machen ihr Kreuz dann trotzdem an der "falschen" Stelle. Für die Initiatoren ergibt sich daraus sogar ein entscheidener Nachteil, nämlich dass es durch das selbst geschaffene Redeverbot für sie schwieriger wird, politische Strömungen zu erkennen, bevor (!) Nägel mit Köpfen gemacht werden.

Vielleicht täusche ich mich auch völlig in meiner Einschätzung dieser Leute und es handelt sich um ideologische Amokläufer, die sich nicht für derartige strategische Überlegungen interessieren?

LJ Offline



Beiträge: 6

01.06.2018 08:33
#3 RE: Angst antworten

Lieber Llarian,

diese Hexenjagd ist eines der Dinge, die mich auch mit Verzweiflung erfüllt.

Ich muss sehr oft an den Satz denken, mit dem man mir als Kind den Unterschied zwischen der DDR und der BRD erklärt hat:

Wenn man Helmut Schmidt ein A..... nennt, passiert nichts, wenn man Honecker ein A.... nennt, kommt man ins Gefängnis.

Manchmal schaue ich kurz in Wiederholungen alter Fernsehshows rein, da werde ich richtig depressiv, da vieles von dem, was da in aller Unschuld gesagt und gemacht wurde , heute zum Karriereende führen würde.

Ebenso denke ich oft an das Buch "Wilde Schwäne" von Jung Chang, in dem sie wunderbar beschreibt, wie diese Gehirnwäsche unter Mao abgelaufen ist ( lief sicher analog in anderen Diktaturen) .

In meinen wildesten Träumen hätte ich mir nicht vorstellen können, mal live an so einer Entwicklung teilzunehmen.

Bei mir hat das dazu geführt, dass ich kaum noch ausgehe, da ich nicht mehr weiß, worüber ich mich unterhalten soll. Alltägliche Gesprächsthemen interessieren mich nicht mehr angesichts des Wahnsinns, der hier abläuft und über diesen Wahnsinn zu reden ist ja nicht ganz unkritisch, auch wenn man nicht prominent ist.

LJ Offline



Beiträge: 6

01.06.2018 08:39
#4 RE: Angst antworten

Was wäre passiert, wenn jemand etwas Vergleichbares über Trump gesagt hätte!

Martin Offline



Beiträge: 2.585

01.06.2018 09:39
#5 RE: Angst antworten

Zitat von LJ im Beitrag #4
Was wäre passiert, wenn jemand etwas Vergleichbares über Trump gesagt hätte!


Gerade hat es Samantha Bee erwischt mit

Zitat
“You know, Ivanka, that’s a beautiful photo of you and your child...but let me just say, one mother to another, do something about your dad’s immigration practices you feckless c**t!”



an die Adresse von Ivanka Trump. Offensichtlich sind die Werbekunden abgesprungen.

Gruß, Martin

Martin Offline



Beiträge: 2.585

01.06.2018 09:59
#6 RE: Angst antworten

Zitat von F.Alfonzo im Beitrag #2
Es gibt da eine Sache die mir nicht ganz einleuchtet.

Diese ganzen Maulkorb-Kampagnen, die Sie in dem Artikel aufgeführt haben sind ja alle nicht zufällig entstanden, sondern initiiert. Im Prinzip der klassische Fall gesellschaftlicher Gruppendynamik, ...


Ich werde mal darauf achten, mein aktueller Eindruck ist, dass diese Kampagnen sehr Frauen-spezifisch sind: Kreischen auf digitale Art, das mitkreischende Publikum sitzt nicht mehr im Saal oder steht auf der Straße, sondern ist jetzt im großen Raum des Internet. Archaisches Verhalten trifft auf moderne Technologie. Ich würde auf einen Gewöhnungseffekt setzen, dann läuft sich das tot.

Gruß, Martin

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.584

01.06.2018 12:55
#7 RE: Angst antworten

Nun ja, die Ratings der Neuauflage von Roseanne waren nicht so berauschend, dass es sonderlich schmerzhaft gewesen sein muss, die Sendung abzusetzen. https://www.vox.com/culture/2018/5/29/17...t-roseanne-barr
Überhaupt passiert das in den USA viel schneller als in Deutschland.*

Was den politischen Charakter angeht: Roseanne als Pro-Trump-Aktivistin ist in Hollywood sicher nicht wohlgelitten, aber so weit ich das mitbekommen habe, hat man sie eher (vor allem aufgrund ihrer vorherigen mit großem Getöse inszenierten Präsidentschaftskandidaturen) eher belächelt denn gefürchtet.

Allerdings hat die politische Aufladung der Serie von der ersten Staffel an zu Kontroversen geführt, hier ist das ganz schön nachzulesen: https://www.vanityfair.com/hollywood/201...hillary-clinton

Ich denke, dass man bei ABC damit nicht mehr länger umgehen wollte und den Tweet als willkommen Vorwand genommen hat, die Serie zu canceln.

Gruß Petz

*edit: wobei man zugeben muss, dass es mit den "delayed viewers" doch ganz ordentlich ist

Free speech is so last century. (Brendan O'Neill)

R.A. Offline



Beiträge: 7.460

01.06.2018 13:42
#8 RE: Angst antworten

Zitat von Meister Petz im Beitrag #7
... und den Tweet als willkommen Vorwand genommen hat, die Serie zu canceln.

Das ist generell bei "Skandalen" um irgendwelche Äußerungen ganz schwer zu beurteilen. Wie schwer wog wirklich die inkriminierte Äußerung selber oder war das nur der letzte Tropfen, der das Faß zum Überlaufen brachte?

vielleichteinlinker Offline



Beiträge: 206

01.06.2018 13:42
#9 RE: Angst antworten

Zitat von Meister Petz
Ich denke, dass man bei ABC damit nicht mehr länger umgehen wollte und den Tweet als willkommen Vorwand genommen hat, die Serie zu canceln.



Glaube ich nicht. Barr hatte schon zuvor auf Twitter tief blicken lassen, wie man in solchen Fällen ja gerne ferndiagnostiziert. Die Serie – Roseanne Barr ist ja nicht Roseanne Connor – wurde in den USA soweit ich das mitbekommen habe, positiv aufgenommen. Weil es eben die "normalen" Amerikaner gezeigt hat, die Trump gewählt haben. Das war ja schon in der ersten Auflage der Grund, warum Roseanne so gut gelaufen ist. (und, weil die Gags und der Cast gut waren, sonst hätte die Serie in Deutschland nicht auch funktioniert.)

Ich denke, ABC hat Roseannes Twitter-Gewitter eher ein Ende gesetzt, weil Frau Barr langsam auf den Zug der rassistischen-verschwörungs Rechten aufgesprungen ist. Soros, Pizzagate – da ist so viel passiert, dass der Affenvergleich meiner Ansicht nach nur als Offensichtlichstes herhalten musste.

Bewerten mag ich das übrigens nicht. Ich finde es richtig, dass Rassisten Rassisten genannt werden und rassistisches Handeln rassistisches Handeln genannt wird (und der Tweet ist nicht nur rassistisch "konnotiert", wie das Wort "Black" in Amerika. Das ist klassischer Schwarze-sind-Affen-Rassismus.) Aber ob wir uns als Gesellschaft was Gutes tun, wenn wir Firmen und Gruppen es überlassen, darüber zu entscheiden, das weiß ich nicht.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.412

01.06.2018 21:00
#10 RE: Angst antworten

In re Roseanne.

1. Passiert ja selten, daß ich die Alpinpravda bemühe:

http://www.sueddeutsche.de/panorama/rose...romis-1.3996942

2.

Zitat
Larry Elder
@larryelder
.@therealroseanne said she didn't know Valerie Jarrett was black, and had assumed she's white. My white producer told me he thought so, too. Maher and Kimmel compared (white) Trump to an "orangutan." If Barr honestly thought Jarrett was white, THIS CHANGES THE DEBATE.
08:56 - 31. Mai 2018



https://twitter.com/larryelder/status/1002217270515449856



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Llarian Offline



Beiträge: 4.332

03.06.2018 00:07
#11 RE: Angst antworten

Zitat von Meister Petz im Beitrag #7
Nun ja, die Ratings der Neuauflage von Roseanne waren nicht so berauschend, dass es sonderlich schmerzhaft gewesen sein muss, die Sendung abzusetzen. https://www.vox.com/culture/2018/5/29/17...t-roseanne-barr

Dann lies den Artikel noch einmal genauer. Da ist eine Menge Relativierung drin (hat was von "explaing away"), aber auch die können nicht verhehlen das die Sendung immernoch massiv erfolgreich war und der Sender damit sehr gut Geld verdient hat. Das war die Nummer 1 von ABC dieses Jahr, da gibts nix dran zu deuteln. Man muss es nebenbei erst einmal schaffen die Hälfte seiner Zuschauer zu verlieren und dann immernoch(!) die Nummer 1 zu sein.

Zitat
Überhaupt passiert das in den USA viel schneller als in Deutschland.*


Aber nicht bei Shows von einem solchen Erfolg. Es fällt ja doch a bissel auf, dass selbst in dem von Dir eingebrachten Artikel ein 50 Jahre altes Beispiel als Kronzeuge herhalten muss. Ich hab ja nun auch schon ein paarmal erlebt, wie wirklich verdammt gute Serien abgesetzt wurden (Firefly, V, Surface, Reaper, um nur ein paar zu nennen). Und nie hatte das auch nur einen entfernt anderen Grund als ganz simple Zahlen. Bringst Du die Quote nicht, fliegst Du raus.

Zitat
Ich denke, dass man bei ABC damit nicht mehr länger umgehen wollte und den Tweet als willkommen Vorwand genommen hat, die Serie zu canceln.


Das halte ich für ziemlich unwahrscheinlich. Gerade ABC braucht keinerlei Vowand um irgendetwas zu canceln. Und die brauchen schon gar keinen Vorwand um die eine oder andere Million Dollar zu verlieren. Simple Angst ist eine weit bessere Erklärung. Und es ist ja nicht nur ABC, ihre Kollegen und Mitarbeiter verhalten sich ja nicht ein bischen anders. Und die haben sicher so nun gar kein Interesse daran das Ding zu canceln.

Llarian Offline



Beiträge: 4.332

03.06.2018 00:17
#12 RE: Angst antworten

Zitat von LJ im Beitrag #3
Wenn man Helmut Schmidt ein A..... nennt, passiert nichts, wenn man Honecker ein A.... nennt, kommt man ins Gefängnis.

Oh ja, an den kann ich mich auch noch erinnern. :)

Zitat
Manchmal schaue ich kurz in Wiederholungen alter Fernsehshows rein, da werde ich richtig depressiv, da vieles von dem, was da in aller Unschuld gesagt und gemacht wurde , heute zum Karriereende führen würde.


Mit Unschuld wäre ich da ein bissel zurück haltend. Wenn wir beim Beispiel des Rassismus bleiben, dann muss man schon zugeben, dass in früheren Zeiten Rassismus durchaus akzeptierter war als heute. Und das ist sicher keine falsche Entwicklung, dass man davon wegkommt. Der Tweet von Frau Barr ist nicht in dem Sinne "unschuldig". Das ist Rassismus. Aber deswegen muss man nicht hysterisch werden. Ein einzelner rassistischer Ausfall macht noch keinen Faschisten, genausowenig wie ein falscher Blick einen nicht zu einem Vergewaltiger macht. Aber wir leben zunehmend in einer Gesellschaft, die bei einem Huster direkt an die Pest denkt.

Zitat
In meinen wildesten Träumen hätte ich mir nicht vorstellen können, mal live an so einer Entwicklung teilzunehmen.


Ich auch nicht. Es ist beängstigend wie die letzten zwei Generationen, die freier aufgewachsen sind als alle, die vor ihnen kam, sich nach Kräften bemüht eben jene Freiheit zu zerstören. Aber ich bin lieber still, sonst heisst es wieder ich verbreite nur Kulturpessimismus.

Llarian Offline



Beiträge: 4.332

03.06.2018 00:20
#13 RE: Angst antworten

Zitat von LJ im Beitrag #4
Was wäre passiert, wenn jemand etwas Vergleichbares über Trump gesagt hätte!

Nix. Trump ist männlich, weiß und vermutlich Christ. Er ist damit politisch nicht diskriminierungsfähig. Was aber eigentlich nicht wirklich schlimm ist. Was wäre daran besser, wenn Ausfälle gegen Trump zur selben Hysterie, nur mit anderem Vorzeichen, führen würden? Das Problem ist die Hysterie, nicht das sie nur aus einer Richtung möglich ist.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 7.412

03.06.2018 00:33
#14 RE: Angst antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #11
Und die brauchen schon gar keinen Vorwand um die eine oder andere Million Dollar zu verlieren. Simple Angst ist eine weit bessere Erklärung. Und es ist ja nicht nur ABC, ihre Kollegen und Mitarbeiter verhalten sich ja nicht ein bischen anders. Und die haben sicher so nun gar kein Interesse daran das Ding zu canceln.


100pro. Sie liefern selbst den besten Beleg:


http://money.cnn.com/2018/06/01/media/ro...barr/index.html

Zitat von CNN, June 1, 2018
ABC considering a version of 'Roseanne' without Roseanne Barr

"Roseanne" was canceled just a few days ago. ABC is already talking about a way to bring a version of the show back -- without its namesake Roseanne Barr.
The talks with production company Carsey-Werner, which owns the show, are preliminary, according to two sources with knowledge of the matter.
But the idea is definitely enticing to ABC. A re-reboot could help keep many of the "Roseanne" cast and crew members employed.
Many critics have bemoaned the fact that more than 200 people lost work when the sitcom was cancelled on Tuesday due to Barr's racist and bizarre tweeting.
TMZ first reported on Friday that "the powers that be at ABC are exploring the possibility of re-branding the show and focusing on the character Darlene instead of Roseanne."



Ist latürnich schiere Verzweiflung, denn Roseanne ohne Frau Barr hätte eine vorhersehbare Einschaltquote von 0,0001%.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

DrNick Offline




Beiträge: 581

03.06.2018 08:38
#15 RE: Angst antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #12
Wenn wir beim Beispiel des Rassismus bleiben, dann muss man schon zugeben, dass in früheren Zeiten Rassismus durchaus akzeptierter war als heute. Und das ist sicher keine falsche Entwicklung, dass man davon wegkommt. Der Tweet von Frau Barr ist nicht in dem Sinne "unschuldig". Das ist Rassismus.


Es ist sicher so, daß in manchen Kreisen echter Rassismus früher als sehr viel akzeptabler galt; zugleich aber gilt heute in den USA vieles als inakzeptabel, was mit Rassismus gar nichts zu tun hat. Es gibt z.B. einen Fall, in dem ein Angestellter einer Firma entlassen wurde, weil er den Ausdruck "niggardly" verwendet hat. Es reicht also schon eine phonetische Ähnlichkeit zu einem tabuisierten Wort, um ernsthafte Probleme zu bekommen.

Und zumindest wenn ich eine ganz traditionelle Definition von Rassismus unterstelle, scheint mir hier kein klarer Fall von Rassismus vorzuliegen.

Llarian Offline



Beiträge: 4.332

03.06.2018 13:24
#16 RE: Angst antworten

Zitat von DrNick im Beitrag #15
Es ist sicher so, daß in manchen Kreisen echter Rassismus früher als sehr viel akzeptabler galt; zugleich aber gilt heute in den USA vieles als inakzeptabel, was mit Rassismus gar nichts zu tun hat.

Durchaus. Das Beispiel ist auch gut gewählt (es lohnt sich wirklich den Wikipedia Artikel zu der Kontroverse zu lesen). Aber das ist es eben was ich mit der Hysterie meinte. Es steht alles nicht mehr im richtigen Verhältnis zueinander. Im Falle der "niggardly" Geschichte kannte ein Angestellter das Wort nicht und fühlte sich beleidigt und zeigte es an. In einer normalen Welt hätte man einfach nur in den Duden (oder das amerikanische Äquivalent) geschaut und der Drops wäre gelutscht gewesen. Das das nicht mehr passiert, ist ein Sympthom des Problems. Es scheint seitdem auch nicht besser geworden zu sein.

Zitat
Und zumindest wenn ich eine ganz traditionelle Definition von Rassismus unterstelle, scheint mir hier kein klarer Fall von Rassismus vorzuliegen.


Wenn sich das hier auf niggardly bezieht, dann sicher ja. Bei dem Tweet ist es schwieriger. Schwierig ist in dem Kontext die Tatsache, dass die beleidigte Dame zwar tatsächlich afroamerikanischer Herkunft ist, aber zumindest in meinen bescheidenen Augen doch sehr, sehr weiss aussieht (https://en.wikipedia.org/wiki/Valerie_Jarrett). Vielleicht hat es Frau Barr wirklich nicht gewusst. Das würde der Sache wirklich einen sehr absurden Spin geben. Aber so richtig glauben tu ich das nicht. Wenn ich jemanden schon so beleidige, dann sollte man meinen, man weiss das vielleicht auch.

Und dennoch: Das ist ja nur eine Vermutung. Und solange keine Beweise vorliegen, weiss auch niemand was wirklich in Frau Barrs Kopf gewesen ist. Ist es nicht erstaunlich, dass eine öffentliche Hinrichtung bereits stattgefunden hat, und möglicherweise gar keine Schuld vorliegt?

 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen